die Regeln einhalten ?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

die Regeln einhalten ?

Beitrag  Remember64 am Sa Aug 08, 2009 3:33 pm

Hallo !

Kurz mal das Vorprogramm bevor ich zu meiner eigentlichen Frage komme !!!

War seit 15 Jahren mit meiner Traumfrau zusammen. Früher war ich Biker, stark und mit einer Menge Energie. Sie war eher das zierliche Frauchen und hat geschuftet wie ein Tier. Verheiratet war sie auch und hat sich auch für mich scheiden lassen. Dann kamen bei mir Rückenprobleme und der Beruf des maurers war tabu. Lange krank, Hartz 4 und in den letzten Jahren war ich nur noch Hausmann der in Stoßzeiten wo meine Süße lange arbeiten musste die Hunde versorgte. Hin und wieder etwas bei Freunden gemuckelt um das Finanzielle etwas aufzubessern. Sie hat sich in dieser Zeit richtig nach oben gearbeitet und verdient sehr gut. Somit finanziert sie auch einen angemessenen Teil unseres Lebens. Aber das war so abgesprochen.
Reibereien gab es recht regelmäßig wobei sie den Streß von der Arbeit mit nach Hause nahm und dann feststellte das sie hier ebenfalls kein Ohr findet.Stattdessen war hier aber auch alles Mist.Von Trennung war schon oft die Rede doch wir haben es immer wieder versucht. Jetzt kam die Trennung und ich habe ein arges Problem !!!
Zunächst einmal sollte ich umgehend ausziehen. 4 Tage später kam sie und meinte es solle erst einmal alles so bleiben damit die Hunde nicht leiden.Im Net hatte sie nach kleinen Häuschen geschaut wo sie dan mit dem Getier hinziehen wollte. Sie meint wir sollten Freunde bleiben weil wir die Hunde und 3 Katzen nicht ins Heim geben wollen wo ich ihr total zustimmen muss. Die Tiere dürfen nicht darunter leiden. Außerdem bewohnen wir eine 2 Zimmerwohnung und eine 3 Zimmerwohnung in ein und demselben Haus. Wir haben diese beiden Wohnungen so aufgeteilt das wir zwangläufig in die Wohnung des anderen müssen. Für mich ...Waschmaschine steht drüben. Für Sie ... Küche, Internet und Hunde sind bei mir. Es ist absoluter Sch.... denn reicht es denn so auch wenn ich den Kontakt auf ein Minimum reduziere. Ich sehe sie jeden Tag daran gibt es nichts zu rütteln. Ich kann jetzt auch nicht so einfach die Biege machen denn Hartz 4 und die Hunde grenzen den Spielraum für einen Wohnungswechsel doch arg ein. Um Arbeit bemühe ich mich weil es einfach wichtig für mich ist und ja auch zu den Veränderungen gehört. Aber dennoch wird es Schwierigkeiten geben eine Wohnung für 2 große Hunde zu finden und ich muss ja auch die Kündigungsfrist einhalten.
Ansonsten habe ich schon ihre Fotos abgehängt und gleichsam mit Sport angefangen.Einen Tag Krafttraining den anderen joggen. Wenn sie etwas möchte bin ich freundlich doch kurz angebunden. Gestern habe ich ihr auch noch 2 Regale montiert weil ich es versprochen hatte. Möchte diese Hilfen aber komplett einstellen.
Ich denke wir haben in 15 Jahren eine Menge erlebt und irgendwie kann ich sie verstehen.Zwischenzeitlich hatte sie mal kurzzeitig ein Techtel Mechtel mit einem Kerl aber ohne Sex. Seitdem ist wohl auch die Eifersucht etwas gereift.

So sucht sie sicherlich in der Blüte ihres lebens einen Mann der eine starke Schulter hat und einfach für sie da ist. Vielleicht möchte sie auch einen Freundeskreis aufbauen den wir nie hatten. Haben stets nur was mit uns unternommen und die Freundschaften auf beiden Seiten sind alle weg. Sie macht momentan einen richtigen Schnitt in ihrem Leben. Für die kleine Wohnung hat sei ein paar neue Möbel gekauft und alte Wäsche aussortiert. Bei unserem letzten Gespräch hat sie mir zwar versichert das ihr erst einmal kein Kerl vor die Flinte kommt doch ich vermute sie hat ein zweites Handy welches sie auf Hunderunde mitnimmt. Das ist mir aber mittlerweile egal denn ich will ja loslassen und mich um mich kümmern.

Konkret habe ich das Problem mit den Wohnungen und den ,, Gesprächen ,, wenn sie die Hunde holt. Reicht es trotzdem den nötigen Abstand zu bekommen ? Ich werde demnächst auch wieder mehr unter Leute gehen und nicht mehr soviel Zeit zuhause verbringen.
Zum Schluß noch dieses....

Es ist meine absolute Traumfrau mit der ich gern alt werden würde. Ich leide wie ein Köter und habe natürlich auch schon die Fehler gemacht die man nicht machen sollte. Betteln nach Rückkehr. Zum Glück bin ich kurz nach dem Gespräch mit ihr auf diese Seiten gestoßen und hab mich gleich ans Werk gemacht. Bin aber etwas unsicher in Sachen Wohnung und ,, Gespräche ,, mit ihr !!!

LG Remember 64
avatar
Remember64

Anzahl der Beiträge : 117
Alter : 53
Ort : Hannover
Anmeldedatum : 08.08.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Hilfe

Beitrag  Remember64 am So Aug 09, 2009 12:01 am

Hallo , Hallo,

sind meine Zeilen so schockierend das ich keine Antwort erhalte ? Ich weiß das ich Mist gebaut habe und möchte das auch in aller Ruhe korrigieren. Zu mir selbst zurückfinden und dann schauen ob ich ihr Interesse ein zweites Mal wecken kann. Dennoch denke ich das zu solchen Abwandlungen immer Zwei gehören und sie somit auch eine Teilschuld trägt. Doch die 15 Jahre kann man ja nicht verleugnen und während dieser Zeit hatten wir auch eine Menge Spaß miteinander. Das ist jetzt keine Einschätzung meinerseits sondern die Worte kamen von ihr.
Schön wäre es wenn sich hier Jemand finden würde der mal kurz auf meine Fragen eingeht. Die Wohnungssituation und die damit verbundene Nähe die ich ja eigentlich meiden sollte.
avatar
Remember64

Anzahl der Beiträge : 117
Alter : 53
Ort : Hannover
Anmeldedatum : 08.08.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: die Regeln einhalten ?

Beitrag  Gast am So Aug 09, 2009 12:12 am

du bekommst nur genügend abstand, wenn räumlicher abstand besteht. und das mit den hunden muss auch geregelt werden...

man kann halt nicht mit der ex freundschaftlich neben einander leben. jedenfalls nicht, wenn eine person weiterhin mehr möchte.

die schritte in die richtige richtung - freunde etc etc - musst du auch begehen. denn fehlende soziale kontakte war bei euch anscheinend ein grund, warum es auseinander gegangen ist...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: die Regeln einhalten ?

Beitrag  Moghul am So Aug 09, 2009 4:40 am

Ich kann Deine Situation gut nachvollziehen, weil meine in ein paar Punkten vergleichbar war und ist.

Ein paar Fragen udn Gedanken:

Verheiratet, Kinder, sonstige Verpflichtungen?

Suchst Du erst seit der Trennung einen Job, oder auch schon vorher? Warum bist Du jetzt zuversichtlich udn warst es vorher offenbar nicht?

Du mußt schnellstmöglich Deine eigene Wohnung suchen udn finden. Udn wenn es ein modriges Kellerloch in der Mitte des Rotlichtbezirks Eurer Stadt ist. Was die Umzugskosten angeht kenne ich mich nicht so aus. Erkundige Dich, ob die Behörden Dich da untzerstützen, wenn es bislang Deine Freundin getan hat. Hast Du noch die Wochenendzeitungen? Da stehen doch immer die Wohnungsanzeigen drin, da kannst Du dich schonmal orientieren udn schauen, was der Markt zur Zeit hergibt. Ansonsten gehe heute einen Kaffee trinken udn lies dort die noch ausliegenden Zeitungen. Ab der nächsten Woche geht dann die konkrete Suche los. Je früher du diese Wohnsituation auflösen kannst, desto besser für Dich udn Euch.

Die Hunde sind ein Problem, aber nicht nur Dein Problem. Wie würde sie verfahren, wenn es Dich nicht gäbe oder Du einen Job hättest? Würden die Viecher dann doch ins Tierheim kommen, zu einer Pflegefamilie? Im Zweifel müßt ihr die Tölen dann eben doch aufgeben, selbst wenn das erstmal blödes Blut geben sollte. Es geht jedenfalsl nicht, daß Du mit Rücksicht auf die Hudne udn ihre berufliche Situation zurücksteckst (Jobsuche einschränkst, Wohnungsoptionen begrenzt etc.). Findet da eine einvernehmliche Lösung, falls möglich, ansoinsten mußt Du da Dein Ding durchziehen.

So lange Ihr Tür an Tür wohnt, sei freundlich aber distanziert. Laße sie spüren, daß Du die Trennung akzeptierst udn etwas an Deiner Situation tust. Aber laß Dich erstmal nicht auf großartige Diskussionen ein udn versuche Ihr auf Augenhöhe zu begegnen.

Moghul

Anzahl der Beiträge : 252
Anmeldedatum : 29.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: die Regeln einhalten ?

Beitrag  Gast am So Aug 09, 2009 4:23 pm

Also ich bin verwundert wie sehr die Tiere bei deiner Geschichte im Vordergrund stehen. Ich finde das ein wenig uebertrieben. Hunde sind keine Kinder. Sicher koennen die auch einen Knacks wegkriegen, wenn die zig mal hin- und hergegeben werden, aber dennoch sollten sie nicht bei allem, was du jetzt sagst und tust vorgeschoben werden. Setzt euch zusammen und fndet eine Loesung, was mit den Hunden passieren soll oder wie es gehen kann, dass ihr euch wegen den Hunden nicht staendig ueber den Weg laufen muesst.
Ansonsten versuch Abstand zu gewinnen. Sei so viel wie moeglich unterwegs und tu was fuer dich. Schon allein damit ihr euch nicht im Haus begegnet und vor allem, dass du zu einer Zufriedenheit kommst, die nicht nur gespielt, sondern echt ist und die du bald auch ausstrahlst.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nachtrag

Beitrag  Remember64 am Mo Aug 10, 2009 9:26 am

Hallo ,
und danke erst einmal für die Kommentare.

Ich bin im Moment ihr gegenüber sehr wortkarg. Somit bleibt sie auch in ihrer Wohnung und kommt nur schnell die Hunde holen. Nach der Runde ein schnelles wir sind wieder da und die Tür ist wieder zu. Genügend Distanz ist im Moment vorhanden. Sie kauft auch kleiner neue Möbel für ihr Wohnung und bringt in die Kleidung Ordnung indem sie kleine Kisten für Socken und Wäsche kauft. Bekomme das leider mit weil ich ja die Waschmaschine drüben habe.
So hatte ich mir überlegt das ich in Zukunft die Wäsche bei meiner Mutter waschen werde und halt gerade am Nachmittag und Abend nicht viel zuhause sein werde. Wir haben ja 2 Wohnungen und eine läuft ja über Hartz4. Die andere Wohnung finanziere ich aber auch zur Hälfte mit und ein Kredit muss auch noch abbezahlt werden. Ich will sie ja nicht ganz im Regen stehen lassen denn das könnte ja einen JoJo-Effekt bewirken. Möchte ihr nicht schaden aber sie soll sich halt Gedanken machen über mich. Andererseits bin ich voll mit Veränderungen im Gange. Sport, die Suche nach Arbeit die sich als schwer erweist weil ich ja den Rücken kaputt habe. Einen Freundeskreis lasse ich auch wieder aufleben. Einerseits ist es vielleicht gut wenn sie so nah ist damit sie sieht wie fröhlich und ausgeglichen ich wieder werde. Andererseits kann es gut sein das die Nähe hinderlich ist. Ich weiß es nicht ...doch sollten die Hunde darunter leiden ist sie noch angepisster.
Mittlerweile habe ich auch eine gute Distanz zu der Sache und kann mich auf das Wesentliche konzentrieren. Bevor ich dieses Forum fand hatte ich nachts einen heftigen Albtraum. Es war nicht die Verlustangst sonder die Angst im Alter irgendwo ganz allein zu sterben. Halt Niemand da !!! Bin aufgewacht....das Wasser lief mir die Stirn runter und der ganze Körper war pitschenass.Vor den Augen war es total dunkel als wenn ich blind bin. hab selbst die Lichter der Fenster nicht gesehen. Bin dann erst einmal aufgestanden...habe eine geraucht und das Bett neu bezogen. Nach einer Weile bin ich wieder ins Bett und hab auch noch etwas gepennt. Doch seitdem und dem finden dieses Forums ist das bauchgefühl ein anderes. Nicht mehr schwach und ängstlich sondern eher ...jetzt ran an die sachen die zu tun sind. Doch ein paar Zweifel bleiben halt immer ob man dieses oder Jenes auch richtig macht.
avatar
Remember64

Anzahl der Beiträge : 117
Alter : 53
Ort : Hannover
Anmeldedatum : 08.08.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: die Regeln einhalten ?

Beitrag  Gast am Mo Aug 10, 2009 3:07 pm

verständlich, dass du sie nicht mittellos zurücklassen möchtest. es ist nett und ehrt dich...

aber:
ganz sicher, dass ihr das so wichtig wäre, wenn sie heute einen reichen mann kennenlernen würde...?

du hilfst ihr nämlich momentan materialistisch/finanziell weil du verlustangst hast.

deine ex ist kein kind - sie ist erwachsen, hat sich von dir frei gemacht, und muss auch richtig spüren wie es ohne dich ist. jeder fällt nunmal seine entscheiden, und sie hat sich gegen dich entschieden und gegen die beziehung.

ein klarer schnitt, der nicht allzu lang hinausgezögert werden sollte, ist zwingend notwendig.


tür an tür mit echse leben ist jedenfalls kein zustand, der richtigen abstand bringen wird...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Rückfall

Beitrag  Remember64 am Di Aug 11, 2009 2:19 pm

Hallo ,

habe seit gestern Abend einen kleinen moralischen Rückfall. War joggen was mir sehr gut getan hat und nachher an der Waschmaschine die ja drüben steht kam es zu einem Gespräch. Sehr freundlich und nett wie immer doch ich war reserviert. Dennoch kamen eine Menge Emotionen hoch und es schmerzt wieder in der Bauchgegend. Was für ein Mist !!!
Zum Glück bin ich ja hier und kann ein wenig von meinem Seelenleid hier abladen. Werde gleich nochmal einen Brief aufsetzen in dem ich ihr mitteilen werde das ich nur noch Kontakt in bezug auf die Hunde abholen wünsche. Mehr nicht. Gestern rief sie an weil der Sprit vom Rasenmäher leer war und ob ich wüsste welcher Kannister das denn wäre. Ich wusste es aber tat dumm das ich nicht wisse was denn drin ist. Draufstehen kann ja viel !!!

Aber mit welcher Selbstverständlichkeit sie dann anruft.....voll vorn A.... !!!

Ich habe auch das Gefühl das sie einen anderen Kerl hat. Hunderunden am Sonntagabend dauern lange und in dem kleinen Dorf in dem wir leben fällt jedes fremde Auto auf. Ich gehe auch davon aus das es schon länger dauert was ich für mich nicht gut sein würde. Ich habe sie vor soetwas immer gewarnt. Das kann böse enden weil ich dann nach Strich und Faden verarscht wurde und somit dann keinerlei Bindung mehr möchte.
avatar
Remember64

Anzahl der Beiträge : 117
Alter : 53
Ort : Hannover
Anmeldedatum : 08.08.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: die Regeln einhalten ?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten