verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  kleinerskorpion am Mi Jul 06, 2011 11:47 pm

Hi an alle,
zur Info es handelte sich aktuell um eine Fernbeziehung.
Einleitend möchte ich noch erwähnen das es im Jan diesen Jahres einen gravierenden und recht eindeutigen Vorfall im Zusammenhang mit ihrem Ex gab der mein vertrauen stark minderte. (Hab ihn nie kennengelernt, das eindeutige wurde nie bestätigt) Leider Kamm es danach zu weiteren kleinen Vorfällen bei denen ich sie kontrolliert habe oder es im Zusammenhang mit ihrem ex streit gab. Gefunden habe ich nie was.
Der letzte streit Kamm allerdings anders zustande in diesem fall wollte ich sie nicht kontrollieren oder war wegen irgendwas sauer ich wollte sie einfach nur hören. Wenn man allerdings die Konstellation der Ereignisse zu diesem zeit punkt veranschaulicht wäre es zu einem früheren zeit punkt definitiv zum Streit oder Kontrolle meinerseits gekommen. So wurde ich dann auch behandelt was letzten Endes doch dazu geführt hatte das ich sie kontrollierte.
Am darauffolgenden Tag bekam ich von ihr nichts zuhören bis ich sie anrief. Ich versuchte ein Gespräch aufzubauen, sie aber blieb einfach nur kalt und gleichgültig, so das ich ihr sagte das ich keinen Kontakt mehr wünsche damit sowas nicht mehr vorkommen kann. Worauf hin sie fragte was sie eigentlich getan hätte. Ich Wurf ihr einfach ein paar dumme Sachen an den Kopf und beendete das Gespräch.
Am nächsten Tag kontaktierte sie mich ob ich ihr ihre Jacke zusenden könne. Ich stimmte zu und bat sie mir meine auch zukommen zulassen ohne sie noch zur Reparatur zu bringen. Wir schrieben noch ein wenig hin und her da sie dies doch noch gerne machen wollten. Nachts rief sie mich nochmal wegen der Jacke an wir unterhielten darüber und noch ein wenig über andere Themen. (Ich war Happy)
Am Tag danach meldete sie sich wieder bei mir diesmal ging es um ein völlig freies Thema über das wir uns so häufig unterhalten haben. In der Nacht rief ich sie wegen diesen Themas an wir unterhielten uns gut darüber und über weitere. Zum Schluss vereinbarten wir das sie sich in 2tagen nochmal wegen der Jacke melden sollte. (I am Happy sollte es doch weiter mit uns gehen)
Allerdings hörte ich die nächsten drei Tage nichts von ihr. Sauer und verarscht wie ich mich gefühlt habe rief ich sie an und sagte ihr sie solle mit meiner Jacke machen was sie wolle. Sie fragte, was sie denn nu schon wieder gemacht habe. Ich beendete das Gespräch und schrieb ihr allerhand Sachen…sie rechtfertigte sich auf alles.
Am Tag danach rief ich sie an und bat sie um ein treffen mal in Ruhe über den Mist der letzen tage zureden das das doch alles käse war. Sie wies ab…Sie habe kein Bock mehr auf dieses ständige Kontakt ja Kontakt nein, sehe keinen Sinn mehr in unserer Beziehung und fragte ob ich finden wurde das wir gut zusammenpassen. Worauf hin ich das Gespräch beendete und ihr per sms schreib das ich ja nun wüsste nur von ihr verarscht und belogen geworden zu sein und hielt ihr noch ein paar Rechtfertigungen vor die einfach nicht zusammenpassten. Sie rechtfertigte sich noch beleidigend (2x) worauf ich aber nicht mehr antwortete.
Am Tag danach, ich wusste gar nicht was ich sagen sollte, rief sie mich wieder an. Es ging wieder um die Jacke auf die Fragen wieso sie deswegen noch anrufen würde sagte sie: damit ich nicht wieder ärger von dir bekomme. Mir war die Jacke eigentlich egal aber sagte das sie sie ruhig herschicken könne. Danach unterhielten wir uns, ziemlich angespannt über weitere Themen.
In den darauf folgenden Tagen kontaktierte sie mich noch einmal wegen der Jacke und ich versuchte auch noch mal denn Kontakt herzustellen. Beides blieb recht erfolglos. Hinterher bat ich sie dennoch mal um ein Treffen zum reden. Sie meinte nur das ich sie von ihrer Meinung aber nicht weg bekommen würde. Ich ließ verlauten das ich ihre Meinung nachvollziehen könne mir aber dennoch sehr daran gelegen würde.
Am nächsten tag schreib sie mir nachts ne sms. Es ging um ein Thema wo nur ich ihr helfen konnte aber im Grunde völlig bedeutungslos und kurios war. Es dauerte gerade mal zehn min in denen ich nicht geantwortet habe da rief sie an. Wir unterhielten uns über dieses Thema zu dem ich ihr aber erst am nächsten tag helfen könne. Danach unterhielten wir uns über weitere Themen. sie war recht redselig.
Am tag darauf rief ich sie wegen des Themas an auch danach war sie weiterhin sehr redselig und wir unterhielten uns gut weiter. Zum Abend rief ich sie nochmal an und wir verbrachten einige zeit am tel auch wenn wir nicht so viel gesprochen haben. Im Anschluss fragte ich sie noch ob wir nicht doch noch einen Tag in unserem Urlaub verbringen wollen. Sie sagte sie wisse nicht ob das eine gute Idee sei. In den darauf folgenden Tage versuchte ich nochmal kontakt aufzubauen leider recht erfolglos sie antwortete zwar das war es dann aber auch.
Letze Woche Mittwoch schrieb ich ihr das ich die aktuelle Situation schade finde und erklärte ihr auch die Sache mit dem Vertrauen und beteuerte einige Fehler die ich gemacht hatte. Sie antwortete einige Zeit später:“ Ich finde es auch sehr schade wie es auseinander gegangen ist. Auch finde ich sehr schade das du mir weniger vertraut hast als ich dir. Vertrauen gehört dazu gerade auf so eine Entfernung. Aber müssen wir uns darüber eigentlich noch unterhalten keiner von uns ist schuld daran das es auf Dauer nicht funktioniert.“ Eine Std. später kam „ Das war jetzt nicht böse gemeint“
Am nächsten tag (letzte Woche do 30.06) wollte ich ihr antworten und versuchte sie anzurufen sie ging nicht dran also schrieb ich ihr per sms. Einige Zeit später rief sie zurück: „ na, du hattest angerufen“ ich sagte ja ich hatte dir darauf ne sms geschickt. Sie sagte nur ach so und fing an zu erzählen über alles Mögliche nur nichts zu dieser sms oder zu uns . Wir unterhielten uns gut aber irgendwann wurde es mir zu doof und ich gab einen Termin vor das Gespräch freundlich zu beenden. Sie klang ein wenig so als hätte sie sich noch gern weiter unterhalten.
Bis heut habe ich nichts mehr von ihr gehört.
(Anmerkung: An den Tagen an denen wir uns gut unterhalten hatten kamen auch häufig Themen im Zusammenhang mit ihrem ex auf. Es waren gelegentlich tage dabei an denen weder ich noch sie sich gemeldet hat)

Ich weiß einfach nicht was das alles sollte. Weiß nicht wo ich dran bin oder war. Gab oder gibt es noch ne chance? Was soll ich noch tun? Vermisse sie sehr.
Danke an alle die sich die Mühe gemacht haben das zu lesen auch für eure antworten.
LG

kleinerskorpion

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 05.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  Namal am Do Jul 07, 2011 12:32 am

Mindestangaben? Alter, Entfernung?

Namal

Anzahl der Beiträge : 442
Anmeldedatum : 23.02.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Mindestangaben

Beitrag  kleinerskorpion am Do Jul 07, 2011 12:43 am

Sorry, sie 28 ich 26. 420km.
Zur erklärung 2009 bin ich wegen meines job´s (500km von meiner heimat) in ihre region (arbeiteten dort zusammen und haben uns so kennengelernt) mitte 2010 hat es gefunkt. Nach dem vorfall nahm ich das angebot, das ich zuvor für uns abgelehnt habe wahr. An einem neuen standpunkt zu arbeiten. Dabei brach für uns beide aber irgendwie die welt zusammen und wollten eine fernbeziehung für denn zeitraum bis ich wieder in ihren region zurück kann.

kleinerskorpion

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 05.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  Namal am Do Jul 07, 2011 1:06 am

Ja. So wie es klingt hast du ein offensichtliches eifersuchtsproblem. Dazu kommt noch die entfernung. Muss jeder selbst wissen, ob er sich das antut mit der fernbeziehung, aber an deinem eifersuchtsproblem musst du arbeiten. D.h. an deinem selbstbewusstsein arbeiten. Hast du keins, fühlst du dich minderwertig und daraus resultiert dann die eifersucht. Also, jetzt Kontaktsperre einhalten (keine SMS, keine treffen, kein garnichts). Da wirst du auch in den ersten tagen feststellen, ob sie dich noch mag und zwar wenn sie dich vermisst und sich selbst meldet. Und in der zwischenzeit holst du dirliteratur und ratgeber dazu, wie du an dir arbeiten kannst!

Namal

Anzahl der Beiträge : 442
Anmeldedatum : 23.02.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  kleinerskorpion am Do Jul 07, 2011 1:17 am

Ich denke schon länger an dieses Problem hatte immer gehofft mit ihrer Unterstützung es wieder in den Griff zu bekommen. Werden den Rat auf jeden fall befolgen.

kleinerskorpion

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 05.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  kleinerskorpion am Sa Jul 09, 2011 11:21 pm

gibt es noch andere meinungen?? mir fällt es echt schwer mich nicht zu melden...denke drüber nach ob es nicht sogar besser gewesen wäre wenn ich mich gemeldet hätte. gerade weil unsere gespräche abseits unserer beziehung sehr gut waren und sogar von ihr auskamen.

kleinerskorpion

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 05.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

sie hat sich gemeldet?!

Beitrag  kleinerskorpion am Mo Aug 01, 2011 12:32 am

Hi, ein paar tage sind nun rum....hab mich weitgehenst an die kk gehalten. bis auf denn kontakt zu arbeitskollegen denn sie auch hat...und auch mitbekommen hat das ich ihn habe. Nun hat sie mir eine sms gesand " Schade, das wir es nicht hinbekommen haben wenigstens freunde zu bleiben. Denke oft an dich." Habe ihr nicht geantwortet...würde gerne euren rat zur hilfe holen.

kleinerskorpion

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 05.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  Alf am Mo Aug 01, 2011 1:54 am

Nun, aus Deinem recht chaotischen Thread lese ich hauptsächlich Folgendes:

1. Es gab irgendeinen ominösen Vorfall mit ihrem Ex, der Dein Vertrauen schmälerte
2. Du kontrollierst sie
3. Sie verhält sich mal nicht so wie Du es erwartest und Du wünscht keinerlei Kontakt mehr zu ihr
4. Sie meldet sich mal drei Tage lang nicht und Du fühlst Dich verarscht
5. Sie hat keine Lust auf dieses ständige Kontakt ja, Kontakt nein
6. Du suchst ständig nach Vorwänden Gespräche zu beenden, oder legst auf
7. Sie fühlt sich offensichtlich von Dir unter Druck gesetzt ("damit sie keinen Ärger von mir bekomme")
8. An den Tagen an denen ihr Euch gut unterhalten habt, kam oftmal ihr Ex als Thema auf
9. Ich meine zu wissen, dass wir dann wieder bei Punkt 6 ankommen...

Fernbeziehungen sind keine leichte Sache, aber welche Möglichkeiten außer Gespräche hat man, wenn man über 400 Kilometer auseinander wohnt? Sollte man diese Gespräche mit Eifersuchtstiraden, Kontrollwahn und Bockigkeiten spicken und beenden?

Ich lese in Deinem Text, dass Du einige Chancen hattest, das Ruder herumzureißen - jedoch frage ich mich, ob dies bei Deinen angesprochenen Verhaltensweisen Sinn gehabt hätte.

Du solltest lernen und akzeptieren, dass jeder Mensch ein autonomes Wesen ist, sein eigenes Leben und seine eigenen Ziele hat und nicht beim ersten Pfiff von Dir anfängt zu tanzen. Wenn Du x-Mal auflegst, dann sollte klar sein dass Du ihr zugestehst, dass sie sich mal drei Tage lang nicht meldet.

Was war dieser ominöse Vorfall mit ihrem Ex? Ist es Kopfkino, oder hast Du Gründe, ihr nicht mehr zu vertrauen? Irgendwie scheint es mir, als hättest Du Angst, dass sie sich sofort ihrem Ex oder dem nächsten an den Hals wirft. Warum? Empfindest Du Dich als nicht gut genug?

Vertrauen ist die Basis einer jeden Beziehung und Eifersucht ist der sichere Weg, diese zu einem Ende zu führen.

Hätte ich Deinen Thread vor zwei Wochen gelesen hätte ich vielleicht geschrieben "setz Dich ins Auto und fahr hin", jedoch wär dies - sofern es wieder geklappt hätte - wohl nur eine Sache auf Zeit gewesen.

Versuche diese Verhaltensweisen abzulegen und arbeite in diesem Punkt an Dir. Sofern ihr wieder zusammenkommt musst Du diese Beziehung auf ein Fundament stellen.

Ich bin mir sicher, dass sie sich wieder melden wird und wenn dies passiert, dann beende das Gespräch zur Abwechslung mal nicht Evil or Very Mad

Alf

Anzahl der Beiträge : 1670
Alter : 42
Ort : Sto'Vo'Kor ... oder war es doch Berlin?
Anmeldedatum : 21.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  kleinerskorpion am Do Aug 04, 2011 1:17 pm

Der Vorfall. Auch eine schwierige Geschichte. Als ich aus meiner Heimat, zwecks Karriere in ihre Region gezogen bin, war mein Standpunkt das ich das ich wieder zurückgehen werde. Das wusste sie auch. Doch als das mit uns begann änderte sich diesbezüglich meine Meinung so das ich mir vorstellen konnte auch dort zubleiben. Weswegen ich auch das Angebot eines besseren Jobs in meiner Region für uns ablehnte. Danach wurde sie irgendwie anders. Ich gab ihr zu verstehen das sie deswegen kein schlechtes gewissen haben müsse und sie mir damit nichts verbauen würde. Eine Feste Beziehung (die wir beide wollten) sei mir wichtiger. Sie aber blieb weiterhin komisch, worauf wir uns einigten das es wohl besser sei uns zu trennen und erst mal zu überlegen was für ziele man eigentlich hat und wie die Gefühle wirklich zueinander stehen. Anfangs hatten wir noch permanenten Kontakt, doch dann fing sie an sich zu Distanzieren. Ich war traurig weil meine Gefühle weiterhin bestand hatten, Akzeptierte es aber und lies sie in Ruhe. Doch wenn ich mich nicht meldete, meldete sie sich. Wir sind dann noch ein WE zusammen weggefahren. Wollte gern ein Gespräch suchen aber ihre Laune verhinderte dies. Das Verhältnis war die ganze Zeit sehr angespannt. Wieder daheim angekommen verbrachte wir denn Abend noch mit Freunden und ich übernachtete bei ihr. Sie bat mich sogar mit bei ihr im Bett zu schlafen. Doch es sprang einfach kein Funke über. In der Nacht beschloss ich noch das es besser sei denn Kontakt nur noch auf die Arbeit zu beschränken. Nach dem Aufstehen bin ich dann auch direkt los. Sie schien davon nicht alt zu begeistert, fragte was ich noch vorhabe, erzählte mir das sie später noch zu ihrem Ex wollte da er sie nachträglich zum Geb. zum Essen Eingeladen hatte und gab mir zum Abschied noch einen Kuss, denn ich nicht erwiderte. Gegen Nachmittag schrieb sie mir. Und gegen Abend rief sie mich an. Mit diesem Hü und Hot konnte ich nicht um. Also versuchte ich ein Treffen zu vereinbaren. Sie konnte nicht da sie noch besuch bekäme. Am folge Tag versuchte ich auch ein treffen zubekommen, klappte auch nicht. (Anders als bei meinem letzten beitrag war ich nie sauer, hab einfach aufgelegt oder ihr Vorwürfe gemacht) Am folge Tag versuchte ich es wieder, wollte einfach mal Klarheit. An diesem Abend hätte sie auch keine Zeit da ihr Ex nochmal vorbei kämme, auch ob man sich davor oder danach sehen könne blockte sie strikt ab. Ich hatte die ganze Zeit so ein scheiss Bauchgefühl, und da fing die Kontrolle an. Ich fuhr los um nachzusehen. Sein Auto stand vor der Tür, Licht war an. Ich fuhr wieder weg, kam zurück Licht war aus sein Auto immer noch da. In mir Brach alles zusammen und ich war so voller Hass das selbst der Teufel vor mir Angst gehabt hätte. Bei den sehr Aggressiven Gesprächen sie zur reden zustellen, beteuerte sie immer das nichts gewesen sei. Ich vermied jeden Kontakt und beschränkte mich auf der Arbeit nur auf das aller aller nötigste. Auch Blick kontakte die sie suchte und wenn es doch mal eins gab schenkte sie mir ein Lächeln. Sie schreib mir auch das sie es sehr schade fände wie das gelaufen ist. Als ich mich ein paar Tage später beruhigt hatte. Fragte ich, wenn ihr das so wichtig mit mir sei Warum sie dann kein Gespräch suchen würden. Sie sagte das wir das gern mal machen können. Ich schlug Samstag in der Selben Woche vor da ich es auch hinter mir haben wollte. Samstag wäre bei ihr aber schlecht da sie da mit Freunden schon was vor hätte, Sonntag wäre ihr lieber. Felsenfest davon überzeugt das das nicht ganz die Wahrheit war fuhr ich Samstag nachts wieder bei ihr vorbei…für mich war sofort ersichtlich das sie nicht daheim ist. Somit fuhr ich am nächsten morgen wieder bei ihr vorbei und wartete um zusehen wer sie nachhause bringt. IHR EX!. Da war mein innerliches Ground Zero erreicht. Sie kam danach auch direkt zu mir. Was und wie das dann abgelaufen ist lass ich jetzt mal bei Seite. Nur soviel es war nicht schön ( keine Schläge) und es hieß weiter das da nichts gelaufen sei.
Kopfkino!?
Erst mal muss ich sagen das ich schon mal in einer Beziehung war in der meine EXEX kontakt zu ihrem EX hatte und sogar mit dem Gedanken spielte wieder zu ihm zurück zugehen. Da das mit uns alles noch relativ frisch war. Empfahl ich ihr das sogar um zu prüfen ob evtl noch Gefühle für ihn da sind und wir nicht nen falschen Weg einschlagen. Sie guckte sich das ein paar Tage an und kam zu mir zurück…wir waren dabei uns was aufzubauen aber etwas mehr als ein halbes Jahr später packte sie ihre Sachen und ging doch wieder zu ihm zurück.
Zum Aktuellen fall: Trotz meiner Vorgeschichte, die sie kannte. Habe ich kein Problem damit das Kontakt zum EX besteht da ich selber auch noch sehr guten Kontakt zu einer EX pflege. Sie hatte ja auch Kontakt zu ihm der mich nicht störte, komisch war allerdings das es sehr seltener und kurzer kontakt war. Und nun auf einmal 3x in einer Woche mit 2x Übernachtung und gemeinsam ausgehen!? Auch ihre Rechtfertigungen waren sehr zweifelshaft. Jeder Mensch entwickelt sich weiter so gibt es immer ein paar Änderungen aber wenn es innerhalb einer Woche gleich 1000 Änderungen, Ereignisse und Zufälle gibt. Wird es unglaubhaft. Zu dem kommt das ich es für äußerst wichtig empfinde das wenn Kontakt zum ex besteht der neue Partner ihn auch kennen lernen sollte (das wusste sie auch) und obwohl es Möglichkeiten gegeben hatte das einzufädeln. Habe ich ihn nie kennengelernt …weswegen es weiter zu Streit kam. Ich habe schwer mit diesem Thema zuarbeiten gehabt, bin immer offen mit ihr um und nicht jedes Mal ausgetickt wenn ich herausgefunden das sie mich wegen ihm belogen hat auch die Kontrolle hörte auf.
Im Grunde war es nicht das Problem das was gelaufen sein könnte sondern das man einfach nicht wusste wo man dran ist.
Und so war es auch die letzte Zeit….auf der einen Seite zeigt sie mir wie gern sie mich hat…schickt mir Pakete haben viel Kontakt. Sobald aber irgendein anderer Mensch in ihrer Nähe ist existiert man nicht mehr, man hört nichts und meldet man sich kommt nichts bei rum… das empfinde ich noch nicht mal als so schlimm. Aber als nicht genug fühlt man sich wenn andere Dinge wichtiger sind als sich sehen zu können, man bis auf den letzten Tag warten muss um zu wissen welche zeit man in seinem Urlaub zusammen verbringt oder wenn angesprochenen Aktivitäten abgeblockt werden einige Zeit später wenn ich nicht kann aber mit Freunden unternommen werden.

Danke
Konnte erst jetzt wieder schreiben da mein Rechner zur Reparatur war.
Gruß

kleinerskorpion

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 05.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

meine eifersucht..die gründe..wie es mir geht..zur KS?!

Beitrag  kleinerskorpion am Do Aug 04, 2011 9:05 pm

Zu meinen letzen Bericht würde ich noch gerne was hinzufügen und auch über meine Aktuelle Situation berichten.
Meine Eifersucht: Wo fängt Eifersucht an wo hört sie auf? Fakt ist mein Handeln war falsch aber unbegründet? So weit bin ich noch nicht um mir diese Frage zu beantworten! Bzw. Fehlen dazu ein paar Infos ihrerseits. Sicher bin ich mir damit das das was ich vorgeworfen nicht stimmte…für mich war es einfach das offensichtlichste um ihr merkwürdiges verhalten zu begründen. Sie selber Sprach ja nie über das was sie bedrückt…aber irgendwas war da, nur ich fand es nicht heraus. Das machte es sehr schwer für mich wirklich ein Fundament aufzubauen. Sie schien mir oft unsicher und das verunsicherte mich….und so kam das eifersüchtige handeln bei diversen Vorfällen. Dazu muss ich aber sagen das ich nicht immer so gehandelt habe….ich machte mir schon meine Gedanken..so kam ich zu dem Schluss das sie so handle weil ich so handle…also beschloss ich mich am Riemen zuhalten wenn wieder so ein Ereignis passiert um zu zeigen das sie mir vertrauen kann aber zugleich auch um zusehen das ich ihr vertrauen kann (Ganz nach dem Motto der Klügere gibt nach..Mal sehen was passiert) Das Ergebnis allerding: Es änderte sich nichts, womit mir das offensichtliche noch klarer schien. Und so steigerte sich mein „ Ich bin nicht genug“ empfinden..
Ein paar Beispiele für dinge die mich so dachten Liesen:
Ich wollte des Öfteren gerne mal mit ihr essen gehen alleine oder mit Freunden…das lag ihr nicht also kam es nie dazu. Kaum sind wir ein paar Tage getrennt…geht sie mit ihren Freunden und ihrem EX essen.
Wir nehmen uns zusammen Urlaub aber wann wir uns dann sehen oder was wir unternehmen wollen wurde nie besprochen oder mehrfach umgeschmissen…ihre Freundin wird aber schon Monate im Voraus gefragt ob sie was zusammen unternehmen würden.
Sie mit einem Freund (mag sie auch) und seiner Freundin für ein Wochenende besuchen zukommen konnte nicht stattfinden da sie eine Freundin für einen Tag besuchen wollte die sie länger nicht gesehen hat. ( Nur am Rande ich finde es ungeheuer wichtig Freunde zuhaben und zu pflegen und auch mal alleine was mit ihnen zu unternehmen aber wenn man bedenkt das ihre Freundin nur 100km und ich 400km entfernt bin dazu es gerade mal klappt das ich zwei Personen mitnehmen kann die mir wichtig sind so dass man mal was zu 4 oder gerne auch mit noch mehreren etwas unternehmen kann, bekommt man nicht gerade das Gefühl es handle sich um eine gewollte Beziehung und um noch einen drauf zusetzen unternahm sie ja nichts alleine mit ihrer Freundin nein es waren noch zig andere Leute da.
Und so fühlte ich mich hinterher nur noch als Lücken Büßer wenn sie mal Langweile hat…dennoch wenn wir uns unterhielten oder sahen wuchsen meine Gefühle und der Wunsch bei ihr zu sein immer weiter. Aber auch die Angst sie zu verlieren..so fing ich wahrscheinlich auch noch an zu klammern und sie unter Druck zu setzen.
Weswegen es mir schwer fällt zu glauben das die Fehler nur bei mir lagen. Mir war so als wolle sie nur Freundschaft, diese wäre mir allerdings zu intensiv gewesen zumal es auch nie ein Gesprächsthema war. Deswegen sagte ich ihr auch bei meinem letzten Aussetzer das ich Keinen Kontakt mehr wünsche. Ich wollte erst mal mit mir selber klar kommen, meine Gefühle und Probleme ergründen dazu war ich aber auch sauer auf sie und fühlte mich nicht geliebt.
Klar hatte ich noch Mega Gefühle für sie weswegen ich natürlich denn Fehler begann, einen Tag später wieder direkt auf ihr Gespräch einzugehen…wie viel schaden ich mir damit allerdings zufügen würde erfuhr ich erst kurz nach meinem ersten Bericht, als eine gute Freundin mich eindringlichst darum bat mich mal auf die Wage zu stellen….13Kg Gewichtsverlust und damit mal eben 10kg Untergewicht waren ein Schock für mich.
Wie geht es mir heute: Der Appetit ist mäßig aber zumindest bekomme ich es hin seid gut 1,5 Wochen morgens auf der Arbeit gesund zu Frühstücken. Der Großteil meiner Kraft geht dabei drauf die KS aufrechtzuhalten der Rest in die Arbeit die viel zu kurz kommt. Ich Denke weiterhin jeden Tag an sie die Gefühle sind dabei sehr gemischt aber im Grunde fehlt sie mir. Ich habe mir ein paar kleine Ziele gesetzt aber an der Umsetzung happert es noch etwas. Wirklich Zeit für mich find ich wenig oder nutze sie noch zu wenig. In meiner Freizeit versuche ich nicht alleine zu sein auch wenn Freunde und Bekannte nicht immer wirklich für Ablenkung sorgen, so ist zumindest jemand da. Mein Gemütszustand ist auch sehr gemischt…mal Fröhlich, Selbstbewusst, Nachdenklich, Traurig, Gefrustet ganz unabhängig davon was ich gerade mache ob ich alleine, bei Freunden/Verwandten oder Arbeiten bin.
Zu der KS möchte ich auch noch was sagen und fragen. Meinerseits gab es keinen direkten Kontakt…allerdings war ich letzte Woche gezwungen eine Arbeitskollegin (die mir bei dem Vorfall sehr zur Seite stand) zu Kontaktieren. Da meine Ex noch eine Bankkarte von mir hatte bat ich sie, sie sich ihr geben und mir zukommen zulassen. Worauf meine EX mir schon mal schrieb…“ Na Ziege, Warum schickst du denn M vor wegen deiner Karte? Ich rede doch noch mit dir. Drück sie ihr morgen in die Hand. Und sonst wie geht es dir so?“ Auch darauf hab ich ihr schon nicht geantwortet. Dann kam es am WE dazu das ich mich öffentlich über ein Netzwerk mit den Arbeitskollegen unterhalten hatte…ich hatte an diesem Tag wirklich gute Laune was wohl auch ersichtlich war…meine EX bewertete einen diesen Beiträge mit „gefällt mir“ ich ignorierte dies auch das auf einmal ihre beste Freundin Beiträge postete. Dies war wahrscheinlich auch der Grund warum sie mir am nächsten Abend die letzte sms zukommen ließ, auf die es ja keine Antwort gab. Jetzt meine Frage habe ich ihr damit nicht gezeigt das sie mir scheiss egal ist? Wirklich untertauchen kann man dies ja nicht bezeichnen. Ich werde definitiv keine Posts mehr veröffentlichen die sie lesen kann…aber muss ich meine bekannten jetzt löschen weil sie auch kontakt mit ihnen hat wenn auch mehr als ich? Soll ich mich ganz Löschen…oder einfach nur auch diesen Kontakt meiden und aufs nötigste beschränken? Miene EX war nie ein Gesprächs Thema. Freunde von ihr die ich zwar kennen habe ich nicht in meiner Liste die ignoriere ich.
LG und Danke an alle….es wird besser!


kleinerskorpion

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 05.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  kleinerskorpion am So Aug 07, 2011 3:08 pm

Hallo @ All…..möchte mich mal wieder zu Wort melden…auch wenn es (irgendwo) verständlicherweise keine Antworten zu meinen letzten Threads gab, tut es ungemein Gut seine Gedanken und Gefühle niederschriftlich zu teilen 
Bezüglich der Eifersucht habe ich damit angefangen mich ein wenig zu belesen und meine zu Analysieren….Es sind Verlust Ängste…geprägt durch: frühen Tot der Schwester, Scheidungskind, viel Streit und Zorn usw. Von daher bin ein Typ der zwar offen und unternehmungslustig ist, Gemeinschaften genießt aber irgendwo immer wieder in sich kehrt und die Einsamkeit sucht. In der ich dann problemlos einige Tage, wenn gar Wochen verbringen kann.
Die Gedanken sollten zwar ausschließlich mir gelten….aber ihre Kindheit ist auch geprägt von: ungewolltes/geplantes Kind, Schlüsselkind, Großteils bei der Oma aufgewachsen, kein Alt zu gutes Verhältnis zum Vater, früher Tot der Mutter 
Es war nicht die angst sie an einen anderen Mann zu verlieren, sondern nicht für sie da sein zu können wenn sie mich braucht, sie nicht motivieren zu könne, sie zu langweilen….wenn sie sich aus der Langeweile heraus selbst beschäftigt hat…Freute ich mich für den ersten Moment das es ihr gut geht aber dann kamen die Ängste auf, sie könne mich vergessen oder würde das mit uns übern Haufen werfen…es fühlte sich für mich so an als wäre ich nur zu gebrauchen wenn sie Langeweile hat…ich fühlte mich nicht wie jemand mit dem man was unternehmen möchte…wie jemand mit dem man Ziele haben möchte…wie jemand der auch in der Zukunft existieren sollte.
Alles was ich sagte oder vorhatte schien geblockt und auf Distanz gehalten zu werden und dennoch wollte ich die Frau die ich liebe ziehen lassen, war sie wieder da….das hat so ein Gefühlschaos und Blindheit verursacht…das mein Handeln krank wurde.
Ja so viel erst mal dazu…ich hoffe ich bin damit schon mal einen Schritt weiter…trotzdem bleibt das Gefühl das selbst wenn ich nicht so gehandelt hätte…es aus und vorbei wäre 
Wäre schön dazu auch mal wieder was von euch lesen zu können ….
Für die die sich gerade ganz frisch mit dieser Thematik auseinander setzen (müssen)….ich war gestern mit Freunden mal endlich wieder auf der Kartbahn…etwas das ich schon ewig wieder machen wollte….auf der Strecke mit durchgedrücktem Gaspedal…fühlte ich mich einfach nur Frei und super…wenn auch mein Fahrstil schon äußerst Aggressiv war (es geht ja ums Gewinnen Wink )… in denn Zeiten zwischen denn Rennen allerdings musste ich viel an sie denken…da ich sie so unwahrscheinlich gern dabei gehabt hätte….dennoch mein Gemütszustand bessert sich täglich…auch der Appetit ^^
Wie immer danke an alle die sich die Zeit nehmen…sich mit anderen Auszutauschen und mit Rat und Tat bei Seite stehen.
Gruß

kleinerskorpion

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 05.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  Alf am So Aug 07, 2011 7:13 pm

Konnte erst jetzt wieder schreiben da mein Rechner zur Reparatur war.

Und dies hast Du ziemlich fleißig What a Face

Ich hatte die ganze Zeit so ein scheiss Bauchgefühl, und da fing die Kontrolle an. Ich fuhr los um nachzusehen. Sein Auto stand vor der Tür, Licht war an. Ich fuhr wieder weg, kam zurück Licht war aus sein Auto immer noch da. In mir Brach alles zusammen und ich war so voller Hass das selbst der Teufel vor mir Angst gehabt hätte. Bei den sehr Aggressiven Gesprächen sie zur reden zustellen, beteuerte sie immer das nichts gewesen sei.

Damit wird noch ein Stückweit klarer, warum das zerschossen ist. Ich lese hieraus Kontrolltrieb und auch noch Aggression - beides liegt im gleichen begründet; Minderwertigkeits- und Ohnmachtsgefühle! Ein sicheres Mittel, um jeden Partner flinken Fußes in die Flucht zu treiben...

Ich vermied jeden Kontakt und beschränkte mich auf der Arbeit nur auf das aller aller nötigste. Auch Blick kontakte die sie suchte und wenn es doch mal eins gab schenkte sie mir ein Lächeln. Sie schreib mir auch das sie es sehr schade fände wie das gelaufen ist. Als ich mich ein paar Tage später beruhigt hatte.

Ziemlich kindisch - man kann über so manches Thema angemessen sprechen. Mit solchen Aktionen schürt man nur Ängste, die unter der Oberfläche schlummern!

Felsenfest davon überzeugt das das nicht ganz die Wahrheit war fuhr ich Samstag nachts wieder bei ihr vorbei…für mich war sofort ersichtlich das sie nicht daheim ist.

Und wieder stalken wir! Woran war es ersichtlich, dass sie nicht daheim ist?

Somit fuhr ich am nächsten morgen wieder bei ihr vorbei und wartete um zusehen wer sie nachhause bringt. IHR EX!.

Und noch immer kein Gespräch?

Da war mein innerliches Ground Zero erreicht. Sie kam danach auch direkt zu mir. Was und wie das dann abgelaufen ist lass ich jetzt mal bei Seite. Nur soviel es war nicht schön ( keine Schläge) und es hieß weiter das da nichts gelaufen sei.

Warum hast Du sie dann nicht gefragt, was los gewesen ist und warum sie das tut?

Im Grunde war es nicht das Problem das was gelaufen sein könnte sondern das man einfach nicht wusste wo man dran ist.

Diese Dinge lassen sich klären; aber ohne Zeter und Mordio!

Aber als nicht genug fühlt man sich wenn andere Dinge wichtiger sind als sich sehen zu können, man bis auf den letzten Tag warten muss um zu wissen welche zeit man in seinem Urlaub zusammen verbringt oder wenn angesprochenen Aktivitäten abgeblockt werden einige Zeit später wenn ich nicht kann aber mit Freunden unternommen werden.

Und warum hast Du anscheinend nie gelernt diese Dinge, die Dich verständlicherweise stören, anzusprechen und lieber gleich einen auf Ausflippen zu machen?

Meine Eifersucht: Wo fängt Eifersucht an wo hört sie auf?

Eifersucht fängt da an, wo sie das Vertrauen in den Partner ins Wanken bringt, und hört spätestens da auf, wo der Partner bei noch so kleinen Dingen unter Druck gesetzt wird und man sich ständig ins Auto setzt, um vorbeizufahren und zu sehen, was da "wirklich" los ist.

Ich wollte des Öfteren gerne mal mit ihr essen gehen alleine oder mit Freunden…das lag ihr nicht also kam es nie dazu. Kaum sind wir ein paar Tage getrennt…geht sie mit ihren Freunden und ihrem EX essen.

Dan scheinst Du irgendwas falsch gemacht zu haben.

Und so fühlte ich mich hinterher nur noch als Lücken Büßer wenn sie mal Langweile hat…dennoch wenn wir uns unterhielten oder sahen wuchsen meine Gefühle und der Wunsch bei ihr zu sein immer weiter. Aber auch die Angst sie zu verlieren..so fing ich wahrscheinlich auch noch an zu klammern und sie unter Druck zu setzen
.

Ja! The beginning of the end!

Weswegen es mir schwer fällt zu glauben das die Fehler nur bei mir lagen. Mir war so als wolle sie nur Freundschaft, diese wäre mir allerdings zu intensiv gewesen zumal es auch nie ein Gesprächsthema war. Deswegen sagte ich ihr auch bei meinem letzten Aussetzer das ich Keinen Kontakt mehr wünsche. Ich wollte erst mal mit mir selber klar kommen, meine Gefühle und Probleme ergründen dazu war ich aber auch sauer auf sie und fühlte mich nicht geliebt.

Die Fehler liegen niemals nur bei Einem. Es kommt mir jedoch so vor, als ob ihr keine kommunikativ Basis hattet; Du konntest nicht äußern, dass Dich etwas stört und wenn, dann hat es sie nicht erreicht - wie mir scheint!

Der Großteil meiner Kraft geht dabei drauf die KS aufrechtzuhalten der Rest in die Arbeit die viel zu kurz kommt.

Das lässt auf eine ziemlich große Abhängigkeit schließen.

Dies war wahrscheinlich auch der Grund warum sie mir am nächsten Abend die letzte sms zukommen ließ, auf die es ja keine Antwort gab. Jetzt meine Frage habe ich ihr damit nicht gezeigt das sie mir scheiss egal ist?

Nein!

Bezüglich der Eifersucht habe ich damit angefangen mich ein wenig zu belesen und meine zu Analysieren….Es sind Verlust Ängste…geprägt durch: frühen Tot der Schwester, Scheidungskind, viel Streit und Zorn usw. Von daher bin ein Typ der zwar offen und unternehmungslustig ist, Gemeinschaften genießt aber irgendwo immer wieder in sich kehrt und die Einsamkeit sucht. In der ich dann problemlos einige Tage, wenn gar Wochen verbringen kann.
Die Gedanken sollten zwar ausschließlich mir gelten….aber ihre Kindheit ist auch geprägt von: ungewolltes/geplantes Kind, Schlüsselkind, Großteils bei der Oma aufgewachsen, kein Alt zu gutes Verhältnis zum Vater, früher Tot der Mutter

Psychologisiere nicht zu viel; suche Dir lieber alternative Handlungsweisen. Auf der Couch eines Psychologen kann man Jahre verbringen und man weiß letztenendes oft, woran es liegt - doch diese Erkenntnis bringt einen noch keinen Schritt weiter.

Es war nicht die angst sie an einen anderen Mann zu verlieren, sondern nicht für sie da sein zu können wenn sie mich braucht, sie nicht motivieren zu könne, sie zu langweilen….wenn sie sich aus der Langeweile heraus selbst beschäftigt hat…Freute ich mich für den ersten Moment das es ihr gut geht aber dann kamen die Ängste auf, sie könne mich vergessen oder würde das mit uns übern Haufen werfen

Fehlanalyse. Wenn Du Dir diese beiden Sätze durchliest, wirst Du feststellen, dass der erste dem zweiten genau widerspricht!

Alles was ich sagte oder vorhatte schien geblockt und auf Distanz gehalten zu werden und dennoch wollte ich die Frau die ich liebe ziehen lassen, war sie wieder da….das hat so ein Gefühlschaos und Blindheit verursacht…das mein Handeln krank wurde.

In der Tat!

Für die die sich gerade ganz frisch mit dieser Thematik auseinander setzen (müssen)….ich war gestern mit Freunden mal endlich wieder auf der Kartbahn…etwas das ich schon ewig wieder machen wollte….auf der Strecke mit durchgedrücktem Gaspedal…fühlte ich mich einfach nur Frei und super…wenn auch mein Fahrstil schon äußerst Aggressiv war

Gut! Lenk Dich ab! ... nicht nur Dein Fahrstil ist aggressiv!

Insgesamt kann ich nur sagen: versuche Dich nicht selbst zu analysieren, denn dies funktioniert nicht. Ganz klar ist, dass die Verhaltensweisen, die Du an den Tag gelegt hast meiner Meinung nach äußerst bedenklich sind und so werden sie sicher auch jedem Deiner Partner erscheinen.

Du fässt Dinge anscheinend sehr schnell als Zurückweisung auf und hast Defizite, was angemessene Konversation und Reaktion angeht - entweder Null oder Hundert. Das Leben und auch Partnerschaften spielen sich jedoch mit vielen Nuancen innerhalt dieser beiden Parameter ab.

Ich kann nicht einschätzen, ob ich mir an Deiner Stelle Hilfe suchen würde, aber klar ist, dass Du eine andere Sicht auf Deine eigene Person brauchst, denn Du scheinst Deinen - wie ich meine - ab und an vorhandenen Selbsthass großzügig zu projizieren und das macht jeder gesunden Partnerschaft den Garaus...

Alf

Anzahl der Beiträge : 1670
Alter : 42
Ort : Sto'Vo'Kor ... oder war es doch Berlin?
Anmeldedatum : 21.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  kleinerskorpion am Mo Aug 08, 2011 2:57 am

„Und wieder stalken wir! Woran war es ersichtlich, dass sie nicht daheim ist?“

Segen und Fluch…unterbewusst nehme meine Umgebung und Verhaltensweisen äußerst genau auf… gerade in Negativ-Situation fallen Anomalien dann sofort auf.

„ Psychologisiere nicht zu viel; suche Dir lieber alternative Handlungsweisen. Auf der Couch eines Psychologen kann man Jahre verbringen und man weiß letztenendes oft, woran es liegt - doch diese Erkenntnis bringt einen noch keinen Schritt weiter.“

JA die Bremse hab ich gebraucht! Zu der suche der Handlungsweise denke ich das nicht die suche sondern meine Ungeduld das prob. Ist. Wie schon mal erwähnt habe ich es ja auf andere Art und Weise versucht aber wenn es beim ersten mal nicht geklappt hat…zack das alte Muster . Da muss ich lernen das eine Partnerschaft kein Job ist, in dem ein prob. Sofort gelöst werden muss.

Zu meinen Aggressionen, Minderwertigkeitskomplexen und der mangelnden Konversation.
Da würd ich sagen Kettenreaktion… es fing mit der fehlenden Konversation an, die versuchsachte Aggression und das Ende in Sicht, die Komplexe…die wiederrum machten die Konversation noch unmöglicher und die Aggression noch stärker. Ein Teufelskreis.

Diese Probleme waren vor dem Vorfall nicht da oder nicht so stark…so gut wie jeder Mensch hat was an sich auszusetzen, sagt mal „ so eine schieße“ oder möchte einfach nur mal in Ruhe gelassen werden. Auch der Kontakt mit ihrem Ex war ja da…alle Jubel Wochen mal ne sms, 2 mal da gewesen um alte Sachen zu holen. Das hatte mich nicht gestört…wäre zwar gern mit dahin gefahren aber egal.

Aber dann ging es Los nach dem Vorfall hatte ihr Ex auf einmal eine ganz andere Bedeutung, Worauf ich ihr in aller Ruhe ohne Agro mitteilte das es mir schon wichtig sei ihn dann auch mal kennenzulernen. (der erste Ansatz von MWK war auch schon da…da sie mit ihm ja auf einmal essen gehen konnte) Keine 2 Wochen später, ich bin mal eben für 2std außer Haus in meine Wohnung, von wo aus ich sie nochmal anrief (eine ganz normale Sache) sie ging nicht dran (auch eine ganz normale Sache, keine Hintergedanken) nach einer halben std rief sie zurück und….Doppelschlag. Sie war bei ihrem EX…es tut mir leid aber das konnte ich in diesem Moment nicht verstehen. Zum einen hätte man es ja mal sagen können das man dies vorhat (gerne auch alleine) oder noch besser man wäre mal zusammen dahin gefahren. Wäre dies ein zwei Monate später passiert wenn alles Tutti gewesen wäre hätte ich damit ganz anders umgehen können… Ab dem Zeitpunkt wurde es immer schwieriger für mich das vertrauen aufrecht zu halten. Aber gegenläufig eurer Meinung ich würde immer nur ausflippen…nene…es dauerte nicht lange das ich heraus fand das sie sich wieder getroffen haben…sie weiß bis heute nicht das ich das weiß! Ich versuchte offen damit umzugehen sie vorsichtig und nicht zu aufdringlich auf ihn anzusprechen…was es denn so neues gebe ect einfach mal Interesse zeigen…es kam nur „zur Zeit kein Kontakt“ …mhh LÜGE tat weh aber nichts anmerken lassen…vorsichtig zu verstehen gegeben das ich kein prob an Kontakt mit ihm habe ect…aber geändert hat sich dennoch nichts…somit wurde alles schlimmer. War nur noch der Meinung das sie sich von mir lösen wollte…und dies schob ich Großteils auf ihn.
Ich habe ihr immer mitgeteilt wo meine Probleme liegen…wobei diese Mitteilungen von mal zu mal immer Aggressiver wurden  ….aber ich habe nie von ihr erfahren wo ihre liegen!!!
Es gibt weitere Ex Freunde mit denen sie Kontakt hat oder Zeit verbringt…diese Personen habe ich persönlich kennen gelernt und auch wenn jeder von ihnen irgendwo immer was tolles hat das ich nicht habe….hat es für mich nie ein prob dargestellt oder sie als Bedrohung gesehen. Nur dieser eine!!! Vor dem hab ich Respekt . Zumal sie mir auf Nachfragen auch durch die Blume mitteilte das er weiterhin was von ihr will. Und nachdem ich mir die 7 schritte durchgelesen habe…weiß ich auch warum ich ihn so als Bedrohung angesehen habe…es gibt schon parallelen. Zumal auch die Erinnerungen an die Vergangenheit wieder hoch kamen als meine damalige Freundin auch zu ihrem Ex zurück ist und ich viele Parallelen im verhalten gesehen habe (diese Partnerschaft lief allerdings ganz anders ab da gab es keine Kontrollen oder Agros)
Mein Handeln, ungeachtet von der Situation muss ich ändern! Da stimme ich voll und ganz zu.
Mein Selbstwertgefühl wieder aufbauen und stärken. Auch das wird funktionieren.
Schwer wird es Vertrauen zu können… gerade wenn auch mein gegenüber nicht reden kann.
Da muss ich wohl auch dran arbeiten…ich rede ja aber wie du schon sagst erreicht es mein gegenüber anscheinend nicht…ich habe nur keinen Schimmer wie ich das anstelle…

kleinerskorpion

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 05.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  Alf am Mo Aug 08, 2011 8:34 pm

Segen und Fluch…unterbewusst nehme meine Umgebung und Verhaltensweisen äußerst genau auf… gerade in Negativ-Situation fallen Anomalien dann sofort auf.


Nur ob diese Anomalien auch immer Anomalien sind?

Zu der suche der Handlungsweise denke ich das nicht die suche sondern meine Ungeduld das prob.

Die Handlungsweisen in einer Beziehung unterliegen keinen quantitativen Vorgaben. Ja, eine Beziehung ist kein Job und auch kein Unternehmen, das Zahlen und Profit bringen muss.
Wenn Ungeduld aufkommt, dann versuche es kleinschrittiger und belohne Dich für Forschritte; oder besorge Dir vernünftige Literatur über NLP. Damit lässt sich auch viel erreichen.

Da würd ich sagen Kettenreaktion… es fing mit der fehlenden Konversation an, die versuchsachte Aggression und das Ende in Sicht, die Komplexe…die wiederrum machten die Konversation noch unmöglicher und die Aggression noch stärker. Ein Teufelskreis.

Diese Kettenreaktion gilt es zu durchbrechen. Wenn Du Dein Verhalten analysieren kannst, aknnst Du auch im unbewussten Bereich Weichen stellen (hierzu gibt es verschiedene Modelle wie SORKC, RET und eben NLP). Ob Du dies allerdings alleine schaffst, bleibt nebulös im Raum stehen, denn es liest sich nicht so, als ob Du in solchen Austickmomenten rationale Argumente gegen Deine Komplexe suchst und in Dein Verhalten integrierst...aber das geht jetzt alles zu weit!

Sie war bei ihrem EX…es tut mir leid aber das konnte ich in diesem Moment nicht verstehen. Zum einen hätte man es ja mal sagen können das man dies vorhat

ja

oder noch besser man wäre mal zusammen dahin gefahren.

Wenn Du ihr vertraust nicht notwendig.

Aber gegenläufig eurer Meinung ich würde immer nur ausflippen…nene…es dauerte nicht lange das ich heraus fand das sie sich wieder getroffen haben…sie weiß bis heute nicht das ich das weiß!

Ist es nicht so, dass Dir dann irgendwelche Verdachtsmomente eine innere Unruhe verschaffen, Du Dir im stillen Kämmerlein die Haare raufst und dann um "Deine Umgebung äußerst genau aufzunehmen" erstmal hinfährst?
Hier fehlt jegliches Urvertrauen in der Beziehung. Kann denn "ich bin nicht gut genug" der Grund dafür sein?

Ich habe ihr immer mitgeteilt wo meine Probleme liegen…wobei diese Mitteilungen von mal zu mal immer Aggressiver wurden  ….aber ich habe nie von ihr erfahren wo ihre liegen!!!

Natürlich! Ohne Frage erzeugen "immer aggressivere Mitteilungen" eine gewisse Angst in ihr! Das braucht Dich nun wirklich nicht zu verwundern. Ich hätte an ihrer Stelle auch nicht über ihre Gefühle geredet - es sei denn beim "finalen Schuss auf den Mond"!

…diese Personen habe ich persönlich kennen gelernt und auch wenn jeder von ihnen irgendwo immer was tolles hat das ich nicht habe….

Dieser beiläufig gefallene Satz sagt sehr, sehr viel!

Schwer wird es Vertrauen zu können… gerade wenn auch mein gegenüber nicht reden kann.
Da muss ich wohl auch dran arbeiten…ich rede ja aber wie du schon sagst erreicht es mein gegenüber anscheinend nicht…ich habe nur keinen Schimmer wie ich das anstelle…

Das ist auch ein Teil des Teufelskreises, denn Du hast sie mit Deinen Aktionen ganz sicher geängstigt, was wiederum dazu führte, dass sie nicht redet. Genauso bewirkte das aggressive Einfordern einer Antwort dass niemals eine Kommunikation stattfindet. Kann es denn nicht sein, dass sie sich dachte "was tut er als Nächstes" oder "Wann steht er wieder vor der Tür?".

Ich weiß nicht genau, ob Du verstehst, worauf ich hinauswill, aber es lässt sich in etwas so darstellen:

1. Sie pflegt einen freundschaftlichen Kontakt
2. Du beginnst Dir Gedanken zu machen, warum sie dies alleine tut und Dich nicht involviert
3. Du beginnst Dir Gedanken zu machen und zu hinterfragen
4. Du vertraust ihr nicht und beginnst "die Umgebung und Verhaltensweisen äußerst genau aufzunehmen" (ich mag diesen Spruch, denn das Taten Kollegen wie Ted Bundy auch schon und haben es zeimlich genau so ausgedrückt...)
5. Du beginnst Deine Eindrücke auf Dich und das Selbstbild zu projizieren, woraus
6. der Eindruck in Dir entsteht, dass es etwas mit Dir zu tun haben muss.
7. Ferner darf sie das nicht, Du willst wissen, was sie empfindet also forderst Du
8. vehement eine Antwort und Klärung der Situation ein, denn
9. Du musst wissen, was sie fühlt und etwas kann hier Deiner Meinung nach nicht stimmen, doch
10. hat sie Angst vor dieser Art zu reagieren und
11. Kommunikation findet nicht statt, bzw. erreicht sie nicht. Aber sie hat ja noch einen Ex, mit dem sie
12. (1.) freundschaftlichen Kontakt pflegt.

Alf

Anzahl der Beiträge : 1670
Alter : 42
Ort : Sto'Vo'Kor ... oder war es doch Berlin?
Anmeldedatum : 21.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  kleinerskorpion am Di Aug 09, 2011 12:17 am

Leck mich am Arsch bin ich ein Wrack...so viele Baustellen aufeinmal Mad .

Weis gar net wo ich anfangen soll...und was ich antworten soll, bin dafür heut einfach zu Müd...


kleinerskorpion

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 05.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  Alf am Di Aug 09, 2011 12:20 am

immer mit dem ersten Schritt. Und man ist kein Wrack - sondern ausbaufähig

Alf

Anzahl der Beiträge : 1670
Alter : 42
Ort : Sto'Vo'Kor ... oder war es doch Berlin?
Anmeldedatum : 21.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  kleinerskorpion am Di Aug 09, 2011 11:26 pm

Ja…wo ist der erste Schritt??? Die Auswahl Möglichkeiten scheinen mir gerade unendlich… wo liegt das größte prob…welches wäre einfach zu lösen und gibt es welche die evtl gar nicht so da sind wie sie dargestellt werden.
Könntest du mir ein Buch über NLP empfehlen? Davon gibt es ja massig….
Richtig angewendet scheint dies ja für vieles zu gebrauchen….
…so kann ich es evtl schaffen mit meinem gegenüber auf vernünftige Art und Weise zu kommunizieren, auf ihn eingehen oder etwas zu entlocken
…mein fehlverhalten Kontrollieren.
…Optimistischer denken, parallel dazu Enttäuschung besser abwenden.
… mein Selbstwertgefühl weiter ausbauen.
…mich und meinen Partner zu motivieren.
…Ziele besser erreichen.
…auch über kleine Dinge mehr freuen.
…und das Wichtigste Vertrauen zu können und zu halten.
Das sind die punkte in denen ich die größten prob sehe und sich dinge wie Selbstmitleid und Komplexe abwenden lassen bevor sie entstehen.

Noch ne frage du schriebst „dich für kleine Fortschritte Belohnen“ ….wie oder womit belohnt man sich. Außer jetzt damit das ich in nen Laden renne und mir teure Sachen kaufe….ich sehe vieles immer als einfach zu selbstverständlich an. Auch etwas das ich ablegen muss…Ich hoffe nur das ich die richtige Balance finde….

kleinerskorpion

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 05.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  kleinerskorpion am Di Aug 09, 2011 11:50 pm

....das mit der selbsverständlichkeit bezieht sich auch auf meine grössten komplex "nicht zu wissen was an mir toll ist, was sie an mir toll fand bzw es selbst für toll zubefinden".

kleinerskorpion

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 05.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  Alf am Mi Aug 10, 2011 12:00 am

Was den ersten Schritt angeht, hast Du doch schon selbst eine gute Checkliste in Deinem Beitrag geschrieben. Dies sind einige Punkte, die Du optimieren möchtest.
Wichtig: nagel Dich selbst fest. Schreib Dir auf was Du verändern möchtest, wie sich das aktuelle Verhalten äußert, welche Nachteile Dir damit entstehen, wie die Veränderung von Statten gehen soll, was Du denkst damit zu erreichen, wie das Resultat aussehen soll und welche Vorteile Dir die entsprechende Veränderung verschafft.

Der Punkt mit dem Vertrauen ist wohl der größte Brocken, aber wenn man erstmal angefangen, dann ist ein erster Step getan. Hier ist viel Praxis vonnöten; Du musst also erstmal sehen, dass es möglich ist.

ich finde "NLP - mentale Ressourcen nutzen" von Barbara Seidl nicht schlecht als ersten Einstieg. Den gibt es auch als "Taschen-Guide", um Dir erstmal einen Überblick über das doch recht große Thema zu verschaffen.

Belohnung können viele Dinge sein; und wenn Du Vorhaben "x,y,z" zurückstellst bis ein bestimmter Punkt erreicht ist.

Man kann die Balance finden von der Du sprichst...aber es ist nicht einfach Cool

Man kann ganz gut herausfinden was man an sich mag, in dem man feststellt, dass man über einige Eigenschaften die man nicht mag nicht verfügt (komplizwickter Satz) ... also ein Ausschlussprinzip sozusagen

Alf

Anzahl der Beiträge : 1670
Alter : 42
Ort : Sto'Vo'Kor ... oder war es doch Berlin?
Anmeldedatum : 21.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  kleinerskorpion am So Aug 14, 2011 5:12 am

Hallo mal wieder, das Buch ist da ein weiteres über „Gefühle verstehen Probleme lösen“ auch. Es folgt noch eins über Aggressionen und verlustängste. Der Plan ist in Arbeit…ich hadere noch ein wenig damit wo genau ich da ansetzen muss. Einen Fortschrittsplan habe ich auch erstellt der sich aber vorläufig mehr mit zielen des körperlichen Wohlbefindens befasst.

Zur Zeit sammle ich auch Informationen zur Hypnoanalyse…sollte ich mit der Literatur nicht wirklich weiter kommen wäre dies eine Option für mich um dem übel an denn Schopf zufassen.

Über die Fortschritte werde ich berichten….schön langsam angehen lass „Verbrennungsgefahr“

In meinen bisherigen Posts haben wir erkannt, das ich meinen Suggestionen (mein neues Lieblingswort) gerne mal die überhand überlies und das katastrophale Folgen nach sich zog. Das wird sich nun ändern …indem ich vor allem meine Bewertungen gründlicher überdenke und neue Handlung zulasse. Dazu würde ich aber gerne eure Bewertung über ein aktuelles Ereignis und einmal das der Beziehung im Gesamten von euch erfahren und mit neuen und alten Mustern vergleichen.

Aktuell: Meine Ex hat meinem besten Freund mitgeteilt…das sie es sehr schade findet wie das alles mit uns gelaufen sei, und das keine Freundschaft mehr da ist.
Info: die Begegnung der beiden war zwangsläufig.

Nun noch einmal die Beziehung im Gesamten als schnell durchlauf mit für mich empfundenen Schlüsselelementen:

Noch vor der eigentlichen Kontaktaufnahme im Privatbereich fragte sie mich: „Könntest du dir vorstellen hier zubleiben wenn du deine Traumfrau findest“ Meine Antwort „ja aber an Traumfrauen an sich glaube ich nicht Wink

Der Kontakt war da und auch schon mehr, sie fragte mich ob ich immer noch das Ziel hätte Karriere zu machen. Meine Antwort „JA“ ihr kamen die Tränen.

Etwas später sagten wir uns das wir beide was Festes wollen.

Wunsch Äußerungen zum zusammenziehen meinerseits wurden als noch zu unsicher abgewertet.

Sie äußerte sich das sie sich vorstellen können in einem Umkreis von 150-200km von ihrer Heimat wegzugehen.

-Alle Lief gut…viel Zeit zusammen verbracht und genossen…gelegentlich war sie mal mit Freunden unterwegs…Kontakt zum Ex…alles Kein Prob.

Dann wurde es auf einmal ruhig, irgendwie zog Langweile ein…sie war völlig demotiviert…beschwerte sich keine Freunde zuhaben…fände sich Beziehungsunfähig…und gehe davon aus frühzeitig zu sterben (sollte zwar alles Joke mäßig rüberkommen, tat es aber nicht wirklich) auch der gedanke mit denn 150km war nicht mehr gültig. Sie zu motivieren gemeinsam etwas zu unternehmen wurde abgelehnt, Gespräche über das was sie bedrückt konnten nicht aufgebaut werden…so zogen ein paar Tage zeit ins Land…und bei mir kamen die ersten Selbstzweifel indem ich mich fragte: bin wohl doch nicht der richtige.

Dann kam das Job Angebot das ich ablehnte.

Es änderte sich weiter nichts…Ich sprach mit ihr das mich die momentane Situation auch belaste nicht zu wissen was los sein. Ich mehr mit ihr erleben und eine Zukunft gestalten möchte, allerdings bräuchte ich ziele weil ich ohne nicht existieren kann. Das Gespräch hat nicht angedockt und wir einigten uns auf die Trennung. Danach wurde auch aufgedeckt das sie Angst habe das ich weg gehen würde, sie mir aber nicht verbauen wolle.

Denn Rest kennt ihr ja….

…wobei ich da noch was hinzufügen möchte. In der 1 Trennung Phase war sie überwiegend damit beschäftigt ihren Freundeskreis wiederaufzubauen, als wir dann hinterher wieder zusammen kamen wurde es wieder Stück für Stück ruhiger um die Freunde…bis sie dann einige Zeit vor der aktuellen Trennung wieder viel davon sprach ihr sei nur langweilig, sie hätte keine Freunde und wäre nur müde.

Zum Abschluss möchte ich noch etwas über unsere Landkarten erwähnen. Meine Landkarte scheint mir etwas grösser und flexibler gerade in Bezug auf Entfernung…gerade dies stellte immer ein prob für sie da…ich respektierte ihre aber…weswegen es für mich kein prob dargestellt hätte bei ihr zubleiben und auf den Job zu verzichten… ok als es dann doch dazu gekommen ist waren die Optionen folgende sie kommt mit in meine Region und man geht gemeinsam wieder in ihre sobald die Möglichkeit besteht oder wie wir es dann wollten sie bleibt dort und ich komme Stück für Stück oder direkt wieder zu ihr. Das ist das Schöne an unserer Firma wir sind deutschlandweit vertreten und sehr sozial eingestellt…ein Standort wechsel ist Gang und gäbe bei uns, sei es aus privaten oder beruflichen gründen.
Was sagt ihr zu dem Ganzen??? Gruß

kleinerskorpion

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 05.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  Alf am So Aug 14, 2011 11:04 pm

"Gefühle verstehen, Probleme lösen" ist nicht übel. Baut etwas auf Ellis´RET auf aud geht sehr pragmatisch an die Sache ran. Suggestionen sind eigentlich etwas positives und man kann sich durch diese gezielt in eine gewisse Richtung steuern.

Was bei Dir ausuferte waren eher die IRBs (irrational beliefs - wie sie geschimpft werden). Dies sind die Überzeugungen und Bewertungen, die auf ein aktivierendes Ereignis eine Handlung folgen lassen und genau diese sind der Knackpunkt.

Werde bei Deiner anderen Frage bitte etwas konkreter. Da steige ich nicht ganz durch Cool

Alf

Anzahl der Beiträge : 1670
Alter : 42
Ort : Sto'Vo'Kor ... oder war es doch Berlin?
Anmeldedatum : 21.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  kleinerskorpion am Di Aug 16, 2011 6:48 pm

IRB´s….beschreibt genau wie ich mich fühlte….völlig verwirrt und mein Ziel bedroht.
Ich wollte wissen was ihr über ihre Aussage die sie meinem Kollegen widmete bzgl. der Freundschaft denkt. Und wie ihr den gesamten Beziehungablauf betrachtet.

kleinerskorpion

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 05.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  Alf am Di Aug 16, 2011 9:31 pm

Die Aussage an den Kollegen würde ich nicht überbewerten. Sie hat sicherlich auch an der Trennung zu knabbern und da findet sie es eben schade - aber ich denke besser so, als Freundschaft. Freundschaft ist das Katapult ins ewige Beziehungsaus.

Den Beziehungsablauf finde ich - wie mir ihre Person auch scheint - sehr schwankend und ziellos. Mal sind die Freunde wichtiger, mal werden sie völlig ausgeblendet. Keinen festen Kurs und auch nicht überzeugt, was ihre Lethargie am Ende erklärt.

Da konnte dann auch nicht mal mehr Dein Argument ziehen, dass Du Dich örtlich an sie "herantastest".

Du hast Deinen Fahrplan und weißt, wo es hingehen soll. Sie muss diesen erst finden und dazu braucht sie etwas Abstinenz...

Alf

Anzahl der Beiträge : 1670
Alter : 42
Ort : Sto'Vo'Kor ... oder war es doch Berlin?
Anmeldedatum : 21.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  kleinerskorpion am Mi Aug 17, 2011 12:30 am

Wäre es da falsch zu sagen das diese Ziellosigkeit das aktivierende Ereignis war ?? Zumal es eben jenes verhalten war das meine EXEX an den Tag legte die dann letzten Endes wieder zu ihrem EX ist….

Das die Ursachen in mir liegen ist mir jetzt Bewusst….(Bücher über Bücher…für die man meiner Meinung nach nen Waffenschein brauch)

….und das mein Horizont in Denk/Handlungsweisen und Kommunikation erweitert muss auch!! (noch mehr Bücher…kann mich gar nicht daran entsinnen wann ich das letzte mal gelesen habe Smile )

kleinerskorpion

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 05.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  kleinerskorpion am Mo Nov 14, 2011 1:14 am

moinsen alle mireinander. ein paar tage seid meinem letzten beitrag vergangen aber als stiller beobachter habe ich immer mal vorbeigeschaut was es neues gibt, man möchte ja auf dem laufenden zubleiben.

Joar wie geht es mir heute...kurz...beschiessen gut Smile

Neue Liebe? Nein....nicht das ich kein interesse an einer partnerschaft hätte, es ist viel mehr das dieses rumgeplenkel und gebandel vorläufig nicht in mein konzept passt.

Rückschläge? Hatte ich erstaunlicherweise keine.

Vergessen? Habe ich sie nicht...manchmal lässt man die positiven wie negativen gedanken revue passieren aber mit einem lächeln im gesicht sieht man sich schnell wieder im hier und jetzt und erfreut sich seiner ziele.

Und sonst? Meine ex hat mir via gesichtsbuch alles gute nachträglich gewünscht, mit der hoffnung das ich deswegen nicht meinen lapi vom tisch haue...

Und wie seh ich das? mhhh... ganz ehrlich ka a bissi verwundert, erfreut, sauer, gleichgültig....gemischt halt und das stört mich.

Wie seht ihr das?

Gruß

kleinerskorpion

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 05.07.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: verstehe das alles nicht...weiss nicht weiter

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten