Persönliche Unzufriedenheit im Leben, dann Trennung, Was tun

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Persönliche Unzufriedenheit im Leben, dann Trennung, Was tun

Beitrag  vegeto42 am Mo Mai 11, 2015 12:21 pm

Hallo,

ich habe bereits etwas herum gelesen, würde aber sehr gern meine Situation schildern. Ich fasse mich auch möglichst kurz.

Sie und ich (25 und 28) haben uns auf der Arbeit kennen gelernt, waren aber in festen Beziehungen. Wir mochten uns aber von Anfang sehr. Ihr Freund verließ sie einem Monat, nachdem sie bei uns angefangen hat zu arbeiten (er hatte ein Auslandsjahr in Japan gemacht). Nach 5 Jahren Beziehung. Ich beendete meine Beziehung etwa 4 Monate später, weil diese seit Monaten nicht mehr funktionierte und sicherlich auch wegen meiner Kollegin, die ich immer mehr lieben lernte.

Eine Woche später waren wir ein paar, glücklich und verliebt. Wir sahen uns sehr oft und auf Arbeit hat es auch super funktioniert. Alle haben sich für uns gefreut, weil sie wussten, dass wir einfach so super zueinander passen.

Nun waren es 2 Monate Beziehung. Alles lief gut und plötzlich, aus dem nichts sagt sie zu mir, dass sie gemerkt hat, dass sie noch nicht bereit für eine neue Beziehung ist. Sie mag mich zwar immer noch so sehr, aber sie möchte gerade einfach keine Beziehung und lieber allein sein.

Man muss dazu sagen, dass ihr alter Exfreund vor ein paar Wochen aus seinem Auslandsjahr zurück kam. Sie war nach deren Trennung damals fix und fertig, diese ist aber auch mittlerweile schon 8 Monate her. Und es ist auch nicht so, dass sie ihn immer noch mag, ganz im Gegenteil. Aber seitdem er wieder da ist, hat man ihr angemerkt, dass sie anders ist.
Vielleicht kann sie die Trennung erst jetzt richtig verarbeiten, wo er wieder da ist.

Mir erschließt sich aber beim besten Willen nicht, weswegen ich ihr dabei nicht helfen kann und darf. Wir haben beide so viel und bitterlich geweint, als sie mir das sagte..sie empfindet ja auch noch so viel für mich.
Sie ist mit Ihrem Leben an sich gerade etwas unzufrieden, aber habe ihr da auch immer sehr geholfen.

Eine Freundin sagt, sie braucht Zeit mich zu vermissen. Aber meine Exfreundin meinte, dass ich mir nicht all zu große Hoffnungen machen sollte. Obwohl sie mich liebt...

Ich weiß nun nicht so recht, ob ich auf Abstand gehen sollte, was ich ja eigentlich für das richtige halte. Aber gleichzeitig habe ich Angst, dass sie mich dann doch vergisst und ihre Gefühle für mich abbauen und letztendlich verschwinden.

Und das alles aus so doofen Gründen. Wenn man sich liebt und gern hat und die Zeit miteinander genießt, warum denn aus so doofen Gründen das beenden und wegschmeißen, was man hat?

Ich habe auch mit Ihrer Schwester und Ihrer Freundin darüber gesprochen, und selbst sie sagen, dass es total seltsam und doof ist, so wie sie es tut. Ob es nur an Ihrer allgemeinen Grundeinstellung zu ihrem Leben liegt?

Habt ihr eine Idee, wie ich sie noch von uns überzeugen kann? Sie möchte nicht einsehen, dass sie alleine nicht mit allem fertig wird und das eine Trennung irgendwie keine Lösung ist. Eher im Gegenteil..

Habt Dank.

vegeto42

Anzahl der Beiträge : 1
Anmeldedatum : 11.05.15

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Persönliche Unzufriedenheit im Leben, dann Trennung, Was tun

Beitrag  Hallole1233 am Di Mai 12, 2015 12:39 pm

Sie möchte nicht einsehen, dass sie alleine nicht mit allem fertig wird und das eine Trennung irgendwie keine Lösung ist. Eher im Gegenteil..
Das sind nur DEINE Fantasien....nicht die Realität!
Du kannst einem Alkoholiker auch keine Therapie abnehmen, da muss er schon selber hin und da durch gehen.
Egal was sie für probleme hat, sie muss sie lösen und nicht du.

Sie ist mit Ihrem Leben an sich gerade etwas unzufrieden, aber habe ihr da auch immer sehr geholfen.
Genauz das wollen Frauen nicht. Sie wollen ihre Probleme selber lösen, wenn sie Rat brauchen fragen sie dich und da ist es wichtig dass du das Richtige tust....aber helfen? Niemals!......
Du weißt noch nicht, wie Frauen ticken. Frauen wollen keinen Mann, der ihnen hilft ein Regal an die Wand zu schrauben, das schaffen sie alleine (vielleicht mit Anleitung)

Aber meine Exfreundin meinte, dass ich mir nicht all zu große Hoffnungen machen sollte. Obwohl sie mich liebt...
Das würde ich mir auch nicht. Sie hat die letzte Beziehung noch nicht verarbeitet, sondern sich gleich in die nächste Beziehung gestürzt. Das geht selten gut.

Ob es nur an Ihrer allgemeinen Grundeinstellung zu ihrem Leben liegt?
Richtig! IHR Leben, nicht deines und nicht eures! Sie ist ohne dich im Moment besser dran, auch wenn du das im Moment nicht einsehen willst.
Ändern kannst nur DU DICH, aber nicht DU Sie!
Mein Tip: Finde heraus, warum deine letzte Beziehung in die Brüche ging, warum diese Beziehung jetzt in deie Brüche ging.....warum deine ganzen anderen Beziehungen in die Brüche gingen. Was ist dein Teil daran? Warum ist das so? Was machst DU falsch?....Lerne die Frauen zu verstehen und lerne wie sie ticken.....sagen wir so, mach den Beziehungsführerschein.

Für dich auch 2 Buchtips:
Ich lieb dich nicht, wenn du mich liebst ( Hier wirst du dich als *Unterlegener Helfer* wieder finden
und das Buch: Der Weg des wahren Mannes ( Was ist deine Rolle als Mann, was sagen Frauen und was meinen sie damit....etc)

Lies mal die beiden Bücher sie werden dich ein großes Stück weiter bringen.

aus dem nichts sagt sie zu mir, dass sie gemerkt hat, dass sie noch nicht bereit für eine neue Beziehung ist. Sie mag mich zwar immer noch so sehr, aber sie möchte gerade einfach keine Beziehung und lieber allein sein.
Sie hat schon angefangen sich mit sich auseinander zu setzen! Fang du auch an.






Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten