Plötzliche Trennung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Plötzliche Trennung

Beitrag  Tamara12 am Mi Aug 08, 2012 12:23 pm

Hallo zusammen. Ich bin absolut neu hier und habe mich aus purer Verzweiflung hier angemeldet.

Mal kurz eine kleine Einführung Smile Ich bin 22 und homosexuell. Meine Ex - Freundin ist 25 und steht auch nur auf Frauen.

Wir haben uns in der Schule kennengelernt, da wir den selben Beruf erlernt haben. Es war nicht einfach anfangs, da sie in einer Beziehung war und ich schon starke Interesse an ihr hatte und das auch nie verborgen habe. Wir tauschten Nummern aus und fiengen an zu schreiben. Es war nicht nur ab und an mal sondern wirklich jeden Tag. Kurz gesagt, sie weihte Ihre Partnerin ein, da es dort nicht mehr gut lief und nach einer Zeit waren wir dann auch ein Paar. Sie ist sehr schüchtern und hat leider so gut wie kein selbstbewusstsein. Ich hingegen sage immer was ich denke und fühle. Wir waren dann sechs Monate zusammen. Hatten gemeinsam unsere Abschlussprüfung und starteten dann gemeinsam in das Berufsleben. Wir arbeiten beide im Sicherheitsdienst dennoch bin ich momentan im Büro der Sicherheitsfirma tätig und verdiene besser als sie. Sie hingegen arbeitete 5 Wochen am Stück Nachtschicht. Da meine Arbeitsstelle von ihr 30 min sind und von mir 1 1/2 Stunden war ich die meiste zeit bei ihr. Allerdings wohnt sie nicht alleine sondern hat eine WG mit ihrer besten Freundin was auch Ihre Ex ist ( als sie 16 war). Ich bin sozusagen von Anfang an in eine bestehende gruppe gekommen und konnte mich da nur schwer einbringen obwohl ich sehr offen bin. Sie ist Schwabe und ich bin Badner und es gab teilweise Verständigungsprobleme aber jetzt nicht im negativen Sinne.

So. Wir verbrachten dann von Samstag bis Dienstag miteinander (vorletzte Woche) und es war alles in Ordnung. Durch die Nachtschicht war sie etwas gestresst, was aber jetzt nicht unsere Beziehung belastet hatte. Dienstags bin ich dann zu mir nach Hause gefahren, da ich zum Arzt musste und sie machte sich unheimliche sorgen. Sie fragte eine Stunde später gleich ob ihr Baby gut angekommen sei und so weiter. Da ich ja noch in der Probezeit bin hatte ich Angst wenn ich krankgeschrieben werde das ich meinen Job verliere und sagte ihr das auch so. Ich fing dann an so ziemlich das erste mal in meinem Leben selbstzweifel zu bekommen ob ich nochmal einen Job finden werde und hatte ihr geschrieben das ich wohl nicht die richtige für sie sei. ( bereue es total)
Sie fragte mich dann wie ich auf so etwas kommen würde...
Im Grunde gab es dann am Dienstag Abend ein kleines Streitthema, da ich ihr vermittelteln wollte, dass ich gerne mehr mit Ihren Mädels zu tun hätte und gerne mehr akzeptiert werden möchte. Dann kam von Ihr PLÖTZLICH vielleicht ist es besser wenn wir es erstmal lassen mit Beziehung. Somit telefonierten wir 2 Stunden und ich fragte sie wie sie plötzlich darauf kommt.

Wir redeten am Sonntag noch von zusammenziehen und hatten große Zukunftspläne. Vier Wochen vorher wechselte sie zu meinem Fußballverein und erklärte mir, dass wenn sie bei mir sei es für sie immer wie Urlaub ist.
Wir einigten uns auf ein persönliches Gespräch in dem ich dann sagte, ich möchte nicht 135 km zu dir fahren um mir dann anhören zu müssen es ist schluss. dann sagte sie " sag doch so etwas nicht."
Ich dachte ebenso es sei gut wenn ihre beste freundin bei dem Gespräch dabei ist.
Mittwoch vor einer Woche war es dann soweit. Sie sagte mir, dass schluß ist. Sie hatte nicht viel geredet bis ich ihre beste Freundin mehr oder weniger wegschickte um nochmal mit ihr alleine zu sprechen.
Kaum war sie weg fieng meine Ex an zu weinen und sagte sie würde mich nicht mehr lieben und braucht zeit um ihr leben in den Griff zu bekommen ich habe etwas besseres verdient. ich fragte sie dann wie man sich 3 Tage vorher noch über Traumfrau und Wohnung unterhalten kann (und das sehr ernst...ebenso waren wir zweimal sonntags intim miteinander...) und plötzlich solche aussagen tätigen.
Schließlich war es dann so, dass ich meine Sachen holte ihr den Schlüssel gab und sie fragte was denn mit ihren klamotten bei mir passiert?! dann kam :,,lass sie erst einmal unten!" (also bei mir)
Sie kann nicht sagen das es endgültig ist und ich weiß, dass sie mich sehr liebt, da ich es einfach gespürt hatte. Zudem nahm sie mich in den Arm als ich weinte und es einfach nicht verstehen konnte.

JETZT KOMMT IHR. Was soll ich tun? Habt ihr einen Rat? Ich versuche sie zu verstehen, aber ich will sie nicht verlieren, da mir mein Herz sagt, dass es mehr ist wie nur Liebe.

Tamara12

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 08.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Plötzliche Trennung

Beitrag  brumm am Fr Aug 17, 2012 11:57 am

Ehrlich gesagt blick ich nicht ganz durch. Aber das macht ja auch nichts.

Für dich gilt das gleiche wie für alle hier. Beginne mit KS und schon bald wirst du klarer sehen

brumm

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 07.01.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten