Mein Exex - eine unendliche Geschichte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Mein Exex - eine unendliche Geschichte

Beitrag  MadamePsychosis am So Mai 20, 2012 11:11 pm

Gleich vorneweg, wer jetzt hier auf eine Geschichte mit Happy End hofft, den muss ich leider enttäuschen. Wir sind nicht wieder zusammen. Aber ich sehe das trotzdem als Erfolgsgeschichte für mich persönlich und deswegen poste ich es hier.

Kennen gelernt haben wir uns unter recht seltsamen Umständen. Ich stand auf seinen Kumpel und er auf dessen Exex. Beide hingen aber noch an ihren jeweiligen Exen. Na ja, kompliziert und nicht weiter wichtig.
Nachdem wir beide am gleichen Wochenende eine ziemlich deutliche Abfuhr bekommen hatten, haben wir uns getroffen, um uns gegenseitig wieder aufzubauen. Daraus wurde dann ziemlich schnell mehr und wir kamen zusammen. Eine Art doppelte Reboundbeziehung; dass das nicht gut gehen kann, ist wohl jedem klar, außer uns damals.

Jedenfalls ging er ziemlich schnell immer mehr emotional auf Distanz und ich reagierte auf die übliche Weise - mit Klammern und Nerven. Er machte dann Schluss.

Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch absolut nichts von Exbacks und hatte keine Ahnung, wie ich mich in der Situation verhalten sollte. Ich kannte nur die umgekehrte Situation.
Ich habe also alles falsch gemacht, auch weil mich sein bester Freund in der Meinung unterstützt hat, dass es vielleicht über die Freundschaftssschiene klappen könnte. Bin ihm total nachgelaufen, habe ständig gefragt, ob wir was machen wollen und habe zugelassen, dass er mich ausnutzt.
Anfangs war unser Umgang tatsächlich noch freundschaftlich und ich hatte auch wirklich einen tollen Sommer, trotz der Umstände. Aber dann hat er mehr und mehr damit angefangen, mich mitten in der Nacht anzurufen, mich nur einzuladen, wenn er mich auch ins Bett kriegen konnte und mich gleichzeitig bei seinen Freunden schlecht zu machen.

Irgendwann wurde mir das dann alles zu bunt und ich habe die Sache von einem Tag auf den anderen beendet. Seltsamerweise hat mir das auch überhaupt nichts mehr ausgemacht, denn je schlechter er sich mir gegenüber verhalten hat, desto weniger habe ich eigentlich für ihn empfunden und am Ende war es bloß noch Gewohnheit.

Nach einem Monat kam eine SMS, wie es mir so geht, auf die ich höflich aber knapp geantwortet habe. Er interessierte mich einfach nicht mehr. Das Spiel wiederholte sich dann so alle drei, vier Wochen, bis dann nach ungefähr drei Monaten gar nichts mehr kam, nicht einmal ein Glückwunsch zu meinem Geburtstag. Ich dachte eigentlich, dass ich nie mehr etwas höre und war auch nicht unbedingt unglücklich darüber. Es war mir schlicht egal.

Vor Kurzem hat er mich dann wieder angeschrieben. (Wer meinen Thread gelesen hat, kann sich vielleicht daran erinnern.) Wollte sich unbedingt mit mir treffen und hat mir erzählt, wie sehr er sich seitdem verändert hat. Ich habe abgesagt, weil ich eigentlich keine Lust drauf hatte und an dem Wochenende eh schon was anderes vor.
Außerdem habe ich ihm klar gesagt, dass er es vergessen kann, wenn er glaubt mich jetzt wieder ins Bett kriegen zu können, nur weil ich Single bin. Darauf hat er nur gelacht, wollte mich aber trotzdem noch treffen.

Tja ein bisschen neugierig war ich aber schon, außerdem habe ich mit der Sache schon längst abgeschlossen und wollte wohl auch ein bisschen "testen" wie ich mich jetzt mit ganz anderem Selbstbewusstsein jemandem gegenüber verhalten kann, von dem ich einmal so abhängig war. Deswegen habe ich dann selbst nochmal ein Treffen vorgeschlagen.
Bei ihm kam dann aber was dazwischen. Früher hat er das öfter so gemacht, teilweise auch in letzter Minute abgesagt, deswegen hatte ich eigentlich vor, mich jetzt endgültig zurückzuziehen. Wer nicht will, der hat schon und es gibt Leute, die sich gern mit mir treffen.

Jedenfalls kam dann gestern Abend, während dem Spiel ein Anruf von ihm, ob ich nicht vorbeikommen will und mit ihm zusammen schauen. Wollte ich aber nicht, weil mir das zu spät war und ich dann den größten Teil verpasst hätte.
Zuerst hat er es mit seiner üblichen Masche versucht, "Ich hab jetzt erstmal nicht so viel Zeit, weiß nicht, wann wir uns wieder treffen können..." Früher wäre ich da sofort gesprungen, aus Angst, dass wir uns tatsächlich ewig nicht sehen. Diesmal hab ich nur amüsiert gelächelt und ihm gesagt, dass ich auch viel unterwegs bin und selbst wenig Zeit habe.

Und dann hat er angefangen zu betteln. Hat es mit der Aussicht auf eine Überraschung versucht und damit, mich anzuflehen und mir zu sagen, wie viel ich ihm bedeute. Zuerst wollte er mich nach dem Treffen nach Hause begleiten, dann mir entgegen fahren und zum Schluss gleich ganz zu mir kommen. Aber ich bin hart geblieben und habe das Gespräch beendet. Den ganzen Abend hat er mir noch SMS geschrieben und gebettelt und ist wirklich gekrochen. Er war sogar bereit 10 Kilomter zu Fuß zu laufen.

Was ich früher an ihm bewundert habe, war, wie cool und gelassen er die Abfuhr von der anderen hinnehmen konnte. Obwohl man gemerkt hat, wie sehr er daran zu knabbern hatte. Er hat nie abhängig oder needy gewirkt und war immer jemand, der Selbstbewusstsein hatte und überall gut angekommen ist. All das hatte ich damals nicht und deshalb habe ich ihn bewundert.
Leider hat er jetzt mit dieser Aktion den Respekt und den positiven Eindruck, die ich wieder gewonnen hatte, komplett zerstört. Unsere Rollen haben sich komplett vertauscht. Jetzt habe ich Selbstbewusstsein und kenne jede Menge Leute und seine alten Freunde wollen nichts mehr von ihm wissen. Wenn ich wollte, könnte ich ihn springen lassen.

Nur ist mir all das mittlerweile egal. Ob er nochmal ankommt und ob wir uns nochmal wiedersehen weiß ich nicht und es beschäftigt mich auch nicht großartig. Ich habe jetzt alles, was ich jemals an ihm bewundert habe und das sehe ich als meine ganz persönliche Erfolgsgeschichte.

MadamePsychosis

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 22.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten