Meine Geschichte - möchte eure Meinung wissen :-)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Meine Geschichte - möchte eure Meinung wissen :-)

Beitrag  fräulein1993 am Di Sep 11, 2012 5:55 pm

So, erstmal hallo an alle!

hab mich gerade eben hier angemeldet, um auch mal mit anderen oder vor allem mit gleichgesinnten meine geschichte zu teilen. meine freunde können die eh alle nicht mehr hören Razz

aaaalso:
ich bin 19 jahre alt, mein ex ist 21.
wir waren 4 jahre und 1 monat zusammen, haben uns also ziemlich jung (ich 15, er 17) kennengelernt. es lief aber trotz kleinerer anfangsschwierigkeiten immer hervorragend und anfang diesen jahres, also nach über 3 1/2 jahren sind wir sogar zusammengezogen. wir waren uns ganz sicher, dass es die liebe fürs leben sei und waren, klar, bis auf kleinere streitereien, immer super glücklich.
im juli 2012, also vor gut 2 monaten, hatten wir 4jähriges und mein freund hat mir einen heiratsantrag gemacht. ich hab natürlich ja gesagt und wir waren einfach super glücklich mit der situation.
ich hab ihm zum vierjährigen einen flug nach mallorca geschenkt, wo seine jungs urlaub machten und so konnte er sie dann ein paar tage besuchen und nochmal spaß unter jungs haben.
als er ende juli von der reise wiederkam, war er, wie immer, super happy mich zu sehen und hat gesagt, dass er mich auch vermisst hat usw... ein paar tage später meinte er jedoch dass er nächstes jahr gern nochmal mit seinen freunden in den urlaub fliegen würde, weil er gesehen hat, wieviel spaß er unter den jungs alleine hatte.. ich hab da allerdings nicht so toll drauf reagiert, weil ich meinte, dass ich ja dann vielleicht schon schwanger bin und er ja dann nicht in 'n partyurlaub fliegen kann.
wir hatten nämlich geplant, ende des jahres die pille abzusetzen (wollten ein kind im studium bekommen) und 2014 zu heiraten.

nun ja, die tage daraufhin war er irgendwie immer angenervt und leicht gereizt und verdrehte bei allem was ich sagte oder machte die augen. immer öfter ist er auch zu kumpels geflüchtet und ist viel arbeiten gegangen (es waren ja semesterferien). er hat mir dann auch gesagt, dass er nicht so viele sms-en während der arbeit haben will und ich hab rumgemotzt, weil er mir immer mehr aus dem weg gegangen ist.
dann eines abends, anfang juli meinte er, dass er sich das mit der kinderplanung noch einmal überlegt hat, und ihm aufgefallen ist, dass er sich noch nicht bereit dafür fühlt, soviel verantwortung zu tragen.
ich war erstmal total am ende, weil ich mich riesig auf die zukunft und aufs mama-sein gefreut habe und habe geheult und ihn.. ja im nachhinein kann man das denke ich so sagen..sehr damit genervt, hab ihm halt immer wieder bilder von jungen, glücklichen familien aufs handy geschickt, ihm die ganzen vorteile erklärt.. und sogar gesagt, dass ich ohne kind jetzt nicht mit ihm glücklich werden kann, weil er sich ja dann wohl keine zukunft mit mir vorstellt, wenn er JETZT noch kein kind mit mir möchte.
ich weiß auch nicht warum ich das gesagt habe, es war glaube ich einfach nur um ihn unter druck zu setzen und zu überzeugen, ich hätte ihn aber NIEMALS verlassen, nur weil er jetzt noch kein kind mit mir wollte.

am 11.7., an 'nem sonntagabend hat er dann gesagt, dass er sich gar nicht mehr so sicher ist, ob die beziehung das wahre ist und dass er in der momentanen situation unglücklich ist. dann musste ich montag arbeiten, er dienstag... und als er dienstag nachts nach hause kam, kam er ins schlafzimmer und meinte nur: "wir müssen reden...ich möchte momentan einfach keine beziehung, ich möchte frei sein..." und dann waren wir, ehe ich mich vergucken konnte, auch schon getrennt.
da wir - wie gesagt - zusammengewohnt haben, war ich die tage darauf noch in unserer wohnung, er ist mir aber aus dem weg gegangen und war fast die ganzen tage bei freunden.
in der nacht von mittwoch auf donnerstag hab ich mich dann dreist wie ich bin zu ihm aufs sofa gelegt ( ich hätte im bett geschlafen) und mich an ihn gekuschelt.
er hat sofort angefangen mich überall zu küssen, mich zu streicheln... wir haben die ganze nacht eng umschlungen geschlafen und ich habe gesehen, wie glücklich er war.
am nächsten morgen ist er dann jedoch wieder zu freunden gefahren und meinte nur:" ja, das war kontraproduktiv, sorry. du weißt doch, dass ich dich liebe, aber ich will halt keine beziehung."

ich bin dann erstmal wieder bei meinen eltern eingezogen und ab da an hatten wir nur noch übers handy kontakt.
ständig hat er dinge geschrieben wie:"engel, ich liebe dich so sehr, deswegen brauchen wir jetzt abstand, damit ich wieder zu dir finden kann. ..wenn ich dir wieder das geben kann was du willst & verdienst, komme ich wieder. ich hoffe, wir schaffen das. ... gib mir abstand, damit ich merken kann, dass ich wieder zu dir will..." usw.
sonntag bin ich dann noch einmal dahin, um meinen letzten kram zu holen und da meinte er, dass er mir nicht zuviel hoffnung machen möchte, ich soll nicht auf ihn warten, denn man weiß ja nicht, wie die dinge ausgehen.

am mittwoch hab ich dann erfahren, dass er eine affäre hat...eine arbeitskollegin schläft jetzt regelmäßig bei ihm und die unternehmen alles mögliche. im prinzip ist es also wie in einer beziehung, nur das anscheinend es beide (noch) nicht so nennen wollen.

ich hab ihn dann letzte woche donnerstag ein letztes mal getroffen, weil ich das mit dem mädchen total irritierend fand. er meinte "er kommt wieder", aber holt sich dann sofort ne neue?! ich hab die welt nicht mehr verstanden...
da sagte er dann, dass er sich jetzt gar nicht mehr sicher ist, ob er JEMALS nochmal mit mir zusammenkommen möchte, denn es war alles "wie auf schienen", so gewohnt nach 4 jahren beziehung..und er merkt jetzt, wie toll es ist, frei und unabhängig zu sein.
wenn er nochmal irgendwann eine freundin möchte, könne man ja weitersehen, sagte er, aber für eine 2. chance ist jetzt der falsche zeitpunkt.

seitdem haben wir jetzt wieder keinen kontakt mehr und das soll auch für die nächsten wochen erstmal so bleiben.

was meint ihr dazu?
ist es eine art identitätskrise, er weiß doch irgendwie selber nicht, was er möchte und was nicht, oder?
ich muss dazu sagen, dass ich seine allererste freundin war (1.kuss, 1.sex etc.) und ich es auch ein bisschen verstehen kann, dass er jetzt erstmal seine erfahrungen sammeln möchte.
ich bin ihm die ersten zwei wochen auch tierisch hinterhergerannt und hab immer wieder vor ihm geheult und gefleht...auch letzten donnerstag bin ich wieder schwach geworden und habe ihn um eine 2. chance gebeten. (ich weiß ja selber, dass ich ihn auch bedrängt habe mit den ganzen zukunftsplänen...)

meint ihr, wir haben noch eine chance und er kommt jemals wieder? wenn er sich ausgetobt hat, wenn er mich vermisst?... nach vier jahren beziehung kann man die ganzen gefühle doch nicht einfach ignorieren, auch wenn er sich im moment ohne ende ablenkt mit dieser affäre und ganz viel party ?!
gibt es hier männer, die auch mal aus "freiheitsdrang" schluss gemacht haben?

sorry, wenn es so lang ist! vielleicht gibt es ja ein paar geduldige unter euch, die mir antworten! danke :-) !!!

fräulein1993

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 11.09.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte - möchte eure Meinung wissen :-)

Beitrag  CommanderTom am Di Sep 11, 2012 10:57 pm

Hi ... Und herzlich Willkommen hier !

Tut mir leid, für Deine besch..... Situation. Du hast es gut mit ihm gemeint und ihm die Käfigtür geöffnet und er hat nach kurzem Schnuppern nach draußen schlicht und ergreifend die Flucht ergriffen.

Klingt hart, ist aber wahrscheinlich so.

Wenn er also wirklich jetzt erst einmal seine Freiheit, die ihm ja scheinbar so gut gefällt, für sich ausleben will, Affären hat (wer weiß, was er im Urlaub schon getrieben hat), dann lass ihn ziehen.

Nichts in der Welt wird ihn davon jetzt abbringen. Zumal er noch sehr jung ist und Du seine erste feste Freundin warst.

Er hat gemerkt, das er für all das, was Du, was ihr geplant habt, einfach noch nicht bereit ist. Er hat gemerkt, das es da draußen noch ein anderes Leben gibt und das heiraten, Kinder kriegen, Familie und all das jetzt einfach nicht mit seinen Vorstellungen vereinbar ist.

Du wirst daran momentan nichts ändern können und alles, was Du jetzt versuchst, wird ihn nicht zur Umkehr bewegen. Tipp: "ich lieb Dich nicht, wenn Du mich liebst" ... Unbedingt bestellen, lesen und verstehen.

Lass ihn ziehen. Vielleicht wird er auf die Schnauze fallen und den Schritt irgendwann bereuen. Aber darauf darf Dein denken und Dein weiteres Händeln jetzt nicht mehr ausgerichtet sein. Du musst Dich jetzt leider erst einmal an den Gedanken gewöhnen, ohne ihn weiter zu machen.

Bleib daher auf Abstand, kein Kontakt mehr. Unter keinen Umständen. Du bist ab sofort nicht mehr für ihn verfügbar und reagierst auf nichts mehr, was noch von ihm kommt. Gnadenlos.

Und dann solltest Du Dich ernsthaft fragen, ob Du wirklich wieder irgendwann, wenn sich der liebe Herr Ex mit genug Frauen das Leben versüßt hat, eine Partnerschaft mit ihm vorstellen könntest.

Hallo???

Der Typ vögelt vielleicht die nächsten Monate zig andere Frauen und Du stellst Dir die Frage nach einem Regame? Bist Du Dir selbst so wenig wert, Dich als zweite Wahl oder Notlösung anzubieten? Der Typ parkt Dich auf dem Abstellgleis und Du wartest, bis er sich die Hörner abgestoßen hat?

Mädchen, Du solltest Dir mehr bedeuten und irgend wann einmal mit einem neuen Partner durchstarten, der die Kinderstube schon hinter sich hat.

So far

CommanderTom

CommanderTom

Anzahl der Beiträge : 135
Alter : 40
Anmeldedatum : 13.06.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte - möchte eure Meinung wissen :-)

Beitrag  Schneefloeckchen am Mo Sep 17, 2012 10:02 pm

So, kopiert Wink

Hallo ihr Lieben!

Hab grad einfach nochmal 'ne totale Tiefphase und muss mir jetzt mal meinen Frust und die Ereignisse aus den letzten Tagen runterschreiben und hoffe auf Unterstützung von euch! ;-)

Meine eigentliche Geschichte könnt ihr ein bisschen weiter unten lesen bei "Meine Geschichte-möchte eure Meinung wissen". Nun hat sich seitdem aber noch einiges getan...

Ich habe unter anderem letztens mit seinem besten Freund gesprochen. Er meinte zu mir, dass es meinem Ex auch überhaupt nicht gut geht, und er sich tierisch an seine neue Affäre/Freundin/was auch immer das ist, klammert, weil er gemerkt hat, dass er nicht alleine sein möchte. Außerdem versucht er immer auszugehen und Party zu machen und möchte partout nicht über mich oder die Beziehung reden und sich -verständlicherweise- nur ablenken. Denn auch alle seine Freunde versuchen ihm mitzuteilen, dass er einen großen Fehler macht.
Sein Freund meinte jedoch auch, dass mein Ex jetzt nicht zurück zu mir "kann", weil das zuviel Verantwortung wäre. Würde es dann wieder nicht klappen, dann könnte er mich ja nicht nochmal verletzen und verlassen.
Er kann also erst "wiederkommen", wenn er mich wirklich so sehr braucht und vermisst und wieder bereit ist, eine ernste Beziehung einzugehen. Aber im Moment möchte er frei sein.
(Das alles hat mein Ex seinem Freund so gesagt).

Daraufhin hab ich auch nochmal mit meinem Ex telefoniert, weil ich ihm persönlich erzählen wollte, was ich mit seinem Kumpel geredet hab. (Wollte natürlich auch ein bisschen damit trumpfen, dass seine Freunde über ihn sagen, dass es ihm nicht gut geht usw)
Er hat das natürlich abgestritten und meinte ihm ginge es soweit gut, richtig schlecht würde es ihm nur gehen, wenn er hört, dass ich leide. Er hat am Telefon auch mega geheult und richtig geschluchzt. (Angeblich ja nur, weil es mir schlecht ging).

Ständig hat er dann so Sachen gesagt wie: " Ja, aber dann gib mir doch erstmal paar Monate...Wenn ich dich zurückwill bin ich auch bereit, das "Risiko" (mit dem zweiten Versuch, siehe oben) einzugehen. Und wenn wir wirklich zusammengehören, dann wird das doch auch wieder. Aber ich sage das jetzt alles so hart, weil ich es so sagen muss, damit du keine Hoffnung mehr hast. ... "

Ich glaube er weiß im Moment einfach nicht was er will. Er klammert sich total an dieses neue Mädchen, ist aber auch nicht glücklich mit ihr, er will und/oder kann aber auch noch nicht zu mir zurück, weil er keine ernste Beziehung will und und und... was meint ihr?? Er heult nur, weil er hört, dass es mir nicht gut geht seit der Trennung?

Hinzu kommt, dass er ständig bei mir beim Bäcker, wo ich aushilfsmäßig jobbe, einkaufen kommt. Meist holt er da das Frühstück für seine Neue und ihn. Ich hab ihm schon gesagt, dass ich keine Lust darauf habe, die Croissants für seine Neue einzupacken aber kann ihm natürlich auch nicht verbieten, dort einkaufen zu gehen.
Er sagt dann immer:" Nee, das ist für mich." , dabei weiß ich ganz genau, dass solche Mengen und vor allem was er kauft, niemals für ihn alleine ist ;-).

Letzte Woche habe ich ihn außerdem zufällig vor meinem Haus getroffen. Er kam gerade und wollte einen Brief einwerfen (meine Post wird noch zu ihm geliefert), als ich gerade bei 'ner Freundin ins Auto einsteigen wollte. Er ging zu mir und gab mir den Brief und ich hab ihn gegrüßt und noch gefragt wie er denn zu mir gekommen ist. Er sagte mit dem Bus. Als meine Freundin losgefahren ist, sahen wir, wie er am laufen war und bei seiner Neuen ins Auto eingestiegen ist.
Klar, es war doof, dass ich gefragt hab, dabei hatte ich keinerlei Hintergedanken. Aber diese ständigen Lügen... warum tut er das??

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Antworten geben, wenn ihr das ganze von "außerhalb" betrachtet.
Ich versteh den Typen gerade einfach nicht!
.
fräulein1993


Anzahl der Beiträge: 3
Anmeldedatum: 11.09.12





Schneefloeckchen

Anzahl der Beiträge : 301
Alter : 46
Ort : Schweiz
Anmeldedatum : 24.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte - möchte eure Meinung wissen :-)

Beitrag  Schneefloeckchen am Mo Sep 17, 2012 10:59 pm

Hallo Fräulein, habe mir erlaubt, den zweiten Teil Deiner Geschichte rüber zu kopieren, damit ich alles in einem Ritt lesen kann. study

Schneefloeckchen

Anzahl der Beiträge : 301
Alter : 46
Ort : Schweiz
Anmeldedatum : 24.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte - möchte eure Meinung wissen :-)

Beitrag  Schneefloeckchen am Mo Sep 17, 2012 11:13 pm

Ihr Beiden seid noch unglaublich jung und habt bereits so viel Verantwortung füreinander übernommen, das ist absolut bewundernswert! Nun ist es aber so, dass jeder Mann einmal im Leben seine Flügel ausgebreitet haben muss, um überhaupt bindungsfähig zu sein, jedenfalls reden sie sich das gegenseitig ein Rolling Eyes . Mein Vater hat das erst nach zwanzig Jahren Ehe gemacht, meine Eltern waren 15 und 16, als sie sich kennenlernten. Du hast Deinem Exemplar mit der Mallorcareise nun etwas früher auf die Sprünge geholfen. Es ist wie es ist, da musst Du im Moment durch. Und bevor Du weiter überlegst, ob und wie Du ihn zurückgewinnen willst, stell Dir zuerst die Frage, ob Du auf Dauer mit den Erinnerungen an das, was er gerade tut, leben kannst. Es gibt Hoffnung auf eine zweite Chance, aber nachdem Du ihn Dir zurückgeholt hast, fangen die Probleme erst an. Es ist gaaanz schwer mit so einem Verrat fertig zu werden. Und genau an dem Tag, an dem Du ihn zurück hast, lassen Dich sämtliche Ratgeber im Regen stehen.

Schneefloeckchen

Anzahl der Beiträge : 301
Alter : 46
Ort : Schweiz
Anmeldedatum : 24.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Meine Geschichte - möchte eure Meinung wissen :-)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten