ich bin am ende

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

ich bin am ende

Beitrag  betsi am So Nov 18, 2012 1:50 pm

hallo ihr lieben!

vielen dank dass ihr euch die zeit nehmt und meine geschichte lests...

mein ex hat sich knapp vor einem jahr von mir und unserem mittlerweile 18 monate alten sohn wegen einer anderen frau getrennt.
es war sehr schwer für mich, da die trennung nicht vorhersehbar war und ich immer dachte, trotz all der kleinen probleme schaffen wird das alles als familie. eine welt ist für mich zusammen gebrochen. ich mußte schauen, dass ich für meinen sohn und mich eine wohnung finde und möglichkeiten uns finanziell durchs leben zu bringen. anfang mai sind mein sohn und ich dann aus der gemeinsamen wohnung ausgezogen und in eine minikleine überteure wohnung übersiedelt. emotional war ich noch lange nicht dort, wo ich mir gewünscht hätte, sein zu sollen.
ich liebte meinen ex über alles. einfach über alles!
jedes wiedersehen war wie ein stich ins herz. es sind sehr viele tränen geflossen. auf beiden seiten.
auch unser sohn hat indirekt an der trennung zu seinem vater gelitten. ist oft vor fotos vom papa gestanden und hat gefragt: papa? papa?
- und ich weinte...

ich wollte kämpfen. um unsere familie. um meine liebe.

ein monat später auf einmal war ich für meinen ex wieder wichtig- obwohl er mit seiner neuen zusammen ist. wir schrieben uns wieder nette und heiße sms- später natürlich kam es - wie blöd kann man nur sein- wieder zum sex.
er machte mir immer wieder hoffnungen. mit der aussage- er habe sich nicht entschieden. er wüßte momentan echt nicht, was er tun solle, waren seine standartaussagen. er fuhr doppelgleisig. eine woche sie- dann ne woche wieder wir, als familie. ich litt emotional sehr unter der ganzen geschichte und fand den ausweg aus dem ganzen schlamassel nicht. das ganze hin und her ging nun n halbes jahr.

jetzt- nach unserem 10tägigen gemeinsamen familienurlaub in ägypten bin ich abgeschrieben.
er geht mir aus dem weg- versucht keine nähe zu mir haben. es kommen keine lieben sms mehr. wichtig ist, wenn er nicht grad zufällig bei ihr ist, nur unser sohn. es kommt von ihm keine erklärung. kein, du, ich habe mich nun entschieden. es ist vorbei. entgültig....

ich fühle mich - hingehalten, ausgenommen, niedertrampelt, zerstört...

hauptsache er ist glücklich...

betsi

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 18.11.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ich bin am ende

Beitrag  Hallole1233 am So Nov 18, 2012 3:30 pm

Wie alt seit ihr?

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ich bin am ende

Beitrag  brumm am So Nov 18, 2012 9:12 pm

Du machst dieses Spiel jetzt seit einem Jahr mit?
Ein Jahr, in dem er sich schön die Rosinen rauspickt und nichtmal im Traum daran denkt, diesen Zustand irgendwie zu ändern?

Was bitte gibt es daran zu lieben? Er ist ein Vollarsch, das ist alles. Das solltest du mal langsam erkennen.
Das ist deine einzige Chance. Ich sage bewusst DEINE, denn hier geht es um dich und ganz egal, was passiert, den Kontakt auf ein Minimum zu reduzieren ist das Beste, was du machen kannst.
Informiere dich bzgl. der Rechtslage wegen dem Kind, lass ihn für seine Pflichten aufkommen und das war's. Den Rest soll er sich bei seiner Freundin holen. Apropos, was sagt die eigentlich dazu?

brumm

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 07.01.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: ich bin am ende

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten