Ich weiß nicht was ich davon halten soll ...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ich weiß nicht was ich davon halten soll ...

Beitrag  Riinax3 am Fr Apr 27, 2012 1:28 am

Erstmal ein "Hallo" an alle.
Erstmal muss ich schnell sagen das ich das Thema zuerst falsch eingeordnet habe, nämlich in "Liebeskummer".
Könnte man es dort vielleicht raus nehmen?

Ich bin neu hier und bin echt froh dieses Forum gefunden zu haben ...
Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen helfen ...
Dann fange ich mal an zu erklären & ich glaube ich fange mal von ganz vorne an...

Also .. Ich war fast 2 Jahre mit meinem Ex-Freund zusammen, kennen uns aber schon etwas länger.
In der Zeit wo wir uns kennengelernt haben, war ich mit jemand anderem zusammen. Nachdem ich mit dem schluss gemacht hatte kam mein jetziger Ex-Freund wieder auf mich zu. Auf einem Geburtstag von einer gemeinsamen Freundin haben wir heftig miteinander geflirtet und in der Zeit hat er sich wohl in mich verliebt. Für mich war es aber bis dahin nur Spaß ... Er kam mich jeden Tag auf der Arbeit besuchen und holte mich auch ab. Wir redeten viel und trafen uns auch so sehr oft. Ich dufte erfahren warum er so ist wie er ist und das fand ich spannend. Er hat mich immer mehr in seinen Bann gezogen. Er hat 2 Monate lang um mich gekämpft bis ich endlich bereit war für eine Beziehung mit ihm.
Unsere Beziehung war perfekt, klar wir hatten viele Probleme. Er war arbeitslos, hatte keine Wohnung und da kamen noch so andere Sachen dazu die aber privat sind.
Alles haben wir durchgestanden, er wohnte von nun an bei mir und meinen Eltern und wir halfen ihm mit den Ämtern. Ein Jahr später bekam er dann seine Ausbildung und eine Wohnung.
Unsere Beziehung war so intensiv und wir waren sehr glücklich ... Doch dann verlor er seine Ausbildung, gründe sind egal, und irgendwie hat ihn das verändert. Er bekam die "Mir-ist-alles-egal"-Einstellung, ob Job oder Freunde. Um mich kümmerte er sich aber so wie immer.
Dadurch das er keinen Job mehr hatte hat sich wohl bei uns der Alltag eingeschlichen .. der Tod einer Beziehung.
Im Januar machte er das erste mal mit mir Schluss, mit der Ansage das er mich nicht mehr lieben würde. Konnte mir aber absolut nicht in die Augen sehen.
Nach zwei Wochen waren wir wieder zusammen. Er kam zu meiner Arbeit und fing an zu weinen (naja, ich fands süß und ihm war es auch absolut nicht peinlich), er sagte er hätte einen Fehler gemacht bla bla bla. Natürlich habe ich ihm gesagt das ich so schnell nicht zurück kommen werde und da mehr kommen muss.
Und dann fing er an zu kämpfen, genau so wie in der Zeit bevor wir zusammen kamen. Wir waren wieder so glücklich wie am Anfang, alles war vergessen.
Im Februar schlug er vor das wir nach meinem Abschluss zusammen ziehen (den Plan hatte er schon lange nur ich war davon nicht so begeistert) und diesmal stimmte ich zu.
Doch im März verließ er mich wieder. Eine Woche vorher hatte er sich schon verändert, er war irgendwie abwesend. Ich fragte ihn was los sei, doch er antwortete immer nur das es ihm gut gehen würde. Zwei Tage bevor er schluss machte, bekam ich eine SMS wo drin stand, dass er glücklich mit mir ist und mich liebt. Ja, und dann kam der Tag an dem ich Nachhause kam, sah das seine Sachen weg waren und ein blöder Brief lag auf meinem Bett.
Da stand sowas drin wie, es tut mir leid ich kann nicht mit dir aber auch nicht ohne dich. Es tut mir selbst total weh aber ich glaube wir sollten getrennte Wege gehen.
Irgendwie kam ich mir in dem Moment verarscht vor. Wir waren zwei Jahre zusammen und dann kommt nur ein dummer Brief.
Ich nahm all meine Kraft zusammen und meldete mich nicht. Ich wusste ja was er so macht, denn wir beide waren bei Facebook angemeldet und hatten den selben Freundeskreis.
Eine Woche später bekam ich eine Nachricht von ihm, wo drin stand was hast du mit dem Typen am Hut.
Ich antwortete nur, dass es ein alter Freunde aus der Grundschule ist der mir eine Freundschaftsanfrage bei Facebook geschickt hat. Was auch keine Lüge war und ich wollte ihn damit auch absolut nicht Eifersüchtig machen.
Und dann ging es los. Er wurde richtig Eifersüchtig und ich antwortete immer nur kurz und knapp das er mir nichts mehr Vorschreiben soll denn wir beide gehen jetzt getrennte Wege.
Und darauf kam auch nichts mehr zurück.
Dann kam der Schlag in die Magengrube. Meine beste Freundin erzählte mir das mein Ex-Freund jetzt eine, wie soll ich es nennen, Sexbeziehung hat.
Hallo? Nach zwei Wochen wo er mit mir schluss gemacht hat? Da kam ich mir schon wieder richtig verarscht vor.
An dem Tag wo wir zwei Jahre zusammen gewesen wären (11.04), also vor 2 Wochen, kam er zu meiner Arbeit und wollte reden.
Er fing dann an mir zu erklären wie glücklich er jetzt ist ohne mich und er ja seinen Spaß hat.
Ich so ja ich weiß was du so treibst. Darauf schaute er mich nur erschrocken an und sagte eigentlich solltest du das nicht wissen.
Darauf gab ich zurück, wenn du das bei UNSEREN Freunden so durch den Raum schleuderst ist das ja wohl klar das jemand zu mir kommt und mir das erzählt.
Dann fing er an sich rauszureden, ja ich sehe die jetzt eh nicht mehr zwei Monate oder so und ich zuckte einfach nur mit dem Schultern und sagte, das mich das nicht interessieren würde. Dann sagte er noch Eiskalt, er würde mich nicht mehr lieben und hätte Angst falsche Gefühle aufzubauen. Bei dem Satz guckte er dann wieder nur in der Weltgeschichte rum, anstatt mich dabei anzusehen.
Ich murmelte dann nur vor mich hin, dass es keine falschen Gefühle gibt, auf jeden Fall waren es vor einem Monat keine falschen Gefühle (das habe ich gemerkt ... wie oben schon beschrieben, es war wie am Anfang unsere Beziehung).
Naja eine Frage brannte mir dann auf der Zunge ... ich fragte ihn warum wir es nicht versucht hätten bis er zum Bund geht. ( Ja er hat sich dann entschieden im Juli zum Bund zu gehen und dann habe ich gedacht wenn wir uns dann nicht mehr so oft sehen, geht der Alltag weg und wir freuen uns aufeinander) Er zuckte mit den Schultern und sagte, dass er keine Beziehung will wenn er im Bund ist.
Darauf sagte ich dann, okay ist ja deine Endscheidung.
Und dann kam etwas, was mich aus der Bahn warf. Er beugte sich zu mir rüber, guckte mir tief in die Augen und sagte, wenn ich zum Bund gehen und mit dir zusammen geblieben wäre , hätte ich angst das du mit mir schluss machst, dann wäre nämlich meine Welt untergegangen.
Das schockte mich richtig und ich wusste ehrlich nicht mehr was ich sagen sollte, doch ich versuchte diese "Mir-Doch-Egal-Was-Du-Machst-Und-Denkst"-Mauer zu erhalten.
Aber eine Frage schwirrte mir im Kopf rum, warum sagt man sowas wenn man einen nicht mehr liebt?
Auf diese Frage weiß ich bis heute keine Antwort und ihn kann ich schlecht fragen, er würde so oder so lügen.
Und vier Tage nach diesem Treffen ging für mich die Welt unter, denn er war jetzt in einer Beziehung mit dem Mädchen mit dem er vorher nur Sex hatte .. und seinen Freunden schwor, es würden keine Gefühle mitspielen.
Aber warum? Der kann die doch niemals so lieben wie mich.
Ich hab mich trotzdem nicht mehr bei ihm gemeldet und das ist jetzt schon zwei Wochen her wo ich das Treffen mit ihm hatte.
Aber meine Fragen bleiben immer noch..
Liebt er das Mädchen so wie er mich damals geliebt hat?
Denkt er noch an mich?
Vermisst er mich?
Interessiert es ihn was ich mache?
Diese Fragen quälen mich ..
Ich war seine erste große Liebe warum macht er das dann? Und dann reibt der mir das auch noch so unter die Nase das er jetzt mir ihr zusammen ist.

Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher das er gerade alle seine Gehirnzellen abgestellt hat.
Natürlich halte ich mir auch vor Augen das es vielleicht nie wieder ein zurück für mich gibt.
Aber auf der anderen Seite versteh ich ihn einfach nicht. Erst diese Andeutung zum Thema Bund und diese Eifersucht und dann sowas?
Von jetzt auf gleich kann sich eine Meinung doch nicht so extrem ändern?
Ich bezweifle auch sehr das er gar keine Gefühle mehr für mich hat, ich denke einfach das dieser Alltag unsere Beziehung zerstört hat und die Gefühle einfach nicht mehr so da waren und er anfing zu zweifeln.
Das Problem war ja auch, nach dem er das erste mal schluss gemacht hat, haben wir so weiter gemacht wie wir es beendet haben.
Wir haben keinen Neuanfang gemacht, sondern die alten Probleme wieder mitgenommen.
Wir hätten uns erst über Tage aussprechen sollen, was genau bei uns schief gelaufen ist und an uns arbeiten sollen.
Und so einen Neustart wünsche ich mir, aber darauf muss er auch selber kommen, aber ob er das jetzt kann?
Durch die Neue an seiner Seite wird er nicht großartig an mich denken und das macht mich echt kaputt.
Ich bin machtlos ich kann nur warten und hoffen, das er merkt wie wichtig ich ihm war und was er an mir hatte.

Natürlich lenke ich mich ab und leb mein Leben weiter ... ich melde mich nicht bei ihm und lass ihn seinen Weg gehen.
Doch ich bete jeden Abend das er wieder klar kommt und mich nicht einfach so aufgibt.
Warum können wir beide nicht einen Neuanfang starten und beide wieder glücklich sein?
Ich weiß das ich am Ende selber unzufrieden war und ihn nicht darauf hingewiesen habe.
Ich finde mich auch mit den zwei Wegen ab,
entweder gibt es wieder ein Wir und wir kämpfen darum das der Alltag sich nicht wieder einschleicht oder ich werde meinen Weg ohne ihn beschreiten müssen.
Natürlich habe ich mir auch schon überlegt ob ich ihn zurück haben will und ja ich möchte ihn zurück. Es ist mir egal das er eine Andere hatte/hat, wenn ihm dadurch klar wird was er an mir hatte. Ich war einfach glücklich mit ihm und zufrieden. Es war alles einfacher mit ihm an meiner Seite. Er war immer für mich da und wir haben soviel zusammen durchgemacht das will ich nicht einfach so aufgeben.
Ich bin zwar jung (werde bald 19) aber insgeheim hatte ich mir gewünscht mit ihm alt zu werden ... für mich war er der eine.
Klar, ich werde noch vielen anderen über den Weg laufen aber so wie ich jetzt empfunden habe, werde ich nicht nochmal empfinden.

So und jetzt möchte ich wissen, was ihr darüber denkt. Ich habe versucht so wenig wie es geht von meiner Meinung und meinen Analysen hier zu schreiben, damit ich eure Meinung nicht beeinträchtige oder sowas.
Ich habe auch schon viele Ratschläge befolgt .. wie das ablenken und etwas für mich zu tun und den Kontakt zu ihm abzubrechen .. Doch alles hilft mir nicht ..
Ich habe angst das er mich vergisst .. die Angst das er nicht mehr an mich denkt und das ich ihm scheiß egal bin und so Fragen machen mich verrückt. Ich versuche sie zu verdrängen aber wenn ich Abends im Bett liege tauchen sie einfach auf. Wenn ich in mein Zimmer gucke erinnert mich alles an ihn ... immerhin hat er hier gewohnt. Ich habe auch alle Sachen von ihm, wie Briefe, Fotos und kleine Geschenke, weggeräumt ..
Ich habe auch dieses EBook "Eine 2. Chance für die Liebe" gelesen. Nur da steht nichts ob es auch Sinn macht um seinen Ex-Partner zu "kämpfen" wenn er eine Neue hat. Ich habe auch diesen Test gemacht, ob es Sinn macht. Ich habe sie ehrlich beantwortet und da kam raus es mache Sinn. Ich frag mich halt macht es wirklich Sinn wenn er eine Neue hat?
Ich hab echt keine Ahnung mehr was ich machen soll. Vielleicht habt ihr da auch noch ein paar Ratschläge für mich.

Achso und sorry für den mega langen Text. Hätte nicht gedacht das es so lang wird.

Danke schon mal im Voraus für die Antworten.
Liebe Grüße Riinax3

Riinax3

Anzahl der Beiträge : 3
Alter : 23
Ort : Neuss
Anmeldedatum : 26.04.12

Benutzerprofil anzeigen http://rinaslittleworld.blogspot.de/

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten