Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  krissi17 am Mi Aug 08, 2012 11:56 pm

Hallo,

nach langem durchlesen einzellner Beiträge und absolutem Gefühlschaos wollte ich hier nun mal meine Geschichte mitteilen und erhoffe mir Unterstützung von euch zu erhalten.

Ich bin 5 1/2 Jahre mit meinem Partner zusammen gewesen und letztes Jahr haben wir im November am Strand von Miami geheiratet.Er hatte mir erst 3 Monate vorher einen Antrag gemacht und hatten schon lange vorher eine große Floridarundreise geplant und auch gebucht.Da hat er mich gefragt ob ich mir vorstellen könnte im Ausland zu heiraten und die Idee das nur wir beide alleine am Strand uns das Ja Wort geben hat mich sehr berührt und "umgehauen" und total begeistert.
Dann haben wir überlegt wie auch unsere Familie und Freunde was von unserer Hochzeit haben,jedoch alle dorthin mit einzuladen ist finanziell ja garnicht möglich gewesen Shocked Also beschlossen wir wenn wir aus dem Urlaub+Hochzeit +Honeymoon zurück kommen in unserer Heimat groß zu feiern.Kaum hatten wir den Urlaub und die Hochzeit geplant und gebucht mussten wir direkt schon nach einer Lokalitätfür die Feier suchen denn wir wollten nach der Hochzeit nicht zu viel zeit vergehen lassen und gleich danach mit allen feiern.Und irgendwie ging da auch schon unbewusst der Stress los.Wir waren viel zu viel mit planen und organisieren beschäftigt als das wir uns noch auf uns gemeinsam konzentrierten.Wir genossen den Urlaub,wir hatten eine wunderschöne Trauung und kaum waren wir zurück in Deutschland mussten noch schnell die restlichen Sachen erledigt werden und 1 1/2 Wochen später hatten wir dann hier mit unserer Familie gefeiert.
Kaum war das rum hatten wir überlegt endlich aus unserer kleinen Wohnung ( 40qm 1 Zimmer Wohnung) in eine größerer Wohnung umzuziehen und dies gestalltete sich sehr schwierig.Die Wohnungen in unserer Stadt sind rahr und wenn man eine gefunden hat die seinen Vorstellungen einiger Maßen entsprach dann ist diese nicht bezahlbar Evil or Very Mad Kurze zeit später erfuhren wir das unsere besten Freunde(diese haben 1 Jahr vor uns geheiratet) aus ihrer Wohnung ausziehen und in dem selben Haus ein Stockwerk weiter runter ziehen.
Da meinte mein Mann dass wir doch dort einziehen könnten,jedoch war ich da schon skeptisch weil mein Mann da schon anfing ständig mit seinem besten Freund (aber seinen anderen Kumpels)viel zeit zuverbringen.Er war sehr viel unterwegs und hat seine Jungs getroffen und ich war immer die wartende Frau daheim,die sich ständig den Kopf zerbrach warum er immer "wegrennt" und so spät heim kommt.Jedenfalls hatte ich mich anfangs gegen diese Wohnung unserer Freunde gewährt weil ich Angst hatte dass er nur noch bei seinem Besten Freund abhängt und außerdem hat die Wohnung so viele Schrägen und keinen Balkon...Ich konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen da einzuziehen.
Es vergingen einpaar Wochen und wir fanden keine alternative Wohnung.Ich war schon etwas verzweifelt weil wir uns doch "vergrößern" wollten. Da kam eines Tages wieder mein Mann zu mir mit einer Skizze von der Wohnung (unserer Freunde) wie er es sich dort drin mit den Möbeln usw vorstellt und an diesem abend hat er mich irgendwie überzeugt.Dann ging wieder alles hoppladihopp und schon sind wir kurze zeit später da eingezogen.Im nachhinein hab ich das Gefühl wir hatten die letzen Monate garkeine Zeit zum Atmen,alles war irgendwie so schnell nacheinander.Jedenfalls sind wir nach viel geleisteter Arbeit,jeder Menge Stress und kaum Zeit für uns in der Wohnung endlich eingezogen.

Doch hatte ich nicht das Gefühl wirklich angekommen zu sein und meine Befürchtung dass mein Mann dann erst recht immer zu seinem besten Freund rennt hat sich bestätigt.Er hatte sich immer gehofft dass ich in der Zeit auch immer den Kontakt zu meiner Freundin suche und mit ihr Zeit verbringe aber darauf hatte ich nie Lust.Ich wollte immer nur Zeit mit ihm verbringen.Ich muss ihn total eingengt und die Luft zum Atmen genommen haben.
Ich merkte das sich etwas heftiges Zwischen uns zusammenbraute und sprach ihn anfang Juni mitten in der Nacht (nachdem er an dem selben Tag eine Absage von einer lang erhofften Bewerbung bekommen hat und noch von seinem chef von der jetzigen Firma erfuhr das sein Projekt beendet ist und er warscheinlich in die schweiz müsste) darauf an dass etwas nicht stimmt,mein Gefühl sagte mir er ist nicht mehr für dich da und du interessierst ihn überhaupt nicht mehr.Da lies er die Bombe platzen und knallte mir unter Tränen an den Kopf dass er nichts mehr fühlt.Es fühlt sich nur noch wie gute Freunde aber nicht wie Mann und Frau an.
Diese Aussage hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen!Da stand ich plötzlich alleine da,hab mich wie ein Häufchen Elend gefühlt,nur geweint,keinen Sinn mehr im Leben gesehen...
Kurze Zeit später hatte ich versucht die ganzen Jahre revü passieren zu lassen was denn alles schief gelaufen ist und habe alle bekannten Bücher zum Thema Beziehung, Liebe ,Nähe und Distanz usw gelesen und mich ganz viel selbstreflektiert.
Ich habe festgestellt dass ich über die Jahre meine Selbstständigkeit,meine Freunde einfach alles aufgegeben habe,ihm zu Liebe,aber er wollte das ja nie.Ich habe es unbewusst gemacht und mein Leben nur noch nach ihm ausgerichtet und geplant!Ich muss ihn so heftig eingeengt haben das jeglicher Reiz und Gefühle mir gegenüber verflogen sind affraid

Boah,am anfang dieser Zeilen hab ich noch geweint aber je mehr ich es nieder geschrieben habe und es mir durchgelesen habe desto besser gehts mir auf einmal Shocked komisch

Den anderen Teil schreib ich morgen weiter..... es reicht erstmal für heute.....
ob das überhaupt einer liest und seine Meinung äußert?Bin mal gespannt.....


krissi17

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 08.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  Hallole1233 am So Aug 12, 2012 11:30 pm

setz das mal in *was bisher geschah*

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  krissi17 am Mo Aug 13, 2012 8:20 pm

Hallole1233 schrieb:setz das mal in *was bisher geschah*

Danke für den Tipp,habe es eben dort eingestellt!

krissi17

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 08.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 8:10 pm


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten