Nicht die Ex, sondern die Liebe des Lebens...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Nicht die Ex, sondern die Liebe des Lebens...

Beitrag  matrox am Mi Mai 23, 2012 12:03 am

Hallo zusammen,
ich habe die Ratgeber soweit möglich gelesen und bin ein Paradebeispiel eines Mannes, der scheinbar alle gelisteten Fehler abgearbeitet hat. Aber zum Thema.
Vor 18 Jahren lernte ich A. kennen. Wir trafen uns hatten einige Spielereien, sie war 17, ich 22. Wir hatten jedoch nie eine Beziehung. In einer intimen Situation hatten wir uns gestritten, und der Kontakt war vorerst dahin. Sie war meine große Liebe.
Vor 15 Jahren lernte ich N. kennen. Sie verliebte sich in mich, ich auch in sie. Jedoch nie so sehr wie damals in A. Einige Zeit später traf ich A. dann immer mal wieder, sie war mittlerweile verheiratet und hat jetzt zwei Kinder. Ich vermied jedoch einen regelmäßigen Kontakt, da ich immer wieder die selben Gefühle hatte. Somit sahen wir uns so alle 1-2 Jahre. Es wurde nur geredet.
Vor 2 Jahren rief sie mich an und erzählte mir, sie habe sich von ihrem Mann getrennt. Mir gingen viele Gedanken durch den Kopf, bis zu dem Zeitpunkt, wo sie sagte, sie lebt mit ihrem neuen Freund zusammen. Anschließend war ich drei Wochen krank.
Letztes Jahr hatte ich dann wieder mehr Kontakt zu ihr. Gleichzeitig lief es in meiner Beziehung nicht mehr so gut. Sie bat mich in vielen Punkten um Rat und zählt auch viel auf meine Meinung. Sie hat mittlerweile viel Probleme in ihrer Beziehung. Ich konnte jedoch an nichts mehr denken als an sie. Der Druck wurde immer größer, bis meine Freundin mich zur Rede stellte. Ich sagte ihr nichts, jedoch kam ich mit der Situation nicht klar. Mit A. hatte ich am nächsten Tag ein Date und erzählte ihr alles, meine Gefühle zu ihr,... Sie sagte mir, sie habe in mir immer nur einen Freund gesehen.
Wieder ein Tag später sah mich meine Freundin an und fragte mich sofort, ob es eine Andere gebe. Sie würde es mir ansehen. Warüm können Frauen sowas überhaupt sehen? Nunja, ich erzählte ihr von A. und sie packte ihren Koffer und ist ausgezogen. Schluß nach 15 Jahren und von A. auch einen Korb erhalten.
Nun ist es jedoch so, dass ich die nächsten Tage jeden Tag mir A. telefoniert habe. Eine Woche später hat sie mich mit ihrer Tochter besucht. Wir hatten einen schönen Tag. Dann kamen SMS wo sie schrieb, dass sie mich lieb habe. Zuletzt hat sie mich besucht, obwohl ihr Freund wartete und wir lagen zusammen auf dem Sofa. Sie erzählte mir später von ihren Ängsten, ihren Freund zu verlassen. Die Kinder, welche sich gerade an den neuen Wohnort eingelebt haben,... Sie fühlt sich einsam in Ihrer Beziehung und hat sich ein Ultimatum gestetzt.
Nun habe ich mich sehr häufig bei ihr gemeldet, sie nach Treffen gefragt,... Irgendwann habe ich mir gesagt, so kann es nicht weitergehen. Ich bin ein richtiges psychisches Wrack. Ich kann an nicht mehr anderes denken. Somit habe ich bei unserem letzten Telefonat vor zwei Wochen gesagt, sie solle mit ihren Problem zuerst mal zurecht kommen und eine Entscheidung treffen, ob sie die Beziehung beenden will oder nicht. Und sie solle sich bei mir melden, wenn sie Lust hat, mich zu sehen. Daraufhin habe ich 5 Tage nichts von ihr gehört. Bis sie dann bei FB online war. Sie stubste mich an, ich zurück und schrieb ihr dann, ob alles OK sei. Bekam keine Antwort, ich schrieb dann mehrmals weiter, keine Antwort. Am Tag später schrieb sie zurück, sie wäre zusammen mit ihrem Freund am Rechner gesessen und hätte daher nicht antworten können. Ich hatte mich dann darüber aufgeregt und sie antwortete, ich sei eine Nervensäge und soll mich mal beruhigen. Seit dem Zeitpunkt habe ich nichts mehr gehört.
Nun bin ich absolut ratlos und drehe hier durch. Ich meine, ich bin keine 15 mehr, obwohl ich mir so vorkomme. Bin mittlerweile 40. Aber sie war die einzige, welche ich in meinem Leben so richtig geliebt habe. Soll ich auch still halten? Soll ich mich aktiv ins Spiel bringen?
Ich weiß, vielleicht bin ich hier im Forum nicht richtig, da es ja eher um die Exfreundin geht, aber für mich ist sie wie eine. Also, falls es einen Rat geben sollte, eine Strategie, ich bin für jede Hilfe dankbar.

matrox

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 22.05.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nicht die Ex, sondern die Liebe des Lebens...

Beitrag  CommanderTom am Mi Mai 23, 2012 12:45 am

Eine Strategie ? Die auch noch funktioniert ?
Mann . . . wenn ich die wüsste, dann wär ich Millionär und würd´ irgendwo in der Karibik Cocktails schlürfen !

Very Happy Laughing Smile

Hallo matrox !
Sorry für den kleinen Joke ! Aber eine Strategie kannst Du Dir gleich mal abschminken, es sei denn, diese Strategie ist dazu da, Dich selbst mal wieder auf Kurs zu bringen !

Ich denke, Du kannst ihr nicht bei der Bewältigung ihrer Beziehungskiste helfen. Da muß Sie selber durch und selber ihre Entscheidung fällen. Und so lange sie da "zwischen den Fronten" steht, ist es absolut tödlich, Sie mit Nachrichten oder sonstigen Versuchen auf Deine Seite ziehen zu wollen !

Die hat momentan wohl eh den Kopf nicht frei, und muß sich dann auch noch mit Deinen "Annäherungsversuchen" rumschlagen . . . klar, das sie so genervt reagiert.

Du wirst erst Deine Chance bekommen, wenn Sie "reinen Tisch" hat. Aber hör´ damit auf, sie hierbei in irgend einer Form zur Entscheidung zu drängen oder sie sonstwie beeinflussen zu wollen. Du erreichst damit genau das Gegenteil von dem, was Du erreichen möchtest - glaub´ mir !

Punkt 2: Du sprichst jetzt schon von einem "psychischen Wrack" !
Was denkst Du, möchte Sie nach einer kriselnden Beziehung wohl haben ? Ein psychisches Wrack vielleicht ? Das kannst Du Dir ebenfalls abschminken ! Komm´ erstmal zu Dir und begreife, was da momentan in Dir vorgeht ! Du hast Sie, ohne je eine Beziehung mit ihr gehabt zu haben, zu Deiner Oneitis gemacht . . . wow - crazy !!!

Das ist schon starker Tobak: DIESE ODER KEINE - FOREVER ! Ist das Dein Motto ? Dann kannst Du Dich gleich begraben lassen, wenn das mit ihr dann doch nichts werden sollte !

Sorry für die harten Worte, aber öffne mal Deine Augen ! Hast Du eigentlich eine Ahnung davon, das es noch Millionen fantastischer Frauen da draussen gibt (ja Mädels . . . jetzt dürft ihr mich ruhig mal ein wenig loben, gelle) ?

Mach´ Dich doch nicht von dieser einen so abhängig wie ein armes Würstchen, sonst wird das mit den anderen da draussen nämlich auch nix mehr ! Löse Dich, mach´ Dich frei und sieh alles, was zu einen Gunsten geschieht, einfach als Bonus !

Aber verbeiss´ Dich nicht weiter in diese Geschichte, solange da noch eine Beziehung schwelt. Du wirst nur enttäuscht werden und bringst Dich selbst keinen Meter vorwärts, nur kilometerweit rückwärts !

Also mehr als nichts tun und in dieser Zeit weiter an Dir zu arbeiten, bleibt Dir nicht übrig !

CommanderTom
avatar
CommanderTom

Anzahl der Beiträge : 135
Alter : 40
Anmeldedatum : 13.06.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nicht die Ex, sondern die Liebe des Lebens...

Beitrag  manni am Mi Mai 23, 2012 9:31 am

Ich sehe das genauso wie CommanderTom. Deshalb nur kurz: momentan kannst du gar nichts reißen. Versuch runterzukommen und deine Gedanken auf dich zu lenken. Es ist mit Sicherheit das sinnvollste, wenn auch sehr, sehr schwer. Dafür alles Gute.

Aber was ist eigentlich mit N? Hast du nach dem Auszug noch etwas von ihr gehört? Fehlt sie dir oder denkst du an sie? 15 Jahre lebt man ja auch nicht einfach so zusammen, oder?

manni

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 06.02.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nicht die Ex, sondern die Liebe des Lebens...

Beitrag  matrox am Mi Mai 23, 2012 2:18 pm

Zuerst mal danke für die Meinungen. Es deckt sich mit dem, was mir eigentlich auch klar ist. Die Frage ist halt immer, mit dieser Erkenntnis umgehen zu können. Klar, bin ich in der momentanen Phase nicht unbedingt attraktiv, jedoch gibt es keine gemeinsamen Freunde und kaum Treffen. Somit weiß sie nur bedingt von dem, wie ich mich fühle.
Aber im Moment versuche ich wirklich mal zu mir zu finden. Es macht zwar nicht viel Spaß und mit 40 hat man auch weniger Optionen als mit 20. Zumindest im Bezug zu Freunden die Zeit haben. Somit heisst es für mich (eher introvertierten Menschen) mal neue Leute kennenlernen.

Mit N. sieht es so aus, dass wir Kontakt haben, sie für sich aber diese Zeit selber nutzen will, zu sich zu finden. Ihr gelingt es scheinbar ganz gut. Freut mich auch sehr. Vermissen tue ich sie z.Zt. nicht, da meine Gedanken zu 120% immer noch bei A. sind. Das muss zuerst mal abnehemn, um Platz für neue Dinge zu schaffen.

Wird schon Rolling Eyes

matrox

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 22.05.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nicht die Ex, sondern die Liebe des Lebens...

Beitrag  23121982 am Mi Mai 23, 2012 2:32 pm

Mach Dir auch eins klar!...warum weniger Möglichkeiten? Mit 40 liegst Du lange nicht unter der Erde, es gibt genauso viele 40jähige für dich, wie es mit 20, 20 jährige gab Wink

Die Orte wo man diese findet sind vllt verschieden aber aussichtsloser sicher nicht, also mach Dir über sowas mal keine Gedanken. kopf hoch, meine Vorredner haben erstmal das wichtigste geschrieben, viel in anderen Posts lesen und die Ratgeber.

23121982

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 25.07.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nicht die Ex, sondern die Liebe des Lebens...

Beitrag  Hallole1233 am Mi Mai 23, 2012 3:37 pm

Es macht zwar nicht viel Spaß und mit 40 hat man auch weniger Optionen als mit 20. Zumindest im Bezug zu Freunden die Zeit haben. Somit heisst es für mich (eher introvertierten Menschen) mal neue Leute kennenlernen.

Das ist mit Abstand der größte Schwachfug was ich bis jetzt hier gelesen hab. So bescheuert wie mit 20 wollt ich nie wieder sein!

Da ist Madame A und K und Y und was weiß ich. Schon mal in Erwägung gezogen alleine mit dir selber klar zu kommen? Dein Glück nicht von irgendwelchen Pussys abhängig zu machen? Dich dein weiteres Leben nicht selbst zu belügen? Die Liebe deines Lebens solltest du sein und kein A, K, Y V oder sonst was Abhängiger.

Alkoholabhängige und andere Drogenabhängige schickt amn auf Entzug und in Therapie und sie müssen lernen ohne ihre Drogen im Leben mit sich klar zu kommen. Versuch mal aus deiner Emotionalenpussyabhängigkeit raus zu kommen, dich selber zu lieben......auch wenn das als Wrack schwierig wird.....

Mit N. sieht es so aus, dass wir Kontakt haben, sie für sich aber diese Zeit selber nutzen will, zu sich zu finden. Ihr gelingt es scheinbar ganz gut.

Warum stellst du den Konatkt nicht ein und findest dich erst mal? Andere machen es dir vor und du jammerst affraid


Ich bin ein richtiges psychisches Wrack. Ich kann an nicht mehr anderes denken. Somit habe ich bei unserem letzten Telefonat vor zwei Wochen gesagt, sie solle mit ihren Problem zuerst mal zurecht kommen und eine Entscheidung treffen.

Die Entscheidung hat sie getroffen, schon vor Jahren!


Ich hatte mich dann darüber aufgeregt und sie antwortete, ich sei eine Nervensäge und soll mich mal beruhigen
Nervensäge, Weichei, Klammeraffe, Waschlappen....psychisches Wrack auch noch. Frauen wollen Männer die mit sich und der Welt im Einklang sind. Die sich selber lieben, die alleine leben können und eine Beziehung als i-Tüpfelchen für ihr erfülltes Leben sehen.

Du hast noch einen harten Weg vor dir, leg heute noch los.
avatar
Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nicht die Ex, sondern die Liebe des Lebens...

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten