Nach 10 Jahren schluss

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Nach 10 Jahren schluss

Beitrag  cydia am Mi Jan 29, 2014 7:41 pm

hallo,

also habe schon paar texte durchgelesen doch habe irgendwie das bedürfnis nochmal das hier im forum zu schreiben...
meine freundin und ich haben uns am 4.4.2004 kennengelernt und waren bis ungefähr dem august 2013 zusammen, also fast 10 jahre. ich bin jetzt 30 jahre und meine ex ist 27, ich war ihr erster (und hoffe einziger ;-)) freund.

ich versuche mich kurz zufassen. sie hat mich ende august 2013 verlassen. war bisschen komisch weil sie nicht gleich schluss gemacht hat, sondern erstmal meinte sie das wir ne auszeit brauchen bis ich meine prüfung bestehe (so 1-2 monate), dann wollte ich das wir uns wieder treffen und sie wollte erstmal nicht doch dann trafen wir uns und meinte sie würde gerne eine pause haben wegen sich, dann haben wir uns noch mal getroffen und es war die rede von jeder sollte sein ding machen bla, bla... dann hatte sie per sms mir es deutlich gemacht, das schluss ist.
war dann paar monate hinter ihr her weil ich keine aussprache unter 4 augen mit ihr hatte sondern "das richtige schluss machen" war ja nur per sms. das dauerte auch paar wochen bis wir uns (wegen einer anderen beruflichen sache) getroffen hatten und da hatte sie mir erklärt warum überhaupt schluss ist...

wir haben uns nicht weiterentwickelt... wir waren zu sehr aufeinander fixiert und konnten nichts alleine machen, hobbys nachgehen oder berufliche steigerungen vollbringen... sie arbeitet in einer firma, ich dagegen studiere noch (habe noch eine klausur). hatte in der vergangenheit gut verdient, paar internet geschäfte und darum war das mit dem studium etwas holpriger... also vom finanziellen bin ich ok aber von was erreichen im leben bin ich fast bei 0! mit 30 studieren ist nicht grad prickelnd... war glaube ich auch sonst etwas "gemütlicher" unterwegs weil ich keinen ansporn im leben gefühlt hatte... und das reflektierte sich wohl auch auf die beziehung... war wohl "langweilig", keine hobbys, eher depresiv und konnte mein studium zuende machen...

also auf der einen seite verstehe ich es wieso sie mich abblitzen liess, doch wiederrum nach 10 jahren ohne vernüftig mit dem partner zu reden und ihm wenigstens ein ultimatum zu stellen oder versuchen mit ihm was zu verbessern das fehlte leider irgendwie... natürlich sieht sie das nicht so... ein satz von ihr war auch: wieso MUSS sie mich für was anniemieren, oder zu was bewegen, sie will das es automatisch geht, das einer SIE aufbaut und sie im leben weiter bringt und nicht das immer sie die jenige ist die mich zu was bringen soll...

naja... wollte natürlich nicht locker lassen mit sms schreiben und geschenken und blumen (was sie auch angenommen hat und sich bedankt hat) geschickt und bla, bla... und zum geburtstag 16.12.2013 ihr auch was geschenkt (per post) was sie dann aber nicht annehmen wollte. sie wollte eigentlich auch davor mich nicht sehen, bzw. kein 4 augen kontakt weil (was ich annehme) sie sonst zu sehr viel noch für mich empfindet und nicht schwach werden will...

als sie mein geschenk 16.12.2013 nicht annehmen wollte (weil sie ja zurecht meinte das es nicht ok wäre) hatte ich ihr nochmal eine mail geschrieben wie ich das komisch finde das sie garnichts (nach 10 jahren) mit mir zu tun haben will und mich überall (whatsapp, facebook, viber) gelöscht hat, und das irgendein heini der mit ihr auf facebook befreundet ist, der jetzt mehr was mit ihr hat als ich...
sie schrieb mir ne mail sowie ja ich wäre wirklich der beste freund auf der ganzen erde aber sie hat sich so entschlossen und hat mich überall gelöscht weil sie denkt es wäre für mich so besser...

naja... was positiv ist, das ich mit ihr erstmal im kopf schluss gemacht habe, also schluss im dem sinne das ich kein verwirrtes zeug schreiben werde oder sonst was. bis heute habe ich nichts der gleichen geschrieben oder sonst was... aber trotzdem war nicht 100% funkstille weil wir noch 3-5 mails bis heute geschrieben haben, weil wir berufliche sachen klären mussten (ich hatte ein konto und aktien auf ihren namen), was aber nur bis jetzt kommunikation per mail war, kurz und knapp von mir. glaube morgen ist dann auch dies geregelt und damit schluss.

also zuletzt gesehen hatte ich sie am 31.10... lange zeit :-)
die frage ist was ich in der zwischenzeit gemacht habe?! nichts! also wirklich irgendwie nicht soviel... hatte paar sachen gemacht, trage eine neue frisur, habe jetzt kontaktlinsen, gehe jedes wochenende aus und bekomme auch viele nummern von frauen (aber leider noch keine richtige), habe mir ein snowboard gekauft und werde in paar wochen mit meinem cousain snowboarden gehen... doch trotzdem bin ich noch im kopf der alte... habe keine hobbys was ich jeden tag, oder woche, ausüben kann... oder sonst was im leben... irgendwie fühle ich mich noch so leer... eigentlich weiss ich selber nicht so richtig was ich mit mir anfangen soll... also bin nicht ganz zuhause eingeschlossen, aber fast... wochenende ausgehen das wars aber auch schon...

wenn ich jetzt die chance hätte mich mit meiner ex zu treffen und ihr alles erzählen soll was bei mir so anders ist da würde ich nicht viel aufzählen können glaube ich... also was natürlich kein gutes zeichen ist wenn man seine ex zurück haben will und keine verbesserungen "vorzuweisen" hat...

naja... eigentlich wollte ich es hier mal loswerden... kritikpunkte sind sicherlich nicht fehl am platz... um noch mal deutlisch zu schreiben:

ich weiss das ich gleich den kontakt mit ihr abbrechen sollte, doch damals war mir nicht so klar das es doch besser ist erstmal kein kontakt mit ihr zu haben... jetzt bin ich aber soweit (nur das ich noch die beruflichen dinge mit ihr bereinige) dann ist ja auch ganz kein kontakt mehr... aber trotzdem... es sind schon 3 monate vergangen als wir uns das letzte mal gesehen haben... und so richtig geschrieben (also fragen gestellt wie geht es dir etc) war am 19.12.2013... da frage ich mich auch schon irgendwann ist es halt auch zu lange, bzw. zu spät ein angriff zu starten?! irgendwann verschwindet die liebe und man hat halt schlechte karten?!

glaube gelesen zu haben das man halt warten muss bis sie sich zu erst wider meldet?! bzw. man sich in der zeit auf sich konzentrieren sollte und dann wenn man mit sich wieder im reinen ist das man sich dann melden darf wenn sie sich zu erst meldet?!
naja... glaube aber akum wenn ein oder 2 jahre vorbei sind das da sich noch wer melden wird...


EDIT: ach ja, hallo an alle, bin wohl neu hier und ist bestimmt nett euch mal alle zu grüßen ;-)

cydia

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 29.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach 10 Jahren schluss

Beitrag  Hallole1233 am Do Jan 30, 2014 11:07 am

wir haben uns nicht weiterentwickelt...  
Falsch! DU hast dich nicht weiter entwickelt, sie hat sich getrennt!...sie hat sich also weiter entwickelt!

  doch trotzdem bin ich noch im kopf der alte... habe keine hobbys was ich jeden tag, oder woche, ausüben kann... oder sonst was im leben... irgendwie fühle ich mich noch so leer...  
Genau deshalb hat sie sich getrennt.  Mit 30 studieren, keine Ziele, keine Visionen,....armes Würstchen. Ob du Geld hast oder nicht, Spielt keine Rolle. Geld interessiert nur Nutten. Dein Lebensinhalt ist für Frauen relevant. Und da ist bei dir kein Inhalt.
Deshalb wird die nächste Beziehung auch scheitern.
Du hast dein Problem sehr genau beschrieben, nur helfen kannst nur du dir.Versuch mal mit einem Therapeten zu reden, warum du mit 30 noch soweit entwickelt bist wie ein 18 jähriger. Was dich blockiert zu leben.

Lies mal *Der Weg des wahren Mannes* ....vielleicht geht dir da mal ein Licht auf.
Bei Fragen fragen.

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach 10 Jahren schluss

Beitrag  DTF-IM am Do Jan 30, 2014 8:32 pm

Stell dir selbst die Frage, wie sehr du dich in 10 Jahren Beziehung selbst weiterentwickelt hast ... oder noch davor - wie lange bist du warum der selbe?
Warst du dir allem einfach sicher? Hast du dich gehen lassen? Warst du einfach nur todesfaul?

Mit 30 studieren ist an sich nichts ungewöhnliches - kommt drauf an in welchem Semester du bist (und mehr oder weniger auch was du studierst).

Wenn du erst angefangen hast, was hast du die Jahre davor getrieben? Fester Job? Ausbildung? 1€-Jobs? Und warum?

In so langen Beziehungen ist fast immer der Grund für eine Trennung, dass sich jemand über Jahre hinweg kein Stück nach vorne bewegt hat. Sie hat das gemerkt, wahrscheinlich schon vor einer Weile, aber der Kragen ist ihr erst endgültig geplatzt, nachdem sie sich getrennt hat. Geh ich jede Wette ein.

Bevor du auch nur an ein Wiederzusammenkommen denken kannst, musst du dich selbst von Grund auf ändern. Nur wenn du an dir selbst gearbeitet hast, kannst du wieder ihr Freund sein. Und sowas geht nicht wie von frisch Verlassenen gerne behauptet in ein paar Wochen ... plane die nächsten Monate bis Jahre als Baustelle ein.
Wenn du vorher angeschissen kommst, wird sie dir entweder die Eier abreißen und dich als elendiges Stück Dreck zurücklassen oder sie wird in ihrer Entscheidung bestätigt, dass eine Trennung das Richtige war.
Sie wird sich in der nächsten Zeit wenig um dich scheren und das Singleleben in allen Belangen auskosten. Sie wird an dich zwar denken, aber nicht vermissen. Da herrscht ein gigantischer Unterschied ... da kannst du jetzt nichts dran ändern, akzeptier' es einfach als Tatsache.
Auch wenn sie inzwischen einen Neuen haben sollte, würde da höchstens oberflächliche Liebe im Spiel sein. Selbst wenn nicht, wenn sie selbst ihre Fehler nicht aufarbeitet wird auch diese Beziehung irgendwann in die Hose gehen.

Was jetzt zu tun ist, ist simpel: Arsch hochkriegen, alles ändern, Erfolgreich werden.

DTF-IM

Anzahl der Beiträge : 144
Anmeldedatum : 13.01.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach 10 Jahren schluss

Beitrag  cydia am Do Jan 30, 2014 9:51 pm

"wir haben uns nicht weiterentwickelt...  
Falsch! DU hast dich nicht weiter entwickelt, sie hat sich getrennt!...sie hat sich also weiter entwickelt!"


naja, versteh schon was du meinst...
aber hatte vergessen zu erwähnen das sie ja erstmal eine pause wollte und ich aber der jenige gewesen bin der gesagt hat das es keine pause gibt. entweder trennen wir uns oder nicht aber eine pause ist schwachsinnig. aber im nachhinein war es eine pause für sie und ich habe es für keine gehalten und habe sie halt weiter kontaktiert etc, bis sie nach paar wochen wohl bemerkt hat das es besser sei für sie und mich das wir uns trennen was sie ja dann auch gemacht hat.

aber ist ja egal... ich sehe es ja auch ein das ich mich ändern muss/will...  bzw. das habe ich auch schon in der beziehung bemerkt und wollte ja was an mir ändern... doch irgendwie muss ich leider sagen das ich es nicht hinkriege... weiss leider nicht wo und was meine ziele sind... ist leider sehr depriemierend aber ist leider so...

ja, ich weiss wieso sie sich getrennt hat... ich aber auch sie konnten im leben nicht weiter... sie halt nicht wegen mir... und es ist jetzt eigentlich einerseits logisch aber trotzdem finde ich es bisschen schade warum man nach 10 jahren nicht für den partner nicht kämft... wenn ich sehe das manche frauen für ihren alkohol/drogen- abhängigen freund alles tun und machen und ihm eine chance geben... dann finde ich es wiederum bisschen doof...
aber ok, das ist jetzt auch durch... habe damit abgeschlossen das es aus ist... jetzt will ich was ändern (wenn ich herausfinde was genau ich machen muss/brauche).

" Stell dir selbst die Frage, wie sehr du dich in 10 Jahren Beziehung selbst weiterentwickelt hast ... oder noch davor - wie lange bist du warum der selbe?
Warst du dir allem einfach sicher? Hast du dich gehen lassen? Warst du einfach nur todesfaul?"


hmmm... also es kann ja alles einwenig sein... bin mit meinem studium fast fertig (eine klausur) und hatte damals gutes geld verdient und danach halt nicht viel gemacht... bzw. nichts spannendes, nichts aufregendes... studium vor mir hingezogen, eher zu hause per computer habe ich sachen erledigt, war dann auch selber unglücklich... hat mir halt die freude am leben gefehlt... also der ganze tag bestand sich mit meiner freundin zu treffen...

" Bevor du auch nur an ein Wiederzusammenkommen denken kannst, musst du dich selbst von Grund auf ändern. Nur wenn du an dir selbst gearbeitet hast, kannst du wieder ihr Freund sein. Und sowas geht nicht wie von frisch Verlassenen gerne behauptet in ein paar Wochen ... plane die nächsten Monate bis Jahre als Baustelle ein."

ich weiss, genau das ist mir auch klar... darum will ich ja noch nicht zu ihr zurück bis ich mich selber für mich verändere... doch irgendwie bekomme ichd as noch nicht so hin, leider...

" Was jetzt zu tun ist, ist simpel: Arsch hochkriegen, alles ändern, Erfolgreich werden."
genau das will ich... doch weiss leider noch nicht so ganz wie... wenn ich mich selber höre dann denke ich al ob ich sau dumm bin und selber kein gehirn/gefühle habe... ich muss doch selber wissen was ich will... also... naja... weiss ich halt nicht so richtig...

cydia

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 29.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach 10 Jahren schluss

Beitrag  Hallole1233 am Fr Jan 31, 2014 1:12 am

Was für eine Beziehung hast du zu deinem Vater?

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach 10 Jahren schluss

Beitrag  cydia am Fr Jan 31, 2014 2:00 am

hmmm... was für eine beziehung?!
naja... also... hmmm... eher kühler... also bin halt auch kein offener mensch, bzw. suche ich das gespräch mit meinen eltern eher nicht...
auf was wilst du hinaus?

cydia

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 29.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach 10 Jahren schluss

Beitrag  Hallole1233 am Fr Jan 31, 2014 12:05 pm

Psychologie scheinst du nicht zu studieren  Very Happy 

Meist liegen solche Blockaden ( Zielfindung, Leben mit Sinn erfüllen, nicht frei sein in Gedanken und Handeln) an der Beziehung zum Vater (Bei Männern)...oder anderen Beziehungspersonen aus der Kindheit........hatte ich auch.

Stell dir vor, dein Vater wäre tot. Was würdest du als erstes tun, wo du weißt dein Vater wäre nicht damit einverstanden , du tust es aber weil du es willst?

Lies das Buch* Der Weg des wahren Mannes* und geh zu einem Therapeuten. Ich denke du hast eine menge aus deiner Kindheit auf zu arbeiten. .....speziell die Beziehung zu deinem Vater und die daraus folgende Blockade.
Du bist nicht frei im Denke, Handeln und Fühlen.

Noch eine Vermutung:
Du studierst weil dein Vater es wollte? Du studierst weil dein Vater dann stolz auf dich ist?......Du suchst durch das Studium Anerkennung von deinem Vater (Eltern).....brauchst hier nicht zu schreiben, .....geh mal ganz tief in dich und frag dich, ob da nicht was wahres dran ist.

Sollte allerdings auch nur ein Funke an meiner Vermutung wahr sein, such dir professionelle Hilfe und arbeite das Ganze ( Vater-Sohn- Beziehung, Kindheit)auf.

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach 10 Jahren schluss

Beitrag  cydia am So Feb 02, 2014 6:45 pm

naja... also meine beziehungsperson ist meine schwester würde ich sagen. sie hatte immer auf mich aufgepasst und alles mit mir gemacht. meine eltern waren in der gastronomie tätig und deshalb hatte ich halt nicht diesen kontakt zu denen...

habe eher das gefühl das ich alleine bin... meine geschwister sind jetzt weit weg, zu meinen eltern habe ich normalen kontakt aber kann mit denen nicht über alles reden (über gefühle etc...)

du mit deinen buch *Der Weg des wahren Mannes*... ist es so gut?! naja, werde es dann halt durchlesen...

und ich weiss es selber das ich nicht frei bin "im Denken, Handeln und Fühlen." wusste aber nicht so direkt warum und weshalb...

mit studium?! naja, das ist halt so... man muss halt studieren um es im leben einfacher zu haben...

ja, glaube schon das ich professionale hilfe brauche... schadet aufjedenfall nicht...

cydia

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 29.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach 10 Jahren schluss

Beitrag  DTF-IM am So Feb 02, 2014 7:44 pm

cydia schrieb:du mit deinen buch *Der Weg des wahren Mannes*... ist es so gut?!

Jep.  Very Happy 

DTF-IM

Anzahl der Beiträge : 144
Anmeldedatum : 13.01.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach 10 Jahren schluss

Beitrag  Hallole1233 am So Feb 02, 2014 8:19 pm

naja, das ist halt so... man muss halt studieren um es im leben einfacher zu haben...

Wow, woher hast du diesen Schwachfug?

Du willst es im Leben einfach haben, hast keine Ziele, keine Visionen, neigst zu Depressionen.....Junge Junge.....trette dir mal ganz ordentlich in den Arsch und fang an dein Leben in die Hand zu nehmen!

Du hast es einfacher im Leben, wenn du weißt wer du bist und was du willst,....wenn du mit dir und der Welt in Einklang bist,....wenn du mit dir zufrieden bist und dich als das Wichtigste auf dieser Welt betrachtest.

Mal ehrlich, mich wundert es so langsam , wie es deine Ex 10 Jahre mit dir ausgehalten hat.
Fang mal an über dich nach zu denken, und ändere dein Leben so wie deine Einstellung.



Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach 10 Jahren schluss

Beitrag  Hallole1233 am So Feb 02, 2014 8:20 pm

DTF-IM schrieb:
cydia schrieb:du mit deinen buch *Der Weg des wahren Mannes*... ist es so gut?!

Jep.  Very Happy 

Japp  Twisted Evil 

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach 10 Jahren schluss

Beitrag  Peradoro am Mo Feb 03, 2014 4:41 pm

" Was jetzt zu tun ist, ist simpel: Arsch hochkriegen, alles ändern, Erfolgreich werden."
genau das will ich... doch weiss leider noch nicht so ganz wie... wenn ich mich selber höre dann denke ich al ob ich sau dumm bin und selber kein gehirn/gefühle habe... ich muss doch selber wissen was ich will... also... naja... weiss ich halt nicht so richtig...
Du musst dir nicht in den nächsten 24h bewusst werden was deine Ziele/Lebensaufgabe etc. ist, das entwickelt sich im laufe der Zeit. Aber du musst endlich aus deiner Höhle kriechen und anfangen etwas zu tun.

hmmm... also es kann ja alles einwenig sein... bin mit meinem studium fast fertig (eine klausur) und hatte damals gutes geld verdient und danach halt nicht viel gemacht... bzw. nichts spannendes, nichts aufregendes... studium vor mir hingezogen, eher zu hause per computer habe ich sachen erledigt, war dann auch selber unglücklich... hat mir halt die freude am leben gefehlt... also der ganze tag bestand sich mit meiner freundin zu treffen...
Und das war/ist das Problem, du gammelst den ganzen Tag zuhause rum, erledigst alles mögliche per PC hast nur "eine" Bezugsperson, keine Hobbies, kein Antrieb.... Fang doch mal mit kleinen Schritten an, mach was du schon immer mal machen wolltest, du bist bald fertig mit dem Studium? Perfekt! Schenk dir zum Abschluss doch selbst eine Weltreise, kletter auf den Mount Everest, geh Fallschirmspringen, such dir eine Hobby-Fußballmannschaft, oder spiel Hallen-Halma... völlig egal was, es geht darum endlich den ersten Schritt zu machen.

Peradoro

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 07.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach 10 Jahren schluss

Beitrag  cydia am Do Sep 11, 2014 8:45 pm

hallo,

also wollte ja schon vor paar tagen/wochen hier ein update schreiben, doch habe es immer verschoben.
so, warum heute? ja weil ich heute eine whatsapp nachricht von meiner ex bekommen habe, zumindest glaube ich das sie es ist, weil ihre nummer habe ich nicht mehr und auf dem sperrbildschirm stehen ihre initialien (habe die nachricht noch nocht geöffnet), hoffe es macht mir kein freund einen streich sonst würde er beide hände verlieren damit er nicht mehr nachrichten schicken kann (es war nur ein scherz, nicht das mich hier einer noch der polizei anzeigt)...
in der nachricht steht was von wie es mir geht...

noch kurz zum update, war ja mit ihr fast 10 jahre zusammen, hat mich abserviert und habe versucht mein leben in den griff zu bekommen und es ist mir zum teil auch gelungen. habe mein studium zu ende gemacht, mache sport, bin im tennisverein, fahre snowboard, geh öfters raus feiern um andere mädchen kennenzulernen... bis her (also 1 jahr ist vergangen) leider keine gefunden...

hatte mich auch nicht mehr bei ihr gemeldet, sagen wir mal ab dezember garnicht mehr, also KS...

so jetzt die fragen aller fragen: was jetzt? also das mit dem "in ruhe lassen", bzw. kontaktsperre war eigentlich garnicht schlecht, ich habe verschiedene sachen ausprobiert und sie auch... doch jetzt hat sie mir eine nachricht geschrieben... wer weiss was sie will... habe überlegt was es auch ist (sie heiratet, kriegt ein kind, will mich irgendwas über die arbeit fragen, sich über irgendwas informieren...) ist dieser zug ja nicht normal von ihr... wenn man sich 1 jahr nicht gehört hat, dann ist doch gut... sie konnte ja glücklich sein das ich sie in ruhe gelassen habe, was sie ja wollte, warum jetzt das?!

also wie gehe ich am besten vor? habt ihr paar tipps was man da machen soll?!
ach ja, wenn es nicht hervorgedrungen ist: ja, (positive) gefühle sind noch da und würde gerne mit ihr was anfangen...

cydia

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 29.01.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach 10 Jahren schluss

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 1:14 pm


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten