Ihr ist einfach alles zu viel

Nach unten

Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Lost77 am Di Mai 26, 2009 8:23 pm

Hallo liebe Leute,

ich brauche mal Eure realistische Sicht auf die Dinge, die mir widerfahren sind.
Hoffentlich hilft mir das ein bißchen, über meinen Schmerz hinwegzukommen.

Vor anderthalb Jahren habe ich in den Weiten des Netzes eine Frau kennengelernt,
die aus meiner Nachbarstadt kommt, und mit der ich gleich am ersten Abend
sieben Stunden telefoniert hatte. Wir verstanden uns auf Anhieb perfekt.

Über ca. drei Wochen hinweg pflegten wir intensiven Kontakt per Telefon, wobei
wir uns schon unglaublich nahe kamen. Sie war begeistert von mir, weil ich so
anders war, als alle Männer, die sie bisher kannte.
Irgendwann war das Interesse aneinander so groß, daß wir beschlossen uns zu treffen.
Erst kurz vor diesem Treffen tauschten wir Bilder aus, und stellten fest, daß
zumindest unsere Bilder nicht so schön waren, wie unsere Vorstellungen.
Mir tat das schon richtig weh, aber wir wollten trotzdem dieses Treffen.

Dies fand, wie geplant, bei Ihr zu Hause statt. Ich war sogar positiv überrascht von Ihr,
und wir kamen uns am Laufe des Abends näher, so daß ich über Nacht blieb.

Über fünf Monate hinweg besuchte ich sie jedes Wochenende, und wir teilten,
was es zu teilen gab. Nur auf eine feste Beziehung konnte ich mich nicht festlegen.
Sie war toll, aber entsprach leider nicht ganz meinen alten Vorstellungen.
Mir mißfiel ihr Übergewicht (hatte aber selbst Bauch) und die Tatsache,
daß sie keine Berufsausbildung hatte. Persönlich und charakterlich war sie
aber genau mei Fall. So nahm das Unglück dann seinen Lauf.

Sie vergötterte mich nahezu, und litt Höllenqualen - jedes Mal wenn ich sonntags
wieder heim fuhr. Ich genoß jede Sekunde mit ihr, konnte mich aber noch nicht auf
eine "alles-oder-nichts"-Beziehung einlassen. Wir waren beide single, und der
Umgang war fair und ehrlich. Nur hatte sie mehr Gefühle für mich, als ich für sie.

So dachte ich bis zu jenem Tag, an dem Sie mir mitteilte, daß sie sich zu Hause
für eine Nacht mir jemand anderem "vergnügt" hatte. Es war im Grunde beim Versuch
geblieben, und sie fühlte sich danach schrecklich.
Erst da begriff ich, daß ich sie wirklich liebte.

Nach vielen Tränen und etwas Streit sind wir endlich ein Paar geworden, und hatten
eigentlich eine sehr schöne Beziehung die von sehr viel Zärtlichkeit und Gemütlichkeit
bestimmt war.
Allerdings war es auch die Gemütlichkeit, die uns zu schaffen machte. Wir aßen gut,
und unternahmen wenig. Es war auch nicht einfach, denn wenn ich sie von der ihrer
(Schicht-)Arbeit abgeholt hatte, blieb oft wenig Zeit, und ich ließ ihr die nötige Ruhe.
Wenn wir etwas unternahmen, war es immer schön, aber sie wollte sich lieber mit mir in
Ihrer Wohnung verkriechen.

Sexuell hatten wir einige unvergeßliche Stunden (auch schon vor der Beziehung), aber
ansonsten war sie lustlos, weil sie mit sich unzufrieden war. Es tat sich immer weniger.
Aber weil sie zwischendurch immer gesundheitliche Probleme hatte, zeigte ich viel Verständnis
und noch mehr Fürsorge. Ich habe ihr sogar einmal das Leben gerettet.

Ich merkte, daß sie sexuelle Leidenschaft oft spielte, beim Beischlaf nicht küssen wollte,
und auch ansonsten nicht gerne intensiv küßte. Das machte mir ein bißchen Angst.

Es war alles harmonisch und innig. Nur das Sexuelleben hätte mal ein paar neuer Impulse bedurft.
Wir waren aber auch schon so eingespielt, daß wir einander der Lebensmittelpunkt waren,
der als Quelle neuer individueller Erfahrungen nur noch den Arbeitsplatz kannte.

Ich merke wohl, daß es nicht optimal war, aber ich liebte sie, und war der Auffassung, daß
man an allem arbeiten kann, sobald die Voraussetzunge wieder besser würden.
Durch Streß in ihrer (leider etwas zerrütteten) Famile wurde sie immer angespannter und unzufriedener.

In der Liste ihrer Ex-Freunde nehme ich einen Spitzenplatz ein und währe für sie auch eine super Partie.

Aber es war für mich ein vernichtender Schlag aus heiterem Himmel, als sie mich vor genau
sieben Tagen verließ. Ich hätte das nicht mal theoretisch für möglich gehalten.

Sie meinte, sie sei einfach mit allem überfordert, und brauche nur noch Ruhe und nochmals Ruhe.
Sie hat sich wohl schon länger Gedanken gemacht, aber mich traf es völlig unvorbereitet.
Das das Gefühl noch vor wenigen Tagen da war, bzw. daß sie mich da noch geliebt hat, bestreitet sie nicht.
Nun meint sie, für eine Beziehung würde es emotional einfach nicht mehr reichen.
Vor ein paar Tagen war es aber noch so.

Ich liebe sie heute unendlich, aber sie will mich loswerden. Eine Chance habe ich nicht.
Sie gibt mir keine Schuld, und leidet nicht annähernd so darunter wie ich. Sie will nur noch Ruhe - auch von mir.

Ich war eben bei ihr, um unsere Habseligkeiten zu tauschen. Ich bin mir zu 99 % sicher, daß da kein
anderer Kerl hintersteckt, und sie meint auch, daß sie daran weder interesse noch Zeit dazu hätte.
Ihre Wohnung war auch schon mal in gepflegterem Zustand.

Erst vor drei Wochen begann sie abzunehmen und mir auch räumlich auszuweichen, in dem sie ebenfalls
wegen familiärer Angelegenheiten für eine Woche in ihre alte Heimatstadt fuhr.
Es war definitiv die Wohnung ihrer Großmutter, und ich wittere auch da keinen anderen.

Sie schließt nicht aus, daß es nochmal etwas werden könnte. Aber sie will mich zumindest jetzt nicht mehr.
Daß ich bald eine andere finden könnte, akzeptiert sie, und scheint sie nicht zu verletzen.
Wir waren eben noch sehr vertraut. Zum Abschied umarmten wir uns lange - und bei beiden rollten die Tränen.


Nun sitze ich hier und frage mich, was sie wirklich denkt und fühlt, und ob ich je wieder eine Chance haben werde?

Ich habe sie noch nie so attraktiv gefunden, geliebt und begehrt wie am heutigen Tage.

Bitte helft mir! Entschuldigt bitte den langen Text.

Lost77

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 26.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Gast am Di Mai 26, 2009 8:44 pm

Lost77 schrieb:
Irgendwann war das Interesse aneinander so groß, daß wir beschlossen uns zu treffen.
Erst kurz vor diesem Treffen tauschten wir Bilder aus, und stellten fest, daß
zumindest unsere Bilder nicht so schön waren, wie unsere Vorstellungen.
nungut...
aussehen ist nicht das wichtigste an einer frau - aber man sollte sich doch schon auf anhieb attraktiv finden. sicher, dass sowas auf dauer eh gut gegangen wäre...?

Lost77 schrieb:
Ich habe sie noch nie so attraktiv gefunden, geliebt und begehrt wie am heutigen Tage.
völlig normal. dein hirn setzt sie gerade auf ein podest.
du kannst sie momentan nicht haben und daher wirkt sie so "unglaublich perfekt"... erinnere dich bitte an die ersten fotos... Wink


ansonsten hat deine echse sätze benutzt, die alle echsen benutzen.


Lost77 schrieb:Ich merkte, daß sie sexuelle Leidenschaft oft spielte, beim Beischlaf nicht küssen wollte,
und auch ansonsten nicht gerne intensiv küßte. Das machte mir ein bißchen Angst.
in DEM moment hättest du schlicht und einfach nur eines tun müssen: SCHLUSS MACHEN!


ganz ehrlich?

deine chancen sehen gering aus...
außerdem glaube ich, dass du sie garnicht wirklich willst - nur jetzt aus reinem stolz sie nochmal haben willst...

du sprichst absolut nicht nett über sie - besonders was ihr gewicht angeht.

klingt echt so als ob ihr euch beide abstoßend fandet und euch als notnagel missbraucht habt, weil ihr sau einsam seid...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Lost77 am Di Mai 26, 2009 9:12 pm

Es tut weh, so etwas lesen zu müssen. Embarassed

Das klingt ja fast so, als hätten wir uns nur zu Belustigung zusammengetan. So war es bestimmt nicht.
Ich habe sie anfangs erst sehr gemocht, und mich erst langsam in sie verliebt, bis ich ihr verfallen war.
Hollywood-Reif war das ganze sicher nicht, aber zumindest von mir aus immer ehrlich und mit offenem Visier.

Ich wollte am Anfang meines Textes nur die schwierigen Bedingungen besonders hervorheben.
Ihre mangelnde Körperlichkeit hat mich aber oft leiden lassen, und ich hatte des öfteren Trennungsgedanken.

Mag sein, daß sie nicht die Frau meines Lebens ist. Aber das macht sie nicht schlechter, und mich auch nicht.
So fertig war ich lange nicht. Ich habe auf die Chance zur gemeinsamen Entwicklung gehofft. Und dann das.

Lost77

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 26.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Gast am Di Mai 26, 2009 9:24 pm

ok, ich zitiere dich hier mal nur (die prägnantesten sätze):

Lost77 schrieb:
Hollywood-Reif war das ganze sicher nicht, aber zumindest von mir aus immer ehrlich und mit offenem Visier.

Ihre mangelnde Körperlichkeit hat mich aber oft leiden lassen, und ich hatte des öfteren Trennungsgedanken.

Mag sein, daß sie nicht die Frau meines Lebens ist.

sorry...?

man beginnt keine beziehung mit der absicht der "gemeinsamen entwicklung"... meinst du damit, dass du sie zu dick fandest (hast du ihr das auch gesagt, dass du sie unattraktiv findet??!?!?) und gehofft hast, dass sie abnimmt...?

wenn man seine freundin/den freund nicht mehr attraktiv findet ist die sache gelaufen - du beschreibst nichts anderes als eine gute freundschaft.

ähm, sorry - ich wollte dir nicht wehtun, aber im grunde habe ich nur wiedergegeben was du geschrieben/beschrieben hast.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Lost77 am Di Mai 26, 2009 9:50 pm

Mhm, das klingt wirklich alles unterirdisch, was ich da geschrieben habe.
Wir waren beide nicht in der Form unseres Lebens und haben uns halt gefunden.
Für uns beide war das nicht der große Wurf. Sich das eingestehen zu müssen ist schon mal schmerzhaft an sich.
Und was ich von Dir lese, klingt auf erfrischende Weise entlarvend. Vielleicht habe ich mir zu lange etwas vorgemacht.
Es war zu wenig und doch zu viel, was da passiert ist.

Ich bin sehr nachdenklich, ehrlich und gehe selten den einfachsten Weg. Es ist also nicht so, daß ich hier wie
ein kleines Kind mit geballten Fäusten auf der Tastatur herumklopfe, nur weil ich nicht bekam was ich wollte,
oder angeblich doch nicht wollte.

Liebe ist mehr als nur sexuelle Attraktion und deren Vollendung. Es war kompliziert, es tat beiden weh,
es sollte nicht sein - eben weil wohl "nur" das Gefühl stimmte.

Vielleicht ist das die Art von Beziehung (ich hasse das Wort), die am ehesten dazu geignet ist, langsam
in einen flacheren, breiteren Fluß der langen Freundschaft zu münden, weil die BeGIERde ziemlich fehlt.
Aber wenn es denn nur Freundschaft war, was uns verband, warum teilt mich dieser Schmerz dann
genau in der Mitte? Es schmerzt entsetzlich!

Lost77

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 26.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Lost77 am Di Mai 26, 2009 10:16 pm

Mir geht es auch vorrangig darum, zu ergründen, was sich in ihr abspielt,
und weniger, was mich dazu gebracht hat, mich in eine Frau zu verlieben, deren
Äußeres nicht "erste Wahl" ist. (meines ist das derzeit auch noch nicht)

Die zweite Nacht bei Ihr hat sie mich allein in ihrer Wohnung ausschlafen lassen,
als sie früh morgens zur Arbeit mußte.
Ein paar Tage später hat sie mir einen Schlüssel zugeschickt.

Macht eine Frau das aus Verzweiflung, Gewohnheit, Dummheit oder Naivität?
Mir hat das zumindest imponiert.

Lost77

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 26.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Gast am Di Mai 26, 2009 10:23 pm

den schlüssel übergeben zeugt auf jeden fall von viel vertrauen.

mache dir aber bitte nicht allzu viele gedanken darüber was sie fühlen könnte.

ihr braucht erstmal abstand. vielleicht kann man sich in ein paar wochen dann nochmal neu annähern.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  glueckskeks am Di Mai 26, 2009 10:26 pm

versteh ich das richtig? sie hat dir den schlüssel gegeben, nachdem du zweimal bei ihr geschlafen hast??
also ich weiß nicht, wenn ihr euch noch nicht solang kanntet, dann würd ich auf naivität und dummheit tippen...`!?
avatar
glueckskeks

Anzahl der Beiträge : 553
Alter : 26
Anmeldedatum : 03.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Lost77 am Di Mai 26, 2009 10:31 pm

Hab' erst mal vielen Dank dafür, daß Du Dich mir überhaupt angenommen hast!

Ich habe eh schon genug damit zu kämpfen, daß es diesmal nicht diese kompromißlose,
völlig unstrittige Liebe ist. Ich fühle mich schuldig, als hätte ich etwas verbrochen.

Aber das einzige, was ich tat, war, daß ich ihre Liebe angenommen habe.
Und nun stehe ich mir ihr alleine da, wie ein Trottel, der es besser hätte wissen müssen.

Ich liebe sie! Ich will sie zurück - ohne Kompromisse!
Aber ich weiß nicht wo ich dran bin. Mir fehlt etwas Erfahrung und Abgebrühtheit (in der Liebe)

Lektüre habe ich gestern bestellt. Nebenbei arbeite ich wie ein Berserker an meinem
neuen körperlichen Ich.

Lost77

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 26.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Lost77 am Di Mai 26, 2009 10:33 pm

@glueckskeks

Wir kannten uns zwar vorher nur vom Telefon, aber da blieb nichts aus.

Lost77

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 26.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Gast am Di Mai 26, 2009 10:52 pm

Lost77 schrieb:
Aber ich weiß nicht wo ich dran bin. Mir fehlt etwas Erfahrung und Abgebrühtheit (in der Liebe)

What a Face niemand ist abgebrüht, wenn es um liebe geht. das wird auch mit 70 nicht anders sein Wink


du fühlst dich schuldig... ja, das ist normal in der phase kurz nach der trennung. aber vergiss bitte nicht, dass immer 2 dazu gehören.

wie gesagt:
abstand gewinnen und dann schaust du weiter.


Zuletzt von FullOfPain am Di Mai 26, 2009 11:35 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Lost77 am Di Mai 26, 2009 11:26 pm

Ja, danke. Ich kümmere mich nun um mich selbst, und es gelingt gut, nur
habe ich Sorge, daß ich "overpace". Ich war noch nie so motiviert.

Nebenbei bin ich auch überrascht, daß ich das heute bei ihr einigermaßen hinbekommen habe.
Es ist Tag 7, und ich mache Fortschritte. Ich kann wieder etwas essen und
wenn ich mich körperlich genug fordere, schlafe ich sogar 4 Stunden am Stück.

Aber es wechselt dauernd! Mal könnte ich mein Leben wegwerfen, dann bin ich wieder
fast unberührt. Vieleicht liegt es daran, daß ich mich diesmal nicht in einem Grab der
Melancholie suhle, sondern endlich wirklich mit mir selbst ins Reine kommen will.

Und was die Erfahrung angeht... was man übt fällt einem leichter. Nur war ich eben
einer der damals kein Womanizer sein wollte, obwohl ich es hätte sein können,
und dann nicht mehr konnte, obwohl ich es wollte.
Es hätte ja sein können, daß Veteranen mit Schmerz besser umgehen.

Egal wie es ausgeht, ich bin froh über diese Erfahrung. Ich renne nun keinen falschen
Idealen mehr hinterher, sondern höre einfach mal auf mein Herz, wenn es etwas zu sagen hat.
Und wenn ich Miss Piggy lieben würde, und mich die ganze Welt dafür auslacht,
stehe ich meinen Mann.

Es hat dumm angefangen, aber es war Liebe. Nur das mit ihrer Sexunlust kriege ich immer noch
nicht auf die Kette. Daß das nichts gutes Verheißt war mich schon klar.
Kann es nicht einfach doch daran liegen, daß sie einfach wenig Interesse am Sex hatte,
weil sie sich wirklich unattraktiv fand?
Nur bin ich die Dumme Sau, die dagegen zu wenig getan hat.
Aber bestätige mal jemanden, oder bring ihn auf Touren, der nazu lethargisch ist...

Lost77

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 26.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Lost77 am Mi Mai 27, 2009 2:49 am

Da es quasi außer unterschwelligen Beleidigungen nichts weiter zu meinem Thema gab,
habe ich mal wieder meine eigene Birne bemüht, und eine Art Bücherverbrennung gestartet.

Nicht, daß ich hier haufenweise Bilder oder sonstige Zeugnisse meiner Ex hätte...
Eben weil das nicht der Fall war, habe ich mal überlegt, wieviel beschissen Ballast
man in seinem Alltag so mit sich herumschleppt.

Was nichts Wert ist, oder womit ich nichts Positives verbinde, kommt weg!

Erst wurde der Desktop meines PCs entrümpelt, dann die sinnlosen Bildarchive, die
ich mir seit Erstellung nicht mehr angesehen habe - dann die Schreibtischschubladen.
Und morgen kommt der Kleiderschrank dran.

Ich will den Blick frei haben. Die Vergangenheit ist abgeschlossen. Es zählt die Zukunft!

Lost77

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 26.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Gast am Mi Mai 27, 2009 3:18 am

hab ich nach exechse gemacht - heute ärgere ich mich...

daten aufn stick ziehen - ab in die echsenkiste und im keller verstauen....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Lost77 am Mi Mai 27, 2009 3:02 pm

Kann es denn sein, daß Gefühle innerhalb weniger Wochen so sehr nachlassen, ohne das etwas vorgefallen ist? confused

Lost77

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 26.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Gast am Mi Mai 27, 2009 4:09 pm

Hm, also ich kann mich den Vorschreibern so nicht anschliessen.

Nicht jede Liebe startet mit absoluter Begeisterung, absoluter Perfektion, absoluter Hingabe.
Gerade das Medium Internet lässt viel Projektionsfläche offen, so dass Enttäuschungen in ganz, ganz vielen Fällen vorprogrammiert sind.

Dass Du Dich dann trotzdem in sie verliebt hast zeigt einfach, dass zur Liebe noch ein wenig mehr gehört als nur Äusserlichkeiten. Smile

Ich denke es ist folgendermassen: sie fand Dich von Anfang an toll, brachte Dir tiefere Gefühle entgegen als es damals umgekehrt der Fall war. Dass sich das bei Dir geändert hat ist ihr vielleicht niemals bewusst geworden oder sie konnte es aufgrund des blöden Starts nie wirklich glauben und annehmen. Sie hat sich unter Umständen während der gesamten Beziehung unzureichend gefühlt und hatte vielleicht sogar stets und ständig das Gefühl Dir und Deinen Ansprüchen nicht zu genügen.

Wie soll man sich sexuell hingeben, wenn man dabei das Gefühl hat vom anderen fett gefunden zu werden. (Jetzt mal überspitzt ausgedrückt)
Frauen sind da sehr empfindlich und Leidenschaft fällt schwer wenn man Angst davor hat sich nackt zu präsentieren, weil der andere dann ungeschont Speckrollen und Cellulites zu sehen bekommt.

Und von diesem miesen Lebensgefühl hat sie nun wohl die Nase voll.

Was würde ich Dir raten....
Auf jeden Fall keine KS. Du hast sie meiner Meinung nach als Geliebte nicht genug gewürdigt und es wäre gut ihr nun endlich mal das Gefühl zu geben, die Frau Deines Herzens zu sein.

Gib Euch beiden ein bißchen Zeit um zur Ruhe zu kommen und dann fahr das grosse Eroberungsprogramm mit Essen gehen, Massen von Rosen, und einer verflixt tollen Liebeserklärung an die (für Dich!) tollste, dicke Frau der Welt. Verführ sie und zeig ihr dass Du sie so begehrst wie sie ist.

Viel erfolg,

Leyla

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Gast am Mi Mai 27, 2009 4:24 pm

Leyla schrieb:
Nicht jede Liebe startet mit absoluter Begeisterung, absoluter Perfektion, absoluter Hingabe.
war auch nicht bei mir der fall.
aber ich fand echse auf anhieb "attraktiv". allerdings nicht "insgesamt perfekt".


Leyla schrieb:
Gib Euch beiden ein bißchen Zeit um zur Ruhe zu kommen und dann fahr das grosse Eroberungsprogramm mit Essen gehen, Massen von Rosen, und einer verflixt tollen Liebeserklärung an die (für Dich!) tollste, dicke Frau der Welt. Verführ sie und zeig ihr dass Du sie so begehrst wie sie ist.
heikel...
auch meine echse hatte arge probleme mit ihrem körper und sexualität - hat sich bis zum ende geschämt vor mir. nungut, unterschied bei uns beiden ist, dass ich ihr ständig gesagt habe wie gern ich sie ansehe etc.
aber ob so ein hollywood-klischee mit rosen etc hilft - wenn ihr entschluss feststeht...? könnte auch nach hinten losgehen und sie weiter distanzieren...

@lost77
entscheide das bitte erst nach ein paar wochen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Gast am Mi Mai 27, 2009 5:09 pm

FullOfPain schrieb:
Leyla schrieb:
Nicht jede Liebe startet mit absoluter Begeisterung, absoluter Perfektion, absoluter Hingabe.
war auch nicht bei mir der fall.
aber ich fand echse auf anhieb "attraktiv". allerdings nicht "insgesamt perfekt".

Dass er sie unattraktiv findet oder fand schreibt er aber doch gar nicht. Lies mal genau was er geschrieben hat.

"Dies fand, wie geplant, bei Ihr zu Hause statt. Ich war sogar positiv überrascht von Ihr,
und wir kamen uns am Laufe des Abends näher, so daß ich über Nacht blieb.

Über fünf Monate hinweg besuchte ich sie jedes Wochenende, und wir teilten,
was es zu teilen gab. Nur auf eine feste Beziehung konnte ich mich nicht festlegen.
Sie war toll, aber entsprach leider nicht ganz meinen alten Vorstellungen.
Mir mißfiel ihr Übergewicht (hatte aber selbst Bauch) und die Tatsache,
daß sie keine Berufsausbildung hatte. Persönlich und charakterlich war sie
aber genau mei Fall. So nahm das Unglück dann seinen Lauf."

Er fand sie lediglich zu dick, das heisst ja aber nicht gleich unattraktiv.
Er spricht auch explizit von "alten Vorstellungen".
Das finde ich sehr interessant. Ich las letztlich irgendwo einen Artikel, dass unsere Erfahrungen unsere Vorlieben prägen und nicht umgekehrt.

Immerhin fand er sie dermassen anziehend dass sie 5 Monate zusammen teilten was es zu teilen gab. Very Happy
Ich nehme an er hat einfach den Moment verpasst ihr klar zu machen wie grossartig er sie inzwischen findet - so wie sie ist.

Grüsse

Leyla

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Lost77 am Mi Mai 27, 2009 6:05 pm

"Was würde ich Dir raten....
Auf jeden Fall keine KS. Du hast sie meiner Meinung nach als Geliebte nicht genug gewürdigt und es wäre gut ihr nun endlich mal das Gefühl zu geben, die Frau Deines Herzens zu sein."

Nochmals vielen Dank für Eure Anteilnahme! Ich habe mir in meiner Verzweiflung ja auch schon
vieles durchgelesen, was es zu diesem Thema gibt. (Die Bücher habe ich natürlich noch nicht durch.)
Aber ich hatte auch das Gefühl, daß das mit einer Kontaktsperre unter diesen Bedingungen wohl
eher das falsche Mittel ist.
Allerdings muß ich schon aufpassen, daß ich mich nicht zur besten Freundin kastrieren lasse.

Ich habe ihr definitiv nicht genug Anerkennung gegeben. Nur selten habe ich ihr Komplimente gemacht.
Allerdings bringen die auch nicht viel, wenn sie nicht glaubwürdig sind, finde ich.
Die Erotik ist den Bach runter gegangen, weil sie sich wegen ihrer Unzufriedenheit nicht wirklich fallen
lassen konnte. Sie hatte so ein schlechtes Selbstbild, daß ich das auch nicht einfach hätte wegreden können.

Sie hat mich eben angerufen, und mir ist auch nicht das Herz in die Hose gerutscht. Sie vermißt mich schon,
wenn auch nicht auf die Weise, wie ich es gern hätte. Mir scheint noch nicht alles verloren - auf längere Sicht.
Sie sagt selbst, daß sie es sich vorstellen könnte, daß wir uns wieder für einander begeistern können.
Da wir beide gerade entschlossen dabei sind, an unserer Attraktivität zu arbeiten, halte ich das sogar für
ziemlich wahrscheinlich.

Die seelische Verbundenheit ist kaum weniger geworden. Nur war es so, daß ich ihr eben keinen außreichenden Kick mehr gebe.
Seit einiger Zeit mache ich sie einfach nicht mehr genug an, und warum sollte sie meine ständige Gegenwart ertragen,
wenn ich sie keinen Kitzel verspürt? Das ist der Grund unserer Trennung.

Wir haben ständig bei einander gesessen, und uns rund und fett gefressen. Zusammen mit der gegenseitigen
"kalten Schulter" mußte das schief gehen.
Als wir uns kennenlernten war ich auch kein Adonis, aber besser ich in Form war, desto mehr kam auch rüber.
In den letzten Monaten habe ich mal locker 6 kg zugenommen. Und auf Fettsäcke steht sie nicht besonders,
auch wenn sie selbst etwas mehr ist.

Ich sehe meine Chance darin, telefonisch lockeren Kontakt zu halten und mich dabei, durch gesteigerte Aktivität, wieder
interessant mache. Und wenn sie mich in zwei Monaten das nächste mal sieht, wird ein attraktiver Mann vor ihr stehen,
und kein Bierbauch auf zwei Beinen.
Daß sie sich sofort wieder einen neuen anlacht, halte ich für wenig wahrscheinlich. Aber darüber sollte ich erst gar nicht nachdenken.

Lost77

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 26.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Gast am Mi Mai 27, 2009 6:40 pm

wenn das sexuelle lange schon nicht gepasst hat, waren es die gespräche, die sie mochte...
so sehe ich das.

@leyla
er schreibt aber auch, dass sie von IHM auch nicht mehr angezogen war.
dass sie ihn nichtmal mehr küssen wollte, findest du hinterherlaufwürdig...
nicht küssen...das ist der tiefpunkt in einer beziehung.

vermutlich war es so weit fortgeschritten, dass sie ihn SO abstoßend fand als wenn sie inzest begehen würde...
dass gespräche gut laufen ist da logisch - da sie ihn als "bruder", kumpel sieht...


@lost77
mach das mit dem telefonieren aber bitte nicht zu lange mit - es kann zur gewohnheit werden. sie wird sich vielleicht so sicher fühlen, dich nur als freund zu haben...
und da kommst du schwer wieder raus.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Lost77 am Fr Mai 29, 2009 11:49 pm

Ich glaube mittlerweile, daß sie kurz vor einem "Burn Out" steht. Kennt sich jemand damit aus?

Lost77

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 26.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Lost77 am Sa Mai 30, 2009 6:34 am

Sinnloser, nicht zum Thema gehörender Flame gelöscht !

Wenn man das so durchliest, ist mir schon klar warum Du Single bist.

Überdenk man Dein Mindset und Deine Einstellung gegenüber Deiner Ex!

KOC, böser Mod!! Evil or Very Mad

Lost77

Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 26.05.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Valerie am So Mai 31, 2009 8:05 pm

@Lost77: Kritische Worte in allen Ehren, aber Deine Kritik ist dermassen unsachlich, persoenlich verletzend und emotional, dass sie sich selbst disqualifiziert. Keiner hier wollte Dich angreifen, dennoch fuehlst Du Dich angegriffen und schlaegst gerade wild um Dich.
~Valerie.

Valerie

Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 26.01.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Gast am Di Jun 02, 2009 10:44 pm

verleumdung und beleidungen sind auf der straße so wie in foren strafrechtlich nicht gestattet.

@koc, obs
bitte mal löschen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Ihr ist einfach alles zu viel

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten