Tagebuch und Hilfe ...!

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  Gast am Mi März 20, 2013 4:04 pm

...


Zuletzt von Cisne am So Aug 18, 2013 1:45 am bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  Verena2014 am Mi März 20, 2013 6:48 pm

Ich kann dich zu gut verstehen und fühle mit dir..
Ich wünsche dir das deine Geduld belohnt wird und das wenn nicht er bald der richtige in dein leben kommt.
Du sprichst mir aus der Seele und ich mache gerade dasselbe durch wie du Sad

Verena2014

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 18.03.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  Gast am Mi März 20, 2013 11:04 pm

Dann fühl dich auch mal ganz doll gedrückt!
Erzähl doch mal, was ist bei dir passiert? Glaubst du, mit der Kontaktsperre gibt es noch Hoffnung?
Ich bin leider fast dabei aufzugeben, vielleicht ist das auch besser so... dann leidet man nicht in Monaten immer noch.
Aber es tut jedenfalls ein bisschen gut, hier Leute zu treffen, die einen verstehen können... leider.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  Verena2014 am Do März 21, 2013 1:02 am

Hey ... Ja tut gut sich auszutauschen und keine Vorwürfe zu bekommen .. Hier geht es total ab und man wird direkt angemacht was man alles falsch gemacht hat :S
Ja bei mir war es ähnlich wie bei dir aber das Problem war die räumliche Distanz und seine Abschlussprüfung ..
Er wollte das ich warte und ich war ungeduldig weil er sich immer mehr zurückgezogen hat ..
Ich habe dann aufgegeben und dann so bereut ..
Und ihm ehrlich gesagt dass es mir dabei nicht gut geht und wir werden reden wenn er kommt ..
Ja diese Kontaktsperre mag gut sein aber die Sache ist das man für das was man will auch kämpfen soll !
Manchmal wenn man den Dingen Zeit gibt bekommt man einen klaren Kopf für das was man will ..

Verena2014

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 18.03.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  Bine am Do März 21, 2013 6:07 pm

Du warst nicht nur stille Mitleserin hier, Du hast hier schon geschrieben. Du hast schon weiter unten einen Thread. Wieso machst Du einen neuen auf und stellst Dich noch mal vor?
Es wäre für alle Leser hier einfacher, wenn Du in Deinem Ausgangsthread weiter schreiben würdest. Dann kann man Deine Geschichte auch ganz sehen und sich besser ein Bild machen.

Hier Dein Text vom 08. März:

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und brauche dringend euren Rat, bin am Boden zerstört und halte den Schmerz nicht mehr aus!
Mein Freund hat sich am Freitag von mir getrennt, es war ein Schock, weil ich immer das Gefühl hatte, wir wären so glücklich zusammen. Alles an uns hat einfach zusammen gepasst, auch all unsere Freunde sahen uns als Traumpaar an. Unsere Beziehung dauerte nur 3 Monate, aber bei ihm war ich mir sicher, er war der Mann, mit dem ich meine Zukunft verbringen wollte...
Vielleicht mag ja jemand helfen und sich meine Geschichte durchlesen:

... Zumindest war ich mir immer sicher, dass auch mein Freund überglücklich mit mir ist, er hat mich das eigentlich deutlich spüren lassen, mir ganz oft gesagt, wie viel ich ihm bedeute und wie er die Zeit mit mir genießt, er war auch sehr aufmerksam, meldete sich oft und schlägt gemeinsame Unternehmungen vor oder sagte mir einfach, dass er mich vermisst.
Aber jetzt kommt das Seltsame: Eines Abends hat mein Freund mir in einem ganz normalen Gespräch, ohne dass es irgendeinen Vorfall gab, gesagt, er wisse nicht, ob das mit uns wirklich so gut passt, ob die Beziehung mit mir das Richtige für ihn ist. Er hörte dann gar nicht mehr auf, mir Dinge aufzuzählen, die meiner Ansicht nach (und auch der meiner Freunde) überhaupt nicht zu der Realität passten, wie ich sie erlebte: Er sei zwar glücklich mit mir, denke aber noch oft an seine letzte (und erste) Beziehung zurück und habe den Eindruck, dass er damals noch glücklicher war (auch wenn er, so sagt er, dieser Sache nicht mehr hinterhertrauert). Er würde auch gern noch viel mehr für mich tun, wäre gern "wie ein richtiger Freund" noch mehr für mich da, könne dies aber irgendwie nicht. Ich weiß aber gar nicht, was er damit meint, denn er kümmert sich rührend, ist genau so, wie sich viele Frauen einen Freund wünschen, er hat mich immer so glücklich gemacht und ich war mir sicher, er ist es auch. Mich traf das ganze schwer, weil es wie ein Schlag gänzlich unerwartet kam und so unerklärlich für mich war. Ich frage mich, ob mein Freund mich dann die ganze Zeit angelogen hat, als er so überglücklich schien mit mir, denke aber eigentlich auch, dass ich ihm doch angemerkt hätte, wenn da etwas nicht stimmt.
Als ich ihn fragte, ob er also Schluss machen wolle, bekam ich keine eindeutige Antwort, ich bin dann irgendwann gegangen und war komplett ratlos und am Ende.
Am nächsten Tag kam gleich eine Nachricht, in der er um Verzeihung flehte und schrieb, dass das ein riesiger Fehler war und ich ihm alles bedeute. Ich habe ihn dann um ein Gespräch gebeten, weil ich so an ihm hänge, und da nahm er alles einfach zurück, ohne mir das wirklich erklären zu können. Ja, er sagte nur immer wieder, das stimme alles gar nicht, ich sei ihm doch so überaus wichtig und er war immer so glücklich mit mir. Da seien nur große Selbstzweifel in ihm hochgekommen, die ihm dann diese "Flausen" in den Kopf gesetzt haben.
Ich habe daraufhin nicht mehr gewusst, was ich glauben soll. In erster Linie war ich wahnsinnig erleichtert, ich habe damals erst so richtig mitbekommen, wie viel mir mein Freund bedeutet, als ich dachte, ihn gerade verloren zu haben.
Ich habe meinem Freund damals gesagt, dass ich Zeit brauche, um wieder Vertrauen aufzubauen, und dass er so etwas nicht noch einmal mit mir machen kann - sonst bin ich weg. Und es lief alles immer nur noch besser - bis dann vor ein paar Tagen erneut der Schock kam: Selbes Szenario, dieselben Worte, alles genau das gleiche Schema wie damals. Und auch wenn ich das nun schon kannte, war ich wieder am Boden zerstört, weil ich fest glaubte, diesmal sei es wirklich die Trennung, unüberlegt würde er sowas kein zweites Mal tun. Und auch der nächste Tag verlief gleich: Er meldete sich, nahm alles zurück, beteuerte seine Liebe und zugleich Ratlosigkeit darüber, warum irgendetwas in ihm scheinbar immer wieder so etwas auslösen wird.

Schließlich sagte mir mein Freund,dass er sich seiner Gefühle nicht sicher sei und dass er Zeit brauche. Wir vereinbarten, eine Woche nichts voneinander zu hören und am Freitag sollte er sich dann melden. Das tat er auch erst dann und wir trafen uns - er machte Schluss. Es war der schlimmste Tag in meinem Leben, wir weinten viel, lagen uns in den Armen, das Gespräch war sehr lang und sehr aufrichtig, aber mich machte es völlig fertig. Ich kann nicht glauben, dass es jetzt aus ist, das, was er sagte, passt gar nicht zu dem, wie er sich die ganze Zeit mir gegenüber verhalten hatte. Er sagte, er hatte gedacht, dass er sich in der Woche der Pause schon viel eher bei mir meden würde - aber er habe mich gar nicht vermisst. Dann sagte er, dass er keine Zukunft für uns sieht, und dann der Schlag: er hat keine Gefühle mehr für mich - oder hatte sie nie. Es sei einfach nichts mehr übrig. Ich könnte schreien. Er hatte das alles gut durchdacht, mir sogar einen Brief vorbereitet, den ich aber nicht mitgenommen habe, weil es mich umgebracht hätte, alles nochmal zu lesen.
Ich liebe diesen Mann und sein Verhalten hat mir immer den Glauben gegeben, dass wir miteinander lange glücklich sein können. ich will um ihn kämpfen, aber ich denke, leider schon verloren zu haben -- schließilch empfindet er nichts für mich.

Meine einzige Chance sah ich in der Kontaktsperre, aber ich glaube, das ist nur die letzte sinnlose Hoffnung, an die ich mich klammere. Ich habe ihm geschrieben, dass ich die Zeit mit ihm sehr schön fand, ich mich jetzt nicht mehr von mir aus melden werde, weil ich zur Zeit keine Freundschaft mit ihm haben kann, aber dass er sich jederzeit bei mir melden kann. Dann kam eine Nachricht von ihm, in der er sagte, dass er uns beiden wohl zu viel vorgespielt hat, was ihm erst jetzt klarwird. aber kann das sein? seine gefühle habe ich so gespürt, ich denke, so gut kann man sich doch nicht verstellen... schlimm ist auch, dass seine nachricht nur mitleid für mich ausgedrückt hat: ich solle bitte wieder glücklich werden und sei so eine starke frau und es tut ihm alles unendlich leid und es werde mir bald besser gehen und er würde mir gern helfen weil er meine situation kennt usw. zum kotzen... ich fühle mich wie dreck. ich glaube nicht, das ich die KS durchhalten kann. besonders, wenn ich nachts aufwache, zerreißt es mich fast, weil er nicht mehr da ist. und ich werde niemals mit dem gedanken klarkommen, dass er alles hatte, was ein freund für mich haben muss - nur dass es niemals ich, sondern eine andere frau sein wird, die dies bekommen darf.

sorry für die lange nachricht... ich hoffe so sehr, jemand kann mir helfen, denn ich kann bald nicht mehr... ich leide so sehr. bitte helft mir?
Gibt es noch irgendeine chance, ihn zurück zu bekommen???

ich danke euch!!!
Cisne

Bine

Anzahl der Beiträge : 720
Anmeldedatum : 24.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  Gast am Fr März 22, 2013 6:11 pm


...


Zuletzt von Cisne am So Aug 18, 2013 1:49 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  Hallole1233 am Fr März 22, 2013 7:39 pm

Jetzt geht es mir wieder richtig schlecht.Ich habe gerade deinen Eintrag auf Facebook gelesen und das hat mich mal wieder total runtergezogen. Du rennst mit offener Hose durch die Wohnung auf der Suche nach gut bestückten weiblichen Wesen, oder so ähnlich, hat da irgendeiner deiner Kumpels auf dein Profil geschrieben. Wie lustig, dass ihr so viel Spaß habt.

Stalken verboten!! Alle möglichen Kontakte zu ihm löschen!!

Es klappt auch eigentlich bisher ganz gut mit dem Ablenken und Selbstbewusstsein aufbauen, ich fange an, immer mehr dafür zu tun...
cheers genau so gehts!! Weiter so!


aber wenn ich ehrlich bin, habe ich dabei, wenn auch nur als fernes Ziel, den Wunsch vor Augen, meinen Ex irgendwann wieder in die Arme schließen zu dürfen, und wenn daraus nichts wird, bin ich wahrscheinlich vollkommen am Ende.
Schwachfug! Dann bist du am Anfang eines glücklichen, geilen, zufrieden, lebenswerten Lebens....mit ihm oder ohne ihn.....spielt doch keine Rolle! Was du aus DEINEM Leben machst steht doch im Mittelpunkt, und das machst du gefälligst nicht von anderen Menschen abhängig!

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  Gast am Fr März 22, 2013 11:20 pm

Hallole1233 schrieb:
Schwachfug! Dann bist du am Anfang eines glücklichen, geilen, zufrieden, lebenswerten Lebens....mit ihm oder ohne ihn.....spielt doch keine Rolle! Was du aus DEINEM Leben machst steht doch im Mittelpunkt, und das machst du gefälligst nicht von anderen Menschen abhängig!

Dieser Rat führt direkt in die (Allein)Einsamkeit...

Hallole..du lebst doch alleine...oder?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  Verena2014 am Sa März 23, 2013 4:03 pm

Ja das Ziel im Leben ist es nicht es alleine zu verbringen und es ist normal und menschlich das man sich nach einem Partner sehnt ..
Diese Tipps : lebe für dich und tue was du willst finde ich zwar als Schritt zum Glück aber nicht die Erfüllung !
Glaube nicht dass wenn man verlassen wurde das Problem hat das man keine Freunde oder Hobbys hat sondern es ist völlig ok sich Zeit zu lassen und diese Traurigkeit zu verarbeiten ! Verdrängen ist nicht die Lösung

Verena2014

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 18.03.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  Gast am Sa März 23, 2013 5:32 pm

Hallo ihr Lieben,

habt schon einmal vielen Dank für eure hilfreichen Antworten!
Es tut wirklich gut, hier von euch zu lesen, da kann man immer wieder ein bisschen Kraft schöpfen, wenn man gerade wieder einen ganz schlechten Moment hat... ihr kennt das ja sicher, dieses Auf und ab in diesen anstrengenden Tagen.
Glaubt denn überhaupt jemand von euch, dass es möglich ist, den Ex-Partner zurückzuerobern bzw. wieder verliebt zu machen? Hat vielleicht sogar jemand mal damit Erfolg gehabt und kann was schönes berichten?

Wünsche euch allen einen schönen Samstag!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  Verena2014 am Sa März 23, 2013 11:03 pm

Es ist leider schwierig wenn der Partner sagt das er keine Gefühle hat weil man sowas nicht erzwingen kann :-(
Sowas muss man wohl dann der Zeit überlassen ..
Der keine Gefühle hat ist derjenige der es einfacher hat und sein Leben so weiterleben kann.
Aber wie sagt man schön .. Menschen die füreinander bestimmt sind kommen irgendwann zusammen ;-)
Eine Freundin ist nach fünf Jahren mit ihrem ex zusammengekommen und die haben geheiratet und sind ein Traumpaar seit einigen Jahren ;-)
Was zusammengehört kommt irgendwann zusammen !

Verena2014

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 18.03.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  DTF-IM am Sa März 23, 2013 11:40 pm

Es ist möglich, gar keine Frage. Die Frage ist eher, ob man es dann überhaupt noch will.

DTF-IM

Anzahl der Beiträge : 144
Anmeldedatum : 13.01.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  Gast am So März 24, 2013 2:14 pm

Ja, das ist dann wohl die andere wichtige Frage - schließlich hat einen der Partner, der einfach den Schlussstrich zieht, damit schon einmal tief verletzt und es fragt sich, ob man da überhaupt noch einmal Vertrauen aufbauen könnte, wenn man im Hinterkopf hat, dass er das jederzeit wieder machen könnte. Eigentlich müsste man ja auch zu stolz dafür sein, so etwas nochmal eine Chance zu geben - wir haben etwas besseres verdient als jemanden, der uns nicht zu schätzen weiß oder eben erst dann, wenn wir weg sind. Allerdings hat man so eine Sicherheit auch bei einem neuen Partner vielleicht nicht und wenn mit dem Ex alles einfach passte und man eigentlich glücklich war, finde ich, man sollte kämpfen...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  DTF-IM am So März 24, 2013 2:54 pm

Wenn "alles gepasst" hätte, wären wir alle nicht hier Razz

DTF-IM

Anzahl der Beiträge : 144
Anmeldedatum : 13.01.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  Verena2014 am So März 24, 2013 3:07 pm

Ich bin auch fürs kämpfen lol

Verena2014

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 18.03.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  fischchen am Mo März 25, 2013 12:21 pm

Ich glaube wenn einer sagt er habe keine Gefühle mehr dann ist es endgültig. Die ks ist da nur noch ein letzter verzweifelter Versuch, aber ich würde mir keine Hoffnungen mehr machen. Von den fb Einträgen sieht man ja auch dass er ziemlich unreif ist und sich die Hörner abstoßen muss...sowas tut schrecklich weh und deswegen würde ich gleich abschließen. Sonst dauert der Liebeskummer ewig. Und du sagtest du hast keine gründe ihn zu hassen, natürlich hast du die: er hat dir mehrmals je nach seinen stimmungs Schwankungen das Herz rausgerissen und gesagt er fühlt nichts mehr, vermisst dich nicht.

Er scheint auch deine selbstbewusste und unabhängige Seite zu vermissen was man aus seinen Mitleids sms herauslesen kann. Aber du bist ja leider abhängig. Ich glaube ernsthaft dass wenn man dann unabhängig ist dann erkennt man was für ein jammerlappen man gewesen ist einem Typen hinterherzulaufen der sagt: hör her, ich fühle nichts für dich und will keine Beziehung mit dir.

fischchen

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 22.03.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  rime1967 am Mo März 25, 2013 12:52 pm

Hallo C
Ich fühle mich genau wie du nur meine freundin hat mich nach 12 jahre verlassen,ich wermute auch wegen ein anderen. Ich hoffe auch noch auf ein kl.chance für uns,ich fühle mit dir das tut alles so weeeee,mann kann nicht schlafen,essen,denken tut mann nur an ihn oder sie es schmerzt alles. Ich will dir nur sagen kopf hoch das versuche ich auch gerade ob wohl das ist richtig schwer.Wir verlassene haben viel schwer als die anderen. Ich will auch kämpfen aber wie????
Grus aus Hannover

rime1967

Anzahl der Beiträge : 19
Alter : 49
Ort : Hannover
Anmeldedatum : 21.03.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  Verena2014 am Mo März 25, 2013 8:43 pm

Ja Fischchen da sagst du was ! Da stimme ich dir zu ...
Man ist erst in dieser Opferrolle und versucht noch alles aber man merkt erst später wenn man einen klaren Kopf hat das es keinen Sinn macht um einen zu trauern der ohne einen glücklich ist!
Wo die Gefühle enden da endet auch die Hoffnung und Gefühle kann man nicht erzwingen indem man es dem anderen einreden will ..

Verena2014

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 18.03.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  Suizzera am Mo März 25, 2013 10:30 pm

Nein, Gefühle kann man nicht erzwingen oder jemandem einreden. Allerdings bin ich davon überzeugt, das Gefühle nicht innerhalb weniger Wochen verschwinden. Auch die Verlasser leiden unter ihrer Ambivalenz und dann kommen halt so Sprüche wie "Freunde bleiben" oder "ich brauche Zeit". Hilft uns alles nicht weiter, aber es zeigt, dass auch der/die Verlasser/in nicht frei von widersprüchlichen Gefühlen ist. Und auch sie schmerzt es. Wenn man sich dann aber mit sich selbst darauf einigt, dass man den anderen nicht mehr liebt, dann ist die Situation besser auszuhalten. Denn das andere tut ja weh. Das will man nicht. Also muss ich ein Gefühl finden , mit dem es mit gut geht.
Verständlich, was ich damit sagen will?

Suizzera

Anzahl der Beiträge : 65
Alter : 36
Ort : Schweiz
Anmeldedatum : 13.03.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  rime1967 am Di März 26, 2013 9:41 am

Hallo sulzzera du hast recht mit allem.!!!

g

rime1967

Anzahl der Beiträge : 19
Alter : 49
Ort : Hannover
Anmeldedatum : 21.03.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  Gast am Di März 26, 2013 5:35 pm

Ich weiß nicht, ob ich den letzten Post richtig verstanden habe... meinst du jetzt, es lohnt sich, das "Kämpfen durch Nicht-Kämpfen" in Angriff zu nehmen, wie es unter anderem mit der Kontaktsperre in den Ratgebern (wie ja übrigens auch hier) geraten wird . oder dass es sowieso aussichtslos ist, wenn "die Gefühle weg sind"?
Können die Gefühle, die der Partner verloren hat, eigentlich auch wiederkommen bzw. wieder erweckt werden? Ich meine, das ist es ja, wovon in den ganzen "Ex-zurück-Ratgebern" die Rede ist: angeblich soll man sich in der strikten Kontaktsperre wieder selbstbewusst und attraktiv machen und kann damit eine Chance bekommen, den Ex-Partner WIEDER NEU verliebt zu machen...
Ist das alles Quatsch? Oder glaubt ihr das kann funktionieren? Hat vielleicht schonmal jemand positive Erfahrungen gemacht?

Ich bin immer noch traurig, unter anderem auch hier lesen zu müssen, dass es womöglich für mich gar keine Hoffnung mehr gibt Sad

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  rime1967 am Di März 26, 2013 6:10 pm

Hallo Cisne
Hofnung stirbt zur letzt,ich versuche auch meine freundin zurück zu gewinen,sie sagt zu mir sind keine gefühle und leidenschaft da ,aber wenn ich ihr nicht antworte auf sms oder anrufe
dann nicht erzhäle dann kommt sie und will mit mir etwas unternehmen ....
Ich glabe fest dran wo einmall eine FLAME gewesen ist ,das heute diese Flame wartet noch mall richtig angezündet zu werden.
KS Ist gut es funktionieret,bin ich mir 100 pro sicher.
Es ist schwer da müss mann durch. Kopf Hoch

rime1967

Anzahl der Beiträge : 19
Alter : 49
Ort : Hannover
Anmeldedatum : 21.03.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  Suizzera am Di März 26, 2013 6:58 pm

Cisne schrieb:Ich weiß nicht, ob ich den letzten Post richtig verstanden habe... meinst du jetzt, es lohnt sich, das "Kämpfen durch Nicht-Kämpfen" in Angriff zu nehmen, wie es unter anderem mit der Kontaktsperre in den Ratgebern (wie ja übrigens auch hier) geraten wird . oder dass es sowieso aussichtslos ist, wenn "die Gefühle weg sind"?
Können die Gefühle, die der Partner verloren hat, eigentlich auch wiederkommen bzw. wieder erweckt werden? Ich meine, das ist es ja, wovon in den ganzen "Ex-zurück-Ratgebern" die Rede ist: angeblich soll man sich in der strikten Kontaktsperre wieder selbstbewusst und attraktiv machen und kann damit eine Chance bekommen, den Ex-Partner WIEDER NEU verliebt zu machen...
Ist das alles Quatsch? Oder glaubt ihr das kann funktionieren? Hat vielleicht schonmal jemand positive Erfahrungen gemacht?

Ich bin immer noch traurig, unter anderem auch hier lesen zu müssen, dass es womöglich für mich gar keine Hoffnung mehr gibt Sad

Also, ich versuche es mal anders zu formulieren. Aber vorab ein paar Worte zu diesen Ratgebern:

das ist ja alles schön und gut, was da drin steht, aber ich finde es auch sehr schwarz-weiß. Das Leben und damit die Beziehung und die Trennung ist aber nicht schwarz-weiß, sondern hat viele Graustufen. Sicherlich verändern sich die Partner in der Beziehung. Ob das nu zum positiven oder negativen ist, ist ja auch vom Betrachtungswinkel abhängig. Und wenn es wirklich so war, dass der Verlassene in der Beziehung vom Chices-Checker/Partymaus zur Couch Potatoe mutiert ist, sich hat gehen lassen, zugenommen hat, sich nicht mehr um sich gekümmert hat, dann ist es verständlich, dass der Verlasset das nicht attraktiv findet. So ging es mir bei meinem ersten Freund, den ich verlassen habe. Der hat aufgehört zu rauchen und danach 20 kg zugenommen und nur weil ich gesund gekocht habe nicht noch mehr. Ich habe versucht ihn zum Sport zu motivieren, alleine oder mit mir zusammen - nix zu machen. Dann bin ich in eine andere Stadt zum studieren und nach einem Jahr habe ich mich dann getrennt, weil ich das Gefühl hatte, er bleibt stehen und ich bewege mich rasant weiter. Es ging einfach nicht mehr. Er war für mich nicht mehr attraktiv auf vielen Ebenen. Vielleicht wäre er es wieder geworden, wenn er an sich gearbeitet hätte. Hat er aber nicht. Wir hatten ein paar Jahre sehr losen Kontakt und es hat sich nix geändert bei ihm. Hat nicht sollen sein.

Ein anderer Ex, der mich verlassen hat und inzwischen mit dem "Grund" verheiratet ist und 2 Kinder hat, hat sich bei mir gemeldet um mir zu sagen, dass es ihm leid tut, wie er damals mit mir Schluss gemacht hat und dass ich eine der tollsten Frauen bin, die er je kennengelernt hat und sich dafür schämt, mir nicht genügt zu haben. Dem gönne ich sein Glück mir Frau und Kindern. Ein weiterer, der sich nicht wieder gemeldet hat, meinte nach der Trennung "Ich weiß, dass ich mich nach dir nur verschlechtern kann." An der Attraktivität kann es also nicht gelegen haben. Das, was ich einmal schön fand, finde ich gemeinhin auch später noch schön, wenn es sich nicht in das absolute Gegenteil verkehrt hat. Und das gilt meiner Meinung nach auch für "charakterliche Schönheit".

Und man sollte auch bedenken, dass NICHT JEDE Trennung erfolgt, weil sich der Partner verändert hat oder man einen anderen Menschen kennengelernt hat. Es gibt auch Gründe, die wirklich nichts mit dem anderen zu tun haben, wo dann auch der Spruch "Es liegt nicht an dir" (so scheisse er auch sein mag) tatsächlich mal zutrifft. Bei meiner jetzigen Trennung war das der Fall. Ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass ich mich nicht habe gehen lassen, ich bin alleine verreist, habe meinen Sport gemacht, mich mit meinen Mädels getroffen, alleine die Entscheidung gefällt auszuwandern (schon in Rücksprache mit ihm, wir waren zum Entscheidungszeitpunkt noch zusammen) und ich habe alleine gelebt und mein Leben hervorragend organisiert bekommen. Das einzige, was bei mir wirklich problematisch war, dass ich im Januar 2012 meine Mutter verloren hab und damit bis heute sehr zu kämpfen habe. Deshalb war ich in vielen Dingen oft sehr sensibel und habe sicherlich das ein oder andere Mal überreagiert. Mein Ex konnte damit, auf Grund seiner eigenen Lebensgeschichte nicht umgehen. Das ist mir aber erst jetzt so langsam bewusst geworden. Und auch wenn er jetzt sagt, er habe keine "romantischen Gefühle" mehr für mich, dann heisst das nur, dass es seine Strategie ist, mit seinem Trennungsschmerz umzugehen. Das Gefühl für einen Menschen, den man über drei Jahre so sehr geliebt hat, dass man es sich kaum getraut hat, es zu sagen, das geht nicht einfach so weg.
Warte ab, was die Zeit bringt. Das ist abgedroschen und Oma hat das auch schon immer gesagt, aber sie hatte recht. Everything happens for a reason. Und am Ende ist alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende.

Suizzera

Anzahl der Beiträge : 65
Alter : 36
Ort : Schweiz
Anmeldedatum : 13.03.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  Gast am Fr März 29, 2013 3:39 pm

...


Zuletzt von Cisne am So Aug 18, 2013 1:51 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  Hallole1233 am Fr März 29, 2013 4:07 pm

Hallole1233 schrieb:
Jetzt geht es mir wieder richtig schlecht.Ich habe gerade deinen Eintrag auf Facebook gelesen und das hat mich mal wieder total runtergezogen. Du rennst mit offener Hose durch die Wohnung auf der Suche nach gut bestückten weiblichen Wesen, oder so ähnlich, hat da irgendeiner deiner Kumpels auf dein Profil geschrieben. Wie lustig, dass ihr so viel Spaß habt.

Stalken verboten!! Alle möglichen Kontakte zu ihm löschen!!


Hab ich dir am 22.3. schon geschrieben!!!!




Ich drehe durch! Bitte helft mir... irgendwie...
Du nimmst die Tips leider nicht an!

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Tagebuch und Hilfe ...!

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten