Nun 4 Wochen Sperre

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Nun 4 Wochen Sperre

Beitrag  Gast am Fr Jan 02, 2015 8:56 pm

Hi Leute Smile,

das Forum macht ja schon irgendwo Mut, habe mich jetzt auch mal angemeldet um mal meine Situation zu schildern.
Ich entschuldige mich schonmal im Vorraus für den vielen Text, aber vielleicht nimmt sich ja jemand die Zeit Wink


Meine jetzige Ex Freundin und ich waren fast 4 Jahre zusammen, es lief augenscheinlich immer gut, wir haben uns in all der zeit nie wirklich gefetzt und nach außenhin wurden wir immer als ein glückliches Paar gesehen. Wir hingen auch sehr viel aufeinander, da wir gemeinsam studierten. Nur eine Sache gab es, die ich viel zu lange ignoriert habe. Desöfteren gab es den fall, dass wir nicht viel unternommen haben, bzw. uns getroffen und nur aufeinanderhingen ohne etwas besonderes zu machen. Das hat sie wohl ziemlich gestört, wie ich zum Ende hin erfahren habe. Allerdings hat sie das auch öfters angesprochen. Auch ich war damit meist nicht zufrieden dachte in solchen Momenten allerdings meistens sie hat keine Lust was zu unternehmen oder dergleichen. Genauso war es wohl auch umgekehrt.

Seit September sahen wir uns nicht mehr so oft, vll. 2-max 3 Mal in der Woche, da ich nicht ehr studiere, sondern arbeite. Nun so kam es, dass sie mir völlig unerwartet vor etwa 4 wochen eine SMS schrieb in der sie meinte sie hätte gerne eine 1-wöchige Beziehungspause. Vielleicht könnt ihr euch vorstellen, wie es mir in diesem Moment ging. Am Abend hat sie mich dan nochmal deswegen angesprochen, ich natürlich panisch wie ich war bei ihr angerufen, was ihr sicherlich nicht besonders gepasst hat. Habe ihr meine Liebe beteuert, da das für mich war als hätte sie Schluss gemacht. War ein Fehler, wie ich jetzt weiß. Den nächsten fehler habe ich am Ende besagter Woche begangen, als ich bei ihr anrief um zu fragen wie es ihr geht. Was natürlich zur Folge hatte, dass sie daraufhin meinte ich habs übertrieben mit meiner Klammerei und sie hält es für das beste einen Schlussstrich zu ziehen.
Ich bin zu ihr gefahren, weil sie mich fragte ob sie mir meine Sachen vorbeibringen sollte oder ich sie abhole. Sie wohnt mehr oder weniger auf meinem Heimweg. Als ich bei ihr war hatten wir ein langes recht monologartiges gespräch Meinerseits. Und ja ich bin auch in Tränen ausgebrochen. Es führte dazu, dass sie mir sagte sie wolle mir noch eine Chance geben, was sie auch mehr oder weniger tat. Die nächten 2 Wochen liefen eigendlich ganz gut, was meine Anicht betraf. Wir trafen uns wieder und im Grunde war es wie einen Monat zuvor. Zu diesem Zeitpunkt merkte ich jedoch, dass sie nicht mehr ganz die alte war und trotz allem Distanz suchte. Ich dachte mir schon, dass sie es womöglich mehr aus Mitleid durchzog. Dann kam von Ihr die Nachricht, dass sie gerne noch eine Pause hätte, oder was ich davon halte es erstmal zu beenden und in einiger Zeit noch einmal zu probieren. Was sollte ich machen, die Entscheidung zwischen Pest und Cholera treffen? Doch ich habe es zum ersten Mal geschafft ohne Panik zu sagen, dass wir es erstmal bei Trennung belassen. (nichtmal am Telefon geheult:P) Ihr Argument war, sie weiß nicht mehr ob sie mich noch liebt. Sie freut sich wenn wir zusammen sind und hat auch Spaß mit mir (ist jetzt nichts unanständiges gemeint), doch wenn ich nicht da bin vermisst sie mich auch nicht bzw. freut sich nicht unbedingt darauf mich wieder zu sehen. Von sich aus sagte sie, sie hält mich für den wahrscheinlich einzigen Menschen auf der Welt der sie so nimmt wie sie ist, mit all ihren Macken, wie sie es formulierte. Und,(während sie in Tränen ausbrach) dass sie mich für einen so tollen mann hällt und nicht versteht, wieso sie mich nicht einfach so lieben kann wie ich sie.
Habe sie am 31.11 das letzte mal gesehen um wie vereinbart meine restlichen Sachen abzuholen. Vorgefunden habe ich sie im Bad, wie sie ihr gesicht abwusch, doch ich sah ihr an, dass sie geweint hatte. Ich bin so entspannt wie es ging zu ihr gegangen und habe ihr ihre Sachen gegeben, die sie noch bei mir hatte. Sie fragte ob ich gehen will und ich meinte relativ ruhig “tia muss ich eh irgendwann”. Sie sagte “nein musst du noch nicht”. Danach habe ich gefragt was es noch gibt, das ich hier habe und habe die Sachen genommen und bin nebenan zu Ihren Eltern und habe mich (hoffentlich) ganz normal bei ihnen verabschiedet, weil wir uns immer gut verstanden hatten. Sie stand hinter mir und als ich zu ihr zurückkam drückte sie mich ganz fest und weinte sicherlich 5 Minuten nur. Ich sagte währenddessen nichts, auch wenn es der schlimmste Moment überhaupt für mich war sie weinen zu sehen und nichts machen zu dürfen, als sie machen zu lassen. Als ich die Tür zum Treppenhaus öffnete hielt sie mich an der Hand und meinte sie will nicht dass ich schon gehe. (wer hat denn hier schluss gemacht?) Erneut Tränen von ihr. Neutral Ich hätte am liebsten mitgeheult, konnte mich aber gerade noch zusammenreißen. Ich glaube sie sah mir nicht wirklich an wie dreckig es mir ging. Ich fragte sie warum sie denn nun weinte, daraufhin antwortete sie “weil ich dich gehen lassen muss”. Ich sagte dann sowas wie “aha, ‘muss’. Nunja du sagtest du brauchst Abstand, wenn es nicht anders geht, geht es nicht anders aber es wird schon werden. Leben geht weiter”. Sie: “Dir wirds wohl sogar leichter fallen als mir” Das habe ich nicht böse gesagt oder so, klingt hier ein bissl danach. Sie wollte mich nicht wirklich gehen lassen, bin dann aber entgegen jeden Trieb aus dem Haus gegangen, habe mich verabschiedet und bin gefahren.

Ansonsten hat sie sich am 9.12. gemeldet mit “Hi Smile Wie geht’s dir?” (Das wäre unser 4-jähriges gewesen) Habe erst am 15.12. geantwortet mit “Mir geht’s gut, keine sorge, hoffe dir auch” Von ihr kam dann nur noch “Das ist gut Smile Mit geht’s auch gut”.
An Weihnachten schrieb sie dann nochmal und hat gefragt, wie es mir geht und was es Neues gibt und hat eben ein frohes Fest gewünscht. Das habe ich ihr dann auch knapp gewünscht, habe aber die Frage, was es Neues gibt ignoriert. Zu Silvester schrieb sie dann noch nachts ein frohes neues Jahr, hab ich am nächsten Tag kurz zurückgewünscht. Ich selbst habe ihr seit einem Monat nicht geschrieben und immer nur knapp geantwortet.

Mittlerweile geht es mir besser und ich kümmere mich so gut es geht um mich (Fitty, wieder mehr um Freunde kümmern usw.). Natürlich will ich sie nach wie vor zurück haben. es fällt mir nur schwer die Situation einzuschätzen. Fast 5 Wochen sind nun rum und es wirkt so endlos Neutral

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Wie ging es weiter!

Beitrag  Lex am Fr Feb 13, 2015 5:09 am

Hallo,

ich bin gerade auch in der Trennungsphase und interessiere mich an solchen Geschichten wie deine.

Und zwar möchte ich wissen wie es bei Euch weiter ging...
Ich versuche einfach die Wirkung der Kontaktsperre einzuschätzen!

Deine Geliebte hat sich selbst mehrmals gemeldet! Das ist doch sehr gut! Wie ging es nun weiter? Hast du sich mit Ihr getroffen wie im Schritt 7 steht oder wi war es?

Vielen Dank für deine Antwort!

Dieser Art Fragen sind sehr beliebt im Internet, leider finden die meisten betrofenen anscheinend keine Zeit sich nach dem Erfolg oder vllt auch Pech sich wider zu melden und zu erzählen wie es weiter ging!

Lex

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 13.02.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nun 4 Wochen Sperre

Beitrag  Hallole1233 am Fr Feb 13, 2015 1:47 pm

* Gast* hat sich leider abgemeldet.

Wenn du willst, poste deine Geschichte unter einem neuen Tread.

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Nun 4 Wochen Sperre

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 9:43 am


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten