Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Seite 3 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  Blackhole am Di März 29, 2011 1:39 pm

Oh ha.
Ich glaube die HARTEN Jungs und Mädels hier nennen das IM ORBIT HALTEN. Evil or Very Mad Evil or Very Mad Evil or Very Mad
Daher nochmal die Frage: WAS ist ihr Part bei einem Regame? Oder wartet sie nur, das der RICHTIGE kommt und solange hat sie Dich ja. Neutral
Komm her - geh weg, komm her - geh weg. Schuldgefühle abbauen ????? Ehrlich, pack alles was Ihres ist ein und übergib es . Dann halte eine KS ein und überprüfe Dich selbst (Dafür ist die KS ja wohl da.) . bounce bounce

Wenn Ihr beide dann später klarer seht, wer weiß... Wink
(So !! Jetzt habe ich mir auch gleich noch mit Mut gemacht Smile Smile )

Blackhole
avatar
Blackhole

Anzahl der Beiträge : 1094
Alter : 54
Ort : Am weißen Berg
Anmeldedatum : 22.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  ALK am Di März 29, 2011 2:11 pm

Danke fürs Mut machen, aber bei ihr klingt das besser.

Keine Ahnung was los ist, hab eben ne sms bekommen, wo sie sich für den wundervollen Abend bedankt und meint, das nächste mal sollt ichs im Anschluss mal mit schlafen probieren.

Vielleicht doch ein Schritt nach vorn??? Hoffe sie meint es ernst.
avatar
ALK

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 18.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  anki am Di März 29, 2011 4:32 pm

ICh denke nicht, es ist eine Phase...sie braucht dringend Hilfe..
avatar
anki

Anzahl der Beiträge : 830
Anmeldedatum : 15.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  Blackhole am Di März 29, 2011 4:56 pm

Vielleicht doch ein Schritt nach vorn??? Hoffe sie meint es ernst.
WAS ist Dein Problem? Warum seid ihr getrennt? ALLES SCHON VERGESSEN ?? affraid affraid affraid
glaube nicht das das ein Neuanfang war. Denke eher sie wollte kurzzeitig Nähe und Geborgenheit oder mir nen Gefallen tun.
Sorry, mal unter uns Männern. Einmal poppen und ne SMS reichen Dir und Du bist wieder im 7. Himmel ??
Du sollst doch nicht abweisend sein oder so, aber einerseits weiss sie nicht was sie bei Dir will und dann reicht eine Nacht um Dich glückstrunken zu machen !!!! O.K. Wenn es Euer Weg ist wieder zusammenzufinden, dann wünsche ich Euch ehrlich alles Gute. Doch so wie Du hier schreibst klingt das nach Schuldgefühlabarbeitung und ansonsten Warteschleife von ihr.

Gruß Blackhole
avatar
Blackhole

Anzahl der Beiträge : 1094
Alter : 54
Ort : Am weißen Berg
Anmeldedatum : 22.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  anki am Di März 29, 2011 5:06 pm

Blackhole schrieb:
Vielleicht doch ein Schritt nach vorn??? Hoffe sie meint es ernst.
WAS ist Dein Problem? Warum seid ihr getrennt? ALLES SCHON VERGESSEN ?? affraid affraid affraid
glaube nicht das das ein Neuanfang war. Denke eher sie wollte kurzzeitig Nähe und Geborgenheit oder mir nen Gefallen tun.
Sorry, mal unter uns Männern. Einmal poppen und ne SMS reichen Dir und Du bist wieder im 7. Himmel ??
Du sollst doch nicht abweisend sein oder so, aber einerseits weiss sie nicht was sie bei Dir will und dann reicht eine Nacht um Dich glückstrunken zu machen !!!! O.K. Wenn es Euer Weg ist wieder zusammenzufinden, dann wünsche ich Euch ehrlich alles Gute. Doch so wie Du hier schreibst klingt das nach Schuldgefühlabarbeitung und ansonsten Warteschleife von ihr.

Gruß Blackhole

kann mich nur anschliessen, prima gesagt Wink
avatar
anki

Anzahl der Beiträge : 830
Anmeldedatum : 15.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  Blackhole am Di März 29, 2011 5:32 pm

Danke anki. cheers

an ALK:
Es geht doch auch nicht ein bißchen schwanger. Entweder sie braucht Zeit um über alles nachzudenken, dann halte ich eine KS etc. für notwendig, oder aber es soll volle Kanne losgehen.
Ich für mich könnte meine Emotionen nicht so auf Sparflamme halten. Das würde mich zerreißen. Mad Mad Scheint ja auch bei Dir auch so zu sein. Shocked Shocked
Denk mal an Dich! Poppen, hoffen, poppen, hoffen ??????????????????????????????????
Du sollst doch keinen Eignungstest mit ihr machen, aber etwas Reflexion was war fände ich schon wichtig.
Du weisst doch noch -Therapeut oder Partner-

Erde an Orbit. Blut wieder in Kopp pumpen. Wink Wink Wink

Grüße von Blackhole
avatar
Blackhole

Anzahl der Beiträge : 1094
Alter : 54
Ort : Am weißen Berg
Anmeldedatum : 22.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  ALK am Mi März 30, 2011 7:58 am

Hallo ihr zwei,

natürlich gehn mir solche Gedanken durch den Kopf, für mich heißt´s ganz klar ganz oder gar nicht. Hab ihr auch schon vor 4 Wochen gesagt, sprich in der entscheidenden Nacht als aus bösen Vorahnungen Gewissheit wurde: Sie soll sich gefälligst entscheiden, für mich gibt´s kein Zurück in die Freundschaft vor unserer Beziehung, entweder sie will mich oder nicht.

Ein bisschen erschreckend find ich mittlerweile, wie schnell ich mich entschieden habe sie trotz, oder gerade wegen der ganzen Scheiße nicht aus meinem Leben zu verbannen. Hätte ja eigentlich jeden Grund dafür. Ein anderer hätte sie vielleicht schon rausgeschmissen, als er nur die Vermutung hatte da könnte was sein. Ich hab mir so gedacht, scheiß drauf die fängt sich schon wieder. Und als ich dann wusste was abgeht und auch noch mit ihm, da war ich ganze 4-5 Stunden wütend auf sie, bin ja auch schon 3 Monate mit dem Gedanken schwanger gelaufen. Da denkt man ja auch schon an nichts anderes mehr.
Dann war mir wieder klar, das ich diese Frau will und keine andere.

Als sie mir vor ca. 8 Jahren, unter Tränen ihren 1. Fehltritt gestand, meinte sie ich hätte ja jetzt das Recht ihr das selbe anzutun.
Aber das konnte ich nie und werde ich auch nicht können.

Im Moment fühl ich mich den Umständen entsprechen ziemlich gut, ja ja ich weiß die Endorphine.

Aber sie sagte auch, dass sie sich mir schon seit ner Ewigkeit nicht mehr so nahe gefühlt hat wie in der letzten Nacht.
Und sie will, dass das so schnell wie möglich wieder ein Dauerzustand wird.

Ein Leben ohne sie hab ich mir in den letzten Wochen immer wieder vorgestellt, ja es würde gehen, ich kann auch ohne sie glücklich sein.
Hab genug Freunde, wenn ich die auch in letzter zeit vernachlässigt hab... ändert sich gerade.
Hab auch nen ganzen Stapel Hobbies, vielleicht sogar zu viele (überlege einbisschen was einschlafen zu lassen) und mir fehlte die zeit für uns.

Also nur mal damit ihr euch ein Bild machen könnt: Hund + Ausbildung, Aquaristikverein, Motorradrestauration und natürlich fahren, MTB fahren, Bogenschießen und -bauen, Drechseln und Schnitzen, und mein größtes immer da sein wo ich helfen kann.

Wenn ich das so lese frag ich mich, was ich außer Alltag und Urlaub noch mit ihr gemacht hab.

Aber irgendwo fehlt da ohne sie doch noch was.
Mir war sie immer das wichtigste auch wenn ich ihr das nicht jede Viertelstunde gezeigt hab, ich meine das wird ihr gerad wieder bewusst.
Jetzt muss sie "nur" noch mit sich selbst klar kommen und das brauch sicher noch eine Weile.

avatar
ALK

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 18.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  anki am Mi März 30, 2011 9:15 am

Sorry, aber das ist in meinen Augen der falsche Weg. Nur eine Therapie, für sie allein oder für euch als Paar würden einen minimalen Erfolg bringen. Jetz will sie zurück, dann wird sie dich wieder betrügen wenn es langweilig wird, oder sie Depressionen bekommt. Da stimmt was an der Basis nicht und ihr geht es nicht an.
avatar
anki

Anzahl der Beiträge : 830
Anmeldedatum : 15.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  ALK am Mi März 30, 2011 10:22 am

An eine Paartherapie hab ich in letzter zeit auch schon ab und zu gedacht, aber da müsst man halt erstmal wieder ein Paar sein. Und wenn ich jetzt so tue als wenn´s so wär bringt das sicher nichts. Für mich ist klar das sie zu mir gehört, aber ich denke so´ne Therapie bringt nur was wenn ihr das auch klar ist.
Und dann ist da noch das leidliche Thema wann und wie sie fragen.
Denkmal im Moment würd sie da nur blocken.
avatar
ALK

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 18.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  anki am Mi März 30, 2011 11:04 am

naja..welchen Grund hat sie zu dir zurück zu kommen? Sie kann ja auch alles so haben und wenn sie es braucht einen anderen und ihre Freiheit..
avatar
anki

Anzahl der Beiträge : 830
Anmeldedatum : 15.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  ALK am Mi März 30, 2011 11:11 am

So abgebrüht ist sie dann auch wieder nicht.
Ihr geht das alles genauso an die Nieren wie mir, ich bin nur von haus aus optimistischer und sie muß immer alles hinterfragen und ergründen.
avatar
ALK

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 18.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  anki am Mi März 30, 2011 11:37 am

sorry, aber du bist beratungsresitent. Alles was hier gesagt wird setzt du nicht um.
avatar
anki

Anzahl der Beiträge : 830
Anmeldedatum : 15.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  koc am Mi März 30, 2011 11:47 am

koc schrieb:
ALK schrieb:
Eure Schuldzuweisungen könnt ihr euch sparen, ich brauche konstruktiven Rat.

Wozu? Du bist doch eh schon fest entschlossen, dich zum Honk zu machen. Viel Spaß dabei, ich bin raus hier.

Du hast hier sehr gute Vorschläge und Gedanken erhalten und wischt das als roboterhaftes Getue vom Tisch.

Dafür gibt es einen Grund: Du hast Oneitis, dass es zu spät ist.

Ich für meinen Teil, weis was ich zu tun habe. Mir bedeuten die Menschen in meinem Umfeld sehr viel, das heißt noch lange nicht, dass ich mich von meiner inneren Abhängigkeit leiten lasse.

Wenn mir eine Situation nicht gut tut, dann ziehe ich daraus die Konsequenzen, auch wenn es weh tut. Da bin ich anders als Alkoholiker oder Oneitiker, welche sich beide vormachen, die Sache im Griff zu haben. Der Vergleich mit dem Alkoholiker ist wirklich treffend. Für den Alki ist jeder eine Spaßbremse, der nicht säuft. Die Sucht verdeckt die Folgen des Handelns.

In spätestens zwei Wochen stehst du wieder genau da, wo du heute bist. Das Handeln von Oneitikern ist vorhersehbar wie das eines Roboters.
avatar
koc

Anzahl der Beiträge : 3273
Alter : 49
Anmeldedatum : 12.10.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  anki am Mi März 30, 2011 11:53 am

koc schrieb:
koc schrieb:
ALK schrieb:
Eure Schuldzuweisungen könnt ihr euch sparen, ich brauche konstruktiven Rat.

Wozu? Du bist doch eh schon fest entschlossen, dich zum Honk zu machen. Viel Spaß dabei, ich bin raus hier.

Du hast hier sehr gute Vorschläge und Gedanken erhalten und wischt das als roboterhaftes Getue vom Tisch.

Dafür gibt es einen Grund: Du hast Oneitis, dass es zu spät ist.

Ich für meinen Teil, weis was ich zu tun habe. Mir bedeuten die Menschen in meinem Umfeld sehr viel, das heißt noch lange nicht, dass ich mich von meiner inneren Abhängigkeit leiten lasse.

Wenn mir eine Situation nicht gut tut, dann ziehe ich daraus die Konsequenzen, auch wenn es weh tut. Da bin ich anders als Alkoholiker oder Oneitiker, welche sich beide vormachen, die Sache im Griff zu haben. Der Vergleich mit dem Alkoholiker ist wirklich treffend. Für den Alki ist jeder eine Spaßbremse, der nicht säuft. Die Sucht verdeckt die Folgen des Handelns.

In spätestens zwei Wochen stehst du wieder genau da, wo du heute bist. Das Handeln von Oneitikern ist vorhersehbar wie das eines Roboters.


thanks Wink
avatar
anki

Anzahl der Beiträge : 830
Anmeldedatum : 15.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  ALK am Mi März 30, 2011 12:51 pm

One-itis? musste kurz nachschlagen!

In vielen Punkten, ja schuldig. Abhängig nein! Hab ja schon geschrieben wenn´s nicht mehr klappt wird´s auch weiter gehen. Aber das ist eben nicht der Grund weswegen ich hier bin. Ob das krank ist oder nicht muss jeder selbst wissen.
Ihr seit ja wohl auch nicht hier gelandet, weil ihr eure/n Ex nicht mehr wolltet???

Ich für meinen Teil werd ich jetzt versuchen mich zurück zulehnen. Und sehn was in 2 Wochen los ist.
Hab schon seit 1/2 Jahr einen Termin, wo sie wohl nie wirklich mit einverstanden war. Mal sehn ob sie wissen will, ob ichs gemacht hab oder nicht.

Wenn sie sich vorher meldet noch besser. Im Moment weiß ich noch nicht wo ran ich bei ihr bin, aber m.M. sah´s schon schlimmer aus.
Und das baut auf.

Übrigens als ich gestern nach Hause kam, ihr Zeug alles noch da, nix mitgenommen. Früher oder später muss sie sich also melden.

avatar
ALK

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 18.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  Namal am Mi März 30, 2011 1:14 pm

ALK schrieb:Ob das krank ist oder nicht muss jeder selbst wissen.
Ihr seit ja wohl auch nicht hier gelandet, weil ihr eure/n Ex nicht mehr wolltet???
Ja, man ist in den ersten wochen so benebelt, dass man garnicht weiß was man will. Und wenn man sich von einer person erniedigen lässt und dann noch diese person unbedingt zurückhaben will, ist es definitiv krank.

Namal

Anzahl der Beiträge : 442
Anmeldedatum : 23.02.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  anki am Mi März 30, 2011 1:43 pm

Aber man sollte ein paar Sachen an sich ran lassen. Hätt ich das nicht irgendwann kapiert, dann hätt ich ihn heut nicht wieder. Wie abhängig ich war. Wie ich alles für ihn tat, wie ich mich für ihn aufgab, nur weil ich dacht...er hat es so schlecht und es geht ihm seelisch so mies...ich musste lernen, dass ich seine Unselbstständigkeit gefördert habe und mich dadurch abhängig gemacht hab. Das ich eine Co Workerin in der Beziehung wurde. DAs ich mir ein Leben ohne uhn nicht vorstellen konnte und zuletzt, dass ich selber ein vollommen falsches Bild von einer Beziehung hatte...das auch ich an mir arbeiten muss....und das nicht zu wenig...es gibt immer einen in der Beziehung der etwas tut und den, der reagiert. Aber auf die richtige Reaktion kommt es an. Und so wie du im Moment reagierst tust du weder dir noch ihr eine gefallen, denn keiner von euch wird wirklich glücklich.
Ich bekam meinen Ex erst zurück, als ich ihn nicht mehr wollte, er mir nur auf den Nerv ging und ich ne Beziehung hatte. Sprich...als er mir egal war....
avatar
anki

Anzahl der Beiträge : 830
Anmeldedatum : 15.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  ALK am Mi März 30, 2011 2:07 pm


Ich bekam meinen Ex erst zurück, als ich ihn nicht mehr wollte, er mir nur auf den Nerv ging und ich ne Beziehung hatte. Sprich...als er mir egal war....
Wieso seit ihr dann wieder zusammen?
avatar
ALK

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 18.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  anki am Mi März 30, 2011 2:22 pm

In dem Moment als er mich wieder wollt war er mir egal. Ich hatte Angst wieder nur die Puppe zu werden, die er braucht damit sein Leben rund läuft. Ich bin im nicht um den Hals gefallen mit..danke das du mich wieder liebst.

Nein, ich habe klar gesagt, dass ich in dem Moment keine Neuauflage wollte. Hat ihn getroffen und verwirrt. Aber wir blieben in Kontakt. Tranken mal Kaffee, telefonierten, gingen mal essen. Gefühle meinerseits waren sicher da, aber ich war mir nicht sicher ob es noch Liebe ist. Dafür war zuviel geschehen. Erst nach einem halben Jahr merkte ich, dass da mehr Gefühle sind, hab ihn wieder an mich rangelassen. Ich musste für mich feststellen ob ich ihn noch liebe. Erst als ich mir diese Frage mit ja beantworten konnte, sprachen wir von Neuanfang. Wir machten Terminen bei einerm Therapeuten. Liessen uns beraten. Änderten die Art der Kommunikation.

Heute kann ich sagen, ich bin die glücklichste Frau der Welt, aber nur, weil ich klare Grenzen gesetzt habe um meiner Selbst willen und es hat die Beziehung am Ende gerettet.

Daher erübrigt sich deine Frage wohl
avatar
anki

Anzahl der Beiträge : 830
Anmeldedatum : 15.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  Blackhole am Mi März 30, 2011 3:12 pm

Hallölle zusammen,

ALK, es geht doch nicht darum Dir deinen Weg vorzuschreiben. Und ja, Du hast recht, wir sind hier weil wir unsere/n EX zurückwollen wollten.

Doch Deine Aussagen und das Drumherum was Du beschreibst scheinen eben nicht geeignet für einen fairen Neuanfang. Es ist eben nicht daraus erkennbar, das es Dir dabei gut geht. Ja klar, alles so wie früher Geborgenheit, Nähe etc. etc. Doch ihre, sagen wir mal zögerliche Haltung Dir gegenüber, zeigt folgendes
- der nimmt mich nur für Bett/ als Ausführpüppchen, es ist ihm egal was vorher war
- das ist ein Weichei, den halte ich mir nur im Orbit bis was besseres kommt
- oder schlimmstenfalls betaisiere ich ihn und dann tschüß..

Ich hatte es schon mehrfach beschrieben, WO ist ihr Part beim Neuanfang? WAs hat sie den bisher an ihrer Einstellung zu Dir/Eurer Partnerschaft verlauten lassen.
Es klingt einfach nach: War ja nicht so schlimm, gehn wir ein Eis essen. pale
Es gab und gibt Gründe für eure Vorgeschichte, mach Dir doch mal richtig nen Kopf warum das passiert ist und sprich sie drauf an.
Das ihr so miteinander umgeht wie Du schilderst ist ausschließlich eure Sache, doch es klingt nicht an bei Dir, dass sich was verändert hat. Du bist nur glücklich das Sie wieder da ist. bounce bounce bounce
Halt bis zum nächsten mal (egal was) und dann hängst Du wieder hier. Daher auch der Oneitis Verdacht.
Auch wenn es hart und aus Deiner Sicht ungerecht klingt, ihr rutscht ganz schnelll wieder in alte Gewohnheiten und dann ????

Glaub mir, ich bin wirklich ein gebranntes Kind (sorry ein gebranntes altes Kind Very Happy ) und ich habe den Fehler schon hinter mir. Jetzt hänge ich hier und stehe zum 2. mal vor dem Scherbenhaufen. Hätte ich mal bloß schon früher ....usw. Embarassed Embarassed Embarassed
Der Sinn von KS und allem anderen ist doch einen neuen, besseren Blickwinkel auf die noch gewollte Partnerschaft zu lenken. Hier wird sich nur um "UNS" gekümmert, damit "WIR" besser vorankommen, ob letztendlich mit oder ohne EX.

Also. Natürlich drücken wir Dir beide Daumen, aber wir machen auch nicht die Augen zu. (Gleich mal ne Entschuldigung, dass ich in der Mehrzahl gesprochen hab.) Wink

Gruß Blackhole




avatar
Blackhole

Anzahl der Beiträge : 1094
Alter : 54
Ort : Am weißen Berg
Anmeldedatum : 22.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  ALK am Mi März 30, 2011 4:01 pm

Danke anki,
war nicht böse gemeint, aber es klang irgendwie komisch für mich.
Freu mich auch ehrlich für euch.

Und jetzt an euch beide.

Für mich hat sich in den letzten Wochen unsere Kommunikation total geändert, was ich gut finde. Keine Ahnung wie sie das sieht.
Früher bin ich jeder Konfrontation aus dem Weg gegangen und hab versucht die Sachen aus zu sitzen (angeblich wollte sie ja auch nie reden).
Jetzt bin ich es der die Konfrontation sucht wenn wir uns sehen, und es fällt immer leichter vollkommen offen zu sein.

Hätt auch nie gedacht, dass ich mal in sonem Forum lande und Beziehungsbücher lese. Für mich ist das schon ein riesen Bruch mir hier allen Scheiß von der Seele zu schreiben.

Sie die ihre Gefühle (zumindest negative) immer versteckt hat, beginnt jetzt zumindest sich zu öffnen und die Mauer ist nicht mehr ganz so hoch.
Endlich spricht sie mit mir und weint. Sie hat ja immer die Starke unnahbare gegeben. In den letzten 10 Jahren hab ich sie glaube ich nie wirklich weinen sehen, nicht mal als ihre Oma starb, das hat sie wohl immer allein getan.
Dabei hat sie das ja nicht nötig gehabt.
Denke wenn sie soweit ist mir wirklich alles zu erzählen, kanns richtig vorwärts gehen.

Ich finds gut und richtig so wie´s jetzt ist, wenn´s auch vielleicht zu spät kommt und scheiße weh tun kann.
Denke aber das die Chance wirklich da ist.

Und jetzt zu deiner Frage zwecks Rolle in der Zukunft.
Wir haben immer unser eigenes Ding gemacht und uns gegenseitig alle Freiheiten gegeben.
Vielleicht ist ihre Rolle in erster Linie offener und dadurch vor allem selbstzufriedener zu werden.
Und ich sollt einfach mal besser hin hören. Denke nämlich das sie mir schon versucht hat was zusagen, aber weil´s eben nicht mit dem Dampfhammer kam hab ich ignoriert.

Wahrscheinlich wird´s nicht ganz so einfach sein.







avatar
ALK

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 18.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  anki am Mi März 30, 2011 4:32 pm

nun ja..alles schön und gut Wink aber wie willst du was ändern????
avatar
anki

Anzahl der Beiträge : 830
Anmeldedatum : 15.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Und weder war Wochenende

Beitrag  ALK am Mo Apr 04, 2011 8:41 am

Hallo in die Runde,
folgendes ist geschehen.

Am Samstag hatte ihre kleine Schwester Geburtstag und nach langem Hin und Her mit mir selbst am Donnerstag und Freitag, fand ichs dann irgendwie nicht in Ordnung mich bei der kleinen nicht zu melden. Zur Info sie ist leider ein bisschen der Zeit hinterher, soll heißen sie ist 25 aber emotional 13 geblieben. Seit ca. 8 Jahren ist sie mehr oder weniger auch meine kleine Schwester und mir war eigentlich klar, dass ich immer ein Auge auf sie haben muß.
Auf jeden Fall hinfahren wollte ich nicht, und ihre Nummer hatte ich nicht, hab ich ja nie gebraucht sie war ja immer in der Nähe.
Also hab ich dann meine Ex an gesimst sie soll mir doch die Nummer schicken, mehr nicht. (war noch ziemlich früh am Samstagmorgen)
30 Sekunden später die Nummer, mit der Frage wie es mir geht. War erstmal geschockt was die Frage soll, und wie ich drauf reagieren soll.
Bin also erstmal Tanken und Shoppen, beim Frühstück in nem Cafe (vielleicht 1,5-2h später) hab ich dann geantwortet: Sie kann sich ja denken, aber mir geht´s soweit gut, dachte sie würde mal was hören lassen nach Montagnacht.
Darauf hin ein SMS-Gewitter, zum Schluß war dann schon Nachmittag, meinte sie sie wolle am Sonntag, zu mir den Hund sehn und ihren Nager sauber machen (ja um den hab auch mich auch noch gekümmert, egal).

Ca. 19:30 Uhr dann die Nächste SMS, die bucklige Verwandschaft sei nun endlich weg, und sie fragte ob sie denn nicht gleich kommen kann.
Kurz gesagt sie war da denn ganzen Abend, die Nacht und den nächsten Morgen und Vormittag. Haben viel gequatscht (sogar ohne irgendwelches Geheule) und nicht nur das.
Am Sonntag Nachmittag haben wir dann noch ne kurze Radtour gemacht, waren auf´n Trödelmarkt.

Resumé:
Wir reden und sie kann mich wieder ansehn dabei.
Wir nähern uns wieder an, sie bleibt erstmal bei ihren Eltern, gemeinsamer Alltag wäre jetzt wohl auch nicht so toll.
Wir sind kein Paar, aber das will ich auch nicht, bevor Sie mir sagt das Sie es will.
Sie sieht jetzt eine Chance für uns, was vor 4 Wochen undenkbar war. Ich wünsche mir wirklich, dass das funktioniert und sie nicht nochmal einknickt.
Wir planen jetzt erstmal ein paar Tage Urlaub für Ostern.

Mal sehen was die Zeit bringt.
avatar
ALK

Anzahl der Beiträge : 75
Anmeldedatum : 18.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  Bine am Mo Apr 04, 2011 9:44 am

Hallo ALK,

ich wünsche Euch alles Gute und Erfolg für einen Neustart!!! Versucht, aus dem Neuanfang auch wirklich Neues zu entwickeln.

Nachdem ich Eure Geschichte gelesen habe, glaube ich aber, dass es für Euch wichtig wäre, Eure vergeblichen Versuche, ein Kind zu bekommen (inklusive der Fehlgeburt) zu verarbeiten. Ich fürchte, sie belastet das mehr als sie zeigt und vielleicht auch selbst wahrhaben möchte. Es wäre für Euch bestimmt gut, Euch dahingehend mal beraten zu lassen und eventuell eine Therapie zu machen.

Alles Gute!!!

Bine

avatar
Bine

Anzahl der Beiträge : 720
Anmeldedatum : 24.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  anki am Mo Apr 04, 2011 9:48 am

Meine Meinung ist immer noch, dass ihr eine Beratung braucht um wieder eine Kommunikation aufzubauen Wink jetzt habt ihr Zeit und vielleicht ist sie offen für eine Beratung. Aber ohne solche und eine systeminsche Therapie bist du schneller wider hier als du es dir denken kannst Wink aber viel Glück Wink
avatar
anki

Anzahl der Beiträge : 830
Anmeldedatum : 15.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach über 10 Jahren soll alles aus sein?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten