Das wichtigste: SELBSTLIEBE

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Das wichtigste: SELBSTLIEBE

Beitrag  brighty am Mo Jun 08, 2009 5:24 pm

KAPITEL 11 AUS GLÜCKSREGELN FÜR DIE LIEBE VON PIERRE FRANKH


du wirst geliebt so wie du bist.



wenn du dich anders gibst, wird ein anderer geliebt. nämlich der, der du vorgibst zu sein.

es fällt dir schwer das zu glauben? dann glaubst du deinen eltern, deinen freunden und deiner umwelt mehr als dir selbst.dann gibst du deinen eigenen vorurteilen recht, ohne zu wissen, woher sie kommen. dann glaubst du lieber all das schlechte, dass jemals über dich gesagt wurde, als das gute in dir zu sehen.

das gefühl nicht geliebt zu werden, ist entstanden, weil wir immer und immer wieder manipuliert worden sind.
man wollte uns dazu bringen gewisse dinge zu tun, die wir sonst nicht getan hätten. als belohnung bekamen wir anerkennung und zuwendung. als strafe ablehnung und das unangenehme gefühl , nicht geliebt zu werden. dieses gefühl hat sich tief in uns eingegraben, so haben wir alles getan, um liebe zu bekommen.
in wahrheit ist es aber nie liebe gewesen. es war immer nur der erfolgreiche versuch uns zu manipulieren, uns dahin zu bringen, wo wir eigentlich nicht sein wollten.
an einem gewissen punkt haben wir angefangen zu glauben, dass wir nur geliebt werden, wenn wir gewisse dinge tun, die andere gutheißen. wir haben angefangen uns zu verhalten, um anderen zu gefallen. unsere umgebung, die eltern und freunde waren damit natürlich sehr zufrieden, denn nun hatten sie zugriff auf uns und konnten uns so formen, wie sie gerne wollten.
wenn wir artig und brav wie eine marionette funktionierten, gaben sie uns das gefühl geliebt zu werden. aber was haben sie in wirklichkeit geliebt?
AUF KEINEN FALL UNS. immer nur die marionette, die sie nach ihren wünschen gebastelt haben. hatte man einen eigenen willen, eigene wünsche oder sehnsüchte, die den vorstellungen anderer zuwider waren, weigerten sie sich einem die anerkennung zu schenken.
sie haben dich also in wirklichkeit nie kennengelernt, sondern immer nur das in dir gesehen, was sie sehen wollten. also immer nur das was ihnen nützlich war.
um geliebt zu werden, musstest du also deine wahre natur, dich selbst verleugnen und unterdrücken.

dass es nie liebe war, willst du bis heute nicht wahrhaben.


solange wir das aber weiterhin für liebe halten, werden wir uns auch unserem partner gegenüber nie so zeigen, wie wir wirklich sind, aus angst erneut auf ablehnung zu stoßen.
tief in unserem inneren hat sich eingegraben: Wenn ich so bin, wie ich wirklich bin, werde ich nicht geliebt. das heißt aber auch: Der andere darf nicht so sein, wie er ist, sonst wird er von mir nicht geliebt. was für ein fataler kreislauf! dabei gibt es nichts was wir tun müssen, um geliebt zu werden.


liebe musst du nicht verdienen!



Wir brauchen keinen porsche, knackarsch, unterwürfigkeit, garten, besitz, schönheit, intelligenz, angepasstheit, vorgetäuschte freundlichkeit.... wir müssen auch nicht zum laufburschen anderer werden.
all das bestärkt uns nur in unserem gefühl von minderwertigkeit und in unserer überzeugung, dass wir ohne all das nicht mehr liebenswert sind.
in wahrheit haben wir einfach nur irgendwann aufgehört uns selbst liebenswert zu finden. in wahrheit verleugnen wir uns nur selber. wir mögen uns nicht, so wie wir sind, und tun alles, um anders zu sein.


wenn du dich selbst nicht magst, wer soll dich sonst mögen?


wenn wir uns minderwertig fühlen, spüren das andere und werden das ausnützen. warum? weil wir so herrlich manipulierbar sind und bereitwillig ihre wünsche erfüllen.
natürlich möchte keiner, dass wir uns ändern. im gegenteil, ganze industriezweige leben von unserem minderwertigkeitsgefühl, die werbung baut auf uns. sie will uns ebenfalls glauben lassen, dass wir erst dann, wenn wir etwas bestimmtes besitzen geliebt werden.
das dies natürlich eine lüge ist, realisiert man erst, wenn man das begehrte objekt endlich in den händen hält und merkt dass es uns unserem ziel kein stück näher gebracht hat. doch da gibt es zum glück schon das nächste was es zu besitzen gilt, damit man endlich liebenswert werden kann.
aber mach dir keine illusionen: du wirst nie geliebt werden, sondern immer nur benutzt. von deinen freunden, deinen arbeitskollegen, deiner umwelt und vor allem deinem partner. und wenn du nicht mehr nützlich bist, wirst du ausgetauscht. das sollte dich aber nicht wirklich überraschen, schließlich ging es nie um dich.

intelligent wie wir sind, bauen wir natürlich vor. um ja nicht ausgetauscht zu werden, versuchen wir uns unentbehrlich zu machen, was auf dauer aber sehr anstrengend ist. deshalb ahmen wir eine taktik nach, die wir schon so gut kennen: wir geben anderen das gefühl nicht geliebt zu werden, wenn sie sich nicht nach unserem willen verhalten.
das kommt dir bekannt vor?

natürlich, weil du immer noch glaubst etwas tun zu müssen um geliebt zu werden. dementsprechend müssen sich alle anderen um dich herum ebenfalls tierisch anstrengen um deine "liebe" zu verdienen.
liebe muss man sich nämlich verdienen. glauben wir.
dieser weg führt jedoch direkt in die sackgasse. denn solang ich mich nur verhalte und meine wahre natur nicht zeige, hat mein partner nie eine chance MICH kennenzulernen. das einzige was er kennenlernt ist ein mensch, der sich insgeheim minderwertig fühlt und sich nach den launen anderer verhält.
die meinung anderer ist uns nämlich wichtiger als unsere eigene.
die angst vom anderen verlassen zu werden, ist größer, als das bestreben bei uns zu bleiben.

doch das sind alles nur bewertungen, meinungen und vorurteile, die man uns aufgebürdet hat, mit dem ziel uns nach ihren wünschen zu formen.

was können wir tun?

zunächst sollten wir erstmal erkennen, dass es so ist. das wir nur ein nützlicher spielball für andere waren. dass wir selbst uns zu einem spielball gemacht haben.

wir haben gerufen: HIERHER, ich mache alles, was ihr wollt, wenn ihr nur sagt dass ihr mich liebt! "

auf diese weise haben wir genau die partner angezogen, die uns darin bestärkt haben. und je angepasster wir uns benommen haben, desto lächerlicher wurden wir und desto weniger achtung hat man uns in wirklichkeit entgegengebracht.
wer sollte uns auch achtung entgegenbringen?
erinnere dich an deine schulzeit. wer wurde da bewundert und geachtet? die die schon einen eigenen willen besaßen. warum sollte das heute anders sein?

wenn du dich selbst nicht achtest, achtet dich niemand.


wieso auch? Alle sehen immer nur das in dir, was du selbst in dir siehst. wenn wir nun aber endlich erkennen, dass wir, so wie wir sind, liebenswert sind und auch schon immer waren, werden alle anderen gezwungen sein, das ebenfalls zu sehen.
viele menschen in unserer nähen werden das natürlich nicht wahrhaben wollen, sie werden die schraube der manipulation anziehen, sie werden streiten, uns unrecht geben, uns bedrängen oder aber, wenn sie das spiel von machtmissbrauch nicht aufgeben wollen und merken dass wir trotz allem standhaft bleiben, einfach aus unserem leben verschwinden.

lass sie ziehen, du bist ohne sie besser dran. sie haben dein leben nur behindert. es werden dafür andere menschen in dein leben treten, die deinem neuen energiefeld entsprechen. unser leben wird schöner, freier, fließender. man wird uns mit achtung und anerkennung und liebe begegnen. man wird uns bewundern, denn wer nicht manipulierbar ist, übt einen gewaltigen sog auf andere aus. wir werden endlich frei und selbstständig sein.

liebe entspricht deinen wahren wesen


man wird spüren, wie sehr wir uns durch die treue zu uns selbst, selber achten und wird uns die selbe achtung entgegenbringen, die wir für uns beanspruchen.
man wird spüren, wie sehr wir unsere wahre natur selbst lieben und wird uns die gleiche liebe entgegenbringen.
wir werden andere nicht weiter manipulieren aus angst verlassen zu werden. wir werden nicht mehr laut schreiend umherrennen: BITTE LIEBT MICH.
wir werden ein magnet sein und genau die richtigen partner anziehen.
im gegenzug werden wir andere ebenso akzeptieren wie sie sind. sie dürfen endlich das sein was sie schon immer waren. wundervolle, liebenswerte menschen, die natürlich noch voller ängste und sorgen sind, die man ihnen als ballast mit auf den weg gegeben hat. aber jetzt wo wir wissen, wo diese probleme herkommen und wie sie entstanden sind, können wir auch diese mit liebe und fürsorge betrachten. und was wird dann geschehen?

wir werden geliebt werden. unser partner, unsere freunde, unsere umwelt und vor allem wir selber werden an unserer seite stehen. und zwar liebend gerne.
du wirst geliebt werden und alles nur, weil du dich so wie du bist, selbst als liebenswert empfindest.
alles nur, weil du weißt, dass liebe dir zusteht und deinem wahren wesen entspricht.
avatar
brighty

Anzahl der Beiträge : 260
Alter : 36
Anmeldedatum : 30.03.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Das wichtigste: SELBSTLIEBE

Beitrag  schnagels am Di Jun 09, 2009 9:14 pm

Ich kann diesem Abschnitt wirklich nur zustimmen. Der ist echt gut beschrieben.

Ich habe in letzter Zeit Bücher über alles mögliche gelesen und in allen wird auch beschrieben, dass man das tun soll was man selbst denkt und nicht, das was andere sagen. Man soll sich selbst lieben. Nur so kann man selbst mit sich glücklich werden.

Mittlerweile hab ich auch sehr stark an mir gearbeitet damit ich selbst bin wie ich bin. Es funktioniert sehr gut und meine Mitmenschen (Freunde, Familie, Arbeitskollegen) behandeln mich alle so wie ich es auch verdient hab.

schnagels

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 12.12.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten