1 1/2 erfolgsgeschichten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

1 1/2 erfolgsgeschichten

Beitrag  Gast am Mo Nov 02, 2009 3:43 pm

es ist mir kürzlich mal beim erinnern aufgefallen, dass die berühmte ks in meiner liebeslebensgeschichte doch durchaus schonmal geholfen hat. ja, doch. kann man so sehen. nur habe ich den ratgeber damals nicht gekannt.
also:
in einem fall war die beziehung gerade mal drei wochen frisch, da kam es zu einem krassen streit. daraufhin machte er schluss, kein wunder. wollte ich aber nicht einsehen, hab alles mögliche falsch gemacht: angerufen, gefleht, geweint, argumentiert, liebesbrief geschrieben, zu ihm gefahren, abschiedssex vom feinsten gehabt:face: .
hat natürlich nix genützt. also hab ich es sein lassen und mich nicht mehr gemeldet. stattdessen hab ich zugesehen, dass es mir besser geht. die absolute funkstille tat mir sehr, sehr gut. hab sport gemacht, etwas für die optik, war einfach gut zu mir.
dadurch ging es mir besser. nach etwa 3 wochen dachte ich weniger an ihn, nach vier wochen konnte ich drüber lachen, nach fünf wochen hab ich ihn aus einer heiteren, guten laune heraus angerufen und gefragt, wie es ihm so geht, blabla und dann hab ich ihn gefragt, ob er eigentlich lust hat, "mal so" was mit mir zu unternehmen. "ja, klar", hieß es. wir haben uns dann spontan für kino entschieden.
der abend war wie ein date, bei dem man keine erwartungen hat, das man aber entspannt genießt und bei dem es hauptsächlich drum geht, mit dem anderen die freude zu teilen, sich zu sehen.
jedenfalls hab ich ihm dann die weiteren schritte überlassen. hab mich unverbindlich-fröhlich verabschiedet und nichts weiter gedacht oder getan.
er meldete sich dann auch zwei tage später, wollte mit mir ausgehen. da konnte ich aber nicht, bzw., ich war auf einer party und bot ihm an, er könne dazu stoßen, wenn er wolle. als er dort ankam, war ich schon weg Cool . (war aber keine taktik, ich hab nur einfach da mein ding gemacht und nicht gewartet, ob er kommt). also rief er am nächsten tag nochmal an, wir trafen uns auf einen spaziergang. der endete dann in meiner wohnung und mit einem liebesgeständnis seinerseits. wir blieben ein jahr zusammen, trennten uns dann, weil wir nicht zusammen passten. weder geistig noch sonstwie. wir waren es eben doch nicht füreinander, bloß unglaublich veliebt ineinander. aber das ist ja auch schön. heute ist er mit meiner nachfolgerin verheiratet. naja. vor einem jahr haben wir uns nach drei jahren funkstille mal auf einen kaffee getroffen. am tag danach kam eine mail, in der er es sich nicht nehmen liess, mir zu gestehen, wie scharf er mich noch fände:D. es folgten ein paar -von meiner seite aus- ganz harmlose flirty mails und noch zwei weitere heimliche treffen, wo wir nur kaffee getrunken haben. dann kam lange nix und dann eine mail, er wolle jetzt kinder haben und fortan ein guter ehemann sein. seine frau sei aus ihm unerfindlichen gründen schrecklich eifersüchtig auf mich. daher werde es wohl leider nichts mit freundschaft. well...

die andere geschichte ist nur eine halbe erfolgsstory, spricht aber ebenfalls für ks:
ich war drei monate mit dem typ zusammen, da machte er schluss, obwohl es toll lief. er war noch nicht über die ex weg und konnte einfach keine beziehung haben. er wolle sich zurück ziehen und sich erstmal um sich kümmern. okay, also 3 monate ks von meiner seite aus, angekündigt. natürlich kam ich nicht drüber weg, sondern wartete im grunde nur. danach hatten wir wieder e-mail- und telefon-kontakt, ich hab mir hoffnungen gemacht, er konnte/wollte noch immer nicht, daraufhin wieder 3 monate ks. in der zwischenzeit zog ich mein übliches trennungsprogramm durch: sport, auf den körper achten, reflexion, dates und dann hab ich mich in einen anderen verknallt.
daraufhin gab es freundschaftlichen kontakt nach der ks. mit dem anderen typ war dann schluss (er war mein übergangsmann, der mir übrigens total schlecht bekommen ist), und ich besuchte ihn (es war eine fernbeziehung).
es war das erste wiedersehen seit der trennung, fast ein jahr danach. ich hatte ihm gegenüber neutrale gefühle und auch keine wirklichen absichten oder hintergedanken, freute mich aber sehr ihn zu sehen und wollte eine freundschaft.
hatten wir ja auch so besprochen, ich hatte ihm ja von dem übergangsmann erzählt. naja. wieder einen monat später besuchte er mich. wir waren so gut wie nie alleine, er hat aber bei jeder gelegenheit körperkontakt gesucht, so ganz "unauffällig".
ich hatte einen neuen freund, fragte meinen ex, ob es okay für ihn sei, "uns" zu sehen. er sagte: "aber klar, ich freue mich für dich. ich liebe dich. also bin ich glücklich, wenn du es bist." ja, und danach haben wir nochmal telefoniert. ich fragte ihn, warum er eigentlich keine frau an seiner seite hätte, ich hatte seine aussage nicht ernst genommen. seine antwort: ich kann und will nur mit dir eine beziehung haben. Shocked der mann hatte, laut eigener aussage, seit der trennung keinen sex gehabt. What a Face das geht doch gar nicht. wie nennt ihr das? oneitis? aus diesem grund wurde es auch keine freundschaft, stattdessen ks unendlich.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten