Verwirrt ... Kontaktsperre

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Verwirrt ... Kontaktsperre

Beitrag  Gast am Fr Aug 16, 2013 4:17 pm

Hallo ihr Lieben,

ich habe zwar schon mit verschiedenen Leuten darüber gesprochen, aber ich komme einfach nicht weiter ... weder für mich selber, noch in der Beziehung. Vielleicht habt ihr Tipps für mich.

Meine Ex und ich waren 2 1/4 Jahre zusammen und wir sind jetzt seit 5 Monaten getrennt. Sie hat eine kleine Tochter, die im November 4 wird und die für mich wie meine "eigene" Tochter ist.

Getrennt haben wir uns, weil mir ihre extreme Eifersucht auf die Nerven ging. Ihre extreme Eifersucht lässt sich in sofern erklären, dass sie in einer früheren Beziehung betrogen worden ist und sie somit davor Angst hatte, dass ihr das mit mir wieder passiert. Sie wollte mir "vorschreiben" mit wem ich Kontakt habe und wieviel. Ok, ich habe es übertrieben. Ich habe mit einer Frau schon morgens nach dem Aufwachen geschrieben und das teilweise den ganzen Tag. Außerdem haben wir uns über WA Kuss-Smileys geschickt. Aber dazu kam es erst nach dem sie im November / Dezember letzten Jahres eine absolut übele Phase hatte und von morgens bis zum späten Nachmittag nur noch TV geschaut hat. Sie hat zu der Zeit schon nachmittags gekifft und war somit dann auch schon oft "breit". Sie hatte dadurch natürlich auch keinen Anreiz wieder arbeiten zu gehen. Die Tochter war von 8:00 bis 17:00 Uhr in der KiTa.

Nach der Trennung hat sie mich förmlich "gestalkt". Obwohl ich damals eine Kontaktsperre wollte, hat sie sich nicht daran gehalten, sondern immer wieder Kontakt aufgenommen. Teilweise zu wirklich seltsamen Uhrzeiten, z.B. 3 Uhr in der Nacht. Ich habe dann Ende April per E-Mail versucht eine Basis für eine neue Beziehung zu legen, aber der Versuch scheiterte, u.a. daran, dass sie in ihrer Heimat (ca. 500 km von meinem Wohnort entfernt) bleiben wollte. Ich habe dann immer wieder neue Anläufe genommen, um eine Basis für die Beziehung zu legen, weil ich beibe sehr vermisse und liebe. Aber sie hat immer wieder aus dem Grund "Heimat" geblockt. Für mich kommt ein Wohnortwechsel nicht in Frage, weil ich noch einiges an Altschulden habe und somit ein Leben nicht möglich wäre/ist.

Am 21.07. war ich dann bei ihr und wir hatten wirklich schöne Tage. Sie wollte dann schnellstmöglich hier herkommen, um zu schauen, ob eine Basis da ist oder alternativ ihre Sache zu packen. Tja, einen Monat später warte ich immer noch darauf, dass sie mich besuchen kommt. Wir hatten seit ca. 6 Wochen eigentlich täglich telefonischen Kontakt, teilweise auch bis zu 5 - 7 Stunden. Sie sagte mir, dass sie mich zurzeit nicht liebt, sondern nur freundschaftliche Gefühle für mich hat. Aber suche ich dann immer wieder den Kontakt und komme der anderen Person extrem nah? Sonntag hatte ich dann einfach mal keine Zeit und sie hat mich dann an dem Tag mehrmals angeschrieben und auch versucht anzurufen. Ist das für eine "Freundschaft" normal?

Sie fängt auch immer wieder mit der Frage an, warum ich im April nicht runter gekommen bin, um sie abzuholen. Aber da war ich da selber noch nicht soweit und sie hatte außerdem einen "Freizeitstecher". Also warum sollte ich bei meinen sowieso knappen finanziellen Mitteln 1.100 km fahren. Außerdem wollte ich "Spätfolgen" für das Kind verhindern. Wie hätte es reagiert, wenn ich plötzlich wieder da und dann wieder weg gewesen wäre? Ok, das Risiko gibt es natürlich jetzt auch, weil ich ja da unten war. Ihre Tochter ist übrigens immer noch für meine Heimat.

Weil ich unter der Situation, dass sie mich immer wieder mit dem Besuch vertröstet, leide, habe ich ihr letzte Nacht eine längere WA-Nachricht geschickt.

================================= SCHNIPP ===================================

ich möchte dir die Gründe für mein Verhalten von gestern Abend erklären.

Zuerst einmal finde ich es nicht gut, dass du mich von Woche zu Woche vertrötest. Ich war am 21.07. bei dir und seit dem suchen wir einen Termin, dass ihr zu mir kommt. Warum bestätigst du mir am Dienstag noch, dass es Zeit wird, dass du am WE kommst, wir planen sogar noch zusammen Aktivitäten und dann kommt ihr doch nicht?

Ich bin enttäuscht, weil du dich nicht an unsere Absprache, dass du mich anrufst (wir wollten nochmals darüber sprechen, ob sie jetzt oder kommt nicht), sobald du die Ruhe hast, gehalten hast. Auch auf meine WA-Nachrichten oder Anrufe hast du nicht reagiert.

Ich weiß genau, was ich will und das ist eine bessere Beziehung mit dir führen. Wie du mir selber bestätigt hast, habe ich aus Fehlern gelernt und die Beziehung würde sicherlich sehr gut. Warum lässt du dich dann nicht darauf ein? Ja, ich kenne deine Gedanken bzgl deiner Heimat. Trotzdem bin ich mir ziemlich sicher, dass wir nicht mal testen müssten, ob eine Basis da ist.

Da ich bereits viel investiert habe, bin ich nicht mehr bereit der Einzige zu sein, der das macht. Aus diesem Grund brauche ich ein paar Tage, um Nachzudenken wie es weitergeht. Ich hoffe, dass du die Zeit ebenfalls nutzt, um dir sicher zu werden, was dir am wichtigsten ist.

Ich weiß, dass ich dich nicht zwingen kann, dass du mich liebst. Ich will auch nicht, dass du wegen Anderen oder aus Mitleid mit mir zusammen bist, sondern weil du mich liebst, weil ich so bin, wie ich bin. Solltest du das können, dann solltest du Anfang nächster Woche hier sein.

Solltest du das nicht können, dann wird "unsere" Tochter unser einziger "Kontaktpunkt". Es war schön heute mal wieder ihre Stimme zu hören.

Naja, jetzt kennst du meine Gründe, warum ich mich für ein paar Tage zurückziehe und kannst entsprechend deiner Gefühle reagieren.

=============================== SCHNAPP ===================================

Heute leide ich dafür wie ein "Hund" und ich schaffe es den ganzen Tag schon nicht abzuschalten. Dabei war ich schon einmal soooo weit. Habe meine Freizeit gut im Griff gehabt und war richtig gut drauf, aber heute ist ein Rückfall in richtig schlimme Zeiten.

Wie soll ich mich jetzt weiter verhalten? Die Kontaktpause einzuhalten ist natürlich klar. Aber was mache ich, wenn sie sich nicht daran hält oder was mache ich, wenn sie länger braucht? Was mache ich, wenn sie mir dann sagt, dass sie keine Basis sieht? Kann ihr Verhalten damit zusammenhängen, dass sie psychisch angeschlagen ist?

Sorry, dass es so lang geworden ist :/

Viele Grüße
Eagle

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Verwirrt ... Kontaktsperre

Beitrag  Leyla am Fr Aug 16, 2013 4:34 pm

Sie arbeitet nicht.
Sie kifft, hängt tagsüber breit rum und glotzt den ganzen Tag TV. (btw: toll für ihr Kind)
Sie hält sich nicht an Absprachen.
Sie will nicht mit Dir zusammen leben. Zumindest nicht zu Dir ziehen, obwohl Du ja anscheinend der bist, der einen Job hat, während sie nur rumhängt.
Obwohl sie weiterhin mit Dir engen Kontakt sucht hat sie einen "Freizeitstecher".

Was um Himmelswillen willst Du von dieser Frau?
Du jammerst, rennst ihr hinterher und machst Dich zu Vollhonk.
Sei mal froh, dass Du die los bist. Ernsthaft, hallo? Wohin soll das denn führen?

Halt mal wirklich Abstand und meide JEDEN Kontakt. Und dann guck mal in 6 Monaten ob Du noch noch wirklich Interesse an der Frau hast.
Glaub ich nämlich nicht.

Für das Kind ist das alles traurig, aber nicht deine Verantwortung und das Kind wird ja wohl einen Vater haben.
Such Dir eine Frau die arbeitet und ohne Drogen klarkommt und mit der gründest Du dann selbst irgendwann eine Familie wenns passt.

VG

Leyla

Leyla

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 26.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Verwirrt ... Kontaktsperre

Beitrag  Gast am Fr Aug 16, 2013 5:01 pm

Hallo Leyla,

du kennst sicherlich auch den Spruch: "Liebe mich dann, wenn ich es am wenigsten verdient habe, denn dann habe ich es am nötigsten". Auch wenn es rational vllt. nicht zu erklären ist, aber ich liebe diese Frau ...

Der Vater des Kindes kümmert sich nicht um das Kind und somit bin ich zu 100 % in die Vaterrolle geschlüpft und sie will auch, dass ich diese Rolle "behalte". Deswegen wird es eh schwierig mit einer Kontaktsperre von weitern 6 Monaten.

VG
Eagle

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Verwirrt ... Kontaktsperre

Beitrag  verflixt am Fr Aug 16, 2013 6:07 pm

Hallo Eagle!

Auch mir haben sich bei der Beschreibung/Darstellung Deiner Situation die Nackenhaare gesträubt.

Nach einer Trennung, ist es nicht möglich, Freunde zu sein (wenn Du die Trennung für Dich verarbeitet hast, willst du das auch nicht wirklich und bist froh, sie von den Hacken zu haben!!!!!).

Es heisst auch nicht umsonst: "Wenn Schluss ist, ist Schluss!"

Deine liebe Ex-Freundin hat ganz andere Probleme und bedarf m.E. psychische oder therapeutische Behandlung!

Ich sehe es hier wie Leyla; egal wie vehement Du Dich herauswinden möchtest, nach Erklärungen und Ausflüchten für Dich suchst (DAS haben wir schon alle lange Zeit hinter uns!!!).

Deine Ex lässt sich gehen und bürdet anderen Menschen die Verantwortung auf. Solange, wie sie immer jemanden dafür findet, sieht sie gar keine Veranlassung, auch nur irgendetwas in ihrem Leben zu verändern.

Sie wird weiterhin nicht arbeiten gehen, den Tag vor dem TV verbringen, Kiffen (solange sie es sich leisten kann!!!!) und sich minimal um ihr eigenes Kind kümmern. Dich hingegen hat sie behandeln wollen, wie ihr Eigentum!
Eifersucht ist immer ein Anzeichen für ein sehr geringes Selbstwertgefühl! (Öööööhm, sorry ....... fällt Dir da nicht selbst etwas auf?! Fandest Du das gesund?!)

Ich möchte hier dennoch anmerken, dass ich es lobenswert finde, dass Du als "Ersatzvater" eingesprungen bist; während der Beziehung!!!!!!!!!

Fakt ist jedoch: Du bist nicht der leibliche Vater und egal, ob Du das Kind nun vermisst oder nicht: Du hast weder ein Umgangsrecht, noch Sorgerecht oder sonstiges. DU bist nicht derjenige, der sich um das Kind kümmern sollte, sondern DEINE EX und das mit allen Konsequenzen .......Genauso wenig solltest du Dich als Therapeut für ihre Probleme sehen oder aber als "VATER TERESA" für das Kind!!!!

Stelle den Kontakt endlich ein und lasse auch keinen weiteren zu (egal, wie oft sie anruft, Dir schreibt oder versucht Dich zu sehen/treffen oder ihr Kind vorschiebt!). Tue was für Dich, kümmere Dich um Dich: Nicht um sie oder ihr Kind!

Selbst, wenn Du wieder mit ihr zusammenkommen solltest: Willst Du so eine Frau wirklich haben?! Glaubst du wirklich, es oder sie würde sich verändern?! Ich wette dagegen!

Da draussen gibt es unzählige Frauen, die ihr Leben im Griff haben und Dich ganz sicher zu schätzen und lieben wissen.

Meine 2 Cents, Verflixt Smile

verflixt

Anzahl der Beiträge : 424
Anmeldedatum : 23.01.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Verwirrt ... Kontaktsperre

Beitrag  Leyla am Fr Aug 16, 2013 6:41 pm

verflixt schrieb:
Ich möchte hier dennoch anmerken, dass ich es lobenswert finde, dass Du als "Ersatzvater" eingesprungen bist; während der Beziehung!!!!!!!!!

Fakt ist jedoch: Du bist nicht der leibliche Vater und egal, ob Du das Kind nun vermisst oder nicht: Du hast weder ein Umgangsrecht, noch Sorgerecht oder sonstiges. DU bist nicht derjenige, der sich um das Kind kümmern sollte, sondern DEINE EX und das mit allen Konsequenzen .......Genauso wenig solltest du Dich als Therapeut für ihre Probleme sehen oder aber als "VATER TERESA" für das Kind!!!!

Stelle den Kontakt endlich ein und lasse auch keinen weiteren zu (egal, wie oft sie anruft, Dir schreibt oder versucht Dich zu sehen/treffen oder ihr Kind vorschiebt!). Tue was für Dich, kümmere Dich um Dich: Nicht um sie oder ihr Kind!
Und vor allem: so bald sie einen andern "Dummen" findet der ihr Leben und das des Kindes organisiert/trägt/finanziert glaubst Du doch nicht ernsthaft, dass sie Dir noch irgendwelche Rechte oder Kontakte zu dem Kind einräumen wird?
Sie nutzt Dich dahingehend gnadenlos aus und Du nutzt das Ganze u.a. auch um weiter Kontakt zu halten. Keine gute Idee.

Das Kind hat eine Mutter, einen Kitaplatz und wahrscheinlich jede Menge Freunde und Verwandte, genau wie die Mutter, sonst würde Deine Ex ja nicht so scharf darauf sein dort wohnen zu bleiben.

Ich glaube nicht, dass Dein Verhalten tatsächlich was mit Liebe zu tun hat. Liebe und Rationalität schliessen sich nämlich keineswegs aus. Nur weil man fühlt stellt man ja nicht das Gehirn ab.

Die Frage ist vielmehr warum lässt Du Dich so behandeln und klammerst Dich an eine Frau die dermassen schräg drauf ist. Und da kanns ja eine Menge Gründe geben. Wenn Du Dir die Zeit nimmst diese Gründe zu erforschen, kannst Du zukünftig etwas ändern und glücklicher leben als bisher. So wie es zwischen euch läuft, wirst Du mit dieser Frau niemals glücklich werden, egal ob Exback oder nicht.

VG

Leyla


Leyla

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 26.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Verwirrt ... Kontaktsperre

Beitrag  Hallole1233 am Fr Aug 16, 2013 7:47 pm

Auch wenn es rational vllt. nicht zu erklären ist, aber ich liebe diese Frau ..
Tust du nicht! Du bist emotional abhängig wie ein Drogensüchtiger von seinem Stoff. Das Ganze hat mit Liebe nichts zu tun.

Der Vater des Kindes kümmert sich nicht um das Kind und somit bin ich zu 100 % in die Vaterrolle geschlüpft und sie will auch, dass ich diese Rolle "behalte".
Aha, will sie das?! Dann mußt du natürlich gehorchen! Wenn SIE das will! Da hat ein Männchen wie du, ohne Eier in der Hose, natürlich nichts entgegen zu setzen.

Layla schrieb:
Sie arbeitet nicht.
Sie kifft, hängt tagsüber breit rum und glotzt den ganzen Tag TV. (btw: toll für ihr Kind)
Sie hält sich nicht an Absprachen.
Sie will nicht mit Dir zusammen leben. Zumindest nicht zu Dir ziehen, obwohl Du ja anscheinend der bist, der einen Job hat, während sie nur rumhängt.
Obwohl sie weiterhin mit Dir engen Kontakt sucht hat sie einen "Freizeitstecher".
Gib ihr doch mal den Tipp, dass sie das doppelte Kindergeld bekommt, wenn sie 2 Kinder hat, von Erziehungsgeld etc. mal abgesehen....da kann sie noch mehr kiffen und rumvögeln !!
Evil or Very Mad  Vater Staat unterstützt solch asoziales Gesocks doch !

Sag mal Eagel, das alles darf doch nicht dein Ernst sein! In deiner Kindheit scheint einiges schief gelaufen zu sein, dass du dich auf so eine Scheiße überhaupt eingelassen hast. Nein, schreib hier keine Rechtfertigungen , blablabla, geh mal in dich und versuche den Grund für dein Handeln und Tun heraus zu finden. Am besten zusammen mit einem Therapeuten.

Normalerweise empfehle ich an der Stelle immer 2 Bücher, das tu ich in deiner Situation bewußt nicht, weil du scheinst  den Knall noch nicht gehört zu haben und befindest dich immer noch im Tiefschlaf.....während das Leben an dir vorüber zieht.

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Verwirrt ... Kontaktsperre

Beitrag  revolution1791:-) am Fr Aug 16, 2013 11:44 pm

Ey,
jetzt hackt doch mal nicht so rum. Auch die Mädels Twisted Evil. ihr habt ja letztendlich Recht, aber lasst ihn doch erst mal ankommen.

So, lieber Eagle (toller Nick, möchtest Du so Rolling Eyes sein, wie ein Adler), ich habe mir eben Dein Post durch gelesen, btw. wie alt seid ihr?  

Ich kann Dich dahin gehend verstehen, dass Du jemand bist, der Ideale im Leben für sehr wichtig erachtet, Du möchtest aktuell Verantwortung für das (nicht gemeinsame) Kind tragen. In welcher Art, finanziell, Umgang, hast Du es adoptiert? Du möchtest, an der Beziehung zu ihr, der Mutter fest halten? WARUM. Das ist mir noch nicht deutlich geworden.

Vielleicht schreibst Du dazu noch was.

LG


Zuletzt von revolution1791:-) am Sa Aug 17, 2013 2:04 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

revolution1791:-)

Anzahl der Beiträge : 259
Ort : nördlich des Äquators
Anmeldedatum : 25.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Verwirrt ... Kontaktsperre

Beitrag  Gast am Sa Aug 17, 2013 12:00 am

Ich mag hier schon gar nichts mehr schreiben ... es mag sein, dass ihr alle recht habe, weil so viele Menschen können sich nicht irren ... ich komme mir echt schon, als wäre ich nicht normal ... Shocked naja, vllt. bin ich das auch nicht ...

Jetzt zu deinen Fragen Revolution:

Ja, ich wäre manchmal wirklich gerne frei wie ein Adler ...

Ich bin 40 und sie 28.

Ja, Ideale spielen in meinen Leben eine große Rolle. Ich möchte die Verantwortung in sofern tragen, dass ich meiner Ex Wege aufzeige und vor allem, möchte ich für das Kind da sein. Denn ich spüre, dass auch von der Seite eine starke Bindung da ist...

Ich möchte nicht an der Beziehung festhalten, sondern ich habe den Glauben, die feste Überzeugung, dass die Beziehung anders / besser werden würde. Ich glaube daran, weil wir aus den Fehlern gelernt haben ... Sie hat z.B. eine Therapie begonnen und ich kann damit leben, dass sie bestimmte Dinge macht (z.B. Kiffen) ... Ich bin mir sicher, dass uns vieles verbinden könnte, wenn sie endlich den Schritt auf mich zu macht ...Außerdem haben wir erst in letzter Zeit (wieder) gelernt uns zuzuhören ...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Verwirrt ... Kontaktsperre

Beitrag  revolution1791:-) am Sa Aug 17, 2013 1:54 am

Hallo Eagle,
das lese ich mir noch mal bei Tageslicht Wink durch. Und dann, schreibe ich was dazu.

Ich mag hier schon gar nichts mehr schreiben ... es mag sein, dass ihr alle recht habe, weil so viele Menschen können sich nicht irren ... ich komme mir echt schon, als wäre ich nicht normal ... Shocked naja, vllt. bin ich das auch nicht ...
Nun mal langsam, Du triffst hier auf Leute, die "weiter" sind, als Du es Dir jetzt überhaupt vorstellen kannst. Da prallen wirklich Weltsichten, Paradigmen aufeinander. Du hast jetzt die Wahl, hier bleiben, die blaue Pille (die tut weh Twisted Evil oh ja) erst mal schlucken oder Du nimmst die rote Wink 

Ich hab mich damals für die blaue Pille entschieden (gleich mehrfach Twisted Evil). Deswegen kann ich Dir nicht sagen, wie es ist, wenn Du jetzt die rote nimmst Cool 

Allerdings, das kann ich Dir bereits jetzt sagen:
Normal ist shice. Es gibt kein "NORMAL". Was zu Hölle soll das sein?!. Es gibt "Ich" (in Deinem Fall, Du Cool ), und die Welt um "Ich" (Dich) Wink herum. Und, zu aller erst, bist Du, für Dich zuständig, verantwortlich.

LG

revolution1791:-)

Anzahl der Beiträge : 259
Ort : nördlich des Äquators
Anmeldedatum : 25.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Verwirrt ... Kontaktsperre

Beitrag  Peradoro am Sa Aug 17, 2013 8:57 pm

Hi Eagle,

jetzt komme ich auch nochmal dazu dir zu schreiben...

Ja, Ideale spielen in meinen Leben eine große Rolle. Ich möchte die Verantwortung in sofern tragen, dass ich meiner Ex Wege aufzeige und vor allem, möchte ich für das Kind da sein. Denn ich spüre, dass auch von der Seite eine starke Bindung da ist...
Was sind das für Ideale? Gehört dazu einen Drogenabhängigen Partner zu haben? Ich denke wohl kaum...
Auf der einen Seite finde ich es lobenswert dass du als nicht leiblicher Vater für das Kind da sein möchtest, allerdings muss ich den anderen hier zustimmen, du bist nicht verantwortlich für die Erziehung, wenn die Mutter ihren Job nicht richtig macht... wovon ich mal ausgehe da sie wohl den ganzen Tag breit ist und sich um nichts kümmert ausser sich stoff zu besorgen... dann gibt es andere Mittel und wege ihr zu helfen ohne dass du die Vaterrolle übernehmen musst.
Auf der anderen Seite kommt es mir so vor als würdest du nicht nur das Kind sondern auch die Mutter wie eine Tochter mit "erziehen" wollen?!

Ich möchte nicht an der Beziehung festhalten, sondern ich habe den Glauben, die feste Überzeugung, dass die Beziehung anders / besser werden würde. Ich glaube daran, weil wir aus den Fehlern gelernt haben ... Sie hat z.B. eine Therapie begonnen und ich kann damit leben, dass sie bestimmte Dinge macht (z.B. Kiffen) ... Ich bin mir sicher, dass uns vieles verbinden könnte, wenn sie endlich den Schritt auf mich zu macht ...Außerdem haben wir erst in letzter Zeit (wieder) gelernt uns zuzuhören ...
Was ich hier lese?! Hätte, würde, könnte... Hätte hätte Fahrradkette... Das ist momentan alles Wunschdenken.
Ihr habt aus den Fehlern gelernt? Wisst ihr auch beide wie ihr diese in Zukunft vermeidet?
Sie hat ne Therapie begonnen... Die sollte sie zuerst mal erfolgreich, ja erfolgreich, abschließen....
Es ist natürlich dir überlassen ob du damit leben kannst dass die Mutter eines Kindes Drogensüchtig ist und ihr Kind in diesem Umfeld erzieht...
Euch "könnte" vieles verbinden wenn sie einen Schritt auf dich zumacht? Ich bin da der Überzeugung dass man nicht aufeinander zugehen muss um gemeinsame Verbindungen zu finden, die sind da oder nicht.
Ihr habt also gelernt euch "wieder" zuzuhören? Konntet ihr das überhaupt schonmal?

Peradoro

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 07.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Verwirrt ... Kontaktsperre

Beitrag  revolution1791:-) am So Aug 18, 2013 7:20 pm

Weg war er. Rote Twisted Evil Pille.
Gut, dann war es ja richtig Wink , einen Moment zu warten.

LG

p.s. @Gast aka Eagle
Der Vater des Kindes kümmert sich nicht um das Kind und somit bin ich zu 100 % in die Vaterrolle geschlüpft und sie will auch, dass ich diese Rolle "behalte".
Wenn Du dir allein diesen einzigen Satz noch mal auf der Zunge zergehen lässt, wirst Du feststellen, wieviel Konfliktpotential für die Zukunft allein da drin steckt, DU bist nicht der Vater, DU hättest diese Rolle, wenn ganz übernehmen sollen. Wie stellst Du Dir das für die Zukunft vor? Es ist eine Sache, der Partner der Kindesmutter, Next, und damit für einen Zeitraum der soziale "Vater" zu sein, es ist aber eine ganz andere, dieses auch nach einer Trennung beizubehalten. Das schaffen ja selbst leibliche ET ganz oft nicht. Dessen sollte man sich als Partner in einer wie auch immer Patchwork Situation immer bewusst sein.

revolution1791:-)

Anzahl der Beiträge : 259
Ort : nördlich des Äquators
Anmeldedatum : 25.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Verwirrt ... Kontaktsperre

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 6:49 am


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten