Es ist vorbei und nun ?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Es ist vorbei und nun ?

Beitrag  binamende am Do Nov 08, 2012 2:54 pm

Hallo liebe Gemeinschaft der gebrochenen Herzen ,
nun mich hat es jetzt auch erwischt. Wie und wo fange ich an zu erzählen. Hm.

Erstmal sorry für den langen Text Very Happy Very Happy

Also meine Frau hat sich letzte Woche von mir getrennt bzw. Eheaus verkündet. Wie kam es dazu.
Wir waren nun 9 Jahre zusammen und haben eine 6 jährige gemeinsame Tochter. Wir sind beide 32 Jahre alt. In den letzten 3 Jahren haben wir uns etwas auseinander gelebt. Sie studiert, ich arbeite. Um die Lebensunterhaltungskosten höher zu halten, habe ich nebenher viel gearbeitet. Sprich wir haben schon Zeit füreinander gefunden allerdings natürlich nicht mehr so häufig. Vor 3 Monaten kam es zur Aussprache und Sie sagt, Sie sei unzufrieden auch mit sich selbst und die Gefühle nicht mehr so da sind wie früher. Verstand ich natürlich. Nun habe ich versucht all meine Fehler zu korrigieren. Sie hatte auch welche aber das waren solche wie mit Ihren Freundinnen 10 Stunden am Tag hin und her schreiben telefonieren ect.
Nun habe ich in den letzten 3 Monaten natürlich noch mehr Fehler gemacht als diese zu korrigieren. Habe ständig mit Ihr was unternehmen wollen war ständig in Ihrer Nähe, häufig unbewusst. Sprich im Gegensatz zu früher, genau ins andere extreme. Vor 4 Wochen kam es zu einer erneuten Aussprache und sagte dass Sie sich erdrückt fühlt, in die Enge getrieben, keine Luft findet zu atmen und Sie in 4 Wochen zu Ihrer Mutter fährt um abschalten zu können. Um die Zukunft nachzudenken. Sie sagte, wenn wir es noch einmal gemeinsam versuchen möchten dann nur in einer neuen Wohnung das frischer Wind einkehrt. Oder Sie vorerst in eine eigene Wohnung auszieht um mit Abstand daran zu arbeiten. Nun kam der Tag, Sie ging zu Ihrer Mutter. Am Folgetag kam schon eine eMail. Sie hat sich nun 2 Tage alles durch den Kopf gehen lassen und Sie der Meinung ist keine Gefühle mehr hat und es besser ist, wenn wir uns ganz trennen. Brach natürlich eine Welt zusammen. Nein ein anderer ist nicht im Spiel, das kann ich mit Sicherheit sagen. Damit hatte ich gar nicht gerechnet. Dann als Sie zurück kam, lies Sie mich nicht an Sie ran. Sie sagte Sie möchte das nicht, damit ich loslassen kann auch wenn es Ihr schwer fällt.
Ich sagte Ok muss ich akzeptieren aber eine Bitte habe ich noch. Über eMail / Sms ist Schluss machen bzw. eine Entscheidung zu treffen ist einfach. Sieh mir in die Augen und sage mir, du liebst mich nicht mehr und möchtest die Trennung. Das habe ich nach so einer langer Zeit (9 Jahre ein paar) verdient dieses Angesicht zu Angesicht zu hören. Sie schaute mich an und sagte, kann ich nicht. Warum? Ja es ist noch was an Gefühlen da aber kann diese nicht zuordnen. Ich weiß nicht ob diese ausreichen um das zu retten und bevor ich dich Monate quäle, lassen wir es lieber. Ich verstehe die Welt nicht mehr.
Wie geht’s nun weiter? Ich meine wir leben unter demselben Dach. Sie sagte, wir können zusammenleben bis Sie eine Wohnung gefunden hat. Wie soll das funktionieren wenn ich noch so viele Gefühle habe? Sie kommt ganz gut damit zurecht, aber Sie schrieb mir per sms das es Ihr auch schwer fällt nur zeigt Sie es nicht.
Eine gute Freundin von mir meinte ich sollte sofort ausziehen und auch keinen Kontakt mehr mit Ihr haben. Solange Ihr zusammenlebt distanziert Ihr Euch immer mehr, da Sie nicht zur Ruhe kommen kann. Solange Sie alleine mit der Tochter in der „alten“ Wohnung ein paar Wochen bleibt, habe ich eine höhere Chance, dass Sie zur Ruhe kommt und Erinnerungen wach werden und Sie dich eher mal anfangen wird zu vermissen. Keine Garantie aber nur so könnte es wieder was werden. Gesagt getan, nun bin ich seit anfang der Woche für die nächsten 8 Wochen bei ‘nem Freund.
Die gute Freundin hatte das auch mal durchgemacht. Vor 4 Jahren trennte Sie sich von Ihrem Mann, weil vieles falsch lief und Sie keine Gefühle mehr für Ihn hatte. Sie dachte mit dem isses vorbei. Keine Chance mehr. Sie schmiss ihren Mann raus und hatten keinen Kontakt mehr. So ca. 4 Wochen später fing Sie Ihn an zu vermissen und haben es nochmal probiert. Sind heut noch glücklich verheiratet. Sie sagt zwar eine Garantie ist das nicht, sowas auch Monate dauern kann, aber in diesem Moment wäre Abstand und Funkstille das Beste.- für beide. Kann auch sein, das die Liebe ganz erloschen ist. Nur so kann Sie klaren Kopf fangen und ich mit meinen Gefühlen. Wie auch immer aber unsere Tochter leidet momentan sehr darunter. Sie sagte auch, ich ziehe mit Mama nicht aus, wenn soll Sie gehen ich bleibe bei Papa. Ja Papaskind. Umso schwerer wird es mir fallen 
Was meint Ihr, kann Abstand und Funkstille was bringen?
Meine noch Frau sagte mir auch gestern noch einmal. „Du musst dir keine Vorwürfe machen, du warst immer für uns da…….“. Aber Sie momentan einfach nur leer ist und nichts fühlt. Allgemein nichts fühlt. So gefühlskalt….
Die letzten 3 Monate waren auch viel für Sie, hatte Sie wirklich keine Sekunde aus den Augen gelassen und das war wirklich so. War ein großer Fehler von mir 

Was ich noch dazu sagen möchte, gestern bat Sie mich über Weihnachten mit Ihr zu Ihrem Papa zu fahren. Wie wir es jedes Jahr taten. Meinte, wenn ich damit klar kommen würde und nicht wie ein Löwe auf Sie springen würde Very Happy ... Also bevor jemand jetzt kommt und meint, Sie hat nen anderen....
Jetzt heissts erstmals Abwarten und Tee trinken. In 7 Tagen bin ich erst mal für 4 Wochen in stationärer Behandlung und danach erstmal wieder beim Freund....
Die Behandlung war eigentlich gegen Burn Out was ich schon seit nem Jahr in mir schleppe und nun kam diese ganze s***** dazu, wird auch mit therapiert. Denke das wird mir sehr gut tun. Kann natürlich sein, das Sie in 3 Monaten zurückkommen mag und ich sage, ne habe dich überstanden... Very Happy Very Happy
Ich sage mir immer, du wirst auch eine andere lieben können. Nur bin ich halt unendlich traurig wegen der kleinen. Hatte mit Ihr so viele gemeinsame Rituale. Abends ins Bett bringen, Kuscheln, morgens neben Ihr liegen und Sie softe wecken, danach unsere kleine Spielchen.... Das wird mir am meisten fehlen :-(, der kleinen auch. Und natürlich kommt die Angst, wenn meine noch Ehefrau mal einen Neuen hat, in wie weit er meinen Platz der kleinen gegenüber einnehmen wird :-(.

Eine Frage an die Frauen :-)
wir hatten bis zuletzt Ihrer Abreise zu Ihrer Mutter ganz normalen Sex :? .
Sie sagte mir die letzten Wochen hatte Sie sich das nur über sich hergehen lassen und hatte keinen Spaß dabei.
Jetzt, wenn Sie schon Wochen vorher, sprich so ca. 3 Monate keine so Gefühle mehr hatte, lässt sich das wirklich eine Frau 1-2 x die Woche Sex über sich hergehen? Weil habe mal ein paar gefragt und die meinten eigentlich "Nein" wenn dann nicht so oft, sprich die würden es erst mal reduzieren auf 1x 2-3 Wochen....
Klar jede Frau ist unterschiedlich aber?
Und ist es normal das die Frau so kalt wird wenn Sie schluss macht? Sie schrieb mir letzte Woche nur mal, das es Ihr schwer fällt aber so es das Beste wäre damit ich mit keine Hoffnungen mache...
Einige Bekannte von mir die das schon öfters mit machen mussten, meinten nur dass es normal sei, das Sie am Anfang immer so kalt sind aber dann 3 Monate später her gerannt kommen...
Und ich die Kontaktsperre aufrecht halten soll bzw. wegem Kind nur auf das nötigste reduzieren. Da in den letzten 3 Monaten vieles falsch gelaufen ist, ein bisschen auch Ihrerseits ist es normal das Sie Gefühlskalt und Ihre Gefühle nicht wirklich empfinden können. Meine noch Frau sagte zudem letzte Woche das Sie einfach nur Leer ist. Zudem meinte ein Bekannter, dadurch das Sie die Trennung ausgesprochen hat, fühlt Sie sich im Moment erleichtert, da eine große Last an Unsicherheit gefallen ist und sich denkt, nun sind alle Probleme und Lasten erst mal verschwunden.

Ich mache mir meinerseits momentan keine bzw. nur minimale Hoffnung sondern schalte mein Kopf dazu dass es vorbei ist um mich selbst finden zu können.
Gestern telefonierte ich noch mit meiner besten Freundin und Sie sagte. Wenn du aus der Therapie kommst, kommst bei mir vorbei, gehen shoppen, kleiden dich komplett neu ein, stylen dich um, machen Fotos (Sie Fotografin, spezialisiert auf Models :-) )...
Meinte noch, das hilft dir, schafft Selbstbewusstsein, macht dich wieder Interessant. Wenn nicht bei der Ex dann bei anderen. Denn einen kaputten heruntergekommen Mann will keine Faru, auch die Ex nicht. Ich solle stark sein und Ihr zeigen das ich auch ohne Sie kann, das macht Interessant und auch keine Eifersucht erwecken von wegen mit anderen Weibern ect….

Viele Grüße Southi

binamende

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 08.11.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Es ist vorbei und nun ?

Beitrag  Hallole1233 am Do Nov 08, 2012 5:58 pm

Eine gute Freundin von mir meinte ich sollte sofort ausziehen und auch keinen Kontakt mehr mit Ihr haben. Solange Ihr zusammenlebt distanziert Ihr Euch immer mehr, da Sie nicht zur Ruhe kommen kann. Solange Sie alleine mit der Tochter in der „alten“ Wohnung ein paar Wochen bleibt, habe ich eine höhere Chance, dass Sie zur Ruhe kommt und Erinnerungen wach werden und Sie dich eher mal anfangen wird zu vermissen. Keine Garantie aber nur so könnte es wieder was werden. Gesagt getan, nun bin ich seit anfang der Woche für die nächsten 8 Wochen bei ‘nem Freund.

Eine sehr clevere Freundin dazu !
Zu der Sache mit Weihnachten machst du noch keine Angaben, ihr seit schließlich getrennt. Sie will wahrscheinlich den schönen Schein wahren......

Gestern telefonierte ich noch mit meiner besten Freundin und Sie sagte. Wenn du aus der Therapie kommst, kommst bei mir vorbei, gehen shoppen, kleiden dich komplett neu ein, stylen dich um, machen Fotos (Sie Fotografin, spezialisiert auf Models :-) )...
Meinte noch, das hilft dir, schafft Selbstbewusstsein, macht dich wieder Interessant. Wenn nicht bei der Ex dann bei anderen. Denn einen kaputten heruntergekommen Mann will keine Faru, auch die Ex nicht. Ich solle stark sein und Ihr zeigen das ich auch ohne Sie kann, das macht Interessant und auch keine Eifersucht erwecken von wegen mit anderen Weibern ect….

und noch ne clevere Freundin *glückwunsch* Twisted Evil

Lesen : [Es ist nur Administratoren erlaubt, diesen Link zu sehen]

und diese beiden Bücher HEUTE noch bestellen!
1. Ich lieb dich nicht, wenn du mich liebst
2. Der Weg des wahren Mannes

Bei Fragen fragen.

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Es ist vorbei und nun ?

Beitrag  binamende am Do Nov 08, 2012 10:04 pm

Eine Frage an die Frauen :-)
wir hatten bis zuletzt Ihrer Abreise zu Ihrer Mutter ganz normalen Sex :? .
Sie sagte mir die letzten Wochen hatte Sie sich das nur über sich hergehen lassen und hatte keinen Spaß dabei.
Jetzt, wenn Sie schon Wochen vorher, sprich so ca. 3 Monate keine so Gefühle mehr hatte, lässt sich das wirklich eine Frau 1-2 x die Woche Sex über sich hergehen? Weil habe mal ein paar gefragt und die meinten eigentlich "Nein" wenn dann nicht so oft, sprich die würden es erst mal reduzieren auf 1x 2-3 Wochen....
Klar jede Frau ist unterschiedlich aber?
Und ist es normal das die Frau so kalt wird wenn Sie schluss macht? Sie schrieb mir letzte Woche nur mal, das es Ihr schwer fällt aber so es das Beste wäre damit ich mit keine Hoffnungen mache...
Einige Bekannte von mir die das schon öfters mit machen mussten, meinten nur dass es normal sei, das Sie am Anfang immer so kalt sind aber dann 3 Monate später her gerannt kommen...
Und ich die Kontaktsperre aufrecht halten soll bzw. wegem Kind nur auf das nötigste reduzieren. Da in den letzten 3 Monaten vieles falsch gelaufen ist, ein bisschen auch Ihrerseits ist es normal das Sie Gefühlskalt und Ihre Gefühle nicht wirklich empfinden können. Meine noch Frau sagte zudem letzte Woche das Sie einfach nur Leer ist. Zudem meinte ein Bekannter, dadurch das Sie die Trennung ausgesprochen hat, fühlt Sie sich im Moment erleichtert, da eine große Last an Unsicherheit gefallen ist und sich denkt, nun sind alle Probleme und Lasten erst mal verschwunden.
Kann mir jemand was dazu sagen?
Ist meine erste Richtige Freundin gewesen davor war es eigentlich nur aus reinem Spaß und nie ernstes, somit ist das auch meine erste wirkliche Trennung :-( und das gleich von der großen Liebe :-(
Dieses Gefühlslose ect kann ich gar nicht wirklich verstehen. Zumal ich ja nichts schlimmes in dem Sinne getan habe....
Liebe Grüße

binamende

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 08.11.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Es ist vorbei und nun ?

Beitrag  revolution1791:-) am Do Nov 08, 2012 10:55 pm

Du solltest Dich darauf einstellen, dass das nichts mehr wird. Wenn irgendwie doch, um so besser.
Du scheinst ein recht stabiles soziales Umfeld zu haben. Halte das auf jeden Fall für Dich.

Zieh die räumliche Trennung durch. Versuche, das zwischen Dir und Deiner Frau von dem zwischen Dir und Deiner Tochter zu trennen. Such Dir einen Anwalt, und sprich mit ihm über eine eventuelle Trennung.

Lies meinen Thread hier

[Es ist nur Administratoren erlaubt, diesen Link zu sehen]

und versuche, es besser zu machen (wirst Du bestimmt Very Happy ).

Ist meine erste Richtige Freundin gewesen davor war es eigentlich nur aus reinem Spaß und nie ernstes, somit ist das auch meine erste wirkliche Trennung :-( und das gleich von der großen Liebe :-(
Das erste Mal ist immer das Schlimmste Evil or Very Mad . Es wird einfacher Wink Cool

Dieses Gefühlslose ect kann ich gar nicht wirklich verstehen. Zumal ich ja nichts schlimmes in dem Sinne getan habe....
Hast Du nicht Wink .

Bekomme Deinen Burn Out in den Griff. Bleib da dran. Du hast bisher vieles richtig gemacht.

Alles gute
Und bei Fragen, melde Dich einfach


revolution1791:-)

Anzahl der Beiträge : 259
Ort : nördlich des Äquators
Anmeldedatum : 25.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Es ist vorbei und nun ?

Beitrag  Hallole1233 am Fr Nov 09, 2012 12:33 pm

Revolution, da muß ich dir wehemend wiedersprechen!!! Er hat was ganz schlimmes, wenn auch unbewußt getan!!!

Gestern telefonierte ich noch mit meiner besten Freundin und Sie sagte. Wenn du aus der Therapie kommst, kommst bei mir vorbei, gehen shoppen, kleiden dich komplett neu ein, stylen dich um, machen Fotos (Sie Fotografin, spezialisiert auf Models :-) )...
Meinte noch, das hilft dir, schafft Selbstbewusstsein, macht dich wieder Interessant

Warum jetzt erst? Warum hast du dich in der Beziehung/ Ehe mit Ex gehen lassen?....weil du dir SICHER warst! Da sind 20 kg zuzviel auf den Rippen, steylen ist nicht mehr nötig, weil man HAT SIE ja, man ist ja verheiratet.....

Warum machst du jetzt erst Fotos? Hätte sie sich darüber nicht gefreut wenn du sie ihr als Geschenk damals zu Weihnachten oder Geburtstag geschenkt hättest? Der Alltag hatte euch fest im Griff und jetzt jammerst du und wachst erst langsam auf. Klar hast du ihr mal ne Rose mitgebracht, Blümchen vielleicht auch mal Sexspielzeug, darüber freuen sich Frauen. ABER, was hast du für dich gemacht, dass du interessant bkeibst? Mal nen neuen Duft für dich? Etwas für den Körper getan? Mal verrückte Klamotten gekauft, ganz andere wie du sonst trägst? Ein Hobby gesucht wo du für dich ausleben kannst, was dich interessant macht? ( Volkshochschulkurs, Joga, Sprache lernen oder ähnliches)
Du hast es ( wie alle hier) laufen lassen, weil du dir eben sicher warst, zu sicher!

Eine Frage an die Frauen :-)
wir hatten bis zuletzt Ihrer Abreise zu Ihrer Mutter ganz normalen Sex :? .
Sie sagte mir die letzten Wochen hatte Sie sich das nur über sich hergehen lassen und hatte keinen Spaß dabei.
Jetzt, wenn Sie schon Wochen vorher, sprich so ca. 3 Monate keine so Gefühle mehr hatte, lässt sich das wirklich eine Frau 1-2 x die Woche Sex über sich hergehen? Weil habe mal ein paar gefragt und die meinten eigentlich "Nein" wenn dann nicht so oft, sprich die würden es erst mal reduzieren auf 1x 2-3 Wochen....
Klar jede Frau ist unterschiedlich aber?
Und ist es normal das die Frau so kalt wird wenn Sie schluss macht? Sie schrieb mir letzte Woche nur mal, das es Ihr schwer fällt aber so es das Beste wäre damit ich mit keine Hoffnungen mache...
Einige Bekannte von mir die das schon öfters mit machen mussten, meinten nur dass es normal sei, das Sie am Anfang immer so kalt sind aber dann 3 Monate später her gerannt kommen...
Und ich die Kontaktsperre aufrecht halten soll bzw. wegem Kind nur auf das nötigste reduzieren. Da in den letzten 3 Monaten vieles falsch gelaufen ist, ein bisschen auch Ihrerseits ist es normal das Sie Gefühlskalt und Ihre Gefühle nicht wirklich empfinden können. Meine noch Frau sagte zudem letzte Woche das Sie einfach nur Leer ist. Zudem meinte ein Bekannter, dadurch das Sie die Trennung ausgesprochen hat, fühlt Sie sich im Moment erleichtert, da eine große Last an Unsicherheit gefallen ist und sich denkt, nun sind alle Probleme und Lasten erst mal verschwunden.

Eine Frau beendet eine Beziehung / Ehe wenn sie absolut keine Chance mehr sieht sie aufrecht zu erhalten und dass sich zeitnah etwas ändert. Wenn die Beziehung beendet ist, fällt eine riiiiiiiiiesen Last von ihren Schuldern und sie *stellen* ihre Gefühle auf kalt. Das ist in erster Linie Selbstschutz, um nicht nochmal in das Gefühlschaos zu gelangen.

Lies die Bücher die ich dir empfohlen habe und du wirst einiges mit ganz anderen Augen sehen und verstehen.


Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Merci

Beitrag  binamende am Fr Nov 09, 2012 3:22 pm

Danke für die Antworten,
zum meinem Umstylen, ich würde sagen ich habe mich immer gut gekleidet, auch für Sie mich oft schick gemacht. Bin erst Anfang 30 und da macht mans in der Regel sowieso :-)
Mit dem jetzigen umstylen soll es etwas ausgefallener sein, Modelmäßig :-)
Die Freundin arbeitet ja nur mit Models nur war mir dafür das Geld immer zu schade, da ist man fürs komplette Kleiderschrank gleich mal ein paar 1000 Euro los. Aber mittlerweile ist das mir sowas von Schnuppe. Mach das, denk an mich :-)
Ja die Frauen und Ihr Selbstschutz, verstehe ich auch. Dachte ich mir ja auch fast.
Naja gestern musste ich heim trotz Kontaktsperre, aber wegen der kleinen gings nicht anders. Sie hat auch versucht mit mir zu reden aber habs nur kurz, knapp und "Gefühlskalt" gehalten.
Fand das irgendwie witzig, mit dem hatte Sie ja garnicht gerechnet.
Ich saß in der Küche, Sie hatte sich an die Wand angelehnt und war ganz zappelig. Hatte mich die ganze Zeit angesehen und mit Ihrem Schal "gespielt", mit Ihrem Finger gekringelt.
Sagte noch, hoffentlich bekomme ich noch mein Bafög Zusage (Sie studiert, im 3 Semester). Ich sah Sie an und sagte, ja hoffentlich, wenn nicht so kümmere dich darum das dir die Ämter helfen, in DE muss keiner verhungern, musst nur aktiv werden. Ich zahl Kindesunterhalt, dann bin ich schon unter meinem Selbstbehalt. Du hast die Entscheidung getroffen und nun musst du schauen wie es weitergeht. Sorry.
Ihren Gesichtsausdruck werde ich nie vergessen aber tat gut, wollte Sie damit nicht fertig machen ect aber es heisst ja immer, nun musst du an dich denken. Das habe ich gemacht.
Für unsere Tochter bin ich natürlich immer da, Sie kann nichts dafür aber erstmal muss ich ganz fit werden um für Sie ganz da sein zu können.


LG
Ja die Bücher muss ich mir mal zulegen

binamende

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 08.11.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Es ist vorbei und nun ?

Beitrag  Hallole1233 am Fr Nov 09, 2012 4:34 pm

dann bin ich schon unter meinem Selbstbehalt

überleg dir das gut, soll Ex doch bitte schön auf den Ämtern nach Hilfe fragen! Der Selbsterhalt ist mit den 950.- Euro schon mehr als knapp bemessen.

zum meinem Umstylen, ich würde sagen ich habe mich immer gut gekleidet, auch für Sie mich oft schick gemacht. Bin erst Anfang 30 und da macht mans in der Regel sowieso :-)
Mit dem jetzigen umstylen soll es etwas ausgefallener sein, Modelmäßig :-)
Die Freundin arbeitet ja nur mit Models nur war mir dafür das Geld immer zu schade, da ist man fürs komplette Kleiderschrank gleich mal ein paar 1000 Euro los. Aber mittlerweile ist das mir sowas von Schnuppe. Mach das, denk an mich :-)
Spar dir die Blablablupprechtfertigungen. Die Antworten die hier gegeben werden sollen dich zum Nachdenken bewegen!!
Ich denke du weißt was gemeint ist.
.......und lies die Bücher!!!! Das ist viel wichtiger!

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Es ist vorbei und nun ?

Beitrag  revolution1791:-) am Fr Nov 09, 2012 9:45 pm

Revolution, da muß ich dir wehemend wiedersprechen!!! Er hat was ganz schlimmes, wenn auch unbewußt getan!!!

Hallole, ja lass mich mal kurz ausführen warum ich das schreibe:

Warum jetzt erst? Warum hast du dich in der Beziehung/ Ehe mit Ex gehen lassen?....weil du dir SICHER warst! Da sind 20 kg zuzviel auf den Rippen, steylen ist nicht mehr nötig, weil man HAT SIE ja, man ist ja verheiratet.....

Ach die Gewohnheit ist doch der Feind jeder Beziehung Cool . Das wurde mir auch erst nach der Trennung so bewusst. Erste "richtige" Beziehung, woher soll er es denn auch besser wissen? Und, das darf keine Einbahnstraße sein. Und, zu einer "Beziehung" gehört für mich auch, dass man den Partner akzeptiert, so wie er ist, denn die anfängliche Verliebtheit ist irgendwann mal weg.

ABER, was hast du für dich gemacht, dass du interessant bkeibst?
Er hat seine Familie ernährt, versorgt. Klar bleiben da gewisse Dinge auf der Strecke. Seine Hobbies, z.B., Treffen mit seinen Freunden, Zeit für sich allein... Erholung. Das kennt man doch selbst.

Der Mann hat ein "Burnout" / Depression , und - und das rechne ich ihm hier hoch an - er hat es eben nicht "so" laufen und schleifen lassen. Er hat sich Hilfe gesucht und hat versucht etwas zu ändern. Also, ein "Couch Potatoe" ist er sicher nicht. Ich hatte die Kraft damals leider nicht (mehr).

Wie soll jemand mit derartigen psychischen Problemen eine glückliche Ehe führen können? Ohne Kraft, ohne Antrieb, ohne Freude? Wenn selbst das Durchstehen eines "normalen" Tages unerträglich schwer / unmöglich ist. Wenn man sich 24 Stunden, 7 Tage die Woche ... "beschissen" fühlt. Jemand, der so etwas noch nicht selbst hatte, kann sich das nicht vorstellen.

Und deswegen schreibe ich,
@binamende

Löse Deine Probleme. Mach Deine Therapie (die Rückfallrate ist hoch, Du musst ständig Exclamation an Dir selbst arbeiten, das lässt sich nicht mit einem z.B. Beinbruch vergleichen). Stell Dich darauf ein, dass Deine Frau nicht mehr mit Dir zusammen sein will. Regele das.

Und dann ordne erstmal Dein Leben, und versuch allein klar zu kommen. Ob mit oder ohne Model Ambitionen, ist erstmal nebensächlich. Du hast im Moment wirklich genug mit Dir selbst zu tun.

Soweit erst mal.

p.s. Und wenn Du zeit hast (das wirst Du ja), kannst Du die Buchempfehlungen von Hallole Dir reinziehen.

Soviel von meiner Seite

Cool


revolution1791:-)

Anzahl der Beiträge : 259
Ort : nördlich des Äquators
Anmeldedatum : 25.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Do bin i wieder

Beitrag  binamende am Sa Nov 10, 2012 12:14 am

Auch dir ein Danke Revolution,

ja es war eine harte Zeit durch mein Burn Out, hatte es oft vor mir hergeschoben um für die Familie da sein zu können.
Wäre ich vorher in Behandlung, wäre das zu dieser Zeit Finanziell garnicht machbar gewesen, Krankengeld, Nebenverdienst weg....
Wir kamen durch mein Nebenverdienst gerade so über die Runden. Frau hatte ich en Nebenjob nicht zumuten wollen, da Sie durch Ihr Studium schon so im Stress war, die kleine, Haushalt ect. (Dumm von mir)
Dachte naja ich als Mann nimm das auf mich, hatte es wohl von meinem Vater. Nur mit dem Unterschied das die Mutter genug halt ihm gab.
Sie sagt zwar, das ich seit Jahren wenig mit Ihr unternehme aber das ist glatt gelogen. Ich denke Sie schaut halt auf die letzten Monaten zurück, die letzten negativen Erlebnisse und bedrängt dadurch die ganzen positiven schönen Sachen die wir zusammen unternahmen und das war wirklich jedes Wochenende fort, bei schönem Wetter unter der Woche mit Tochter unterwegs gewesen. Ja wir hatten Spaß, lachten und unterhielten uns viel. Bis auf die letzten Monate halt. Ich denke auch dass das Studium (junges Umfeld 20-22 Jahre, Klugscheisser nur scheisse in der Birne Very Happy nix gegen junge Leute, ich war auch jung und spreche aus Erfahrung Twisted Evil ect...) auch viel Einfluss auf Sie hatte.
Meine letzten Worte waren nur zu Ihr. Mag sein, aber eines solltest du wissen. In einigen Monaten sind die meisten von denen nicht mehr da aber damit musst du dann klar kommen.
Ich zieh jetzt mein Ding durch, sollte dieses Glück welches uns damals zusammenbrachte, genau diesesmal uns wieder zusammenbringen, dann wäre das wirklich Glück Very Happy
Ich hak sie ab, sollte Sie doch in einigen Wochen/Monate zu mir wieder wollen, so lass ich Sie kämpfen :-). Ohne zu kämpfen bekommt man nichts mehr zurück. Im moment seh ich für mich kein Grund für Sie zu kämpfen, muss erstmal meinen eigenen Kampf gewinnen.
Wenn ich den mal gewonnen habe dann wirds mir schon besser gehen. Mir gehts Tag zu Tag schon besser. Gut ab und zu gibts Stundenweise ein paar tiefs, aber die letzten 2 Wochen hatte ich diese 24 Stunden.
Habe momentan nur vor 2 Dingen Angst, wie reagiere ich wenn ich zurückkomme und die sind ausgezogen (hoffe ich mal),
wie reagiere ich wenn ich Sie in z.B. 2 Monaten mit nem neuen sehe. Ja ich glaub wird mir schwer fallen. Weil ich denke werde zwar stark genug sein nach der Therapie aber ganz davon weg wahrscheinlich auch nicht. Ambulante Therapie wird ja nach der stationären noch fortgeführt und denke wiederrum da werden Sie mich immer wieder fangen :-).


Lg
bin am ende
wo ein ende ist, ist auch ein anfang :-) oder so ähnlich











binamende

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 08.11.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Rauschmiss

Beitrag  binamende am Fr Nov 16, 2012 9:40 pm

Hallo Leute,
ich nochemol :-)
Frage, bin ja noch bei nem Kumpel untergekommen will aber heim. Nur will ich meine Ex nicht mehr sehen.
Wohnen im Haus meiner Mutter und Bruder.
Besteht kein Mietvertrag und zahlen auch keine Miete. Nur Nebenkosten was ja das mindeste ist.
Kennt sich jemand damit aus?
Könnte mein Bruder und meine Mutter "uns" rausschmeissen. Soviel ich weiss sind es da keine 3 Mónate kündigungsfrist die normalerweise auch bei mündlichen Veträgen zugreifen sondern 14 Tage da wir ohne Mietbeitrag "nur als Gast rechtlich dastehen".
Stimmt das? Zählt das auch wenn wir aber Nebenkosten zahlen. Hoffe es :-). Allerdings auch erst seit diesem Jahr. Vorher nur Strom.
Habe in den letzten Tagen soviel zuhören bekommen.
Sie macht sich über mich noch lustig vonwegen oh der arme ist zu nem Freund gezogen, Sie geht ständig fort macht Partys ect.
Und das tut weh nach einer solangen Beziehungen ohne das ich Ihr was schlimmes angetan habe "außer" auseinandergelebt.
Und ich Vollpfosten habe mein Burnout-Syndrom nur für die in die länge gezogen um für Sie wenigsten noch finaziell stütze geben zu können.
Könnte heulen das tut weh aber auch gut :-)

Danke
Lg
BIN AM ENDE :-)


Zuletzt von binamende am Fr Nov 16, 2012 11:02 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

binamende

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 08.11.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Habe was gefunden

Beitrag  binamende am Fr Nov 16, 2012 10:00 pm

[Es ist nur Administratoren erlaubt, diesen Link zu sehen]

Sprich eigentlich ist es ja nur ein Leihvertrag. Laut Text

Abgrenzung zwischen Leihe und Miete - Einzelfälle:

Fall (1): Der Mieter bezahlt keine Miete, hat sich im Gegenzug aber dazu verpflichtet Dienstleistungen zu erbringen: In aller Regel liegt ein Mietvertrag vor. Beispiel: Der "Hauswart"/Mieter verrichtet im Rahmen eines als "Hauswart-Dienstvertrag" bezeichneten Mietvertrages lediglich nebenberuflich geringfügige Dienstleistungen wie die gelegentliche Reinigung des Hauses. (AG Schöneberg, Urteil vom 18. März 1994, Az: 19 C 346/93 Quelle: MM 1994, 247.

Fall (2): Der Mieter bezahlt nur die laufenden Betriebskosten und/oder Nebenkosten, erbringt aber zusätzlich keinerlei Dienstleistungen: In aller Regel ist dann von einem Leihvertrag (ohne Mieterschutz) auszugehen. Beispiel: Übernimmt derjenige, dem eine Sache zum Gebrauch überlassen wird, lediglich die Kosten, die den Gebrauch der Sache erst ermöglichen (hier: "die anfallenden Betriebskosten (ohne Grundsteuer, Gebäudeversicherung, Schönheitsreparaturen und Instandhaltung), kann von einer Entgeltlichkeit nicht die Rede sein; bei dem Vertrag handelt es sich nicht um einen Miet- sondern um einen Leihvertrag. OLG Dresden 4. Zivilsenat, Beschluß vom 7. November 2002, Az: 4 W 1324/02; ZMR 2003, 250-251.

Fall (3): Ein Mietvertrag über ein Grundstück ist anzunehmen, wenn der Nutzer für den Eigentümer die Instandhaltungskosten sowie die auf dem Grundstück liegenden Lasten übernommen hat. AG Pasewalk, Urteil vom 31. Januar 2001, Az: 7 C 284/00; WuM 2002, 232.



In unserem Fall würde Fall 2 zurechtkommen oder hab ich mich verlesen?




Verzichtet der Vermieter auf ein Entgelt oder ist gegenseitig keine Gegenleistung für die Nutzungsüberlassung vereinbart, so liegt im rechtlichen Sinn eine Leihe bzw. ein Leihvertrag vor. Insbesondere im Wohnungsmietrecht ist das insbesondere deshalb von erheblicher rechtlicher Bedeutung, da es bei einer Leihe anders als im Mietrecht keinen "Mieterschutz" gibt. Ist zum Beispiel die Dauer der Leihe nicht bestimmt, so kann der Verleiher die Sache jederzeit zurückfordern ( § 604 Abs 3 BGB), er braucht also noch nicht einmal eine Kündigungsfrist einzuhalten.

Auch in einem Leihvertrag können aber zulässigerweise Regelungen über eine Kündigung der Leihe bzw deren Ausschluss enthalten sein. Maßgebend ist dann alleine das, was die Parteien im Leihvertrag oder einer sonstigen Vereinbarung geregelt haben.

Für die Abgrenzung eines Leihvertrages von einem Mietvertrag kommt es nicht darauf an, wie die Parteien das Vertragsverhältnis bezeichnet haben. Kennzeichnend für das Vorliegen eines Mietvertrages ist, dass der Vermieter den Gebrauch eines Objektes (Wohnung, Gewerbe, Sachen) gegen Bezahlung eines Entgeltes dem Mieter überlässt. Dabei kann das Entgelt auch in der Erbringung von Dienstleistungen, der Übernahme der Betriebskosten oder in der Zahlung eines einmaligen Betrages bestehen. Es muß sich auch nicht um notwendig wiederkehrende, nach Zeitabschnitten bemessene Leistungen handeln. AG Pasewalk, Urteil vom 31. Januar 2001, Az: 7 C 284/00; WuM 2002, 232. Dies ist die ganz herrschende Meinung der Rechtsprechung, siehe dazu auch die weiteren Urteile unten. Siehe auch >>> Dienstleistungen.

binamende

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 08.11.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Huch werde überschwemmt

Beitrag  binamende am Fr Nov 16, 2012 10:27 pm

Das tut grad so gut Very Happy
Heut gehts mir seit langem wieder besser. Könnt grad los schreien.

Denn das was Sie mit mir abgezogen hat und sich bei anderen noch darüber lustig macht. Anderst verdient Sie das dann auch nicht, und seit Tagen ist es mir auch bewusst so eine habe ich dann auch nicht nötig bzw. verdient. Dieses Gefühlskalte von Ihr, größer als die Antarktis Very Happy, als ob ich ihr die 8 Jahre nie was bedeutet habe.
Unsere gemeinsame Tochter will sowieso bei mir bleiben und der meiner Family (Ja große Family, hat alleine 8 Cousinen und 2 Cousins in Ihrem alter, somit auch kein Problem). Klar am Ende entscheiden die Richter aber wenn das eine 6 jährige schon sagt will bei Papa bleiben....
Und meine noch Frau die täglich mit Ihren "Studienfreunden" chattet und Sie geil darauf ist. Ihre beste Freundin die Sie nicht mal für 2 Wochen aufnehmen möchte Very Happy .
Soll Sie doch zurecht kommen, Sie hat die Entscheidung getroffen. Sie ist die so kalt ist. Sollen Sie Ihre "Freunde" auffangen.
Ich habe nun meine Familie und alte verlorene Freunde wieder als "wahre" gefunden. Grad vor 5 Minuten kam einer von den alten neuen wahren Freunden Very Happy und hat mir einfach mal so 3000€ geschenkt und meinte nach der Therapie machst dir was schönes draus Very Happy. Mein Bruder hat grad angerufen, hat mir heute die Restschulden vom Auto (8000€) welches Gott sei Dank auf "Ihm" läuft einfach mal so abbezahlt und will es auch nicht zurück. Anderer Freund kam heute morgen und meinte am Dienstag kann ich zu seinem Dad (eigene Rechtsanwaltskanzlei) ohne Kosten alle Prozesse besprechen und durchziehen. Very Happy
Wie heisst es, schliesst sich eine Türe, öffen sich wenn man daran glaubt und Glück hat andere Türen. Der Abstand hat mir geholfen meine Frau aus einem anderen Blickwinkel anzusehen.
Tut meiner Seele einfach nur gut.
Ich denke ich muss mir aus moralischer Sicht auch keine Vorwürfe machen. Ein Partner die den anderen in so einer schweren Zeit hängen lässt, Burn Out, Depressionen und sich noch darüber lustig macht...

Klar nicht jeder hat das Glück wie ich gerade aber ganz ehrlich mir hätte das alles nichts gebracht wenn ich meine Frau nicht aus einem anderen Blickwinkel gesehen hätte und mir Tage lang Gedanken darüber gemacht hätte, vor allem über mich selbst auch mit Hilfe der Bücher :-).

Also Liebe Männer und Frauen der gebrochenen Herzen. Nehmt Euch Zeit und macht über Euch selbst Gedanken vor allem dann wenn man meint dem Partner soviel getan zu haben oder die Welt nicht versteht wieso weshalb, oder gar wie bei mir seine "Gesundheit" dafür aufs Spiel gesetzt hat. Ich heule seit kurzem nicht der Vergangenheit (in Jahren) nach. Nicht an die schönen Zeiten denken, sondern an die Gegenwart, wie war es vor kurzem wie war es vor meinetwegen noch vor Wochen. Bei mir scheisse. Nur so kann man freien Kopf bekommen und loslassen. Half bei mir auch seit ich nicht mehr ach früher war das und jenes schön gedacht habe. Scheiss - drauf das Leben geht weiter, wir sind nicht die ersten die verlassen worden sind. Auch andere sind wieder Glücklich geworden, meistens noch viel glücklicher. Aber nur wenn man über sich und der alten Beziehung nachgedacht hat und sich damit auseinander gesetzt hat und nicht immer der alten Zeit nachtrauert. So kann man in einer neuen Beziehung vieles vermeiden und die neue Liebe ganz anderst genießen.
Nein für eine Neue werde ich jetzt nicht bereit sein aber bin nun bereit endlich für mich selbst zu leben. Das wird ein heiden Spaß Very Happy .
Der Therapeut bzw. Psychologe wird mich am Montag wahrscheinlich heim schicken und meinen du hast doch nichts, dir gehts doch wunderbar Very Happy.
Naja Burn Out habe ich ja trotzdem noch auch wenn ich gerade die Energie hätte eine Hochhaus zu heben lol!

LG

binamende

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 08.11.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Es ist vorbei und nun ?

Beitrag  brumm am Sa Nov 17, 2012 12:19 am

Willkommen in der nächsten Phase Smile.

Also ich finde, das liest sich alles soweit ganz gut.
Nichtsdestotrotz hast du noch einen weiten Weg vor dir und da wird es sicher auch noch den ein oder anderen Rückschlag geben.
Mache mir aber keine Sorgen, dass du das packst.

Ich wünsche dir viel Kraft und freu mich zu lesen, wie es weitergeht.

brumm

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 07.01.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Es ist vorbei und nun ?

Beitrag  binamende am Sa Nov 17, 2012 3:56 am

Danke,
ja natürlich werde ich den einen oder anderen Rückschlag noch erleben. Ich meine die 8 Jahre vergisst man trotzdem nicht von heute auf morgen.
Aber habe mir kleine Ziele gesetzt an denen ich mich Stück für Stück heran arbeite. Momentan habe ich mit dem Fitness angefangen, heisst ja immer körperliches Fitness tut auch dem Geist gut.
Hatte gestern mein Mut zusammen gefasst mit meinem "ehemaligen" bzw. noch Chef gesprochen, er wäre bereit nach der Therapie und der weiteren Entwicklung mir noch mal die Chance geben die Arbeit (auch Eingliederung) doch wieder aufzunehmen auch wenn er zwischen Zeitlich einen Ersatz für mich gefunden hat.
Durch meine Therapie bin ich auch während der ambulanten Zeit die noch Monate andauern wird in guten Händen, wo ich immer wieder aufgefangen werden kann. Und habe genug Rückhalt während meine Frau das nicht in dem Umfang bzw. fast gar nicht haben wird. Es wird mir natürlich weh tun wenn ich sehe wie Sie dann wenn es hart auf hart kommt darunter leiden wird. Aber das wird sich in Grenzen halten, da ich in erster Linie an mich und unsere Tochter denke. Das habe ich ja inzwischen zum Teil gelernt damit umzugehen :-)
Aber werde Euch natürlich am laufenden halten.
Nur während der stationären Behandlung wirds halt ne Zeit lang nicht zu lesen geben von mir :-)

Ich lernte dich kennen, ich lernte, dich zu lieben, ich lernte, dir zu vertrauen und lernte, wie es ist, enttäuscht zu werden...
Lauf nicht dem nach, der der Meinung ist auch ohne dich glücklich sein zu können ....

Genieße auch die ruhigen Stunden, denn nur dann kannst Du in Dich hinein hören und erkennen, dass es immer einen Ausweg gibt.
Denn es gibt keinen Augenblick in unserem Leben, in dem wir nicht einen neuen Weg einschlagen könnten.



binamende

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 08.11.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

So war heute Vorgespräch - Therapie

Beitrag  binamende am Mo Nov 19, 2012 10:14 pm

Naja was soll ich sagen, wie vermutet schwerstes Burnout-Syndrom und Depri,
hieß "Wir müssen Sie wohl für 10-14 Wochen stationär komplett mit Funkstille bis auf paar Ausnahmen bei uns behalten" - shit so krass hab ichs auch nicht gedacht Evil or Very Mad
Aber besser danach ganz fit als nur halbe Sachen :-)

Und sonst ist heute nicht viel passiert.
Meine Ex hat Ihr Beziehungsstatus in FB von Verh... auf unsichtbar geändert :-), mich als Eingeschränkt eingestuft.
Und unsere Fotos sind au verschwunden :-)
Naja soll Sie :-)

Sie hatte mir heute eine sms geschrieben, vonwegen weil Sie mir vorletzte Woche 140 Euro geliehen hatte... Sie braucht Sie diese Woche wieder, hat selber keines mehr.
Hab gesagt sorry habs gerade net, frag doch mal deine super Freunde bzw. deine beste Freundin. Meine helfen mir auch wenn ichs brauch.... Sie war dann sauer....
Naja meine Antwort dazu, hey Frau ".." verstehe mich nicht falsch, ich zahle weiterhin auch zum Teil deine Unkosten, muss wegen dir täglich auswärts essen, das geht ins Geld. Habe die letzten Jahre dir ein schönes Leben finanziert, ist das der Dank dafür? Schließlich sitzen wir nun in der selben finanziellen schiefen Lage....

So was regt mich so auf aber tut auch gut :-)
Natürlich könnte ichs organisieren aber wozu?

Liebe Grüße
Southi

binamende

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 08.11.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Es ist vorbei und nun ?

Beitrag  brumm am Mo Nov 19, 2012 11:38 pm

Das heißt, du gehst jetzt in stationäre Behandlung? Wann geht's los?
Krass, wenn man dich so liest, denkt man das irgendwie gar nicht...

Du stalkst also? Tztztz, du weißt doch, dass man das nicht macht, oder? Evil or Very Mad

Also vielleicht sehen das die Herrschaften hier anders, aber wenn sie dir das Geld geliehen hat und es ihr grundsätzlich zusteht, würde ich zusehen, dass du es ihr zurückgibst. Warum? Ganz einfach! Die Sache ist dann vom Tisch und sie kommt nicht dauernd an und fordert es ein oder benutzt es als Vorwand, um mit dir in Kontakt zu treten.

brumm

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 07.01.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

HM

Beitrag  binamende am Mi Nov 21, 2012 1:49 pm

Das heißt, du gehst jetzt in stationäre Behandlung? Wann geht's los?
Krass, wenn man dich so liest, denkt man das irgendwie gar nicht...
Was meinst du damit "Krass, wenn man dich so liest, denkt man das irgendwie gar nicht.." Very Happy

Ich stalke nicht, ein guter gemeinsamer Bekannter hatte mir nur angerufen, das Beziehungsstatus weg sei... daraufhin habe ich mal nachgeschaut.
Mehr nicht. Es ist auch OK.
Bin Gott froh dass Sie gestern Ihren Mietvertrag unterschrieben hat Very Happy
Ab Januar ist Sie weg. Somit kann ich nach der Therapie endlich was neues Beginnen.
Therapie wird wahrscheinlich 12 Wochen Stationär und danach 8 Wochen ambulant....
Nach der stationären Behandlung wird die Scheidung eingereicht und gut ist.
Das mit dem Geld hatte Sie ja nie gesagt ich leihe es dir. Sie hatte es mir damals auf meine Frage ob Sie mir Geld geben könne, gegeben und das wars. Hatte Sie ja nicht gefragt ob Sie es mir leihen könne. Außerdem wie gesagt zahle ich Ihr BU, Riester, Handy ect weiterhin von daher muss ich mir denke ich kein Vorwurf machen.
Ich fragte Sie an dem Tag noch warum Sie mich wie ein Stück scheisse behandelt. Sie wurde sauer und sagte sowas solle ich nie weider sagen, ich bin Ihr nach wie vor sehr wichtig. Sagte dann nur - Hm davon merke ich nichts, nicht nach deiner Art und Weise.... Aber egal
Freu mich scho uff die Therapie und habe schon viele Pläne gemacht, auch was die Arbeit angeht.
Hatte ja immer vor mich Selbständig zu machen. Hatte mich nur nie getraut wegen Family bzw. hatte immer Angst davor das ich kein Money heim bringe.
Nun diese Angst habe ich nicht mehr - und ratz fatz habe ich für April nächstes Jahr 9 Großaufträge und bei meinem alten Arbeitgeber kann ich nach wie vor arbeiten (als Freiberufler dann)
Vielleicht sollte ich mich bei meiner Ex bedanken Very Happy

LG Southi





binamende

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 08.11.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Es ist vorbei und nun ?

Beitrag  brumm am Do Nov 22, 2012 6:41 pm

Naja, du wirkst hier recht stabil, deshalb.
Andererseits, wenn du wegen Burn out in Behandlung gehst, wie passt das jetzt mit deinen beruflichen Plänen zusammen? Durchstarten ist ja gut, ich frag mich nur, ob das nicht zu schnell zu viel werden kann.

brumm

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 07.01.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Es ist vorbei und nun ?

Beitrag  binamende am Do Nov 22, 2012 7:44 pm

Ja schon bin relativ stabil geworden aber bin mir sicher es wird den einen oder anderen Rückfall geben.
Ja es ist Richtig das mit der Arbeit. Aber das mit den Großaufträgen ist nichts anderes wie die Eigens entwickelte System auszuliefern und zu Installieren. Also keine Wochenlange arbeiten sondern 2 Tage pro System :-)
Und die Arbeiten als Freiberufler kann ich mir ja selbst einteilen wie es mir danach ist.
So schlimm und so viel wie früher werde ich natürlich nicht mehr arbeiten. Werde in der Therapie auch lernen Warnsignale meines Körpers zu erkennen und denke mit diesem Wissen kann ich dementsprechend eingreifen und die Notbremse ziehen können.
Werde mit Sport und Freizeitaktivitäten was ich früher nicht mehr tat den gesunden Ausgleich finden.
Mit den vielen netten Menschen um mich herum wird das klappen. Bin ich mir sicher.
Heute habe ich den Anruf bekommen. Nächste Woche am Montag gehts los. Freu mich auf die Therapie aber natürlich habe ich trotzdem einwenig Angst.
Der Therapeut meinte das es mir die ersten 2 Wochen richtig beschissen gehen wird und ich auf allene 4 auf dem Boden rumkriechen werde :-)
Das sei normal No
Aber yut.

Melde mich dann in 3 Monaten wieder.
Bis dann.
Vielen Dank an Euch allene. Wünsche Euch allen schöne Weihnachten einen guten Start ins neue Jahr mit viel Glück, Erfolg und natürlich Liebe.

Liebe Grüße
Bin am Ende
aber auf dem besten Wege.....

binamende

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 08.11.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

So darf nun ab und an in die Aussenwelt

Beitrag  binamende am Fr Dez 07, 2012 10:11 pm

2 Wochen nun rum. Die Therapie ist ganz schön hart.
Da kommen ja Sachen hoch, die einen noch viel weiter zurückhauen.
Mein Burnout und Depressionen sind schlimmer als gedacht.

Mein Taubheitsgefühl hält noch immer an und wird immer extremer, vermisse niemanden mehr, meine Tochter nicht, meine Ex, meine Familie nicht einfach niemanden. Das ist schon derbe hart. Diese Gefühlslosigkeit, keine Liebe mehr zu spüren.
Nun kommen noch hin und wieder Angst- und Panikattacken die so extrem sind das ich mehr oder weniger zusammenbreche.
Aber das sei wohl alles normal.

Jetzt heisst runterkommen, abschalten und alles verarbeiten. Habe ja dafür noch genug Zeit.
Aber kanns nur empfehlen. Sind einige hier die "nur" Ihre Trennungen verarbeiten. Und allene tuts gut bzw. hats sehr geholfen die zwischenzeitlich entlassen wurden. Man glaubt gar nicht wie viel man hier lernt. Wie viel man merkt was man alles falsch im Leben und in der Beziehung/Ehe gemacht hat. Ohne den Partner unbedingt verletzt zu haben aber für die Harmonie der Beziehung.... Kleinigkeiten aber in der Summe doch ausreichend für das Ende. Sehr interessant :-)

So nun leg ich mich hin.
Bis demnächst.
Liebe Grüße
Southi

binamende

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 08.11.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Es ist vorbei und nun ?

Beitrag  Hallole1233 am Fr Dez 07, 2012 10:50 pm

2 Wochen nun rum. Die Therapie ist ganz schön hart.
Da kommen ja Sachen hoch, die einen noch viel weiter zurückhauen.

Das hab ich auch durch gemacht!



Mein Taubheitsgefühl hält noch immer an und wird immer extremer, vermisse niemanden mehr, meine Tochter nicht, meine Ex, meine Familie nicht einfach niemanden. Das ist schon derbe hart. Diese Gefühlslosigkeit, keine Liebe mehr zu spüren.

Du wirst Liebe wieder spüren, nur anders, intensiver. Im Moment zählst aber nur du. Wird hier immer wieder gepredigt Twisted Evil
Halte durch, danach bist du wie neu geboren!

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Es ist vorbei und nun ?

Beitrag  binamende am Sa Dez 08, 2012 5:43 pm

Danke dir,
ja das denke ich auch das ich Liebe wieder spüren werde bzw. hoffe es Very Happy,
bin hier halt noch nicht ganz angekommen. Ist alles noch zu frisch und zu viel. Vor allem meinen Körper spür ich Tag zu Tag immer mehr wie am arsch er durch die viele Arbeit der letzten Jahre ist. Das hindert mich daran noch mitm Kopf ganz anzukommen. Der Arzt meinte wird schätzungsweise noch ne Woche, max. 10 Tage gehen dann komm ich Stück für Stück hier an und am Ende werde ich hier rausgehen und denken wie schön doch die Welt sein kann Very Happy
Habe gesagt, hoffe behälst damit au Recht Very Happy. Seine Antwort lapide: Na klar, das spielt sich schon in Ihrem Kopf langsam unbemerkt ab.
Ich: "hääää? Ich glaube Sie brauchen eine Therapie, nicht ich" (gelächter von Therapeuten Shocked ) Very Happy
Er: Mit dem Mut das Sie sich für die Therapie entschieden haben, etwas in Ihrem Leben zu ändern, haben Sie schon den ersten Schritt getan für Ihr neues Leben. Sie waren schon länger ganz unten hatten aber so gelebt als wären Sie oben, nur hatten Sie es nicht gemerkt und was glauben Sie wie schön das erst wird, wenn Sie wieder aufrecht stehen und gehen und das Leben mit mehr Liebe, Selbstwertgefühl..... und mit all dem was Sie hier lernen, genießen können. Very Happy

Na dann. Mahlzeit.

Viele Grüße
Southi

binamende

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 08.11.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Es ist vorbei und nun ?

Beitrag  Hallole1233 am Mi Dez 12, 2012 1:12 pm

Mit dem Mut das Sie sich für die Therapie entschieden haben, etwas in Ihrem Leben zu ändern, haben Sie schon den ersten Schritt getan für Ihr neues Leben. Sie waren schon länger ganz unten hatten aber so gelebt als wären Sie oben, nur hatten Sie es nicht gemerkt und was glauben Sie wie schön das erst wird, wenn Sie wieder aufrecht stehen und gehen und das Leben mit mehr Liebe, Selbstwertgefühl..... und mit all dem was Sie hier lernen, genießen können.

Sag ich doch die ganze Zeit Twisted Evil Twisted Evil


Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Es ist vorbei und nun ?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten