28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  Gast am Mo Jul 21, 2008 1:23 pm

ist das beste was du machen kannst. einfach machen lassen...

meine hat auch ihren status gelöscht auch sie hat nen neuen....

soll uns doch egal sein....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  BrokenWings am Mo Jul 21, 2008 2:22 pm

... auch "wer-kennt-wen" ...?
avatar
BrokenWings

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 23.06.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  Gast am Mo Jul 21, 2008 2:25 pm

studi .......

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  BrokenWings am Mo Jul 21, 2008 2:28 pm

... ah ... stimmt, das gibt es ja auch noch. Da ist sie auch angemeldet.
Hab auch schon mit dem Gedanken gespielt, mich da "just for fun" anzumelden, aber ich glaube, es wird dort besser kontrolliert und Fake-Leute werden rausgeschmissen. Mit 41 gibt es nimmer so viele Leute, die studieren ... Laughing
avatar
BrokenWings

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 23.06.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  Gast am Mo Jul 21, 2008 2:31 pm

1. ich kenne welche die in dem alter studieren.
2. wer kontrolliert wie alt du bist?

machst du dich halt 10 jahre jünger. anderer name. dann einstellung dass die leute nicht sehen sollen dass du sie besuchst und fertig

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  Tatjana am Mo Jul 21, 2008 5:10 pm

sich ins Studi einschmuggeln...very good idea Razz .

ich muss ja sagen ich habe was gegen die Leute, die mit dem studieren gar nichts am Hut haben, es ist ja schon so recht locker gehalten, indem wirklich fast jede Art von Schule angeboten wird - aber inzwischen tummelt sich da auch ganz schönes Gesocks rum. Also selbst wenn ich studieren würde, das wäre für mich kein Grund mehr, mich da einzutragen. Ich bin nur noch drin, um Nachrichten zu schreiben und online irgendwie präsent zu sein. Sind auch tatsächlich einige von meinen Freunden, die studieren, gar nicht dort drin.

----------------
avatar
Tatjana

Anzahl der Beiträge : 649
Alter : 32
Ort : Stuttgart
Anmeldedatum : 23.06.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  BrokenWings am Mi Jul 23, 2008 9:23 pm

Heute hat sie mir per SMS gebeichtet, daß sie mit dem anderen schon wieder Schluß gemacht hat. LOL!
Er hätte sie "belogen und schlecht behandelt" und sie wären auch "zu verschieden" gewesen ...
Nun kommt sie wieder angeschlichen und fragt nach, ob ich nicht zu ihr kommen könnte.
Ich hab nun ja alle Zeit der Welt, bin in einer sehr starken Position und nicht mehr der Unterlegene.
Die Karten, die nun gespielt werden ... halte ich fest in der Hand. Smile
Aus den Ratgebern und dem hiesigen Forum habe ich wertvolle Tipps erhalten, die mich vorangebracht haben.
So gesehen ... war die Trennung und die Kontaktsperre wirklich ein Erfolg! Cool

Vielleicht treffe ich sie am Freitag nach knapp 6 Wochen das erste Mal wieder. Mal sehen.
avatar
BrokenWings

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 23.06.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  waller224 am Mi Jul 23, 2008 9:51 pm

hey hört sich ja richtig gut an, hoffe es bringt dich vorran und drücke fest dir daumen!!
avatar
waller224

Anzahl der Beiträge : 224
Anmeldedatum : 13.07.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  Gast am Mi Jul 23, 2008 10:32 pm

Hat zwar noch nichts zu heißen das es mit euch wieder gut wird ... ABER super ist das trotzdem Very Happy
drück dir doll die daumen das es wieder was wird, nur schön langsam machen !!

Neutral wünschte meiner kommt auch irgendwann und sagt es sei mit seiner neuen schluss.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  BrokenWings am Do Jul 24, 2008 5:06 pm

24.Juli: Heftiger Streit zwischen meiner Ex und mir via Sms. Sie wollte, daß ich morgen früh komme. Ich wiederum äußerte den Wunsch, in einem bestimmten Internet-Portal (wer-kennt-wen) wieder von ihr "gekannt" zu werden, da sie ja nun wieder solo sei. Sie wehrt sich mit Händen und Füßen dagegen und schreibt, ihre Seite wäre "privat" und ich sollte dies akzeptieren.
Ihr Beziehungsstatus steht wieder auf "vergeben" (ich komm über eine kleine List auf ihre Seite, ohne daß sie es merkt) und sie verheimlicht mir definitiv was. Sie gibt nichts preis.

Das Beste kommt jetzt aber noch: ... ihre Kurzzeit-Affäre hat sie von dieser besagten Seite gekickt. Gut so, ABER ... dafür ist DER Ex wieder in ihrem Bekanntenkreis, der sie vor einigen Jahren - auf dem Boden liegend! - zusammengedroschen hat, daß sie Blutergüsse im Gesicht hatte! Ich faß es nicht und denke nun, daß ich von ihr endgültig die Finger lassen sollte! Die hat sie ja wohl nimmer alle!!!
Weint mir jahrelang vor, wie böse und fies die Ex-Partner zu ihr waren und nun gibt sie denen wieder den Vorrang vor mir. Die Sache werde ich wohl endgültig knicken.
avatar
BrokenWings

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 23.06.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  Peppto am Do Jul 24, 2008 5:21 pm

Nun...

hört sich heftig an was vorgefallen ist, aber auch ich hab mit meiner ex nen heftigen streit gehabt und hab danach den kontakt völlig abgebrochen... paar monate danach, gehts dir besser und du fühlst dich viel besser.

Ausserdem. Bin ich soweit, dass ich ihr gar nicht mehr zurückschreibe... Sobald du das geschaft hast, dann hut ab;-)

Manchmal ist es besser loszulassen, denn evt. kommen sie von alleine wieder

Peppto

Anzahl der Beiträge : 402
Alter : 31
Ort : Zürich
Anmeldedatum : 17.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  BrokenWings am Do Jul 24, 2008 9:30 pm

Ich habe mir jetzt - da sie mich ja offensichtlich nicht mehr zu ihrem engen Freundeskreis dazu zählt - eine neue SIM-Karte für mein Prepaid-Handy zugelegt und werde irgendwann demnächst für sie noch weniger zu erreichen sein ... (nur noch über Festnetz und eMail).
Meine Enttäuschung über die charakterlichen Schwächen, die nun bei ihr offen zu Tage treten ... ist groß.
avatar
BrokenWings

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 23.06.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  Tatjana am Mo Jul 28, 2008 3:01 pm

Ich weiss nicht genau was ihr da gesprochen habt, vielleicht waren das auch alles Missverständnisse...

Ich wäre aber doch trotzdem mal zu ihr gegangen. Am Telefon kann man Dinge oft falsch verstehen.

Aber das Du Dich doch persönlich ein Stück weiter zurückziehst finde ich widerum in Ordnung.

Sie muss einfach auch lernen, dass ihr Verhalten so nicht in Ordnung ist.

Aber hak die Sache nicht einfach so definitiv ab.

Ich empfinde es so, als wenn tatsächlich noch viele Dinge ungeklärt sind.

Und mal ehrlich, dass sie (ein bisschen) einen Knall hat, wusstest Du doch schon vorher, oder?

*DrückDich*
Tati
avatar
Tatjana

Anzahl der Beiträge : 649
Alter : 32
Ort : Stuttgart
Anmeldedatum : 23.06.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  BrokenWings am Di Jul 29, 2008 12:30 pm

Mich hat die Sache mit dem Ex-Typen (der sie damals grün und blau geschlagen hat) nicht losgelassen und ich habe
sie daraufhin nochmal kontaktiert und mit ihr gesprochen (via Telefon). Sie hat mir daraufhin unterstellt, ich würde mich in ihren Freundeskreis einmischen und sie kontrollieren. (Was so eigentlich nicht stimmt, da dieses wer-kennt-wen-Portal relativ offen für alle Mitglieder ist und man jeden anklicken kann.
Fakt ist: sie ist enttäuscht, da ich den Ex wieder ausfindig gemacht hab und ich bin enttäuscht, daß sie sich mit so einem Frauenschläger überhaupt noch austauscht.
(Wenn ich eine Frau wäre, würde ich so einen Typen doch nicht mal mit meinem Ar*** anschauen!)
Nun ... sie tickt da wohl anders und hegt ihren eigenen "Freundes"-Kreis.
Wir werden Uns aus den Augen verlieren.


Zuletzt von BrokenWings am Mi Mai 19, 2010 12:30 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
BrokenWings

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 23.06.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  Tatjana am Mi Jul 30, 2008 2:00 pm

Vielleicht ist das auch ein wichtiger Schritt zur Erkenntnis.

Man muss wissen was man will.

Schließlich geht es hier auch um Deine Kraft und Deine Energien -

und wer nicht will, der hat schon!

Sie scheint sich letztlich doch nur um sich selbst zu drehen, kriegt ihr Leben nicht auf die Reihe, aber Du bist nicht derjenige der das für sie tun kann, das muss schon jeder selber machen. Außerdem bautest Du Dir so selbst Steine in den Weg, hättest selbst kein schönes Leben mehr.

Nein, ich glaube nicht, dass Du das nötig hast.

Was wäre das auch für eine Partnerschaft? Glücklich? Wohl eher nicht...

Egal wie Du Dich entscheidest wir werden hier hinter Dir stehen...

Fühl Dich gedrückt....

Tati
avatar
Tatjana

Anzahl der Beiträge : 649
Alter : 32
Ort : Stuttgart
Anmeldedatum : 23.06.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  BrokenWings am Di Mai 18, 2010 10:30 pm

Ein Update nach fast 2 Jahren (in Stichpunkten) ... irgendwann kommen alle hier wieder zurück ... Wink

- sie hatte in der Zwischenzeit (seit August 2008) mehrere Affären und Lover, die ich alle 'überlebt' habe.
- ich habe stets eine KS durchgeführt (größtenteils erfolgreich). Sie war immer wieder die Erste, die mich
nach einiger Zeit wieder kontaktierte ... zu Zeiten, wo es grad auseinander ging mit dem betreffenden Lover oder wo es schon zu Ende war.
- die innige Freundschaft besteht nun seit 4 1/2 Jahren. Ich habe ihr Unterstützung gegeben in all ihren schwersten Krisen. Das hat sie nicht vergessen.
- nach einer 2-jährigen Schulzeit zum Abschluss als Betriebswirtin war sie für 9 Monate arbeitslos, auch da war
ich für sie da und brachte sie finanziell durch
- März 2010: sie hat in Bayern einen Job gefunden, zieht deswegen um, hat aber alsbald unheimliches Heimweh, sie vertraut mir alles an.
- April 2010: zwei Tage vor ihrem Geburtstag schreibt sie mir, sie hätte einen neuen Freund. Ob es mir was
ausmachen würde, wenn er zu den Feierlichkeiten kommt ... (sie feiert in der alten Heimat)
Höflichkeitshalber gehe ich 10 Minuten auf die Party, um zu gratulieren. Ich sehe ihren Neuen nicht und bekomme ihn auch nicht vorgestellt. Herzschmerz, da ich bis April wieder so nah an ihr dran war.
- Mai 2010: Ich besuche sie in Bayern. Sie scheint 'zweigleisig' zu fahren, da sie mir zu verstehen gibt, daß ich
ihr "Bester Freund" sei und es für sie eine 'kleine Liebesbeziehung' (zu mir) darstellen würde. Sie ist auch nicht abgeneigt, mit mir wieder intim zu werden und gibt dementsprechende Signale. Ein schlechtes Gewissen scheint
sie nicht zu bekommen. Ehrlich gesagt: wenn sie es will ... warum soll mir ihr Freund in Bayern leid dabei tun?
Die Beiden sehen sich eh nicht so häufig, da sie 85 Kilometer Distanz trennt. Und 2011 will sie wieder zurück
in ihre Heimat. Dazu ihre Worte an mich: "Partnerschaftliche Liebe (zu ihrem bayr. Freund) ist vergänglich ... aber das zwischen dir und mir wird alles überdauern. Ich lass nichts zwischen uns kommen ..."
Verrückt und abstrakt ... - diesmal halte ich keine KS, sondern warte ab, bis mein Kontrahent den entscheidenden Fehler macht.
Ich mache viel Sport und bringe mich in Form. Sich 'hängenlassen' wäre in dieser Phase mehr als schlecht.
Sie wird sehen, dass ich begehrenswerter werde. Wink
avatar
BrokenWings

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 23.06.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  Schweinchenhund am Mi Mai 19, 2010 12:05 am

Du bist ja schmerzfrei. Aber wem es gefällt. Warum nicht.
avatar
Schweinchenhund

Anzahl der Beiträge : 4952
Anmeldedatum : 21.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  BrokenWings am Mi Mai 19, 2010 12:14 am

Bei mir ist da wahrlich eine gute Portion MASOCHISMUS mit an Bord. Leider.
avatar
BrokenWings

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 23.06.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  Schweinchenhund am Mi Mai 19, 2010 12:18 am

Och, das habe ich manchmal auch. Wie gesagt, wenn du darunter nicht mehr leidest,
als für einen Masochisten üblich.

Vergiß nur nicht, auch unter deinen Affären leiden zu wollen. Zwei-mehrfachgleisig
kannst du dann auch.
avatar
Schweinchenhund

Anzahl der Beiträge : 4952
Anmeldedatum : 21.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ex-Back ist Geschichte

Beitrag  BrokenWings am Mo Mai 31, 2010 12:15 am

So. Das war's dann wohl. Meine Ex hat am Samstagmorgen mit mir in ihrer alten Heimat eine Radtour unternommen. Ich hatte keine großen Erwartungen in das Treffen gesetzt, freute mich trotzdem, sie mal wieder
zu sehen.
Wir lachten viel, hatten 2 kurzweilige Stunden zusammen.
Jedoch muss ich im Nachhinein einsehen, daß sich Liebesgefühle von ihr nicht (mehr) einstellen werden.
Sie hat mich endgültig auf die 'bester Kumpel'-Schiene gesetzt ... sprach davon, ich sei 'ihr Bruder', 'ihr Liebhaber' (hä?) und noch so vieles mehr. Mit mir könne man über alles reden und alles unternehmen.
Alles schön und gut. Halt viel bla-bla ...

Aber dann kam DER Satz, der mich zum 'endgültigen Verlierer' bei ihr hat werden lassen:

"DU bist zu gut für diese Welt ..."

kam's aus ihrem Munde ... und ich wußte sogleich, daß dies nicht vorrangig als
Kompliment anzusehen war, sondern dass es nur ein Halbsatz war, den ich in meinem Kopf nur zu vervollständigen brauchte:
- ... also bin ich nur 'nett' für sie, weil ich so viel für sie gemacht habe.
- ... sie findet mich nicht attraktiv, sondern eher langweilig, weil sie nicht kämpfen muss
- ... könnte für sie als Borderlinerin auch heißen: "Ich habe ihn NICHT verdient, weil ich schlechter bin ..."

Je öfter ich über diesen entscheidenden Satz nachdenke, umso mehr wird mir bewusst, daß sich eine echte
Liebe zwischen ihr und mir nicht (mehr) entwickeln wird.
Sie wird andere immer interessanter finden. Nun denn. Ich werd's überleben. Cool

Wär ich besser mal öfter ein Arschloch gewesen und hätte mehr Kontra gegeben ... dann hätte der 'Nice Guy'
in mir nicht so eine Chance gehabt. Da bin ich selbst dran schuld.

Aus Fehlern lernt man. Life goes on.
avatar
BrokenWings

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 23.06.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  Schweinchenhund am Mo Mai 31, 2010 12:22 am

Irgendwann trifft immer das ein, was wir von Anfang prophezeien.
Wir haben es alles schon durch. Hört darauf, oder macht eure Erfahrungen selbst.

Das war jetzt allgemein. Bezieht sich nicht auf dich.
avatar
Schweinchenhund

Anzahl der Beiträge : 4952
Anmeldedatum : 21.09.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  Isa am Mo Mai 31, 2010 12:36 am

BrokenWings schrieb:So. Das war's dann wohl. Meine Ex hat am Samstagmorgen mit mir in ihrer alten Heimat eine Radtour unternommen. Ich hatte keine großen Erwartungen in das Treffen gesetzt, freute mich trotzdem, sie mal wieder
zu sehen.
Wir lachten viel, hatten 2 kurzweilige Stunden zusammen.
Jedoch muss ich im Nachhinein einsehen, daß sich Liebesgefühle von ihr nicht (mehr) einstellen werden.
Sie hat mich endgültig auf die 'bester Kumpel'-Schiene gesetzt ... sprach davon, ich sei 'ihr Bruder', 'ihr Liebhaber' (hä?) und noch so vieles mehr. Mit mir könne man über alles reden und alles unternehmen.
Alles schön und gut. Halt viel bla-bla ...

Aber dann kam DER Satz, der mich zum 'endgültigen Verlierer' bei ihr hat werden lassen:

"DU bist zu gut für diese Welt ..."

kam's aus ihrem Munde ... und ich wußte sogleich, daß dies nicht vorrangig als
Kompliment anzusehen war, sondern dass es nur ein Halbsatz war, den ich in meinem Kopf nur zu vervollständigen brauchte:
- ... also bin ich nur 'nett' für sie, weil ich so viel für sie gemacht habe.
- ... sie findet mich nicht attraktiv, sondern eher langweilig, weil sie nicht kämpfen muss
- ... könnte für sie als Borderlinerin auch heißen: "Ich habe ihn NICHT verdient, weil ich schlechter bin ..."

Je öfter ich über diesen entscheidenden Satz nachdenke, umso mehr wird mir bewusst, daß sich eine echte
Liebe zwischen ihr und mir nicht (mehr) entwickeln wird.
Sie wird andere immer interessanter finden. Nun denn. Ich werd's überleben. Cool

Wär ich besser mal öfter ein Arschloch gewesen und hätte mehr Kontra gegeben ... dann hätte der 'Nice Guy'
in mir nicht so eine Chance gehabt. Da bin ich selbst dran schuld.

Aus Fehlern lernt man. Life goes on.
Ich kann dich gut verstehen. Irgendwann zieht man einfach für sich selbst die Grenze und begreift, dass es so nicht weiter geht und dass es keinen Sinn mehr hat um etwas zu kämpfen, was leider nicht in nächster Zeit erreichbar ist.

Und dann hat man auch keine Lust mehr zu warten, sondern möchte auch aus seinem Leben etwas machen.

Es gibt viele tolle Frauen da draußen und die Welt steht dir offen, oft ist es nicht gut sich zu sehr auf einen Menschen zu versteifen.

Ich denke, dass du viel hier mitgenommen hast, das erkennt man schon daran, wie schnell du ihr Verhalten analysieren konntest.

Wie du schon sagtest, das Leben geht weiter (übrigens, mein Thread heißt inzwischen auch: Life goes on) und wir werden alle das beste daraus machen, nicht wahr? Smile

Gruß,

Isa
avatar
Isa

Anzahl der Beiträge : 4009
Anmeldedatum : 25.10.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  Pusteblume am Do Jun 10, 2010 6:53 pm

Lieber BrokenWings,

nachdem Du mir schon so nett antwortest, habe ich auch mal Deinen Thread gesucht... Ich habe erst später gesehen, dass Du ihn bereits seit 2008 führst. Heftig, so lange geht es schon bei Dir? Hast Du zwischendurch mal etwas anderes laufen gehabt? Bist Du seitdem durchgehend hinter ihr her, also innerlich? Oder ist es eher ein On/Off bei Dir?

Ich glaube, Du bist wirklich ein sehr sehr guter Mensch und ich finde auch nicht, dass Du etwas daran ändern solltest, nur weil sie Dir gesagt hat, du bist zu gut für diese Welt. Lustig ist, dass mir mein ExEx, der mich mit einer Affäre betrogen hat, auch immer wieder diesen gleichen Satz gesagt hat. Zuerst habe ich mich darüber gefreut, dann empfand ich dabei - genau wie Du - einen bitteren Beigeschmack und dachte mir, dass ich etwas härter/egoistischer oder was auch immer werden sollte. Aber das passte einfach nicht zu mir, ich handelte oder dachte nicht mehr von mir aus, gegen mein Bauchgefühl, gegen meine Überzeugungen. Denn "ein guter Mensch" zu sein, den manche vllt. als zu gut empfinden, bedeutet für mich keinesfalls, dass ich naiv/leichtgläubig oder dumm bin. Als er das mal wieder sagte, meinte ich nur, ich bin nicht zu gut für diese Welt, aber anscheinend für Dich. Das saß bei ihm ganz schön.

So ein Satz kann sich ja auf so vieles beziehen. Bei mir war es der Punkt, dass ich zu schnell zu viel Mitgefühl mit anderen habe. Wenn ich z.B. etwas im Fernsehen gesehen habe, was schlimmes in den Nachrichten o.ä., hat mich das manchmal ganz schön mitgenommen, so dass da vllt. auch mal eine Träne lief. Auch für Freunde, denen es schlecht ging, war ich immer da. ABER: sobald ich merkte, dass mich jemand ausnutzte oder verarschte, habe ich mich gleich zurückgezogen. Und da finde ich liegt ein großer Unterschied. Und ich habe den Unterschied zwischen mitfühlen und mitleiden erkannt...

Worauf war es denn bei Dir bezogen? Bist bzw. warst Du einfach für sie da, oder hast Du Dich verarschen/ausnutzen lassen? Wollte sie Dir damit vllt. indirekt auch nur einen Dank übermitteln?

Es kann sein, dass Du damit für sie unattraktiver wirkst, ganz unbewusst. Aber bitte, verändere Dich deswegen nicht! Ein Kumpel von mir will mir auch immer einreden, dass alle Frauen im Grunde immer ein A... als Freund haben wollen. Das stimmt bei z.B. keineswegs. Vllt. wirkt es etwas langweilig oder unattraktiv, wenn ich jemanden kennen lerne und er mir gleich sein ganzes Seelenheil offenbart. Aber wenn ich länger mit jemandem zusammen bin, wirkt Kälte/Arroganz/Macho etc. keinesfalls für mich attraktiv. Und solche Leute wie Dich scheint es viel zu wenig auf dieser Welt zu geben, bitte bleibe bei Dir und Deinem eigenen Empfinden, was richtig ist. Ich glaube auch daran, dass irgendwann alles zu einem zurückkommt. Was man sät, das erntet man.

Was sie betrifft: bleibe bei Dir. Wenn es Dir gut tut, sie zu sehen (ganz wichtig: wenn es Dir auch hinterher gut tut, sie gesehen ZU HABEN), triff Dich mit ihr. Wenn nicht, dann lass' es. Du bist Ihr keinen Gefallen schuldig. Vielleicht weiß sie auch, dass Du eben dieser sichere Heimathafen bist, in den sie immer wieder einshippern kann, wenn es mit einer ihrer Affären nix war. Sie weiß, dass Du immer für sie da bist. Vllt. hat sie das Gefühl, dass sie Dich mit einem Fingerschnipp sofort wieder haben kann. Warum soll sie also vorerst darauf verzichten, sich mit anderen zu amüsieren, zu gucken und zu testen, ob es da nicht doch einen besseren gibt? Zwischendurch immer wieder was nettes zu Dir, damit sie Dich schön warmhält und im Zweifelsfall wieder zu Dir zurück kann.

Es kann sein, dass ich ihr Unrecht tue, ich kenne sie nicht, aber der Verdacht drängt sich mir schon auf. Vllt. solltest Du ihr zeigen, dass es Dich ganz oder gar nicht gibt. Du bist kein schlechterer Mensch geworden, Du hast immer noch die Eigenschaften, die sie an Dir schätzt, aber wenn sie Dich nicht ganz will, soll doch eine bessere Frau an Deiner Seite lieber davon profitieren. Immerhin geht das ganze schon 2 Jahre so bei Euch...

Und stell' Dir die Frage mal ganz genau: willst Du sie echt wiederhaben? Meinst Du, sie ändert sich? Ihre Lügen - alles schon vergessen? Aber ich kann auch total nachvollziehen, wenn das Herz über dem Verstand steht.

Und wie ich Dir auch in meinem Thread geschrieben habe (der Zettel, den ich gefunden habe) "man will immer das, was man nicht haben kann". Ich glaube, da ist eine ganze Menge Wahrheit dran - leider...

Ganz liebe Grüße

Pusteblume

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 08.06.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  BrokenWings am Fr Jun 11, 2010 7:54 am

Danke für deinen Post und deine Eindrücke, Pusteblume! Cool
Ja ... in der Tat bin ich irgendwie auch 'gestraft' durch diesen - nennen wir es mal - "ritterlichen" Charakterzug.
Ich habe mir letztens nochmal Passagen aus den Büchern "Ich liebe dich nicht wenn du mich liebst" und "Lob des Sexismus" durchgelesen, wo dieser Typus (hilfsbereit, selbstaufopfernd, immer zu Stelle, sich selbst hinten an stellend etc.) als "Der liebe Unterlegene" und "Nice Guy" beschrieben wird. Wörtlich heißt es im erstgenannten Buch "... Männliche und weibliche Unterlegene dieses Typs gehen in die gleiche Falle: Ihr Eifer, zu gefallen und gemocht zu werden entbehrt der Spannung, die für die Liebe lebensnotwendig ist. Sie verlieren die Anziehungskraft, die Autonomie verleiht. Nach ein oder zwei Verabredungen beginnt der oder die liebe Unterlegene die Worte zu fürchten: "Ich mag dich als Freund, aber ..."
- Und dann noch: "... Wenn der/die Unterlegene schließlich Liebe findet, dann ist es oft von jemandem, der entweder körperlich oder psychisch - oder beides - kaputt ist und der Hilfe bedarf."

Treffender kann es nicht beschrieben werden. Es sind so viele Stellen in beiden Büchern, die ich 1:1 auf mich
übernehmen könnte. Jedem seien diese Bücher wärmstens an's Herz gelegt!

Nun ... meine Ex hat ja jetzt Arbeit, Wohnung und neuen Lover in Bayern. Manchmal kommt sie wegen des
'Heimwehs' in die hiesige Gegend zurück ... dann besinnt sie sich wieder darauf, daß es mich gibt und der
Kontakt wird neu aufgenommen. Leider habe ich in dieser Beziehung als 'lieber Unterlegener' immer den
"Kümmerer" verkörpert. Hab zugeschaut, wie sie immer anderen den Vorzug gab und mich dann in's zweite
Glied abschob. Durch die ausgeprägten Verlustängste bin ich dann doch immer wieder in ihrem Orbit geblieben.
Dadurch bleibt die eigene Entwicklung natürlich auf der Strecke.

Nun weiss ich natürlich, welche Fehler ich gemacht habe und wie ich sie vermeiden kann. Ich ertappe mich
immer noch dabei, daß ich mich um so vieles bei ihr kümmere, obwohl es mir eigentlich mehr am Ar*** vorbei
gehen sollte, da sie ja einen Andern hat. Es ist definitiv "Ausnutzen", aber nach der Lektüre der Bücher weiss
man, warum sie - als Überlegene - dies natürlich nicht so definiert. (Zumal erschwerend in dieser Angelegenheit
hinzu kommt, daß sie Borderlinerin ist. Allein das .... macht ihr Handeln oft unberechen- und unerklärbar.)

Ob ich sie zurück will? Hhmm ... bevor sie den Neuen in der Neuen Heimat hatte, hätte ich eigentlich noch
gesagt: "Ja" ... weil ich ihr so vieles verziehen habe und es in mich reingeschluckt habe.
Aber letztendlich muss ich einsehen, daß dieses Spiel noch Jahre so weiter gehen wird. Ich kann nichts daran
ändern, daß sie so ist, wie sie ist.
Ich kann nur selbst an bzw. mit mir Veränderungen vornehmen, die es verhindern, wieder nur als netter Hampelmann angesehen zu werden. Lieb und nett ... bedeutet leider fast immer nur ---> langweilig, da zu
pflegeleicht
Ich muss nicht nur zu meiner Ex nun immer öfter auch mal "Nein" sagen, sondern auch zu der Partnerin, die
mir irgendwann mal über den Weg läuft.

Die zwei Bücher haben mir den Spiegel vorgehalten.
avatar
BrokenWings

Anzahl der Beiträge : 159
Anmeldedatum : 23.06.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  Pusteblume am Fr Jun 11, 2010 3:55 pm

Das einzige, das Du "musst", ist bei Dir zu bleiben. Wenn Du das Gefühl hast, es ist jetzt richtig: "Ja" zu sagen, dann würde ich es nicht künstlich ablehnen. Wenn Du am liebsten "nein" sagen möchtest, Dich dann aber gleichzeitig ein Gefühl einholt, dass Du sie/ihn nicht abweisen kannst, sage trotzdem nein.

Ich hatte auch lange Zeit unbewusst diesen Drang "everybodys darling" zu sein. "Waaaaas, der/die mag mich nicht? Aber warum das denn? Was habe ich denn getan?" Man muss lernen "Nein" zu sagen und das eben auch hinzunehmen, in dem Moment nicht gemocht zu werden. Bei meinem ExEx, mit dem ich immer noch einen guten Kontakt habe, erlebe ich das auch. Er hat mir so viele Schmerzen zugefügt (natürlich nicht körperlich), wie hat er mich belogen und betrogen. Ich habe wieder versucht, ihm zu vertrauen, er hat mein Vertrauen wieder missbraucht. Aber nachdem der erste Ärger überwunden war, hatte ich wieder das Gefühl, ich wäre verantwortlich für ihn. Sobald ich ihn bei irgendetwas zurückgewiesen habe und er deswegen pampig wurde, war ich zwar zuerst auch pampig, aber das verflog ziemlich schnell und ich fing an mich zu reflektieren, ob ich jetzt doch zu hart war. Dabei bin ich IHM nichts schuldig! Der kann froh sein, dass wir überhaupt noch so einen guten Kontakt haben...

Aber wenn Du eine andere tolle Frau kennenlernst (und die wird kommen, wenn Du von Deiner Ex losgelassen hat (man muss erst ein Ufer verlassen, um das andere zu erreichen)), bestrafe sie nicht, indem Du sie das ausbaden lässt, was Deine Ex immer mit Dir gemacht hat.

Das Buch "ich liebe Dich nicht, wenn Du mich liest", habe ich damals auch gelesen... manches war mir zu amerikanisch, aber vieles konnte ich für mich reflektieren.

Um was geht es im "Lob des Sexismus" genau? Das kenne ich noch nicht.

Diese Verlustängste kenne ich auch, sie lassen einen nicht klar denken und schon gar nicht klar handeln. Ich habe nie geklammert, aber ich wollte es meinem Ex auch immer recht machen. Ich wollte doch die tolle Frau bleiben, die er am Anfang kennengelernt hat. Wobei ich nicht das Gefühl hatte, er würde mich ausnutzen. Bei mir war es eher so, dass ich Dinge, die mich störten nicht angesprochen habe, weil er ein total harmoniebedürftiger Mensch ist. Er versucht jeden Streit zu vermeiden, hat Angst vor jedem Konflikt. Also tat ich auch immer so, als ob alles total toll ist, selbst wenn mal was war. Das würde ich auch nicht wieder machen.

Aus jedem Fehler, aus jeder Krise lernt man etwas über sich selbst und für die Zukunft. Das versuche ich mir immer einzureden.

Nochmal zu dem "zu-gut-für-diese-Welt-sein": mein Yogalehrer hat mal was schönes gesagt, was ich total richtig finde: jeder kennt diesen Spruch "harte Schale - aber weicher Kern". Es sollte genau andersrum sein: "weiche Schale - harter Kern". Man ist für andere da, zeigt Mitgefühl usw. Aber man hat eine für sich stabile "harte" Mitte, man lässt es nicht richtig an sich ran, man leidet nicht. Weißt Du, was ich meine?

Pusteblume

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 08.06.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 28.Juli: Heftiger Streit besiegelt das Comeback-Aus

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten