Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Seite 2 von 30 Zurück  1, 2, 3 ... 16 ... 30  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Blumenwiese am Mi Feb 16, 2011 12:49 am

Hallo sani,

ich hab mir jetzt deinen Tread durchgelesen. Aber es endet ja mit einer erneuten Trennung im August. Wie ist es denn dann weitergegangen?

Also dein Freund könnt ja fast ein Bruder meines Mannes sein. Es gibt so viele  Parallelen. Auch er läuft immer weg, wenn er das Gefühl hat, ich komm ihm zu nahe. Auch dieses hin und her ist wie bei euch. Auch mein Mann konnte mich bisher nicht wirklich loslassen.
Nur ein Beispiel: Er sagte mir im Sommer 2009 er würde mich nicht mehr lieben und er liebt die Andere. Das ist die Frau seines Lebens und er würde sie heiraten!!!!! Ich weinte und war am Boden zerstört. 3 Tage später stand er in der Früh um sieben Uhr vor meiner Tür und sagte, dass er das nochmal überdacht habe und ich solle das doch bitte nicht überbewerten und keine voreiligen Schlüsse ziehen. Oder SMS: "Hab heute gespürt, dass ich dich liebe. Nur mit dir kann ich glücklich sein". Am nächsten Tag kommt er mir händchenhaltend mit ihr entgegen!
So ging das laufend. Diese Frau war nur so nebenbei bemerkt unmöglich! Kein Vergleich mit mir! Also ganz ähnlich wie bei dir.

Ich weiß nicht, warum er das alles so machen muß, aber offensichtlich muß er es machen.

LG
Blume


Zuletzt von Blumenwiese am So Jan 12, 2014 9:12 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Privatsphäre)

Blumenwiese

Anzahl der Beiträge : 427
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.02.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Gast am Mi Feb 16, 2011 1:14 am

Die Geschichte bei mir ging ab August weiter mit dem Thema "Cut der Gedanken" :-)))) Irgendwo in "Erfolgsgeschichten" oder so..... *grins*

Dieses Weggerenne birgt heute noch die größte Schwierigkeit bei uns..... Ich fühle mich dann immer etwas "seltsam", aber mittlerweile bin ich doch soweit, dass ich weiß warum er so handelt. ER KANN HALT EINFACH NICHT ANDERS..... Wichtig ist nur, was ICH daraus mache......

Mittlerweile kann mir keiner mehr was anhaben..... Auch wenn es schief gehen sollte, klar, es würde weh tun, aber ich habe hier alles was ich brauche um alleine weiter ohne ihn glücklich leben zu können.....

Warum suchen sich Männer geistig niedere Frauen? Weil diese zu allem ja und Amen sagen und einfach nur bequem sind und niemals widersprchen. Aber wir taten zur genüge unsere Meinund kund....... Das ist meine Antwort darauf.....


Die müssen das klar so machen wie sie es machen, denn nur so erkennen sie ja, was sie hatten und verloren haben.......

Wichtig ist, man darf seine eigenen Identität nicht verlieren und muss schön beharrlich Podest aufbauen. SEIN EIGENES PODEST ;-)

P.S. Unheilig ist schon genial...... Aber jetzt geht es erst mal auf James Blunt Konzert in Nürnberg.....! Erste Reihe Twisted Evil
Twisted Evil

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Schweinchenhund am Mi Feb 16, 2011 1:38 am

sani1976 :-) schrieb:Warum suchen sich Männer geistig niedere Frauen? twisted:
Twisted Evil
Das tun sie nicht. Das machen nur diejenigen, die ihre Kraft aus dem Kleinhalten des anderen schöpfen,
die ihr Licht erstrahlen lassen, nur um ihres leuchten zu lassen.
Kurz, Männer mit Minderwertigkeitskomplexen.

Ok, davon gibt es noch eine Menge.

Schweinchenhund

Anzahl der Beiträge : 4952
Anmeldedatum : 21.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Blumenwiese am Mi Feb 16, 2011 10:13 pm

Hallo Leute,

@ Sani,
hab jetzt Deine Erfolgsgeschichte gelesen. Aber mir fehlt da irgendwie ein Stück. Es endete doch im August damit, dass er eine Neue hatte, richtig? Dann im September seid ihr wieder zusammen. Was ist geschehen?


@Hallole
Bin schon auf Seite 114 bei "Ich lieb Dich nicht, wenn Du mich liebst". Wenn ich das doch schon vor Jahren gelesen hätte, dann wäre mir und ihm viel erspart geblieben. Klar war ich die Unterlegene. Die Betonung liegt auf war

Jetzt versteh ich sein Hin und Her auch endlich. Ich dachte damals wirklich, er hätte einen Gehirntumor. Oder sonst irgendeine Psychose. Ich wußte nicht, was da für Mechanismen greifen. Warum geben einem die Psychologen nicht so ein Buch in die Hand? Es ist zum Haareraufen.

LG
Blume


Zuletzt von Blumenwiese am So Jan 12, 2014 9:13 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Privatsphäre)

Blumenwiese

Anzahl der Beiträge : 427
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.02.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Hallole1233 am Mi Feb 16, 2011 11:38 pm

....sag ich doch. Das Buch gehört statt der Bibel bei jeder Eheschließung ausgehändigt.

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Blumenwiese am Do Feb 17, 2011 10:35 pm

Hallo Leute,

bin einigermaßen stolz auf mich. Ich habe mich zu 3 VHS-Kursen bzw. Vorträgen angemeldet. Nächsten Donnerstag geht´s los. Dann hab ich meine Heizung warten lassen (das erste Mal ganz allein!). Es ist unglaublich, wie wichtig jeder winzige Schritt ist. Ich weiß noch, als ich letztes Jahr zum ersten Mal in meinem Leben mein Auto in die Waschanlage gefahren hatte. Danach hab ich alle meine Schwestern und Freundinnen angerufen und es ihnen erzählt.
Aber das Wichtigste: Ich habe einen Notartermin vereinbart, um die Hausübertragung auf mich zu besiegeln. Das hat mich echt Überwindung gekostet. Aber jetzt gibt es kein Zurück.
Tja, vielleicht lobt mich jetzt ja Jemand? ;-)

LG
Blume


Zuletzt von Blumenwiese am Di Nov 29, 2011 12:40 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Privatsphäre)

Blumenwiese

Anzahl der Beiträge : 427
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.02.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Leyla am Do Feb 17, 2011 10:48 pm

Ich lobe Dich! Very Happy

Wir haben alle mit winzigen Schritten angefangen und auch der allerlängste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Ich glaube Du bist im Grunde schon recht weit, Du hast Dich nur viel zu lange auf sein Herumgeeiere eingelassen und daraus Hoffnung geschöpft. Aber jetzt geht´s los.

LG

Leyla

Leyla

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 26.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Blumenwiese am Do Feb 17, 2011 11:13 pm

Danke Leyla!

Das tut gut Very Happy

LG
Blume

Blumenwiese

Anzahl der Beiträge : 427
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.02.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Hallole1233 am Fr Feb 18, 2011 3:12 am

Einfach supi , Blume Very Happy kannst wirklich stolz auf dich sein !
Ich bin jetzt knapp 8 Monate getrennt, bin im Job weiter gekommen, hab knapp 40 kg abgenommen, hab vieles aus der Ehe refektiert und analysiert, viel gelesen und auch mein Erscheinungsbild geändert, hab ne eigene tolle Wohnung ( ganz nach meinem Geschmack eingerichtet) hab im Dezember eine neue Frau kennen gelernt........eigentlich gehts mir traumhaft!.....Wenn meine Ex nicht regelmäßig an meinen Hinterkopf klopfen würde*Hallo ich bin auch noch da! Du wirst mich nicht so schnell vergessen....!*
Es wird aber immer weniger und weniger und weniger. Hoffe es hört bald mal ganz auf!!!!

......mir macht es Angst, wenn ich deine Geschichte lese, dass du nach 2 Jahren noch nicht wirklich drüber weg bist ...(wir waren *Nur* 9 Jahre zusammen)....aber Du schaffst das, und ich auch. Bin ich mir sicher!

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Blumenwiese am Fr Feb 18, 2011 9:30 am

Danke Hallole!

Vergessen wirst Du Deine Frau sicher nie. 9 Jahre sind schon eine lange Zeit.

Hast Du denn gar keine Hoffnung mehr, dass ihr nochmal zusammenkommt? Du hast Dich doch offensichtlich völlig verändert! Was sagt denn Deine Fau dazu? Ihr hattet doch bestimmt auch gute Zeiten. Gibt es für euch keine Chance mehr?

LG
Blume


Zuletzt von Blumenwiese am Sa Sep 01, 2012 9:46 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Privatsphäre)

Blumenwiese

Anzahl der Beiträge : 427
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.02.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Hallole1233 am Fr Feb 18, 2011 5:39 pm

Ja, ich habe mich völlig verändert, sichtbar und unsichtabr. Erst heute traf ich nen alten Bekannten den ich länger nicht gesehn hab, der sagte er hätte mich nicht wieder erkannt.

Ob ich noch Hoffnung habe? Ich weiß nicht einmal ob ich sie noch zurück möchte. Ja, Hoiffnungen hab ich noch, sie trägt noch ihren Ehering (ich kann meinen nicht mehr tragen, weil er mir ständig vom Finger rutscht..) damals sagte sie sie braucht die Scheidung nicht, weil sie nicht wisse wie sie in ein paar Monate zu mir steht usw.

In einer gewissen Weise mache ich mir Hoffnungen, werde auch nach der Geburt unseres Enkels noch einen *Großangriff* starten....(Termin ist 3.3.) Ich will sie gerne zurück : ABER nicht so wie wir auseinander gegangen sind! Da muß sich auf ihrer Seite auch gewaltig etwas ändern. Vorraussetzung wäre auch eine Paartherapie---Komunikationsprobleme etc. Männer ticken anders---Frauen ticken anders.
Zusammen ziehen und so eng wieder aufeinader hängen kann ich mir überhaupt nicht mehr vorstellen. Ich hab meine Wohnung, sie hat ihre.....wir können was zusammen machen, Kino, Freizeit, Reden, Sexeln, Wochenendtrips und alles Mögliche, aber jeder kann sich zurück ziehen und sein eigens Ding machen(Hat mit Fremdgehen oder so nix zu tun)....

Die Hoffnung stirbt zuletzt!....aber das was ich oben geschrieben hab ist reines Kopfkino....Wünsche, Gedanken. Ich denke die Realität sieht anders aus.
Ja wir hatten auch tolle Zeiten und tolle Erlebnisse! Oh Ja!!

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Blumenwiese am Fr Feb 18, 2011 9:38 pm

Hallo Hallole,

das hört sich sehr gut an. Es kann nur funktionieren, wenn es ein kompleter Neuanfang wäre. Ich hab irgendwo gelesen: "Zurück ist die falsche Richtung". Das mit den getrennten Wohnungen ist sicher keine schlechte Lösung.

Ich bin jetzt schon auf Seite 228 bei "Ich lieb Dich nicht, wenn Du mich liebst". Die Strategie mit der gesunden Distanz finde ich gut. Hätte ich das alles nur früher gewußt. Es macht mich fertig, dass vielleicht jetzt alles zu spät ist. Mein Mann hat ja seit Dezember wieder eine Neue Flamme. Ich bin abgeschrieben. Seit Januar kam nur ein einziges Lebenszeichen von ihm und das nur schriftlich und es ging um die Steuer. Er meidet jeden Kontakt mit mir. Die KS einzuhalten ist also kein Problem.

Ich nutze jetzt die Zeit, mich weiter zu stärken. Ich habe noch viele Ideen und Träume. Evtl. werde ich Klavierunterricht nehmen. Das war einer meiner Kindheitsträume. Es ist nie zu spät!

Ganz liebe Grüße
Blume


Zuletzt von Blumenwiese am Sa Sep 01, 2012 9:47 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Privatsphäre)

Blumenwiese

Anzahl der Beiträge : 427
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.02.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Hallole1233 am Fr Feb 18, 2011 10:13 pm

Hi Blume
Ich hab auch ne neue Flamme! Sie hat ne kleine Tochter mit bald 8 Jahren,sie selber ist 7 Jahre jünger wie ich (11 Jahre jünger als meine Ex) hat ne große 140 qm Eigentumswohnung, Job , verdient gut, Nebenjob weils Spaß macht, Auto, weiß was sie will und was sie nicht will,...kurz sie hat ihr Leben im Griff, sieht dazu noch gut aus.
Ich war der Überzeugung ich hätte guten Sex mit meiner Ex-Frau gehabt, bei meiner neuen Flamme hab ich das erste mal in meinem Leben beim Sex die Engel singen hören!

Meine Ex hat ne schwangere Tochter zu Hause, einen Sohn mit 23 der nichts auf die Reihe bekommt, sie selber hat geschätzte 15 kg zugenommen im letzten Jahr, finanziell ist sie kurz vor dem Kollaps, keine eigene Meinung, kein Rückrad (hat mich bedingungslos geliebt) Arbeit hat sie...könnte aber wesentlich mehr erreichen mit ihrem Können, traut sich aber nicht, macht seit längerem mit ihren Wechseljahren rum......

Ich hab mir wirklich mal die Mühe gemacht, alle positiven Seiten und negativen Seiten von beiden auf zu schreiben. Das Ergebniss kannst du dir vorstellen!!!

Dennoch verschwindet meine EX nicht aus meinem Kopof!!!!So sehr ich mich auch degegen wehre.

Soll heißen, dei Ex mag zwar ne neue Flamme haben, aber ob das die große ershnte Liebe ist, ob du ihm nicht auch noch im Koopf rum spukst, ob er nicht auch vergleicht.....ich denke schon. Abgeschrieben oder vergessen bist du , so denke ich, noch lange nicht.




Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Blumenwiese am Fr Feb 18, 2011 10:18 pm

Danke, danke, danke Hallole!

Ich könnte Dich küssen für Deine Antwort!
Du glaubst gar nicht wie gut mir das tut! Das Wochenende ist gerettet! Du bist ein Engel! I love you

Ich drück Dich
Blume Very Happy

Blumenwiese

Anzahl der Beiträge : 427
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.02.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Blumenwiese am Sa Feb 19, 2011 6:00 pm

Hallo,

jetzt dachte ich, es geht mir schon viel besser, aber ich bin grad dabei, wieder in ein Loch zu fallen. Wieder ein einsamer Samstag. Ich habe keine Lust rauszugehen. Eigentlich bin ich mittlerweile sehr gerne mit mir allein. Ich muß nicht immer Action haben. Genieße die Stille.

Aber er fehlt mir. Das, was mir Hallole gestern geschrieben hat, war ein kurzer Trost, aber schließlich hat ja er mich verlassen und nicht ich ihn. Er wird also nicht so sehr viel an mich denken. Und er hatte ja schon genügend Zeit, darüber nachzudenken, wie sein Leben weitergehen soll. Ich fürchte einfach, ich habe ihn für immer verloren. Selbst wenn auch die Neue nicht das Ideal sein sollte, ich weiß nicht, ob er jemals wieder Gefühle für mich entwickeln kann.

Ich weiß, das kann mir hier auch niemand beantworten, aber hier darf ich wenigstens meine Gedanken äußern. Meine Freundinnen und die Familie kann ich damit nicht mehr nerven. Klar, nach zwei Jahren hin und her versteht mich keiner mehr. Aber es gibt halt auch diese Täler und ich fühl mich grad so allein.

LG
Blume


Blumenwiese

Anzahl der Beiträge : 427
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.02.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Gast am Sa Feb 19, 2011 6:33 pm

Hallo Blume,

kann Dir folgenden Rat geben, den Du sicherlich schon weist, stürz Dich in jegliche Art von Abwechsung mir hat das ganz gut bis jetzt geholfen, ich Arbeite mehr denn je manchmal bis zur Erschöpfung. Somit habe ich gar keine Zeit über meine Ex nachzudenken, ge schweige wie bekomme ich Sie wieder.
Habe gerade meinen 10 jährigen Sohn bei mir der auch nach Ihr fragte hab dann einfach gesagt das Wir uns getrennt haben,. Er meine dann nur " dann bin ich ja wieder Single, schade das .... dich nicht mehr mag, hab Sie doch gern gehabt"
So einfach denkt ein Kind und ich hab Stunden lang überlegt wie ich es meinem Sohn sagen soll.
Wir genießen gerade die Zeit mit Vater-Sohn Gesprächen und mit Spielen.

Nun aber wieder zu Dir.

Wie gesagt unternimm so viel wie möglich, sei aktiv egal in welcher Form, das lenkt ab und gibt Kraft.
Alleinsein machte es meist schlimmer, denn man hat verdammt viel Zeit nachzudenken und ab einem gewissen Punkt überrollen einen die Gefühle wie ein D-Zug
Tue Dinge die Dir Spaß machen.
Selbst ein Besuch in einem Cafe um einfach ander Menschen zu beobachten lenkt schon ab, natürlich nicht gerade verliebte Paare beobachten.

Hoffe es geht dir bald besser.
Drück Dich
LG
OhneLiebste


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Blumenwiese am Sa Feb 19, 2011 7:15 pm

Hallo OhneLiebste,

danke für Deine aufmunternden Worte.
Heute werde ich nicht mehr rausgehen fürchte ich. Ich werde versuchen mich mit Lesen abzulenken. Vielleicht noch ein schönes Bad nehmen. Mir was Feines zum Essen machen und einen Wein trinken. Allein macht es halt einfach nicht wirklich Freude. Ich hab aber heute Abend niemanden, den ich einladen könnte. Alle haben ja eigene Familien und ich bin auch nicht gerne das fünfte Rad am Wagen. Immer bei anderen Paaren rumsitzen ist auch nicht schön. Ich werd den Abend schon irgendwie rumbringen.

Morgen werde ich sicher was unternehmen.

Es freut mich, dass Dein Sohn so reagiert hat. Eine Sorge weniger für Dich.

Drücke Dich auch
Blume

Blumenwiese

Anzahl der Beiträge : 427
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.02.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Gast am So Feb 20, 2011 2:59 pm

Hallo Blume,
und hast Du Heute schon etwas unternommen? Hoffe ja, damit es Dir wieder besser geht.
Ich habe heute mit meinem Sohn eine Liste erstellt was wir künftig (so die nächsten Wochen) alles unternehmen möchten was wir bisher noch nicht getan haben.
Hab ein neues Motto für mich: "Geniese mein Leben, denn Du hast nur dieses eine"
Will einfach Dinge tun die ich bislang nicht getan habe, bzw. die ich zulange aufgeschoben hatte. z.B. uralte Wünsche/Träume aktivieren und mir selbst erfüllen.
Möchte mich zu einer neuen Persönlichkeit entwickeln, habe in den fast zwei Jahren viel zu viel von mir selbst aufgegeben.
Es ist an der Zeit neue Wege zu gehen um den Erfolg an sich selbst zu spüren und zu erleben.
Es wird sicherlich nicht einfach werden, werde an mir Arbeiten, fixiere die Ziele schriftlich und führe Tagebuch zur Selbstkontrolle, damit ich die kleine Erfolge wahrnehmen und mich daran freuen kann.

Es sollte doch jeder Verlassene mal darüber nachdenken, ob das nicht eventuell ein Weg für sich selbst ist um aus dieser tiefen Krise rauszukommen.

Mann / Frau muß es nur tun, auch wenn es manchmal schwerfällt. Ich für mich habe festgestellt das es überhaupt keinen Sinn macht in dieser never ending story der Trauer und dem Wunsch wie bekomme ich meine Ex zurück zu verharren. Ich denke noch allzu oft an Sie und würde alles dafür tun nur um Sie wieder in meinen Armen halten zu können, halte dennoch die KS und mach mir immer wieder klar das ich mich ändern muß um meiner selbst Willen.

Liebe Dich selbst und Du wirst glücklich!

LG
OhneLiebste

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Blumenwiese am So Feb 20, 2011 3:40 pm

Hallo OhneLiebste,

das hast Du schön geschrieben. Ich versuche es genauso anzugehen. Ich freue mich sehr auf morgen Abend. Da werde ich mit zwei Kolleginnen schwimmen gehen. Was mir im Moment wirklich gut tut ist Bewegung.

Heute habe ich sehr lange geschlafen. Bis 11:00 Uhr. Ich denke, Schlaf ist so eine Art Flucht vor der Realität, zumindest bei mir. Gott sei Dank kann ich gut schlafen. Das Aufwachen ist aber immer sehr schlimm. Ich habe denn sofort einen unheimlichen Druck auf der Seele. Ich muß mich richtig zwingen wach zu werden. Das ist echt ein Problem. Vor allem unter der Woche. Ich muß ja raus und in die Arbeit. Ich fange jetzt immer so spät wie möglich an und bleibe lieber am Abend länger im Büro, dann sind die Abende zu Hause auch nicht so lang.

Der Tipp mit dem Aufschreiben ist gut. Ich finde Deine Gedanken sehr gut. Ja, wir müssen raus aus dieser Endlosschleife. Vom Verstand her habe ich schon lange kapiert, um was es jetzt geht. Ich muß mich auch verändern und ich glaube, ich habe es schon getan. Ich habe gar kein Verlangen mehr, ihn anzurufen oder etwas über ihn zu erfahren. Im Gegenteil. Ich bin sehr froh, dass ich seit viereinhalb Wochen nichts mehr von ihm gehört habe. Denn alles was ich im Moment hören würde, täte mir nur weh. Selbst, wenn das mit seiner neuen Flamme wieder vorbei sein sollte, würde es doch nichts an der Tatsache ändern, dass er nicht mehr mit mir leben möchte. Es würde mir nur wieder falsche Hoffnungen machen.

Ich glaube, es geht mir dieses Wochenende so schlecht, weil es heute genau zwei Jahre her ist, dass ich ihn rausgeschmissen habe. Heute vor zwei Jahren ist er ausgezogen. Er ist in eine Pension gegangen, weil ich ihm gesagt habe, ich kann nicht mehr unter einem Dach mit ihm leben. Es war so schlimm. Er war so fertig damals. Er war damals so hin- und hergerissen. Am Tag nach seinem Auszug am Samstagabend, kam er um noch ein paar Sachen zu holen, und es ging ihm ganz schlecht.

LG
Blume


Zuletzt von Blumenwiese am Di Nov 29, 2011 12:43 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Blumenwiese

Anzahl der Beiträge : 427
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.02.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Gast am So Feb 20, 2011 5:09 pm

Hallo Blume,
wenn Heute für dich ein besonderer tag ist, dann solltest Du das ganze vielleicht topen, indem Du Dir Heute ein größeres Ziel setzt das Du dann immer wieder verfolgen und Dich auch am Erfolg daran erfreuen kannst. Nimm dir ruhig ein etwas größeres Ziel vor, wichtig ist nur das es auch realistisch ist und Du es evtl. täglich verfolgen und Dich daran erfreuen kannst.

Dir werden auch in Zukunft immer wieder Tage begegnen die Du mit besonderen Ereignissen mit deinem Ex verbindest.
Meiner Meinung nach ist es daher sehr gut wenn man sich Heute schon neue Ziele setzt, damit sich in der Zukunft mehr Tage gibt die man feiern kann, weil man sich ja (damals) für neue Ziele entschieden hat und hoffentlich erfolgreich darauf zurückblicken kann, das stärkt das Selbstbewußsein ungemein.

Drück Dich

OhneLiebste


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Blumenwiese am So Feb 20, 2011 5:28 pm

Lieber OhneLiebste,

heute ist wirklich nicht mein Tag. Hab vorhin zur Zerstreuung mal den Fernseher angemacht und durchgezappt. Fernsehzeitung kauf ich schon seit zwei Jahren nicht mehr, weil ich kaum reinschau. Da bin ich bei einem Reisebericht über Grichenland hängen geblieben. Wir waren so oft in Griechenland. Es kamen bei mir so viele Erinnerungen hoch.
Ich denke mir, ihm muß es doch ebenso gehen. Egal, was er macht, alles muß ihn doch an mich erinnern. Wie schafft er das?

Ich werde über Deinen Vorschlag nachdenken, mir ein größeres Ziel zu stecken.

LG
Blume


Blumenwiese

Anzahl der Beiträge : 427
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.02.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Gast am So Feb 20, 2011 7:15 pm

Hallo Blume,
wie er das schaft kann ich Dir auch nicht sagen.
Ich versuche immer dann wenn gewisse Erinnerungen und Gefühle für Sie mich überrennen, so schnell wie möglich wieder einen klaren Kopf zu kriegen, indem ich mein sog. Tagebuch aufschlage und mir meine gesteckten Ziele vor Augen halte. Immer mit der besten Absicht diese Ziele zu schaffen und mir die kleineren Etappensiege bewußt mache.
Das gibt mir dan auch die Kraft den neuen Weg meines Lebens weiter zu führen und evtl auch die kleine Hoffnung auf eine neue Chance.

Drück Dich ganz doll
LG
OhneLiebste

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Gast am So Feb 20, 2011 7:43 pm

Hallo Blumenwiese und Ohne Liebste,
ich finde es klasse wie ihr Euch hier gerade motiviert!
Ohne Liebste,
Deine Ideen sind wirklich gut und sie bringen auch was,
ich kann das beurteilen,denn ich mein Ex ist jetzt schon ein Jahr weg und ich habe es genauso gemacht wie Du beschreibst und mir gehts wieder prima. Very Happy

Blumenwiese,
schau mal,ob Du nicht vielleicht eine neue Freundin die auch solo ist für gemeinsame Unternehmungen finden kannst.
Ein Stückchen Neuanfang mit jemandem der Deine Vergangenheit gar nicht kennt.
Ich habe auch immer gedacht sowas geht gar nicht mehr in unserem Alter (ich bin auch "schon" Ü 40) aber es geht doch!
Ich habe einfach auf eine Annonce einer Frau in unserem Alter geantwortet die Frauen für gemeinsame Unternehmungen gesucht hat und heute sind sie und ich gute Freundinnen und sie ist eins der guten Dinge die mir durch die Trennung passiert sind. Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Blumenwiese am So Feb 20, 2011 8:20 pm

Liebe Katjaaniza,

es liegt an mir. Ich schotte mich immer noch zu sehr ab. Ich habe eine liebe Kollegin, die nur 4 Jahre jünger ist als ich und die mir schon oft angeboten hat, mal am WE etwas zu unternehmen (sie ist Single). Und dann noch eine verwitwete Kollegin, die 7 Jahre älter ist als ich. Beide kenne ich schon ewig und beide bieten mir an, etwas zusammen zu machen.
Ich habe auch das letzte Jahr, als ja Hoffnung bestand, dass mein Man zurückkommt, mit der jüngeren Kollegin einiges unternommen (eigentlich ist sie fast schon eine Freundin). Wir waren zusammen beim Essen und sind spazieren gegangen, waren schwimmen, bei Ausstellungen usw.

Aber seit mir mein Mann den endgültigen Dolchstoß verstzt hat, habe ich gar keine Energie mehr. Ich merke jetzt auch, dass all meine Anstrengungen des letzten Jahres nur ein Ziel hatten: Ihn zurück zu bekommen!

Daß dies ein Fehler war und ich jetzt endlich anfangen muß, für mich zu kämpfen, hab ich eingesehen. Ich frag mich nur, woher ich die Kraft jetzt noch nehmen soll. Ich habe die letzten zwei Jahre gekämpft und irgenwie bin ich am Ende meiner Kräfte.

Wenn nicht so eine furchtbare Jahreszeit wäre, würde ich erstmal Urlaub nehmen und mich erholen.

Ich bin nur froh, dass ich dieses Forum hier entdeckt habe. Meine Familie versteht mich überhaupt nicht mehr. Hatte grad ein unerfreuliches Telefonat mit meiner jüngeren Schwester. Gerade sie hatte mich die letzten zwei Jahre immer wieder aufgebaut. Am Anfang der Krise waren sich ja alle einig, dass er genau wie vor Jahren wieder mal eine Lebenskrise hätte und innerhalb von ein paar Monaten wieder bei mir auf der Matte stehen würde. Sie hat immer gesagt, er kommt wieder, warte es ab und tu was für dich. Aber jetzt wird sie richtig böse, wenn ich überhaupt noch von ihm spreche. Ich kann es ja verstehen, wer hält sowas schon zwei Jahre aus. Nur ich kann halt nicht einfach den Schalter umlegen und fröhlich sein, wenn es mir grade so mies geht wie jetzt.

Meine Gefühle hier rauszulassen, hilft mir enorm.

Danke an alle die mir antworten. Es hilft wirklich.

LG
Blume


Zuletzt von Blumenwiese am So Jan 12, 2014 9:19 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Privatsphäre)

Blumenwiese

Anzahl der Beiträge : 427
Ort : Bayern
Anmeldedatum : 12.02.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Gast am So Feb 20, 2011 8:47 pm

Hallo Blume,
fühle mit Dir, Du bist niemals allein man glaubt manchmal nur allein und verlassen zu sein !!!!

Kann Dich gut verstehen, in mancherlei Hinsicht geht es mir ähnlich, gerade im Augenblich denke ich sehr oft (Lüge) eigentlich immer an Sie, überleg was Sie gerade macht, ob Sie an mich denkt, ob Sie mich vermisst? usw.
Aber all das hilft mir nicht. Freunde habe ich in Wirklichkeit auch nicht wirklich und meine Familie möchte ich damit einfach nicht belasten, dafür bin ich eigenlich doch zu alt, Oder?
Also bleibt mir keine Alternative als mich selbst an meinen Haaren zu packen und mich aus dem Sumpf der Trauer und Teilnahmslosigkeit zu ziehen, glaub mir das ist schwerer als sich das hier anhört. Aber da müssen wir einfach durch, komme was da wolle.

Ich persönlich versuche aus der ganze Sache stärker hervorzugehen als ich es jemals war, damit mir das nie nie nie wieder erleiden muß. Ich liebe meine Ex mehr als je zu glauben wagte, hätte auch nie gedacht das mir das jemals geschieht und solche Ausmaße annehmen würde.

Wir werden das schafen, ich glaube fest daran und das Forum hier gibt uns die Möglichkeit gerade in solchen Momenten unserem Kummer und Schmerz etwas besser zu ertragen.

Meine Mum sagte mir mal in ganz jungen Jahren zu mir es ist keine Problem wenn Männer weinen, erst Heute kann ich das so richtig verstehen, ich schäme mich nicht meiner Tränen wegen, denn für mich sind sie der Ausdruck ganz tiefer Gefühle die man mit Worten nicht beschreiben kann.

Halte an Deinen Zielen fest gibt den Kampf nicht auf, glaube an Dich und das Gute in uns allen, auch dann wenn es schwer ist.

Drück Dich
LG
OhneLiebste

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Seit 2 Jahren getrennt! Hoffnungslos?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 30 Zurück  1, 2, 3 ... 16 ... 30  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten