Die Hoffnung bleibt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Hoffnung bleibt

Beitrag  Kiki-Keks am Sa Dez 29, 2012 11:04 pm

Hallo!
Habe mich heute neu hier angemeldet und durch den Ratgeber nun endlich neuen Mut gefasst. Denn irgendwie wusste ich, dass ich ihn zurück bekommen, nur eben nicht wie.
Erstmal zu mir, ich bin zwar erst 19 Jahre alt, dennoch bitte ich Euch meine Geschichte ernst zu nehmen, denn Sprüche wie "Du bist ja noch jung." kann ich nicht mehr hören...

Nun zu meiner Geschichte. Ich war mit meinem Freund vom 10.04.2011 bis zum 26.11.2012 zusammen. Es war damals Liebe auf den ersten Blick, an dem Tag an dem wir uns kennenlernten, haben wir uns auch geküsst, ziemlich... und am nächsten Tag sind wir zusammen gekommen. Wir waren immer sehr glücklich und trotz seiner harten Schale, war er bei mir oft sehr gefühlvoll.
Allerdings bin ich depressiv und bekam im August 2011 eine weitere depressive Phase, die auch mehr oder weniger bis heute andauert. Ich habe mir eine Therapie gesucht und nehme auch seitdem Antidepressiva. Keine einfache Situation für eine Beziehung, aber mein Freund hat gesagt er steht hinter mir und hat meine Stimmungstiefs mit Bravur gemeistert.
Im diesem August hatte ich auch eine Ausbildung als Arzthelferin angefangen, die ich jedoch Ende november wieder beendete. Bis auf einen 400€-Job war ich dann erstmal beschäftigungslos, da es zu spät war um wieder in der Schule einzusteigen. Mitte März 2012 hatte mein Freund dann einen Unfall im Stadion (wir sind beide totale Fußballfans - 1.FC Köln) und hat sich sein Knie kaputt gemacht. Er war dann sechs Wochen lang krank geschrieben und wurde letztendlich gekündigt. Da er als ungelernte Kraft im Garten- und Landschaftsbau gearbeitet hat, ist er bis heute arbeitslos. Aufgrund dieser Umstände haben wir seeehr viel Zeit miteinander verbracht. Entweder bei ich bei ihm oder er bei ihm 7 Tage die Woche 24 Stunden. Rückblickend weiß ich, dass es ein Fehler war, aber ich wollte die Zeit genießen. Auf jeden Fall habe ich deswegen angefangen unwahrscheinlich zu klammern, ich wollte ihn nicht gehen lassen, auch wenn es ausgemacht war. Ich weiß nicht wie oft er schon bei meinem Vater im Auto gesessen hat und dann doch wieder gekommen ist, weil ich so sehr darum gebeten habe.
Seitdem ich wieder zur Schule gehe, hatte sich die Situation etwas entspannt. Jedoch hat mein Freund angefangen die Nächte "durchzuzocken" mit Playstation und PC. Seine Bewerbungen habe ich geschrieben, er war und ist absolut unmotiviert, will aber arbeiten gehen. Nur das demnächst einer an seiner Tür klingelt und den Traumjob parat hat, wage ich zu bezweifeln...
Na ja wir hatten dann einen heftigen Streit gehabt, weil er eigentlich versprochen hatte nach einem Kirmesbesuch mit Freunden zu mir zu kommen, ist dann aber stattdessen mit zu seinem Kumpel gegangen. Daraufhin haben wir uns heftig am Telefon gestritten und ich habe aus dem Affekt heraus Schluss gemacht und es natürlich sofort bereut. Er kam dann am nächsten Tag zu mir und wir konnten alles klären. Er hat jedoch später immer wieder gesagt, dieser Streit hätte viel kaputt gemacht.
Als er dann einige Wochen später bei mir war, haben wir nochmal gesprochen und er meinte "vielleicht wäre es besser die Beziehung zu lassen". Eine Stunde großes Drama, Heulerei meinerseits, gedrückte Stimmung bei ihm. Wir haben es dann erneut klären können und ich habe mich dann zu ihm gelegt (er war mit der Matratze auf den Boden gezogen) und dann kamen plötzlich sexuelle Anspielungen von ihm und es kam natürlich wie es kommen musste und ich habe mich echt gefragt was das soll...
Am 26.11. bekam ich dann Montagmorgen eine Facebooknachricht (!), denn ich hatte ihm am Abend zuvor eine sehr ausführliche Nachricht geschrieben, ich hätte mich geändert und mein Klammern im Griff. Seine Nachricht war dann halt ich solle es verstehen, er würde meinen es wäre besser die Beziehung zu lassen. Nach weiteren Sms-Kontakten kamen keine wirklichen Erklärungen dafür, erst als ich intensiv darauf gedrängt habe kam dann, er habe kine Kraft mehr eine Beziehung mit mir zu führen (ja das kann ich nachvollziehen...) und dann irgendwann er empfinde nichts mehr für mich.

Wir haben uns bis heute ein paar Mal im Stadion gesehen und bei Auswärtsfahrten im Bus. Alle die ihn und mich kennen, sagen man würde merken, dass er noch Gefühle für mich hat. Ich bin auch der Meinung, habe aber Angst mir das nur einzureden.

Ich möchte ihn wirklich zurück, wir hatten noch so viel vor nächstes Jahr: Urlaub, zusammenziehen, er eine Ausbildung, ich mein Studium...

Sorry für den langen Text... Was meint ihr dazu?

Kiki

Kiki-Keks

Anzahl der Beiträge : 2
Alter : 23
Anmeldedatum : 29.12.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Hoffnung bleibt

Beitrag  Hallole1233 am So Dez 30, 2012 4:22 pm

Gut, dann nehme ich mir die Zeit und nehme auch deine Geschichte ernst. Nur, du wirst hier nicht das lesen, was du zu lesen erhoffst.

Deine Geschichte klingt wie die Assi-Sendungen am Mittag bei RTL und den anderen Sendern.Mich wundert es, dass ihr kein Kind habt, das bringt doch Kindergeld und Familien werden staatlich unterstützt! Twisted Evil

Ihr beide lebt schön auf die Kosten der Eltern oder werdet mit Harz4 unterstützt. Ein traumhaftes Leben!
Aber Schluß jetzt mit den Gehässigkeiten Basketball

Warum willst du einen Looser zurück? Er zockt den ganzen Tag, wartet bis der Traumjob an der Tür klingelt, überniummt keine Verantwortung weder für sich noch für dich. Er ist 19? Noch keine Ausbildung und ohne Arbeit? Ich denke er hat schwerere Depris als du Twisted Evil

Du willst studieren? TU ES! Jetzt! Tu etwas für dich und dein Leben!!! Mach dich doch bitte nicht von einem LOOSER emotional abhängig! ER wird sich in nächster Zeit nicht von der Stelle bewegen, weil er in seinem arbeitslosen Assitrott viel zu verankert ist. Erst wenn die Eltern nicht mehr zahlen oder das Arbeitsamt nichts mehr bezahlt, wird er aufwachen müssen.
Beruflich habe ich mit so Leuten sehr häufig zu tun, ich empfehle hier immer einen Besuch in einer Tagesklinik, um den Tagesablauf wieder strukuriert zu bekommen. Du kannst ihm da aber nicht helfen, da muß er selbst drauf kommen.

Nimm dein Leben in die Hand, stz dir Ziele und kümmere dich um dich, dass es DIR gut geht und du ein tolles Leben hast.

Nur DU bist wichtig! Hab keine Angst vor dem Alleinesein......das packst du!

avatar
Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Hoffnung bleibt

Beitrag  Kiki-Keks am So Dez 30, 2012 4:49 pm

Danke erstmal für die sehr ehrliche Antwort, die ich bei Dir vermutet habe Wink Ich weiß gar nicht was ich mir zu lesen erhofft habe, wollte nur, dass man mich ernst nimmt und auch ehrlich zu mir ist.

Ehrlich gesagt komme ich mir durch mein Stadionumfeld auch selbst vor wie in einer Nachmittagssendung von RTL, nur das ich da eben irgendwie nicht reinpasse...
Dubeschreibst das was ich mir in meiner Beziehung auch manchmal gedacht habe: Ich selbst habe einen sehr guten Schulabschluss, mache Abitur und werde studieren, haben Pläne und werde irgendwann ein ganz gutes Gehalt verdienen. Er hingegen hat mit seinen 20 Jahren, einen durchschnittlichen Hauptschlussabschluss (ist ja nicht weiter schlimm, haben viele), aber eben keine Ausbildung und kann auch absolut nicht mit Geld umgehen... (Er schuldet mir auch noch einiges). Irgendwie habe ich mir selbst oft gedacht, dass das eigentlich gar nicht passt.

Aber ich liebe ihn und als Paar haben wir total gut zusammengepasst. Daran habe ich mich immer festgehalten. Denn der Partner muss doch nicht am Beruf festgemacht werden.

Abgesehen davon das es wahrscheinlich ziemlich bescheuert klingt und nicht unbedingt verständlich ist: Meinst Du denn es könnte noch eine 2.Chance für uns geben?

Kiki-Keks

Anzahl der Beiträge : 2
Alter : 23
Anmeldedatum : 29.12.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Hoffnung bleibt

Beitrag  Hallole1233 am So Dez 30, 2012 5:11 pm

Denn der Partner muss doch nicht am Beruf festgemacht werden.

und wenn er als Kloputzer bei Mc Doof arbeitet,scheiß egal, Hauptsache er übernimmt VERANTWORTUNG FÜR SICH! Das wäre der mindeste Anspruch, den ich an einen Partner hätte.

Ehrlich gesagt komme ich mir durch mein Stadionumfeld auch selbst vor wie in einer Nachmittagssendung von RTL, nur das ich da eben irgendwie nicht reinpasse...

Meinst Du denn es könnte noch eine 2.Chance für uns geben?


Kümmere dich jetzt erst mal um dich, dein Leben, deine Ziele, dein Studium, deine Depris etc.........vielleicht motiviert es ihn ja auch den Arsch endlich hoch zu bekommen. Eine 2. Chance steht in den Sternen. Wer weiß was kommt und ob du ihn mit Studium, Beruf und erfülltem Leben überhaupt noch willst.
avatar
Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Die Hoffnung bleibt

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten