Trennung wegen Kinder Patchwork

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Trennung wegen Kinder Patchwork

Beitrag  goofy02 am Fr Mai 17, 2013 10:47 pm


Hallo,

ich selbst bin seit etwa sieben Wochen von meiner Ex-Partnerin getrennt. Wir waren zweieinhalb Jahre zusammen und haben mehr als zwei Jahre als Patchworkfamilie zusammen gelebt. Meine Partnerin mit Ihrer Tochter, ich mit meiner. Beide ungefähr im gleichen Alter (15 und 14). Natürlich gab es hin und wieder Streitigkeiten was ja halbwegs normal ist. Unsere Töchter hatten sich bis zum letzten Jahr gut verstanden, zuletzt gingen sie eher getrennte Wege was ich selbst auch nicht als Problem angesehen hatte. Was mich etwas traurig machte war, dass meine Tochter die nur zu 50% bei uns lebte in den letzten Monaten sehr zurückhaltend, ja fast abweisend behandelt wurde. Meine Ex-Partnerin hat ihr Kind oft als das besser erzogene dar gestellt. Fehlerfrei ist niemand, aber in den Augen meiner Ex-Partnerin war es ihre Tochter schon. Wenn meine Tochter nach Hause kam und eine Freundin mitbrachte wurde diese auch eher abweisend behandelt. Die bemerkten sogar die Freundinnen meiner Tochter. Kritik an meiner Tochter war normal, ihre Tochter durfte man nicht kritisieren. Trotzdem liebte ich meine Partnerin und wir hatten es irgendwie im Griff. Als ich dann meine Partnerin ansprach und ihr sagte dass ich mir wünsche dass es meiner Tochter bei uns
auch gut geht, nahm sie es so auf dass sie ausziehen müsse. Sie sagte "das wird dann ja auf einen Auszug von uns hinaus laufen" Ich verstand nicht weshalb sie so reagierte und stellte dies auch klar.

Wir stritten dann um die Töchter und alles mögliche was wirklich bisher noch nie vorgekommen war. Für sie war es auch ein Anlaß sich nur noch
im Zimmer ihrer Tochter aufzuhalten und getrennte Lebensmittel zu kaufen. Im Anschluß stritten wir eigentlich nicht mehr. Wenige Tage später sprach meine Tochter im Bus die Tochter meiner Ex-Partnerin auf unseren Streit hin an. Nur um sich zu erkundigen wie sie die Sache so sieht. Zu diesem Zeitpunkt lebten wir noch unter einem Dach und ich hatte die Hoffnung auf eine Versöhnung. Als meine Tochter dann einen Abend später nach Hause kam wurde sie von meiner Ex-Partnerin zur Rede gestellt wegen dieser Angelgenheit im Bus zwischen den Töchtern. Sie schimpfte lautstark mit meiner Tochter und sagte ihr sie solle ihre Tochter nicht mehr mit dem Arsch angucken und sie würde persönlich in der Schule erscheinen wenn es so wäre. Quasi drohte sie ihr damit dass es Konsequenzen hätte. Natürlich verteidigte ich mein Kind weil die Sache für mich unverhältnismässig und übertrieben war. Die Kinder hätten die Sache unter sich ausmachen können. Aber dieses in meinen Augen unangebrachte Verhalten verbesserte die Lage natürlich nicht.

Ich fuhr dann ein paar Tage weg um Abstand zu gewinnen, damit jeder für sich nachdenken kann. Ich schrieb meiner Partnerin immer wieder dass ich sie noch liebe und schlug auch ein Gespräch unter uns allen vor. Auch eine Partnerberatung schlug ich vor. Wieder zurück zuhause war ich bemüht und nett zu meiner Ex-Partnerin, machte ihr Komplimente wie sonst auch. Doch sie sagte dass es nichts mehr werden würde mit uns, sowohl persönlich als auch per SMS. Ich versuchte alles, doch meine meine Ex ging nicht darauf ein. Am Ende resignierte ich dann auch, sie
suchte eine Wohnung und fand auch eine. Die letzten Tage unter einem Dach hatte ich dann doch den Eindruck dass sie es irgendwie bereuen würde. Sie war freundlicher als zuvor und lächelte mich sogar an. Doch da hatte sie die Wohnung schon angemietet. Am Tag des Auszuges ergriff ich die Flucht, ich konnte es nicht mit ansehen. Ich hatte die Hoffnung dass wir uns aussprechen und trotzdem zusammen bleiben könnten, weil man muss ja als paar nicht zwingend auch zusammen leben. Doch meine Ex wollte das nicht mehr, sie sagte es wäre nichts mehr zu bereden.

Am ersten Tag nach dem Auszug kommunizierten wir noch normal per SMS. "Gute Nacht" usw. Dann schrieb sie einen Tag später dass ich ihren Auszug verhindert hätte wenn ich sie geliebt hätte! Ich verstand dann wirklich gar nichts mehr, Ich war derjenige der noch unter einem Dach lebend seine Gefühle gezeigt hat und Vorschläge und Beteuerungen gemacht hat. Ich war derjenige der "ich liebe dich" gesagt hat. Sie hat rein gar nichts unternommen und auch nichts positives erwiedert. Nun stehe ich da mit einem grossen Schuldgefühl und absolut ratlos. Erst sagt sie etliche male dass es nichts mehr wird mit uns und wirft mir dann vor dass ich sie nicht vom Auszug abgehalten habe.

Eigentlich ist es sehr schade da es eine grosse Harmonie gab zwischen uns, bis zuletzt. Böse Worte oder gar Beleidigungen sind nie gefallen. Ich empfinde noch sehr viel für sie, schließlich lag es nicht an uns sondern daran dass wir es mit den Kindern nicht hinbekommen haben. Ihren Worten entnehme ich dass ihr vielleicht auch noch etwas an mir liegt, ich weiß es nicht genau. Bis zum 05. Mai hatte ich ihr ab und zu noch eine SMS gesendet die sie alle unbeantwortet ließ. Nun lasse ich sie erst einmal in Ruhe für ein paar Wochen, danach melde ich mich zu
ihrem Geburtstag Mitte Juni. Mal sehen was passiert, ich weiß es nicht. Bisher hatte sie auch alle SMS erhalten und gelesen, seitdem ich nichts mehr schicke hat sie mich geblockt, ich sehe es im Whatsapp. Ich halte die Trennung für absolut unnötig, vor allem dürften die Kinder kein Trennungsgrund sein. Menschlich war alles super zwischen uns. Leider ist sie sehr stur und wie sie es nennt "Stolz" Aus falschem Stolz hat sie schon den Kontakt zu ihrem Bruder abgebrochen. Selbsteinsicht und dass auch sie Fehler macht, ist nicht gerade ihre Stärke.


goofy02

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 17.05.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung wegen Kinder Patchwork

Beitrag  Hallole1233 am Fr Mai 17, 2013 11:16 pm

* Ich lieb dich nicht, wenn du mich liebst*
* der Weg des wahren Mannes*
Die beiden Bücher zu aller erst lesen!

Halte Kontaktsperre, jede sms treibt sie weiter weg von dir.
google mal *koc´s ratgeber*
da ist alles genau erklärt.

Du hast so ziemlich alles falsch gemacht, was man /Mann falsch machen kann.
und ganz ehrlich, vom MANN sein bist du im Moment sehr weit entfernt.

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

AW

Beitrag  goofy02 am Fr Mai 17, 2013 11:26 pm


Soso, ICH habe also alles falsch gemacht. Wollt Ihr Bücher verkaufen oder was?
Ehrlich gesagt, einen solchen BLÖDSINN habe ich selten gelesen. Die Frau hat also keine Fehler gemacht?
Alles klar!

goofy02

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 17.05.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung wegen Kinder Patchwork

Beitrag  revolution1791:-) am Sa Mai 18, 2013 12:03 am

Sind hier "Wochen der aufgesetzten Scheuklappen" ausgebrochen oder was?!
Wenn ihr alles besser wisst, ist doch gut. Wird ja niemand gezwungen, hier zu schreiben...

@goofy2
Was erwartest Du hier eigentlich? Lies Dir Deinen Eingangstext in einigen Tagen mit etwas Abstand selbst noch mal durch. Die Geschichten sind immer die selben. Deine, meine, Hallole's, .... so what.

Du bist in der Beziehung der "Schwächere", und das merkt man ganz deutlich an dem, wie Du hier die Beziehung beschreibst. Und das setzt sich fort, in dem Ungang Deiner Frau mit Deinem Kind, das ist Dir ja selbst schon aufgefallen. Und anderen Twisted Evil auch. Schreibst Du ja selbst.

schließlich lag es nicht an uns sondern daran dass wir es mit den Kindern nicht hinbekommen haben.
Läuft doch auf das Selbe hinaus. Mit ohne Kinder, eine(r) macht irgendwann Schluss.

Was die Frau für Fehler gemacht hat, kann Dir doch "Latte" sein, oder denkst Du ernsthaft, DU kannst sie ändern? Und wir lesen hier auch nur Deine Sicht, also ist es doch logisch, das da der Ansatzpunkt gesucht wird? Also für mich ist das so weit logisch.

"Patchwork" ist ja - in der Theorie Wink - auch immer so eine wunderbare Sache, ich würde mal behaupten, die Mehrheit der Menschen - mich inklusive - ist mit einer längeren 08/15 Mann/Frau Beziehung bereits überfordert, wenn da noch jeweils die Kinder der/des Anderen mit in's Spiel kommen... alles nicht Twisted Evil SO einfach, wie im TV.


revolution1791:-)

Anzahl der Beiträge : 259
Ort : nördlich des Äquators
Anmeldedatum : 25.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung wegen Kinder Patchwork

Beitrag  goofy02 am Sa Mai 18, 2013 12:35 am


Tut mir leid wenn ich wenig ausgetickt bin. Nur kann ich die Trennung nicht nachvollziehen, die Beweggründe verstehe ich nicht.
Ich war nicht der "Schwächere", aber ich war derjenige der es zumindest versucht hat. Wenn ich vom sie Auszug abgehalten hätte, was wäre dann gekommen? Wäre es ein Zeichen dass sie mich noch liebt? Ich hatte Sie gebeten nicht auszuziehen, nur der verkackte Stolz dieser Frau ließ eine Einigung nicht zu. Da kam nichts zurück von ihr, erst am Ende kurz vor dem Auszug und danach zeigte sie Gefühle. Was soll ich tun? Mich vor ihr auf die knie werfen? Erst sagt sie andauernd es wird nichts mehr werden und dann heißt es ich hätte sie daran hindern müssen auszuziehen.

Hallo? Das verstehe wer will, ich jedenfalls nicht! Sie hätte doch meine Angebote zur Partnerberatung usw. annhemen können oder nicht?
Dann wäre alles einfacher gewesen. Statt dessen macht sie meine Tochter so fertig dass sie mehrere Tage weinen musste. Überhaupt die
Art und Weise jemanden in Rollen zu stecken und menschliche Defizite zu vergleichen ist für ein Zusammenleben nicht eben förderlich.
Wie bin ich deiner Meinung nach mit meinem Kind denn umgegangen? Sie hat sozusagen ihre Stiefschwester auf den Streit hin angesprochen.
Na und? Meine Ex hätte sich nur nicht einmischen müssen. Als studierte Sozialpädagogin hätte sie nur die Situation deeskalieren müssen,
sie tat exakt das Gegenteil. Dies war ein ausschlaggebender Punkt, so machte sie ein Leben unter einem Dach quasi unmäglich. Sie hätte sich
bei meiner Tochter entschuldigen müssen und alles wäre gut gewesen.
Eines stimmt immer noch; Blut ist dicker als Wasser!

goofy02

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 17.05.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung wegen Kinder Patchwork

Beitrag  revolution1791:-) am Sa Mai 18, 2013 12:59 am

Reisende soll man nicht aufhalten. Du, und ich denke auch Deine Tochter, seid ohne sie besser dran Cool

Macht Euch zusammen ein paar schöne Tage.

Ich war nicht der "Schwächere", aber ich war derjenige der es zumindest versucht hat.
Das ist ja ein Widerspruch in sich Twisted Evil Findest Du nicht auch?

Ist Dir schon mal aufgefallen, dass IMMER Twisted Evil der/die jenige, die noch zumindest etwas versuchen, die sind, die verlassen werden. Deswegen sind sie schwächer, in der unterlegenen Position. Beziehungstechnisch.

Als studierte Sozialpädagogin hätte sie nur die Situation deeskalieren müssen,
sie tat exakt das Gegenteil.
Du denkst wohl, das macht sie irgendwie anders, besser,? Dann hätten Therapeuten ja selbst nie Probleme?!
Und Chefärzte würden niemals sterben. Oder krank werden.

Eines stimmt immer noch; Blut ist dicker als Wasser!
Genau, DAS stimmt,

Also eine Partnerin, die meine Kids nicht ab kann, oder, wegen denen rum zickt. Die darf dann gerne sich wo anders um sehen, das geht, ich habe es schon mal gemacht. Und ich werde es wieder tun (Schluss machen).

Selbsteinsicht und dass auch sie Fehler macht, ist nicht gerade ihre Stärke.
Klar, wie auch, die zieht wahrscheinlich immer ihr Ding durch. Willst Du mit so jemand länger zusammen sein, eine Beziehung haben?! Also, ich nicht mehr.

revolution1791:-)

Anzahl der Beiträge : 259
Ort : nördlich des Äquators
Anmeldedatum : 25.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

AW

Beitrag  goofy02 am Sa Mai 18, 2013 10:07 am


Vielleicht hast du recht, meine Tochter ist mir wichtiger. Ich selbst hatte mit ihrer Tochter nie ein Problem, jedenfalls nicht so dass ich
richtig Stunk gemacht habe. Es trifft zu dass sie ihr Ding immer durchziehen will, zwei-dreimal hat sich ihr Bruder falsch verhalten.
(Ihrer Meinung nach) Soll heißen er hat nicht viel geredet, gegessen und ist wieder gegangen. Dann hatte sie ihn angerufen und ihm gesagt
dass er sich nicht mehr melden braucht und sie nie wieder mit ihm etwas zu tun haben möchte. Habe ich nie verstanden, da er eigentlich ein netter Kerl ist. Das fällt alles bei ihr unter das Ressourt "Stolz" Das erwähne ich nur als Beispiel um eben aufzuzeigen wie Resolut sie sein kann.



goofy02

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 17.05.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung wegen Kinder Patchwork

Beitrag  Hallole1233 am So Mai 19, 2013 12:47 am

goofy02 schrieb:
Soso, ICH habe also alles falsch gemacht. Wollt Ihr Bücher verkaufen oder was?
Ehrlich gesagt, einen solchen BLÖDSINN habe ich selten gelesen. Die Frau hat also keine Fehler gemacht?
Alles klar!

Hier spar ich mir mal den Komentar ! Würdest du die Bücher lesen wüstest du um was es eigentlich geht. Wie Revolution schon geschrieben hat, du bist der Schwächere, der Unterlegene. Du hast die Pussy auf einen Sockel gestellt und weißt du wohin eine Frau sieht wenn sie auf einem Sockel steht? Stell es dir Bildlich vor! Genau, sie schaut auf dich herab. Und in dem Moment wo eine Frau auf dich herab schaut, hat sie dir bereits die Eier abgeschnitten!
Da ist dann das brave Männchen ohne Eier in der Hose, der es allen Recht machen will. Ein Männchen ohne Ziele, ohne Ideale....Männchen eben ohne Eier in der Hose.

Nur kann ich die Trennung nicht nachvollziehen, die Beweggründe verstehe ich nicht.
Weil du keine Ahnung von Frauen hast! Eine Frau trennt sich noicht von heute auf morgen. Das ist ein langer Prozess! Aber wenn sie sich trennt, dann ist es meist entgültig. Nochmals der Rat, lies die Bücher.
Nein wir wollen keine Bücher verkaufen, diese Bücher gibt es auch in Stadtbücherreien aus zu leihen.

Was die Fehler deiner Ex angeht, wie Revolution schon geschrieben hat, das interessiert niemanden, weil ändern kannst du es eh nicht, aber du kannst dich ändern.
Hör also auf hier rum zu jammern was sie alles gemacht hast, viel wichtiger ist, was du alles nicht gemacht hast. Beweg deinen Arsch und sieh zu dass du deinen Status als Mann wieder zurück bekommst. Deine Ex hat dich zum Männchen gemacht!
Beispiel gefällig?! :

Wenn meine Tochter nach Hause kam und eine Freundin mitbrachte wurde diese auch eher abweisend behandelt................ Meine Ex-Partnerin hat ihr Kind oft als das besser erzogene dar gestellt...................Kritik an meiner Tochter war normal , ihre Tochter durfte man nicht kritisieren.
Warum? Weil DU es zugelassen hast! Keine Eier in der Hose um auf den Tisch zu hauen und zu sagen wo es lang geht!
Das ist keine Kritik, soll dir nur mal in Ansätzen zeigen welchen Stand du in der Beziehung hattest. Und deine Ex hätte sich nichts sehnlicher gewünscht als einen Mann der zeigt wo es lang geht!

Nachtrag:
Schon alleine deine Überschrift : Trennung wegen Kinder Patchwork.
Du gibst den Kindern die Schuld am Scheitern eurer Beziehung!? Wow! Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen! Waren es wirklich die Kinder oder war es eure, DEINE Unfähigkeit?! Fang mal an nach zu denken!

meine Tochter ist mir wichtiger.
Nein, der Pussy wolltest du alles recht machen! War sie so gut im Bett? * Ich hab ihr so oft gesagt dass ich sie liebe*....Schwachfug! Du hast ihr zu oft gezeigt wie abhängig du von ihr bist!

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

AW

Beitrag  goofy02 am So Mai 19, 2013 4:39 pm

Oh Mann! Ich möchte hier nicht das hören was ich hören möchte, aber einen solchen ausgemachten Schwachsinn auch nicht. Meine Absicht
lag daran mich mit "Gleichgesinnten" auszutauchen, das war der Sinn und Zweck mich hier anzumelden.
Meine Partnerin und ich hatten immer eine Beziehung auf Augenhöhe, bis zuletzt hatten wir und gegenseitig resperktiert. Unsere Kinde waren meist das Streithema, ob man es nun glaubt oder nicht. Natürlich habe ich ihr gesagt wenn mir etwas nicht passt, natürlich haben wir gestritten
und ich habe gesagt dass es so nicht weiter gehen kann. Schließlich war das der Grund des Auszuges meiner Ex und letzten Endes die
Trennung. Na und? Welche Bücher soll ich jetzt lesen? Ich verliere meinen Status als "Mann" nur weil ich meine Gefühle äussere und eine
Partnerberatung voschlage? Zum Schluss wollte sie ja einlenken, aber das war es zu spät. Im übrigen möchte ich sie nicht mehr zurück weil
ich weiß dass es nichts bringt.

Da kommt dann ein klugscheissender Möchtegern-Macho daher der alles besser weiß.
Ich tippe mal auf Malocher-Prolo der im Beruf nichts zu sagen hat und Zuhause das Alpha-Männchen mimt!. Allein schon der Ausdruck "Pussy" spricht doch schon Bände. Du hasst Frauen richtig? Starke, emanzipierte und selbstständige Frauen sind dir überlegen nicht wahr?
Welche Schulbildung hast Du" Hauptschule oder Sonderschule?
Du bist einer der Typen die jedem Rockzipfel hinter gucken weil Zuahause die arme, eingschüchterte Hausmami sitzt stimmst??
Du bist schon n toller Typ. So jetzt leg dich wieder hin und lass die von deiner Partnerin das Bier und die Pantoffeln zu Couch bringen.

"Selig sind die gesitig armen"



goofy02

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 17.05.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung wegen Kinder Patchwork

Beitrag  Hallole1233 am So Mai 19, 2013 5:02 pm

Welche Schulbildung hast Du" Hauptschule oder Sonderschule?
Baumschule !
Aber mal anders gefragt, was bist du für ein Vater, wenn Kritik an deiner Tochter als normaler Zustand zu bezeichenen ist? Wie hat sich deine Tochter gefühlt? Kein Vater / Mann der sie in Schutz nimmt....seinen Unmut zwar anspricht, aber nicht in der Lage ist etwas zu ändern!
Du willst es wirklich nicht verstehen um was es eigentlich geht.

Bin raus hier.

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

AW

Beitrag  goofy02 am So Mai 19, 2013 6:05 pm

Sorry!

Gerade weil ich NICHT zugelassen habe dass es so ist/bleibt wie von dir beschrieben ist die Beziehung ja kaputt gegangen.
Ich weiß dass ich und auch meine Tochter Fehler haben, zur Gänze werde ich diese auch nie abstellen können.
Nur, was soll ich machen wenn meine Ex sich, und vor allem ihre Tochter als fehlerfreien, perfekten Gutmenschen darstellt und nicht gewillt ist
es zu ändern oder es überhaupt zu erkennen? Es kann nicht nur auf der einen Seite nur die gute/unschuldige geben und auf der anderen
Seite die schuldige. Zuletzt war es eine Zweiklassengesellschaft was die Kinder betrifft, da habe ich kein Bock drauf. Da muss ich auch keine Bücher lesen, ich kann mich ändern, aber nicht andere. Wie eingangs beschrieben hat sie den eigenen Bruder abserviert weil er sich zwei-dreimal seltsam verhalten hat. Sie rief ihn an und sagte dass er sich nicht mehr melden soll und sie nichts mehr mit ihm zun haben möchte. Aufgelegt, das wars! Nur so als Beispiel. Sie würde niemals in Chats gehen oder sich beraten weil sie von ihrer eigenen Unschuld und meiner Schuld felsenfest überzeugt ist.

Ich bin auch raus hier, erstens, weil ich meine Ex nicht mehr zurück möchte weil sie eben die falsche Partnerin war. Zweitens, weil diese Erkenntnis innerhalb von wenigen Tagen gekommen ist. Im Grunde habe ich mich selbst resetet, meiner Tochter gehts prima, was will ich mehr?

Viel Glück allen anderen, lange trauern und jammern hilft nicht. Steht auf und seid euch bewusst wer ihr seid!


goofy02

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 17.05.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung wegen Kinder Patchwork

Beitrag  Hallole1233 am So Mai 19, 2013 10:40 pm

weil sie von ihrer eigenen Unschuld und meiner Schuld felsenfest überzeugt ist.
Irgendwann fliegt auch sie auf die Schnauze!



Im Grunde habe ich mich selbst resetet, meiner Tochter gehts prima, was will ich mehr?
Dann hat ja das Geschreibsel doch was gebracht. Was du mehr willst? Das es DIR gut geht und du dir sagen kannst wenn es zu Ende geht* Ich hatte das beste Leben was man sich vorstellen kann*

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung wegen Kinder Patchwork

Beitrag  revolution1791:-) am Mo Mai 20, 2013 10:01 pm

Ich bin auch raus hier, erstens, weil ich meine Ex nicht mehr zurück möchte weil sie eben die falsche Partnerin war. Zweitens, weil diese Erkenntnis innerhalb von wenigen Tagen gekommen ist. Im Grunde habe ich mich selbst resetet, meiner Tochter gehts prima, was will ich mehr?
Whoops, DAS ging schnell Twisted Evil Glückwunsch cheers Alles gute Euch beiden!
Ich wünsche Dir, dass Du - so Du das denn möchtest - eine Partnerin findest, die Dich und Deine Tochter genau so akzeptiert, wie ihr seid.


Viel Glück allen anderen, lange trauern und jammern hilft nicht. Steht auf und seid euch bewusst wer ihr seid!
Ich denke, genau darauf Wink kommt es an. Immer.

LG

revolution1791:-)

Anzahl der Beiträge : 259
Ort : nördlich des Äquators
Anmeldedatum : 25.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung wegen Kinder Patchwork

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten