Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  Bine am Mo Jan 16, 2012 12:28 am

Ich habe Dich nie so verstanden, dass Du möchtest, dass es ihr schlecht geht. Ich habe mehr verstanden, dass es Dir weh tut, zu sehen, dass es ihr offensichtlich so gut geht.

Bine

Anzahl der Beiträge : 720
Anmeldedatum : 24.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  wolfsreiter am Mo Jan 16, 2012 12:34 am

Das trifft es ziemlich sehr genau auf den Punkt. Teilweise geht es mir auch gut nur zeige ich das nicht soooo offensichtlich. Aber irgendwann müsste ihr ja auchmal hoffentlich auffallen was wir zusammen hatten. Und wie du schon sagst sich wundern warum von mir gar nichts kommt auch über meinen Prüfungsverlauf hinaus. Das ich mich nicht melde obwohl ich eigentlich schon längst mit meinen Prüfungen fertig bin. Das ich wirklich ihren wunsch respektiere

wolfsreiter

Anzahl der Beiträge : 86
Ort : Von die Küste komm ich her
Anmeldedatum : 03.01.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  brumm am Mo Jan 16, 2012 10:29 am

Das heißt, sie macht jetzt, was sie an dir immer bemängelt hat?
Hihi, auch ein Phänomen, das oft auftritt...
Heißt jetzt aber weder was Gutes, noch was Schlechtes.

Grübel nicht so viel über irgendwelche Zeichen oder Nicht-Zeichen!

brumm

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 07.01.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  wolfsreiter am Mo Jan 16, 2012 11:01 am

Ja aber frag nicht nach Sonnenschein :-D Die übertreibt es schon fast ;-) Aber nungut ich gönne es ihr das es ihr gut geht ( vll nicht von ganzem Herzen aber es ist ok) Solange sie auch mal dieses scheiß gefühl bekommt welches ich mit mir rumschleppe und sie merkt wie scheiße das ist.

( oder sie hatte das Gefühl vor der Trennung und ich habe es nicht gemerkt weil es mir gut ging mit ihr. Nun geht es ihr gut ohne mich und mir geht so dreckig wie damals ihr mit mir) Komische Logik aber iwie einleuchtend^^

wolfsreiter

Anzahl der Beiträge : 86
Ort : Von die Küste komm ich her
Anmeldedatum : 03.01.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  Richscot am Di Jan 17, 2012 2:05 pm

Hallo,

also, ich habe jetzt gerade mal die erste Seite gelesen *tschuldigung* und wollte nur sagen, dass es ja schön und gut ist, wenn du dir professionelle Hilfe gesucht hast, aber du kannst nicht automatisch davon ausgehen, das du VERSTANDEN hast, was die Fehler waren. Dir wurde gesagt "du hast das und das und das... falsch gemacht" und deine Reaktion darauf "Super, hab ich verstanden. Gleich Ex-Freundin anrufen und ihr sagen, dass ich es besser machen kann"

So ähnlich war es bei mir auch. Hab nach einem Tag meinem Ex geschrieben, dass ich meine Fehler eingesehen habe und das er doch bitte bitte bitte wieder zu mir zurück kommen soll. Größter Fehler, den du machen kannst!

Du glaubst doch nicht im Ernst, dass dir deine Ex das abkauft? O.o

Deine Ex-Freundin wird sich schon vorher Gedanken gemacht haben und mit euch abgeschlossen haben. Klar, war es erstmal ein Schlag in die Magengrube und du bist aus allen Wolken gefallen und Tränen sind geflossen. Kenne ich auch nur zu gut. Hat an der Situation aber nichts geändert. Er ist eisern geblieben, hat eine Neue gefunden und Schluss, Aus, Ende.
Ich könnte mir dahingehend auch vorstellen, dass deine Ex komplett mit dir abgeschlossen hat.

Bis ich verstanden habe, was ich falsch gemacht habe, sind mindestens 3 Monate vergangen und wie hatte mir mein Ex damals so schön geschrieben:

"Ich weiß, dass du dich ändern wirst, aber nicht ich werde derjenige sein, der davon profitieren wird." Und wie Recht er doch damit hatte!

Also, schon mal sorry, bin ja nicht auf dem aktuellen Stand, ist nur meine Meinung von der ersten Seite, die ich noch nicht mal vollständig gelesen habe :$

LG

Richscot

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 26.09.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  wolfsreiter am Di Jan 17, 2012 3:00 pm

Hey Richscot

ja da hast du nicht ganz unrecht mit. Das sind so die unüberlegten scheiß verzweifelten Schritte zu denen man sich quasie selber zwingt. Man ist in dem moment einfach bereit aaaaaalllllleeees zu tun und denkt gar nicht nach wie klein und erbährmlich man sich grade wirklich verhält.

Aber glaube mir ich lerne hier viel über mich und meine Fehler und wie ich es in Zukunft ( vll. mit meiner Ex vll aber auch mit einer anderen) besser/anders machen kann. ;-)
Immoment kämpfe ich meine KS durchzuziehen die einem auch wirklich gut tut und dann schau ich mal weiter.


wolfsreiter

Anzahl der Beiträge : 86
Ort : Von die Küste komm ich her
Anmeldedatum : 03.01.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  Bine am Di Jan 17, 2012 6:08 pm

Schön, dass Du merkst, dass die KS Dir auch gut tut. Ich hab damals sehr stark empfunden, dass ich statt ständig Ex-Verhalten zu durchdenken, zu analysieren, zu überlegen, was ich als nächstes mache, reaktionen zu interpretieren und zu beantworten, wirklich viel mehr Zeit für mich hatte. Und das ist wichtig und gut. Und die kleinen Löcher, in die man hin und wieder fällt, sind ganz normal. Aber, es wird weniger heftig und seltener mit der Zeit.

Bine

Anzahl der Beiträge : 720
Anmeldedatum : 24.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  wolfsreiter am Do Jan 26, 2012 10:37 am

So nach etwas längerer Zeit mal ein Update und eine weitere Frage von mir an euch. Unsere Trennung ist jetzt 1 Monat her, die KS halte ich strikt ein auch wenn ich manchmal Tage habe wo ich kurz davor bin zu schreiben/mich zu melden. Dank dem Forum und einer verdammt guten Freundinn die dann die SMS bekommt schaffe ich es. Von Tag zu Tag geht es mir besser und ich lerne viel über unsere Beziehung und warum es überhaupt soweit gekommen ist.

Was ich jetzt vorhabe: Ich möchte meiner EX einen Brief schreiben, ja so richtig handschriftlich aus Papier. Oh Gott werden jetzt viele Denken jetzt kommt die Schei*** Idee die viele am Anfang auch hatten alle Gefühle reinschreiben und so versuchen sie zu manipulieren Twisted Evil

Nein, so einen Brief möchte ich nicht schreiben. Wie ihr in meiner Geschichte lesen könnt habe ich nicht das Problem das ich mich Betariesieren hab lassen, nein ich war ein Alpha obwohl ich nicht mal wusste was zum Teufel das überhaupt ist. Ich habe den Bogen jedoch gehörig überspannt...Ein Alpha hat noch gewisse Prinzipien Grundregeln und Menschliche Werte, diese habe ich kpl. abgelegt. Es ging alles nach meiner Pfeife. Beispiel gefällig? Sie hatte Uni aus, ich auch, ich schreibe ihr hey schön klasse können uns wenn du lust hast spontan in *ihrer Studiendstadt* treffen ich komm vorbei. Von Ihr kommt wie süß klasse idee aber leider geh ich noch mit ner freundinn ins kaffee. Tja anstatt mich für sie zu freuen hab ich dann angefangen von wegen du hast keine Zeit für mich und habe ihr das quasie schlecht gemacht...Habe ich keinen Spaß mit ihr hast du auch mit deiner Freundinn keinen Spaß. Also ein kleiner Junge dem man das Spielzeug geklaut hat ;-)

Nungut ich lerne draus und das merke ich auch schon in meinem Privatleben, ich sehe viele Sachen viel viel gelassener. Ich stehe beruflich in einer Führungsposition und in dieser habe ich in der jetzigen Reflektion eben auch dieses Verhalten festgestellt - gar nicht gut aber es fällt sogar jetzt schon auf das ich es änder...


Aber zurück zum Brief, ich habe meiner Ex in unserm letzten Gespräch gesagt das es für mich ok ist aber das war ein seeeeehr seeeehr kleines trauriges ok mehr ein stagnirendes so nach dem Motto ich habe ja eh keine andere Wahl ich dreh mich auf den Rücken oh meine Herscherin der Wolf gibt klein bei. Jetzt bin ich an dem Punkt das ich sie verstehe. ICh will ihr schreiben das ich die Gründe verstehe und akzeptiere, wir habn es zusammen versucht sind gescheitert anderen Weg gab es nicht mehr.Ich liebe sie vermisse sie aber respektiere es das sie die jenige ist die sich nun melden muss wenn sie mich sehen will. Das ich hoffe das sie es tut ...irgendwann.

Somit möchte ich ihr zeigen das mir bewusst geworden ist was wirklich passiert ist und wie unsere Möglichkeiten wirklich stehen. Und ich gebe meine Kontrolle an sie ab. Sie hat ab dem Moment des lesens die Zügel in der Hand ( ICh weiß das ein Mann Stark sein muss, aber ich war soo stark wie eine verdammte Schrottpresse und habe sie zerdrückt wie ein rostigen Corsa)Zeigt es nicht auch von stärke wenn man gegen seine mit der Zeit entwickelte schwäche ankäpft ( diese Schwäche liegt meinen Charakter völlig fern und hat sich über 1 Jahr hinweg entwickelt....3 Jahre lang hatte ich dieseTicks nicht)?

Was meint ihr? Ist das eine gute IDee

wolfsreiter

Anzahl der Beiträge : 86
Ort : Von die Küste komm ich her
Anmeldedatum : 03.01.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  anki am Do Jan 26, 2012 11:08 am

Wenn ich das so lese, dann kann ich sie verstehne ( Sorry) und ich denke, damit der Brief Wirkung zeigt braucht ihr viel mehr Abstand und Zeit. Ich hab das auch mit meinem Mann gemacht und er brauchte fast 1,5 Jahre um wieder was positives an mir zu finden. 1 Monat ist zu wenig

anki

Anzahl der Beiträge : 830
Anmeldedatum : 15.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  wolfsreiter am Do Jan 26, 2012 11:15 am

Ja ich weiß, hab da ganz schönen Mist verzapft. Aber wir waren letzendlich auf dem Wege der Besserung das muss ich noch dazu sagen. Also wir haben uns ausgesprochen und war beiden klar was wir für Fehler machen und haben uns immer wieder gesagt ab heute nicht mehr sie sind aber trotzdem wieder passiert. Also zum Schluss war ich zwar noch sauer wenn was nicht nach meiner pfeife lief ich habe ihr dann auch wieder, wenn auch deutlich kürzer ein schlechtes gewissen gemacht und mich 3 min später gemeldet und eingesehen das es scheiße war :-D Basketball

Dumm ich weiß aber so ging es dann halt über die restliche Zeit bist zum Schluss. Sie war nur angepisst immer am Zicken und hat sich 5 mins später wieder entschuldigt *gg* Also wir waren auf einem sehr sehr sehr sehr langsamen wege der Besserung. Aber sie hat es nicht mehr durchgehalten. Und durch die KS merke ich das sie wieder fröhlicher wird zumindest habe ich so den eindruck was ich mitbekomme. und ich merke das es mir gut tut daher hoffe ich das wir beide neue kraft tanken merken wie dumm wir uns angestellt haben und es jetzt richtig machen..

Und das will ich mit dem Brief ausdrücken.

wolfsreiter

Anzahl der Beiträge : 86
Ort : Von die Küste komm ich her
Anmeldedatum : 03.01.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  Blackhole am Do Jan 26, 2012 11:40 am

So ein Brief ist eine zweischneidige Sache.
Du solltest Dir darüber im klaren sein, dass Text, egal welcher, eben auch mit Emotionen, gewissen Betonungen und Zeichensetzung versehen wird. Dies entsprechen eben Deiner derzeitigen Stimmungslage. Das ist aber eben nicht ihre !!!!!!! What a Face What a Face

Leider wird, werden solche "Erklärungsbriefe" aber eben nicht mit der gleichen Emotionalität gelesen wie geschrieben. Es entsteht viel öfter der Eindruck eines "Bettelbriefes". ...Schau ich hab alles verstanden und nun lass uns wieder kuscheln.... Rolling Eyes Rolling Eyes Zumal sie sich in einer eher ablehnenden Haltung Dir gegenüber befindet entstehen eben andere Bezüge zum Text als gewünscht.

DAHER....die Nachteile (verstärkte Ablehnung) überwiegen eher wenn man noch auf ein Regame hofft.

Wenn Du unbedingt was zu Papier bringen willst, dann mach das..... Ich empfehle Dir aber ihn nicht abzuschicken und dafür solche Briefe nach 3-4 Wochen nocheinmal vorzuholen und neu zu bewerten.
Ich bin mir sicher bounce bounce bounce es entstehen ganz neue Blickwinkel.

Blackhole

Blackhole

Anzahl der Beiträge : 1094
Alter : 53
Ort : Am weißen Berg
Anmeldedatum : 22.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  wolfsreiter am Do Jan 26, 2012 11:57 am

Ja die andere Idee bzw. Vorgehen ist auch bis Ende Februar die Füße still zu halten und sich dann zu melden. So haben wir es auch vereinbart also das wir bis Ende Februar erstmal keinen bis wenig Kontakt haben und dann sich melden um auch zu schauen wie es mit unseren Sachen ist.


Ich weiß nur nicht wirklich was besser ist...Wenn ich nichts sage hat sie natürlich auch die Kontrolle ist aber komplett im ungewissen wenn ich einen Brief schreibe kann dieser Fehlinterpretiert werden.

Ich denke imo. das ich mit dem Brief und der zusätzlichen Kontaktsperre zeige das ich wirklich lerne. Und der Brief dient dann als Erklärung warum ich gaaaar nichts von mir hören lasse und das ich sie wirklich loslasse etc.

wolfsreiter

Anzahl der Beiträge : 86
Ort : Von die Küste komm ich her
Anmeldedatum : 03.01.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  anki am Do Jan 26, 2012 12:16 pm

ich würde trotzdem mehr Zeit vergehen lassen, ich hab das auch gemacht und es hat nur gebracht, dass er noch weiter weg gerannt ist..ich kenn das, man will dem anderen sagen, dass man sich geändert hat ..aber....hat man das wirklich?? Oder hat man nur den Fehler erkannt..hast du dich denn schon wirklich geändert??? Nach nur einem Monat? Ich hab dafür Jahre gebraucht, denn eine alte Haut abzustreifen ist nicht so einfach

anki

Anzahl der Beiträge : 830
Anmeldedatum : 15.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  wolfsreiter am Do Jan 26, 2012 3:39 pm

Nein richtig geändert habe ich mich noch nicht aber ich bin dabei meine Fehler die ich jetzt richtig erkannt habe zu beseitigen und das tut gut.

Ich habe und tue es noch immer lange über diesen Brief nachgedacht. Mir in meiner noch sehr emotionellen Lange stützt er aber je mehr Feedback ich von euch bekomme desto klarer wird mir das ich damit wieder nur druck aufbauen. Sie in zugzwang setze auch wenn ich warte der nächste Schritt MUSS von ihr kommen und das ich mit einer Antwort auf den Brief rechne muss ihr auch klar sein...

Aber irgendwas muss ich ja machen, wie jmd schon sagte 4 Wochen KS sind gut das ist schon was worauf ich stolz sein kann. Aber treibe ich sie so nicht komplett weg? Vergisst sie mich nicht total? Signalisiere ich so nicht das mir alles egal ist das ich sie abgeschrieben habe und das ich sie ignoriere? Ich will keine Gespräche o.ä mit ihr zum jetzigen Zeitpunkt anfangen ich will nur nicht das wie mir hier jmd im forum schrieb: Das sie denkt sie sei mir egal. Ein bisschen Interesse zeigen Push und Pull versteht ihr was ich meine?

ICh weiß das ich wieder in die KS gehen kann aber ich will einmal den Kopf aus dem Wasser strecken buh sagen und wieder abtauchen ;-) Was kann ich da machen? Ihr habt mir einiges an Erfahrung voraus deswegen vertraue ich euch momentan mehr als meinem eigenen Bauchgefühl weil das wohl die einzige Chance ist die ich imo noch habe.

wolfsreiter

Anzahl der Beiträge : 86
Ort : Von die Küste komm ich her
Anmeldedatum : 03.01.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  Blackhole am Do Jan 26, 2012 3:49 pm

Ein bisschen Interesse zeigen Push und Pull versteht ihr was ich meine?
Aha ein LdS-Jünger....oder doch eher ein PUA ?????

Wie wäre es den mal mit cool und clever ??????
Aber irgendwas muss ich ja machen
Binder Aktionismus ist doch aber auch nicht sinnvoll. Du musst Dir einfach im klaren sein, dass Du derzeit eben nur nervst. Egal was du machst.
Stell Dir einfach vor, dass Du einem Kumpel gesagt hast, Du möchtest kein Fussball spielen und er fragt stetig nach ob Du es Dir vielleicht nicht doch überlegt hast. Was für ein klops bounce bounce bounce


Blackhole

Anzahl der Beiträge : 1094
Alter : 53
Ort : Am weißen Berg
Anmeldedatum : 22.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  wolfsreiter am Do Jan 26, 2012 3:56 pm

Ja ich streuner überall rum ;-) LDS gelesen PUA bin ich in den foren lesend unterwegs...Aber das ist nichts für mich. Also diese Art von Games. Ich finde manche Sachen wirklich sehr hilfreich und sie helfen mir manches besser zu verstehen aber drauf schwören werde ich nicht.

Wie schon gesagt durch LDS habe ich erkannt das ich ein ALPHA war es aber zuweit getrieben habe. Ich werde auch immer ein Alpha bleiben das liegt nunmal iwie in meinen Genen aber ich muss und das tue ich auch grade lernen damit umzugehen. In der Führungsabteilung würde man vom kooperaiven Führungstil sprechen. Diesen Stil muss ich auf unsere Beziehung wenn sie denn wieder klappt anwenden. Stark sein aber nicht bestimmend. Razz

Gut aber zurück zum Aktionismus: Blind? Nein darum habe ich mich ja hier angemeldet ihr öffnet mir immer wieder ein bisschen die Augen wenn ich wieder versuche auf unsere Wand zuzurennen.

Aber versteht ihr das ich einfach Angst habe das ich sie total verliere? Ich bin kein bisschen mehr in ihrem Leben mehr Präsent. Ich mache nichts mehr aus meinem leben öffentlich. Keine Facebook Statuse nichts. Eigener Freundeskreis viel in einer anderen Region. Trennung im Kopf und auch auf der physischen Ebene...Als wenn es mich nicht mehr geben würde... ICh habe angst das uns das zuweit wegträgt.

Oder tut ihr das grade gut? Sie selbst macht nämlich nicht den Eindruck traurig oder Nachdenklich zu sein.

Im übrigen: meint ihr es lohnt sich sie ein bisschen zu kitzeln in dem ich mal sehr dosiert was von mir auf facebook preisgebe? Z.B DVD abend und die Leute die dann da sind drunter schreibe? Oder besser so weiterverfahren sich rar zu machen?

wolfsreiter

Anzahl der Beiträge : 86
Ort : Von die Küste komm ich her
Anmeldedatum : 03.01.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  anki am Do Jan 26, 2012 4:37 pm

Einfach mal Ruhe einkehren lassen.....

anki

Anzahl der Beiträge : 830
Anmeldedatum : 15.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  wolfsreiter am Fr Jan 27, 2012 1:32 am

Oh Mann Leute mir geht´s jetzt wieder sowas von Dreckig...Habe grade eine Tour für meinen Vater übernommen um einfach mal rauszukommen und es ging richtung heimat so das ich nochmal mit meiner mom über die Briefidee reden konnte...Was soll ich sagen 100% Deckungsgleich mit Blackhole und Anki. Sie meinte nur ob ich noch alle Tassen im Schrank hätte.

Erst fahren wir unsere Beziehung an die Wand, meine Ex sieht keinen Ausweg mehr leidet nur noch und FLÜCHTET dann, anders könne sie es nicht beschreiben wenn eine frau keinen anderen weg mehr sieht und was habe ich vor? Ihr einen Brief zu schreiben und zu sagen das ich lerne und es begreife? Das ist mitunter genauso bescheuert sich alle 3 Tage zu melden und zu sagen ich warte auf dich werde mich aber nicht mehr melden und warte bis du es tust....Wenn ich noch irgendeine Chance bei dieser Frau haben will so solle ich sie komplett in ruhe lassen und jeglichen Kontakt meiden. Sie wird mich imoment nicht vermissen sie wird spaß haben, sie wird neue leute kennen lernen neue männer und das was sie jetzt am wenigsten haben will ist ein Exfreund der nur nervt und dumme briefe schreibt die noch viel viel viel mehr nerven ihr wird überl werden wenn sie das liest.


Fuuuuck mit der Moralpredigt also wieder die Tour zurück schließlich muss der LKW wieder ins Depot verdammte Scheiße die Autobahn ich der Regen und 3 Stunden nur gradeaus...jetzt bin ich wieder in meinem Bett gelandet und fertig mit der Welt ich kann nicht mehr. Meine ganzen Hoffnungen sind iwie weg ich fühle mich sowas von Hilflos. Als wenn ich alle Chancen verspielt hätte--

wolfsreiter

Anzahl der Beiträge : 86
Ort : Von die Küste komm ich her
Anmeldedatum : 03.01.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  BlackButterfly am Fr Jan 27, 2012 1:42 am

Du scheinst dir ja dann aber wohl doch sehr viel Hoffnung in diese Briefgeschichte gesetzt zu haben? Oo
Ich würde das an deiner Stelle im Moment nicht so schwarz sehen.
Sie sucht die Distanz. Diese würde ich ihr auch definitiv zugestehen. Letzlich is doch der beste Beweis für deine Veränderung, indem du Taten sprechen läasst und sie eben in Ruhe lässt. Ein Brief würde einem Selbstbetrug gleichkommen. Du schreibst dann zwar davon, dass du etwas verstanden hast... aber gleichzeitig musst dus ihr UNBEDINGT mitteilen...
Allerdings heißt das eben nicht, dass sie auf diesem Kurs bleibt auf dem sie sich gerade befindet.
Gerade wenn du dich nicht meldest wird sie dich vlt. irgendwann vermissen!

Bei meiner Ex hat das super geklappt- und wir sind ein zweites Mal zusammengekommen... die Probleme sind allerdings geblieben und daraufhin ist es wieder gescheitert. Wichtige Lektion die ich dabei gelernt habe und dir vlt. nen Anstoß gibt: Kontaktsperre als Selbstbetrug bringt überhaupt nichts- man muss sich wirklich ändern und ein Stück loslassen...

lg

BlackButterfly

Anzahl der Beiträge : 108
Alter : 28
Ort : München
Anmeldedatum : 20.01.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  wolfsreiter am Fr Jan 27, 2012 2:11 am

Hey danke Smile Ja sie sucht die Distanz definitiv ich/wir haben schließlich genug scheiß gebaut und es nicht hinbekommen...ich habe nur Angst das ich dadurch das ich 48h lang nach unserer Trennung viel "gebettelt" habe und dann nach einem gemeinsamen gespräch in die KS gestartet bin iwas falsch gemacht habe...ich versuche es mal zu erklären. Sie hat Schluss gemacht ich habe ihr geschrieben von wegen ich liebe sie und so was man eigentlich niemal nie nie so schreiben sollte weil man sich klein macht und un attraktiv aber nun ich habe es gemacht.

Dann gab es noch ein Telefongespräch am Tag nach unser Trennung in dem ich ihr nochmal gesagt habe ich mithilfe von professioneller untersützung an meinen fehler arbeite das ich lerne damit umzugehen und diese vermeide. Fand sie gut rechnet es mir an findet sie aber nicht gut das ich wieder nur denke das ich der einzige war der Fehler gemacht hat...So ging es dann etwa 30 minuten viel geredet viel "gebettelt" schließlich bat sie mich einmal auf sie zu hören sie könne nicht mehr ( ich kann mich iwie nicht mehr an alles so genau erinnern mein gehirn verdrängt das iwie)

Ich habe dann mehr oder weniger klein bei gegeben. Ich glaube nicht das ich es rübergebracht das es ok für mich ist ich habe nur iwie aufgehört zu betteln/kämpfen haben sie also in ruhe ziehen lassen. Wir sprachen noch drüber das sie in der Zeit mit keinem anderen was anfängt und das man sich nach ihren Klausuren ende Februar melden kann. Primär wohl um zu schauen was mit den gemeinsamen sachen ist die noch beim jeweils anderen sind.... Dann war unser Gespräch und die Beziehung beendet. Seitdem gibt es über mich keine Informationen mehr...ich lebe nur noch offline bin zwar noch im Netz unterwegs aber z.B schaue ich in den sozialen Netzwerken nur noch oder chatte mit freunden nichts öffentliches mehr kein Kontakt zu ihr ihren Freundinnen oder sonst was also null informationen.

Ich bin mir auch sicher das ich es schaffen würde das noch 1 Monat weiter durchzuziehen aber mir fehlt der Sinn. Ich denke grade iwie das ich sie total verloren habe...Auf der anderen Seite war es Streit und das vemeiden eben dieses was wir nicht geschafft haben aber durch die KS wird mir deutlich über was für lapalien und Grundlosigkeiten wir uns gestreitet haben..

Meine größte Angst ist das die KS nichts bringt weil ich sie einfach so zack auf zack begonnen habe..Ich habe nicht wirklich deutlich ausgedrückt das ich mit ihrer entscheidung einverstanden bin ich habe fast bis auf die letzte minute noch versucht sie umzustimmen und dann iwann traurig resigniert....

wolfsreiter

Anzahl der Beiträge : 86
Ort : Von die Küste komm ich her
Anmeldedatum : 03.01.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  Hallole1233 am Fr Jan 27, 2012 2:20 am

Dann sag ihr doch, dass du mit ihrer Entscheidung NICHT einverstanden bist jocolor
Merkst was??

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  wolfsreiter am Fr Jan 27, 2012 2:22 am

Ne ich steh voll auf der emotionalen Leitung. Was meinst du genau?

wolfsreiter

Anzahl der Beiträge : 86
Ort : Von die Küste komm ich her
Anmeldedatum : 03.01.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  BlackButterfly am Fr Jan 27, 2012 2:24 am

Bevor ich auf diesen Ratgeber hier gestoßen bin und das Forum entdeckt habe wars bei mir genauso- keine Angst.
Das ganze ist mittlerweile ein halbes jahr her und ich hab viel gelernt... somit muss ich hoffentlich nichtmehr vor Scham im Boden versinken- denn ich will dir mal sagen wie ich reagiert habe:
Ich habe mich von ihr getrennt (obwohl ich sie noch geliebt habe), weil sie keinen Reiz mehr in der Beziehung gesehen hat und sich zunehmend distanziert hat.
Schon am nächsten Tag hab ich allerdings bitter bereut, dass ich ich mich getrennt habe (in einem Moment der Klarheit).
Ich habe sie mit sicherlich 30 SMS bombardiert, sie angerufen, meine Liebe beteuert... ja sogar gesagt, dass ich ohne sie nichtmehr leben will!
Was war das Resultat? Sie hat mich überall geblockt wos nur ging und aus Mitleid eine letzte SMS geschrieben (sinngemäß): Tut mir Leid, dass sich meine Gefühle verabschiedet haben... aber deine Sms/ Anrufe wiedern mich tierisch an...

Ich hatte Herzrasen, wenn ich an sie gedacht habe. Dachte ich würde niewieder glücklcih werden usw usw. Erst als ich den Ratgeber entdeckt habe ging es mir ein wenig besser, denn ich hatte einen 'Plan' wie ich sie zurückerobern konnte. Quasi wieder eine Perspektive/ einen Halt...
Das mit der Kontaktsperre hat wie eben beschrieben super geklappt... nach 5 Wochen haben wir uns wieder getroffen... Sex, kuscheln usw.
Aber es ist dennoch gescheitert... warum? Weil ich das wesentlichste im Ratgeber nicht gelesen habe: Arbeite in der Zeit an dir
Man muss sich aus der Abhängigkeit befreien. Wieder Hobbies, Freunde etc. haben... sich wohlfühlen- ansonsten bringt die Kontaktsperre vlt. den Teilerfolg, dass man kurzfristig wieder zusammenfindet... aber auf Lange Sicht hat sich an den ursprünglichen Problemen eben nichts getan... und genau in dem Punkt muss man ehrlich zu sich selbst sein: Braucht man den Partner oder steh ich mittlerweile so fest im Leben, dass er noch das gewisse 'i-Tüpfelchen' wäre?
Ich glaube erst wenn man an dem Punkt ist hat ein Neuanfang einen Sinn...
Ich habe für mich in der Zeit erkannt, dass ich meine Ex garnichtmehr will- weil sie eben zu viele eigene Probleme hat, die sie wohl erst bearbeiten wird, wenn sie selbst mal auf die 'Schnauze' fällt...

Insofern:
wolfsreiter schrieb:
Meine größte Angst ist das die KS nichts bringt
Die KS ist in erster Linie für DICH und bringt somit korrekt angewandt auf jeden Fall etwas!!!!

BlackButterfly

Anzahl der Beiträge : 108
Alter : 28
Ort : München
Anmeldedatum : 20.01.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  Hallole1233 am Fr Jan 27, 2012 2:28 am

Versetz dich in ihre Situation! Du bist sie , sie ist du. Sieh es immer von 2 Seiten. Wie würdest du reagieren, wenn du mit ihr schluß gemacht hättest, abgeschlossen hast und der Typ nervt tag ein Tag aus.......du würdest dich noch weoiter entfernen.
Es würde dich nicht interessieren ob du ihre Entscheidung akzeptierst, du würdest das gejammere nur noch als lästig empfinden.

Wir waren hier alle ganz unten, wollten die KS durchziehen und immer wieder sind wir gescheitert. Das ist ganz normal, aber im nachhinein wäre eine strikte KS das beste gewesen. Laß sie los.

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  wolfsreiter am Fr Jan 27, 2012 2:32 am

Das lässt einen etwas Mut schöpfen Smile Aber wie ist das genau mit der KS? Ich meine wir haben jetzt seit fast einem Monat keinen Kontakt mehr aber als wir uns getriennt haben in dem letzten Gespräch meinte sie auch man kann sich ja ende Februar nach ihren Prüfungen wieder melden. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher ob sie wirklich melden gesagt hat oder nur wegen den Sachen gucken die noch beim jeweils anderen sind. Wertloser Kleinkram 2 Schlafshirts ohne jeden Belang. Im Prinzip steht das ende also Fest und sie wird sich jetzt wohl denken das ich mich nicht melde weil sie mich drum gebeten hat ....ist ja schonmal gut.

Aber beginnt die KS nicht wirklich erst ab ende Februar? Ab dem Punkt wo sie eigentlich damit rechne das ich mich melde? Und ich es eben doch nicht tue?


Mir hilft die KS dahin das ich an mir und meinen Fehlern arbeite. Ein Lebenswertes Leben habe ich. Erfolgreicher Job tolles Studium ein richtig klasse Hobby mir macht das auch alles Spaß nur will ich den Punkt auf meinem I wieder ;-) Ich brauche ihn nicht ich will ihn weil er mir noch mehr lebensqualität gibt und es mir spaß macht diese mit einem solch wundervollen mensch zu teilen

wolfsreiter

Anzahl der Beiträge : 86
Ort : Von die Küste komm ich her
Anmeldedatum : 03.01.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte und die Frage wie es weiter geht

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 10:11 pm


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten