Nach 14 Jahren kam die andere

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Nach 14 Jahren kam die andere

Beitrag  fisee am Mo Okt 06, 2014 10:33 am

Hallo meine Name ist I. und ich bin 37 Jahre alt. Nachdem ich Euch gefunden und auch schon viel gelesen habe will ich mal versuchen meine Geschichte aufzuschreiben.

Ich lernte meinen Mann vor 14 Jahren in einer Kneipe kennen. Er (14 Jahre älter, 3 Kinder von 2 Frauen) und auch ich steckten beide in Beziehungen die am Ende waren. Anfangs waren wir nur gute Freunde, wobei mein Mann, ok jetzt EX, von Anfang an sagte er würde mich irgendwann heiraten.
Meine damalige Beziehung beendete ich dann recht schnell....- er war nicht der Grund, jedenfalls nicht der ausschlaggebende. Mein Ex zog nach und trotzdem blieb es eine Weile nur bei einer Freundschaft, zugegeben eine mit gewissen Prickeln. Aber wir wollten uns beide nicht Hals über Kopf in etwas neues stürzen.
Irgendwann nach etwa einem dreiviertel Jahr sind wir dann doch ein Paar geworden. Es war von Anfang an eine sehr schwierige Beziehung. Als mich mein Ex für sich völlig sicher hatte, versuchte er mich mit aller Gewalt wieder loszuwerden. Er wollte mir (mit meinen damals 23 Jahren) ihn und seine Vergangenheit nicht zumuten. Heute kann ich verstehen und nachvollziehen was er meinte. ´Damals war ich blind vor Liebe und in meinem Ehrgeiz gepackt. Naja ich habe es geschafft, nach 3 Jahren mit vielen auf und ab´s und viel ärger und Anfeindungen von seinen Exen und den Kindern (damals 4, 12, 14 Jahre) haben wir geheiratet.
Alles in allem waren wir ein tolles Team.... Ehrlichkeit wurde immer groß geschrieben. Wir hatten viel Spaß miteinander und konnten über alles reden. Wobei das mit dem reden erst im laufe der Jahre kam... mein Ex hatte ein großes Problem mit Nähe und damit Gefühle zuzulassen und zu zeigen. Das mit der Nähe ist bis heute so. Den Rest haben wir gut hinbekommen Wink.
Während der Ehe erkrankte seine Tochter (damals 15) schwer psychisch (Borderline, Schizophrenie) während dieser Zeit lebte sie bei uns. Es war eine harte Zeit!!!!! Mein Ex und auch die Mutter waren mit der Situation völlig überfordert. Also blieb es an mir hängen mich damit auseinanderzusetzen. Es war grausam!!!! Als es der Tochter augenscheinlich besser ging wurden wir zwei in den Urlaub in die Türkei geschickt. Ich war 27, das erste mal im Ausland und hatte eine tickende Zeitbombe dabei.... ich war neben dem Heimweh das mich plagte völlig überfordert. Dann kam ein ganz netter Animateur..... naja was soll ich sagen.... ich bin Fremdgegangen. Bei ihm konnte ich alles vergessen und mich endlich mal wieder als Frau fühlen.... er tat mir einfach gut. Gefühle waren nicht wirklich im Spiel... wir haben uns einfach gut verstanden. Die Tochter bekam es natürlich blöderweise mit.
Zurück in Deutschland erzählte sie es ihrem Vater..... ich hab mich einfach nicht getraut und auch den richtigen Zeitpunkt nicht gefunden. Zu meiner weiteren Verteidigung (so sie denn überhaupt nötig sein sollte) muss ich sagen das ich auch völlig durcheinander war und mit der ganzen Situation total überfordert. Es kam wie es kommen musste...der riesen Knall und die Trennung!! Allerdings war die nicht von langer Dauer. Ich liebte meinen Mann und er mich.... wir haben lange über alles gesprochen und uns wieder zusammengerauft. Nach dieser Zeit redeten wir auch endlich mehr miteinander.
Ich muss noch schreiben das ich mittlerweile nicht mehr arbeitete. Mein Ex ist selbständig und verdient sehr gut und hält die alte Rollenverteilung für sehr gut. Sprich Frau zu Hause sorgt für mich und das Haus und ich ernähre sie. Damit mir die ganze Sache nicht zu langweilig wird und ich etwas zu tun habe neben putzen, kochen und waschen fing ich mich an im Tierschutz zu engagieren. Das Ergebnis liegt jetzt neben mir 5 Berner Sennenhunde mit denen ich jetzt allein dastehe. Von den anderen Tieren die ich erstmal in meinem "alten Leben" lassen musste will ich jetzt gar nicht reden.

Alles in allem führten wir wirklich eine tolle Ehe...wir waren uns klar das jedem mal ein Ausrutscher passieren kann. Und wenn das so ist und es die Beziehung nicht belastet darüber auch nicht gesprochen werden muss. Wobei das nicht als Freibrief zu verstehen war und ist!!!
Ich gebe zu ich habe so einen "Ausrutscher" nochmal gehabt.... ich schreib es mal ganz platt.... ich hab mir geholt was mir gefehlt hat. Das Intimleben mit meinem Ex war nämlich wenig bis gar nicht vorhanden.  2 Jahre ohne irgendeine körperliche Annäherung waren mir dann doch zu viel. Mein Ex wusste es nicht und das war gut so... denn es betraf ihn und unsere Beziehung in meinen Augen überhaupt nicht. Im Gegenteil.... es ging mir besser.

Vor jetzt 4 Wochen hatte mein Ex eine Clubfahrt und dort ist es dann passiert. Er lernte SIE kennen. Das weiß ich jetzt seit dem 27.09. dort gestand er mir das er sich verliebt hat ABER nicht weiß ob sie es "wert" ist alles aufzugeben. Er hätte auch nie damit gerechnet das ihm so etwas passiert. Dieses Geständnis hat mich wirklich umgehauen, schwer verletzt und getroffen. Denn ich liebe ihn wirklich ABER ich kann ihn auch verstehen. So etwas kann eben passieren. Zumal er jetzt 51 ist und gerade sowieso sein gesamtes Leben in Frage stellt.
Wir haben uns lange und meinerseits relativ gefasst über die Situation ausgetauscht.

Am 29.09. bin ich dann ausgezogen...600km weit weg!!!! Ich muss mir in Ruhe meine Wunden lecken und mich sortieren. Die erste Woche hab ich ihm nur eine Mail geschrieben mit der Frage ob es wirklich alles nötig ist. Er antwortete ziemlich neutral....er könnte mir dazu noch nichts sagen.... es sei alles zu früh. Dann hab ich ihn in Ruhe gelassen.
Gestern morgen haben wir uns per Whatsapp für ein Telefonat am Abend verabredet. Ich hatte einige Fragen zu dem Haus in dem ich jetzt wohne (es war als Altersruhesitz für uns gedacht...) ZUm Glück hab ich dieses Forum vor dem Anruf gefunden!!!!! Das Buch "wenn du mich liebst lieb ich Dich nicht" schon auf dem Kindle und angefangen zu lesen!!!
Das Telefonat dauerte zwar doch viel länger als es eigentlich sollte ( 2 1/2 Stunden) aber ich denke ich habe mich wirklich tapfer geschlagen!!! Ich habe weder gefleht noch gebettelt noch ihm gesagt wie sehr er mir fehlt!!! Das war verdammt schwer.... aber es ging. Am Anfang meinte er gleich er will erstmal keinen Kontakt und er glaubt auch wirklich nicht das es mit uns wieder etwas wird. Zum Ende hin ist er wieder zurück gerudert
und meinte man solle auch keine vorschnellen Schlüsse ziehen.

Wenn Du das jetzt gerade liest, meine nicht ich würde sofort und ohne Veränderungen wieder in diese Beziehung zurückgehen..... mit Sicherheit nicht.
Falls das passieren sollte muss sich viel ändern... auch das habe ich ihm gesagt.
Mir hilft der 7 Wochenplan gerade sehr.... ich hab jetzt was worauf ich mich konzentrieren kann und die Aufgabe mich damit zu beschäftigen. Das hilft mir im Moment sehr....ich bin abgelenkt von den wahnsinnig vielen Fragen und Gefühlen die mich vorher fast gelähmt haben... Ich weiß auch das es immer wieder ganz schreckliche Tage geben wird.... aber ich habe jetzt ein Ziel. Diese besch..... 7 Wochen zu überstehen.

Übrigens hat sich seine geliebte am Samstag auch von ihrem Mann getrennt..... was das für mich heißt brauche ich denke ich nicht großartig zu beschreiben pale  Crying or Very sad .... allerdings hat sie eine 14 jährige Tochter.... und DAMIT will mein EX nichts zu tun haben Evil or Very Mad  Very Happy  ..... ich bin mal gespannt!!!

So das ist meine Geschichte....ich hab sie versucht so emotionslos wie möglich zu scheiben.....das wichtigste hab ich denk ich auch drin......
So und hiermit beginnt für mich Tag 1 der KS.... ich bin auf die Entwicklung und auch den Ausgang sehr gespannt!!!!

fisee

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 05.10.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Was mache ich gegen diese WAHNSINNIGE Angst?????

Beitrag  fisee am Mo Okt 20, 2014 12:48 am

Es ist jetzt 3 Wochen und einen Tag her das meine Welt zusammenbrach ..... ich befinde mich noch immer in einem absolut desolaten Zustand pale
Mein Mann hat mir jetzt auch schon eröffnet das er keine Chance mehr für eine weitere gemeinsame Zukunft sieht. Das muss ich auch so akzeptieren und ich versuche auch mein bestes es zu schaffen!!!!
Jetzt ist es aber so das er mich morgen abholt damit ich (zusammen mit den 5 Hunden) mein "altes Leben" verpacken und mitnehmen kann.
Das kann sicher auch eine Woche in Anspruch nehmen. Da ich mich bei dieser Gelegenheit auch von ´meinen lieb gewonnen Freunden verabschieden möchte (MUSS)  Nach 18 Jahren wird das auch unheimlich schlimm...... vor allem in Verbindung mit der Trennung pale
Jedenfalls ist es bei mir momentan SOOOO schrecklich was meine Ängste/ Zukunftsängste/Existenzängste angeht!!!!!! Fragen wie: ´Wie soll es nur weitergehen? Schaffe ich das alles OHNE IHN??  Ich schaffe es einfach nicht auch nur einen klaren Gedanken zu fassen geschweige denn jetzt schon irgendwelche PLÄNE zu schmieden die ich aber DEFINITV brauche um weiter OHNE meinen EX existieren zu können!!!!
Es ist mir mittlerweile auch klar das ich Ihn unter diesen Umständen gar nicht wieder haben WILL!!!! Aber ich bin LEIDER  trotzdem noch von ihm abhängig....finanziell!!! Emotional wird es zum Glück langsam besser... jedenfalls phasenweide.... ich lieb ich ihn immer noch... verstehe aber immer weniger WARUM!!!!!!  

WANN HÖRT DIESES LÄHMENDE GEFÜHL AUF??????????????????????????

Kann mir von Euch jemand helfen?????? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht????? Wann fing Euer Leben an wieder einigermaßen "normal" zu verlaufen????

fisee

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 05.10.14

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach 14 Jahren kam die andere

Beitrag  Leyla am Di Nov 04, 2014 12:09 pm

Liebe Fisee,

so viele Klicks und keine Antwort - das gabs hier früher auch nicht. Shocked

Dass in eurer Ehe was grundsätzlich nicht gestimmt hat brauche ich sicher gar nicht zu sagen, das weisst Du selbst. Eine Beziehung in der fremd gegangen wird und kaum Sex stattfindet ist von perfekt oder auch nur gut weit entfernt. Insofern ist die Trennung auf lange Sicht gesehen wahrscheinlich das Beste was Dir passieren kann! Das nützt Dir aber momentan auch nichts, denn jetzt leidest Du erstmal - verständlicherweise, 14 Jahre sind kein Pappenstiel.

Zumindest schafft Dein Mann klare Fronten, das bekommen die wenigsten Exen hin. Viele halten den leidenden Partner hin und sich ein Hintertürchen auf und so verlängert sich der Schmerz - manchmal über Jahre. Das muss nicht sein.

Was das finanzielle Problem angeht: ich stand vor 6 Jahren an ähnlicher Position wie Du. Er hat hoch bezahlt gearbeitet, ich hab das Hausmütterchen gegeben und nebenher eine Berufsausbildung (zum Glück!) gemacht. Kurz vor der mündlichen Prüfung hat er mir mitgeteilt er liebt mich nicht mehr so und irgendwie will eine Trennung auf Probe. Blablabla.
Zuvor hatte ich heraus gefunden dass er mich betrügt (hat er noch fast ein ganzes Jahr lang geleugnet, da wohnte er schon bei der Neuen!) und wir hatten seit 3 Jahren massive Probleme weil er angefangen hatte zu trinken und ich ihn seit kurzem extrem auf den Pott setzte zu entziehen.

Der zog von heute auf Morgen aus und liess mich mit in der gemeinsamen Eigentumswohnung sitzen. Unterhalt musste er zahlen weil ich ja in der Ausbildung steckte, aber (wahrscheinlich aufgrund der Sauferei) flog er innerhalb weniger Monate aus 2 Kanzleien raus und zahlte dann auch keinen Cent Unterhalt mehr. Nach seinem Outing flog ich erstmal gepflegt durch die mündliche und war ganz unten. Ich biss aber die Zähne zusammen, nahm einen neuen Anlauf und ein knappes halbes Jahr später bestand ich.

Da mein Beruf in erster Linie freiberuflich ausgeübt wird und ich ja keinen Unterhalt mehr bekam um mir die Freiberuflichkeit nach und nach aufzubauen, habe ich mir über die Zeitarbeit einen Vollzeitjob gesucht und nebenberuflich frei gearbeitet. Das war hart, gab mir aber ein gutes Gefühl der Selbstständigkeit und Unabhängigkeit. Inzwischen habe ich mich ganz selbstständig gemacht und der Laden läuft ganz gut. Cool

Ausserdem hatte ich mich 3 Monate nach der Trennung neu verliebt und bekam viel emotionale Unterstützung von meinem damaligen Freund. Vor 3 Jahren haben wir sogar geheiratet. Very Happy
Im Nachhinein muss ich sagen mein jetziger Mann passt viel besser zu mir und ich bin meinem Ex DANKBAR für die Trennung. Ich hätte aus den falschen Gründen wahrscheinlich noch jahrelang an dieser Beziehung geklebt. Ein grauenvoller Gedanke.

Du bist noch jung genug von vorne anzufangen, neuer Partner, cooler Job, Kinder.
Ich wünsch Dir das, denn jeder hat verdient wirklich glücklich zu sein!

LG

Leyla

Leyla

Anzahl der Beiträge : 96
Anmeldedatum : 26.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nach 14 Jahren kam die andere

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 9:47 am


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten