Der Weg - Schritt für Schritt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Weg - Schritt für Schritt

Beitrag  WayBack2her am Do Jul 04, 2013 8:12 pm

Ich habe ende letzten Jahres als ich meine Freundin kennen gelernt. Waren jedoch nicht gleich zusammen, habe also viele Frauen kennen gelernt und getroffen. Mit 2en habe ich mich weiter getroffen - einmal sie (Frau 1) und einmal eine andere (Frau 2).



Es bahnte sich eine Beziehung mit Frau 1 an. Das wir eine Beziehung haben/führen, hat sich jedoch erst relativ spät ergeben. Ab diesem Zeitpunkt wollte ich mich nicht mehr mit der Frau 2 weiter treffen.

Beim nächsten treffen mit Frau 2 hat sich herausgestellt, dass sie beruflich wahrscheinlich bald weit wegziehen wird. Sie hat als Alternative aber auch gesagt, dass sie in meiner Nähe bleiben könnte. Ich habe Ihr gesagt, dass es für mich wichtig ist, dass SIE sich verwirklicht und beruflich wegziehen soll. Sie soll sich selbst verwirklichen. Sie fing stark an zu weinen, dass sie mich nicht verlieren möchte. Ich war sehr verwirrt, weil ich bisher nicht das Gefühl gehabt hatte, dass ich ihr so viel bedeute.



Hier habe ich den großen Fehler gemacht. Ich entschied mich anstatt ein Ende zu setzen, diese Zeit die Fresse zu halten und Frau Nummer 2 nach Umzug zu sagen, dass ich es nicht weiter kann. Ich wollte sie nicht weiter verletzen, wollte nicht, dass sie ihre Zukunft aufgibt.



Ich habe beide weiterhin getroffen, dann aber moralische Probleme bekommen, kam mit der Situation nicht mehr zurecht. Ich wollte Frau 2 „verlassen“ und Frau 1 die Wahrheit erzählen. Frau 1 fragte mich, ob ich ein ehrlicher Mensch bin. Dies sah ich als Chance. Also habe ich Frau 1 Kontaktiert und ein Treffen vereinbart. Eine Höllennacht stand bevor. Ich habe ihr erzählt, was ich niedergeschrieben habe. Sie war natürlich sehr aufgebracht. Und dann nahm sie ihr Telefon (zuvor schon 2 mal telefoniert) und hat wen angerufen. Und 1 Minute später stand Frau 2 vor mir. Frau 2 hat bereits von Frau 1 herausgefunden, mein Handy durchsucht und sie hatten sich getroffen und alles erzählt Also auch für den Abend verabredet. Ich war sehr verwirrt und agierte ab diesem Augenblick sehr ungeschickt. Sprich – in ihren Augen erzählte ich nur Lügen – und leider muss ich zugestehen, dass ich viel Scheiß erzählt habe. Die Situation war eine Kernschmelze für mich.



Frau 2 sagte mir, sie will jetzt mein Leben zerstören. Frau 1 hat mir zum Abschied gesagt, dass Sie eine schöne Zeit mit mir hatte, aber dass sie mich jetzt einfach nur vergessen möchte. Ich habe ihr gesagt, dass ich sie nicht verlieren will. In den nächsten Tagen kontaktierte Frau 2 alle Personen, die wir gemeinsam kannten, meine Familie, kam zur Arbeit… Aber das ist jetzt gegessen.



Ich habe Frau 1 angerufen und wollte ein Treffen organisieren, reinen Tisch machen. Sie meinte erst, dass sie mich nicht sehen will, nie wieder. Ich habe Verständnis gezeigt. Auf jeden Fall haben wir uns dann doch getroffen. Ich habe extra versucht nicht alles zu zerreden, aber klaren Tisch zu machen und ihr die Wahrheit gesagt. Ich war aber immer noch sehr zerhackt, wollte sie absolut nicht verlieren, sagte ihr, dass ich sie liebe und es sehr ernst mit ihr ist. Sie meinte, dass sie mich nicht verstehen kann. Sagte aber, sie glaubt mir meine Gefühle. Und sie mag mich auch... Aber natürlich hat sie kein Vertrauen mehr, und das kann sie so nicht. Sie denkt, ich will sie nur für Sex und sie deshalb nicht verlieren. Ich habe ihr klar gemacht, dass es !wirklich! nicht so ist. Sie fragte mich, ob ich dann für sie auf Sex verzichten kann. Ich sagte ihr, wenn es das ist, was sie will, kann ich es, ja! Sie meinte, sie muss darüber nachdenken. Wir sind dann spazieren gegangen. Hiernach kamen kurze Anmerkungen, das sie auf eine Party war und jemanden getroffen hat den sie schon lange nicht gesehen hat. Und nächsten Tag auch gesehen hat. Dass dies wohl Schicksal wäre. Sie sagte (befehlend), ich solle sie zum essen einladen. Ich wollte mich nicht zum Beta werden, bin aber mit ihr essen gegangen. Wir versuchten normal zu reden, sie fragte aber immer wieder Sachen. Anschließend sagte sie, dass sie es so nicht kann, sie hätte Probleme das zu vergessen. Insgesamt hatte ich sehr wenig Hoffnungen, bevor ich hingefahren bin. Diese waren danach nicht überragend, aber besser als vorher.



Sie schrieb mir 1 Woche später, dass sie die Beziehung nicht weiter kann. Ich habe ihr gesagt, ich mache kein Druck und kann sie verstehen.



1 Woche später bekam ich erneute eine Nachricht geschickt von ihr. Sie wollte etwas erklärt haben. Ich habe nicht geantwortet (da schon alles erläutert), also kamen nächsten Tag 2 beleidigende sms und sie sagte Bye.

Ich habe auch darauf nicht geantwortet!



Einen Tag später hat sie mir geschrieben, dass sie noch einmal mit mir reden möchte. Ich habe sie angerufen und ein Treffen vereinbart. Über dieses möchte ich berichten.



Ich habe Ihr erzählt, dass ich Veränderungen eingeleitet habe, vor allem 2 größere. Sie fragte neugierig, was ich verändert habe. Ich habe ihr noch einmal gesagt, das ich die Verantwortung übernehme und Mut aufbringe diese Veränderungen zu machen. Ich bin wieder wie in der LTR dominant aufgetreten und habe mein Frame gewahrt. Auf einen Befehl habe ich nicht reagiert, sie kurz mit c&f hochgenommen. Meinerseits kurzes Kino Schulter Arme, was sie nicht verweigerte. Sie hatte auch 2 Fragen wegen der Vergangenheit, welche ich ihr knapp beantwortet habe, aber ausdrücklich sagte, dass ich nicht mehr groß darüber reden will und die andere Frau vergessen will. Wir haben über private Sachen gesprochen, sie fragte was ich am Wochenende gemacht habe. Später folgten 2 Shittests. Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich diese nicht gemeistert, aber auch nicht vergeigt habe. Natürlich war sie aber nicht sehr offen zu mir (Körpersprache) bzw. hat ihrerseits initiative gezeigt - verständlich! Sie wollte sich verabschieden, da sie noch etwas vorhatte. Ich ging näher, nahm Ihre Hand (vorher schon einmal) und zog sie ran. Sie ging immer ein bisschen zurück. Ich machte weiter, Richtung Kc. Sie wehrte sich zwar nicht, erwiderte aber auch nichts und ging Rückwärts. Ich wollte den Bogen nicht überspannen. Zum Abschied fragte ich, was denn sei mit uns. Sie guckte mich an, konnte nichts sagen. Wir verabschiedeten uns.





Wie soll ich weiter reagieren? Ich will sie behalten / wiedergewinnen. Es ist eine schwierige Situation. Ich wollte es lange nicht hier reinstellen, brauche aber derzeit die Hilfe. Und wie kann ich dieses Vertrauen wieder aufbauen?



Ich Danke euch!

WayBack2her

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 03.07.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Weg - Schritt für Schritt

Beitrag  Peradoro am Fr Jul 05, 2013 12:38 pm

Moin Moin,

als erstes ein Tipp, die PU-Sprache kann und versteht hier nicht jeder, versuch das evtl. bisschen anders zu formulieren Wink

Jetzt zu deinem "Problem", du bist die ganze Zeit zweigleisig gefahren... woran nichts verwerfliches war solange du Single warst (wobei ich hier schon von Anfang an zur Ehrlichkeit tendiert hätte). Als du mit Frau1 dann offiziell zusammen warst kamen dir moralische Probleme (was verständlich ist, schließlich bist du ihr ab da auch offiziell Fremdgegangen). Leider hattest du nicht die Eier in der Hose mit Frau2 schluss zu machen und wolltest den einfachen Weg gehen (ihr umzug usw.), hast sie die ganze Zeit aber weiterhin gev****. Damit bist du ganz schön auf die Fresse geflogen... Frau1 Vertraut dir dementsprechend nicht mehr, denn viele Denken "wer einmal Fremdgeht... der macht es wieder".

Dieses Vertrauen wieder aufzubauen wird sehr schwer und erfordert viel Zeit und feingefühl, du musst ihr also zeigen, dass du zu einer Monogamen Beziehung fähig bist.
avatar
Peradoro

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 07.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Weg - Schritt für Schritt

Beitrag  Hallole1233 am Fr Jul 05, 2013 12:40 pm

Ich habe Ihr erzählt, dass ich Veränderungen eingeleitet habe,
Super! Ich habe diese Woche Lotto gespielt und jedem erzählt dass ich am Samstag Millionär bin!

Soll heißen: Nicht rumquatschen und schauspielern, sondern MACHEN!!

Ich wollte mich nicht zum Beta werden, bin aber mit ihr essen gegangen.
Das meine ich damit. Du scheinst Ratgeber gelesen zu haben und achtest auf dies und jenes. Frau merkt das und durchschaut deine Schauspielerei.
Lies mal *Der Weg des wahren Mannes*

Sie wehrte sich zwar nicht, erwiderte aber auch nichts und ging Rückwärts.
Sie wehrte sich nicht??? Doch, sie ging rückwärts!....oder soll sie dir in die Eier treten?

dass ich viel Scheiß erzählt habe.
Hat sich daran wirklich etwas geändert?

Die Situation war eine Kernschmelze für mich.
Verständlich, aber wer mit 2 Frauen vögelt und bescheißt hat es nicht anders verdient. ....und jetzt kommt das große Jammern.

Und wie kann ich dieses Vertrauen wieder aufbauen?
Eine Frau vergisst nie! Eine weitere Beziehung hätte immer einen komischen Beigeschmack.
Dreh doch die ganze Sache mal um. Du denkst du wärst in einer Beziehung mit einer Frau, ihr habt Sex und alles und sie bescheißt dich mit noch 2 anderen Typen......wolltest du nochmal mit ihr eine Beziehung? Du könntest doch niemals wieder richtig vertrauen.




avatar
Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Der Weg - Schritt für Schritt

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten