sich langsam aber stetig alles gut entwickelt!!

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: sich langsam aber stetig alles gut entwickelt!!

Beitrag  Gast am Di Okt 07, 2008 8:31 pm



Zuletzt von miriam am Fr Feb 13, 2009 7:43 pm bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: sich langsam aber stetig alles gut entwickelt!!

Beitrag  Chucky am Di Okt 07, 2008 8:39 pm

@ Fabius: Danke für den Stunt, ich bin ja erprobt :-) Allerdings rühren meine Pannen mit dem Fahrrad meist daher, dass ich nicht ganz nüchtern (das ist jetzt die Untertreibung des Jahres) nach einer Studentenparty auf dem Drahtesel mich irgendwie nach Hause bewege .... oder es zumindest versuche :-) Nein, im Ernst, ich hatte wirklich Glück, eine schnelle Reaktion und fahre auf Straßen bewusst nicht zu schnell. Allerdings war es eine jener Situationen, in denen ich mich völlig korrekt verhalten habe, und als 2-Rädler einfach übersehen worden bin. Der Fahrer des Autos war genauso geschreckt wie ich. Ich hatte nach dem Aufprall allerdings bloß einen Schreck, keinen Schock (wie vor 8 Jahren, als ich ebenfalls von einem abbiegenden Auto übersehen worden bin und danach gar nichts reden konnte und Stunden später noch immer gezittert habe). Der liebe Echserich hat mich am Telefon schon gefragt, ob es irgendwelche Wunden gibt, um die er sich kümmern darf :-)
Und ich gebe Dir recht Fabius, irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo man völlig ohne Strategie und die Angst, zu viel zu geben, handelt. Allerdings bin ich dort noch nicht angelangt, das wird sich aber irgendwann auch so ergeben...

Ja, Miriam, ich glaube Du hast durchaus recht! Es war bis jetzt immer so, dass er auf mein aktives Handeln wartet, worauf er mit einer Einladung und einem Schritt auf mich zu seinerseits reagiert.
Nach Außen hin mag das für manchen vielleicht so aussehen, als ob ich der abhängigere Part bin, der seinem 'Ex' (oder wie auch immer :-)) hinterherläuft, aber das ist eher ein Verhaltensmuster, das sich bei uns von Anfang an so eingespielt hat. Zunächst hat es mich ja irritiert, heute jedoch weiß ich, dass es mit seiner Unfähigkeit (die wiederum mit seiner Psyche zusammenhängt), die Initiative ohne einen motivierenden Schubs zu ergreifen, zu tun hat.
Mich stört es nicht! Ich nehme ihn einfach so, wie er ist.

Chucky

Anzahl der Beiträge : 194
Alter : 35
Ort : Salzburg, Österreich
Anmeldedatum : 27.05.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: sich langsam aber stetig alles gut entwickelt!!

Beitrag  Gast am Di Okt 07, 2008 9:23 pm

Chucky schrieb:
Nach Außen hin mag das für manchen vielleicht so aussehen, als ob ich der abhängigere Part bin, der seinem 'Ex' (oder wie auch immer :-)) hinterherläuft, aber das ist eher ein Verhaltensmuster, das sich bei uns von Anfang an so eingespielt hat. Zunächst hat es mich ja irritiert, heute jedoch weiß ich, dass es mit seiner Unfähigkeit (die wiederum mit seiner Psyche zusammenhängt), die Initiative ohne einen motivierenden Schubs zu ergreifen, zu tun hat.
Mich stört es nicht! Ich nehme ihn einfach so, wie er ist.
Er war/ist süchtig, vergiss das bitte nicht. Bei euch spielt die Nähe-Distanz-Problematik natürlich auch eine Rolle, aber sie war NICHT der Trennungsgrund.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: sich langsam aber stetig alles gut entwickelt!!

Beitrag  Chucky am Mi Okt 08, 2008 12:47 am

miriam schrieb:
Er war/ist süchtig, vergiss das bitte nicht.

Die Sucht allein kann sein Verhalten nicht erklären, immerhin raucht er 'nur' Abends nach der Arbeit. Ich glaube, es ist die Kombination aus Psyche+Hasch, die oft so eine böse Eigendynamik erzeugt. Ich denke aber, dass viele Verhaltensweisen stärker auf seelische Ursachen zurückzuführen sind. Angststörungen bewirken nicht selten, dass sich Betroffene nicht mehr aus dem Haus gehen trauen oder unfähig sind, Dinge zu tun, die uns ganz alltäglich erscheinen (z. B. Zähneputzen).
Jedenfalls ist die Sucht wohl auch etwas, was ich so hinnehme, wie es ist; ich kann es ja nicht ändern. Allerdings mache ich mir Sorgen um seine Lunge :-(

Chucky

Anzahl der Beiträge : 194
Alter : 35
Ort : Salzburg, Österreich
Anmeldedatum : 27.05.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: sich langsam aber stetig alles gut entwickelt!!

Beitrag  Chucky am Do Okt 09, 2008 11:54 am

Gestern hat sich meine Vermutung, warum er nie agiert sondern stets reagiert, bestätigt. Er hat mir erzählt, dass er schon seit 2 Monaten keinen Kontakt mehr zu seiner Familie und seinen Eltern hat, weil sie ihn nie anrufen. Offensichtlich muss auch von seinen anderen Naheverhältnissen immer die Initiative ausgehen.
Diese Erkenntnis ist für mich natürlich zwecks besserem Verständnis seiner Person viel wert.

Chucky

Anzahl der Beiträge : 194
Alter : 35
Ort : Salzburg, Österreich
Anmeldedatum : 27.05.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: sich langsam aber stetig alles gut entwickelt!!

Beitrag  Chucky am Fr Okt 31, 2008 4:01 pm

Habe mir gedacht, ich könnte wieder einmal hier posten. Der Grund, warum ich mich so lange nicht gemeldet habe, ist der, dass alles so gut und stetig läuft und nichts 'Aufregendes' passiert ist. Vieles geht nun so kontinuierlich.
Mittlerweile bezeichne ich F. wieder als 'meinen Freund' und spreche von einer festen 'Beziehung'. Wir sehen uns noch immer in größeren zeitlichen Abständen, aber das stört mich überhaupt nicht, weil ich nun weiß, wie sehr er mich schätzt und wir gut miteinander kommunizieren und klar kommen. Die Trennung und der Neuanfang haben bei uns soviel Nähe erzeugt (und bei F. Ängste abgebaut), dass wir nun ein wunderschönes Vertrauen ineinander gefunden haben und die Gewissheit, dass wir uns nicht im Stich lassen, mag es auch noch so dick kommen. Insofern war die Trennung trotz aller Frustration, des Schmerzes und vielen Kummers das Beste, was uns passieren konnte.
Letztes WE hat er mich zum ersten Mal von sich aus angerufen und mir gesagt, dass ich eine Kraftquelle für ihn bin und einer der Gründe, warum es ihm nun seelisch besser geht.

Mein Freund äußert nun zwar dann und wann Schuldgefühle, dass er mich nach nur 4 Monaten im Mai in die Wüste geschickt hat und fragt sich manchmal, warum jemand wie ich einen wie ihn überhaupt will. Ich setze allerdings voll auf die vorurteilsfreie Kommunikation und bin optimistisch, dass auch das sich im Laufe der Zeit legen wird. Andererseits schmeichelt es mir ja auch, wenn er sein eigenes Verhalten reflektiert und mich so sehr zu schätzen weiß.

Ich werde nun nur mehr ab und zu unter diesem Thread posten. Vielleicht auch nur mehr ganz selten, so alle ein bis zwei Monate.

Lieben Gruß an alle vom (privaten aber auch beruflich) sehr zufriedenen Floh!

Chucky

Anzahl der Beiträge : 194
Alter : 35
Ort : Salzburg, Österreich
Anmeldedatum : 27.05.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: sich langsam aber stetig alles gut entwickelt!!

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 5:34 pm


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten