Mein Mann weiß nicht was er will...

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Mein Mann weiß nicht was er will...

Beitrag  Vicky84 am Di Feb 28, 2012 10:06 pm

Hallo seit vier Wochen bin ich (27) nur am verzweifeln... und zwar um euch ein Bild von dieser Situation zu schildern: Ich bin seit 13Jahren mit meinem Mann (30) zusammen, vor zwei Jahren haben wir geheiratet und haben einen Sohn (2,5) Jahre alt. Wir führen eine Fernbeziehung er arbeitet bei der Bundeswehr in Schortens und ich in Hannover. In diesen 13 Jahren gab es einen Zeitraum von 2 Jahren in denen wir zusammen gelebt haben. Natürlich gab es in dieser Zeit viele Streitereien und Auseinandersetzungen und Verletzungen aber wir haben uns dennoch entschlossen zu heiraten.

Ich war mit zwanzig von ihm schanger und er war noch nicht bereit und ich sollte es abtreiben lassen was ich dann auch leider tat, nachdem wieder viele Jahre vergingen und ich 25 war wollte ich endlich weiter kommen in der Beziehung und fragte ihn direkt nach einem Einsatz ob er immer noch nicht bereit für mehr ist (Kinder, Ehe..) er war weiterhin dagegen, leider war ich aber schon schwanger von ihm was ich dann aber nicht sagte da ich diesmal das Kind wollte, daraufhin habe ich ihm gesagt wenn er sich jetzt nicht meldet und das nochmal überdenkt ist es vorbei und ich werde am Wochenende nicht nach Hause kommen sondern ins Ausland fahren. Er meldete sich natürlich nicht.. daraufhin fuhr ich auch ohne zuhause vorbei zu schauen los war noch zwei Wochen bei Freunden und wollte dann los fliegen in diesem Moment schrieb er mir wann ich wieder komme und das er mich braucht und "seine Zicke vermisst" ich schrieb ihn das ich in sechs wochen wieder zurück bin aber nicht zu ihm kommen werde. Im Ausland fragte er mich übers Telefon nach der Adresse, und eine Woche später kam ein rießen Paket mit lauter Sachen die ich liebte, als ich zurück kam schrieben wir uns und ich erklärte ihm was Sache ist er wollte es und mich und wir heirateten darauf.

Nun lief es ein Jahr gut und er geriet wieder nach einem Streit ins Grübeln, aber bekam sich wieder ein. In der letzten Zeit habe ich ihm wenig aufmerksamkeit geschenkt und ihn immer abgelehnt da ich einfach zu gestresst war. Er war letztes Jahr im Ausland und schrieb mir dann einen Brief wie sehr er mich liebt und uns vermisst. Sein erster Brief! Ich habe sowas von ihm noch nie bekommen... und leider hab ich meine Fehler trotzdem nicht eingesehen... ja und dann war er nochmal über Weihnachten weg von 10.2011 bis 15.2012.. und da ist es passiert.

Wir gingen mit einer schlechten Stimmung auseinander und dann war aber alles wieder ok. Er schrieb mir das er angekommen ist und uns vermisst, auch noch Silvester war alles super. Dann wurde sein Vater erneut vom Krebs befallen, er sagte zwar immer es geht ihm nicht so nahe da er kein gutes Verhältniss hätte zu ihm aber irgendwie glaub ich das nicht. Naja es ging nun darum das er vill doch lieber eher aus dem Ausland zurück kommen sollte, seine Oma drängte mich mit Schuldgefühlen dahin ihm zu schreiben das ich es nicht gut finde das er nicht eher kommt und man sachen vill in so einem Moment vergessen sollte, dies schrieb ich ihm am 2.2.2011 ab diesem Tag kam kein "ich liebe dich" mehr.. ich merkte das etwas nicht stimmt mit ihm, dazu muss man sagen als wir noch am 20 und 30.1 telefoniert haben war er ganz normal wie immer. Nun gestand er mir er hätte dort im Camp jemanden kennengelernt für den er auch was empfunden hat und wenn er diese Person nun näher kennengelernt hätte es mehr geworden wäre... jedoch hat sie den Kontakt beendet wegen mir und unserem Kind. Er sagte das er verwirrt ist und das die Gefühle zur Zeit weg sind, zwar liebt er mich noch aber nicht so wie es ein Ehemann tun sollte... er weiß nicht wie es weitergehen soll.
Er ging dann auch dort zum Truppenpsychologen und redet mit diesem darüber. Dieser sagte ihm auch das er sich für noch nichts entschieden hätte und er mit mir in einer Beratung soll.

Nun er ist seit einer Woche wieder zurück hatten auch schon unser erstes Gespräch, es lief stockend sein Ziel ist es eben noch nicht wieder unsere Ehe aufzubauen sondern eine Klärung zu finden was er tun soll und wie es dazu kam. Es tut weh das man nicht weiß wie der Partner sich entscheiden wird. Wir waren am Wochenende auf der Beerdigung, und er nahm mich da in den Arm, es war schön auch der Tag danach ließ mich spüren das ich ihm noch wichtig bin er war auch glücklich bis in mir die ganzen negativen Gefühle wieder hoch kamen... ich hatte ihm Versprochen im Auto nicht mit ihm über unsere Beziehung zu sprechen da er das noch nicht kann und nicht bereit dazu ist. Er merkte das ich traurig und komisch im Auto wieder war und fragte ganz lieb was ich denn hätte, ... warum nur dachte ich und sagte das er es genau wüsste. Ja es ist schrecklich so zu tun als ob alles ok ist aber man weiß das der Partner sich noch für nichts entschieden hat weder für noch gegen einen... es frisst einen auf weil man mit der Angst leben muss das er sich anders entscheiden könnte. Naja und ich hatte schon 120km ausgehalten und fuhr ihn dann an weil wieder keine Reaktion kam als ich ihm die Hand geben wollte.... es fielen dinge wie "wenn die andere jetzt hier wäre würdest du ihr die Hand einfach geben" oder "da könntest du sagen das du sie liebst" und dann nahm ich den Ring ab und steckte ihn in meinen Mantel, er meinte daraufhin " darf ich in endlich abnhemen?" und steckte ihn auch ein auf meine Frage hin wieso er sowas sagte meinte er das er mich damit jetzt auch ärgern will. Er meinte er wäre nun wieder von mir bedient und mag mich für heute nicht, da er sauer auf mich ist, denn ich hatte es ihm versprochen und nicht gehalten. Natürlich habe ich mich entschuldigt und um etwas Verständnis gebeten.

Naja und dann fuhr er zur Arbeit... am Sonntagabend als wir ankamen, auf meine sms und Anrufe hat er bis heute nicht reagiert. Auch auf die neutrale Frage ob er seinen Termin am Freitag wahr nimmt und ob wir nicht die Aufgabe erfüllen wollen reagierte er nicht. Jetzt habe ich Angst das er sich sofort entscheidet sich von uns zu trennen und am Wochenende nicht kommen wird. Ich hätte ihm einfach die Zeit geben sollen damit er sich klarer wird aber es ist wirklich nicht immer leicht seine Gefühle so gut zu kontrollieren.

Zudem kann ich nicht glauben das er sich da wirklich so sehr in eine andere verkuckt hat ich denke einfach es hatte mit den ganzen Umständen zu tun und er weiß es selbst nur noch nicht das dies der Auslöser war. Meint ihr er wird kommen oder bedeutet seine abweisende Haltung das er sich nun gegen uns entschieden hat?

Bitte ich brauch eure Meinung wie hoch die Chancen stehen das er nun sich für uns entscheidet ich weiß der Ausrutscher von Gefühlen war blöd, aber ich weiß nicht was er nun damit bezweckt ob er wirklich nur Zeit jetzt brauch um die Wut zu verdauen oder ob er uns jetzt komplett aufgegeben hat. Wie soll ich reagieren wenn er nicht kommt, wie soll ich bis Freitag reagieren soll ich ihm schreiben oder einfach lassen. Es ist verdammt schwierig weil unser Kleiner das ganze mitbekommt, ich nehme schon jede Nacht Deazipam damit ich runter kommer aber irgendwie hilft es nicht. Unser Sohn weint jede Nacht und ruft nach ihm es tut so weh das an zu sehen...

Vicky84

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 28.02.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mein Mann weiß nicht was er will...

Beitrag  Vicky84 am Mi Feb 29, 2012 9:37 am

Bitte teilt mir mit ob es noch für mich und meinem Mann eine Chance gibt und wie ich mich am besten nun verhalten soll, er meint es liegt an der "Kommunikation", er sagte mit jedem könnte er über alles reden nur nicht mit mir und ich verstehe nicht warum, denn bei mir ist es auch so ich kann sehr gut mit Leuten reden über Gefühle und alles andere auch mit ihm er will es nur nicht

Vicky84

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 28.02.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mein Mann weiß nicht was er will...

Beitrag  Bine am Mi Feb 29, 2012 12:40 pm

Liebe Vicky,

ich lese sehr viel darüber, was Dein Mann tut und wie es ihm geht, was er vielleicht möchte oder denkt....

Aber was möchtest Du? Die Signale, von denen Du schreibst, dass Du sie ihm gibst, sind aus meiner Sicht negativ. Du machst auf cool und unabhängig. So, als könntest Du gut auf ihn verzichten.

Möchtest Du das? Was gibt es an ihm und Eurem Leben, was Du schön findest? Warum möchtest Du wissen, ob die Beziehung zu retten ist? Willst Du das?

Und glaub ruhig, dass er jemanden gefunden hat, der ihn versteht und mit dem er besser zurecht kommt und sich vorstellt, glücklicher zu sein. Eure Beziehung klingt nicht glücklich.
In diesen 13 Jahren gab es einen Zeitraum von 2 Jahren in denen wir zusammen gelebt haben. Natürlich gab es in dieser Zeit viele Streitereien und Auseinandersetzungen und Verletzungen aber wir haben uns dennoch entschlossen zu heiraten.
Was ist daran natürlich, dass es in der Zeit viele Streitereien und Auseinandersetzungen gab?

Hattest Du Dich mit der 2. Schwangerschaft nicht gegen ihn entschieden? Du wuustest doch, dass er kein Kind wollte? Hättest Du das tatsächlich alleine durchgezogen?

Ich sehe in der ganzen Geschichte Deine positive Einstellung zu Eurer Beziehung nicht wirklich.

Leider wissen wir hier auch nicht, ob es für Euch eine Chance gibt. Ich glaube, ein wichtiger erster Schritt zur Klärung der Situation ist, dass Du Dir klar wirst, was Du aus welchen Gründen möchtest.

Liebe Grüße Bine
avatar
Bine

Anzahl der Beiträge : 720
Anmeldedatum : 24.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mein Mann weiß nicht was er will...

Beitrag  Vicky84 am Mi Feb 29, 2012 3:44 pm

Also in der Zeit als wir zwei Jahre am Stück zusammen gelebt haben gab es ab und an böse Auseinandersetzungen jedoch auch in der anderen Zeit hin und wieder Meinungsverschiedenheiten, wir waren sehr jung und haben uns oft gegenseitig verletzt im Streit aber wir sagten uns auch danach das es eben ein Streit war und die Dinge nicht so gemeint waren.
Er konnte dies alles besser vergessen als ich.
Ich wünsche mir das wir zueinander wieder finden und uns mehr sagen können als jetzt. Zu meinen wenn man eine Person kennenlernt im Ausland das diese mehr weiß und ihn besser versteht glaube ich nicht. Da er ja nur ein Bauchgefühl hatte und er sie erst näher kennenlernen wollte, dies aber dann nicht dazu kam. Ich selbst war schon einmal im Einsatz und ich weiß wie man sich in dieser Zeit fühlt, man brauch Nähe jemanden an dem man sich anlehnen kann und verwechselt oft diese Gefühle mit Verbundenheit.

Generell ist er eher ein in sich geschlossener Mensch, anfangs war er auch offener und wurde immer verschlossener mit der Zeit. Er hat nie gelernt wie eine Beziehung laufen sollte und das Streiterein in einer Beziehung einfach dazu gehören. Ja ich habe mich damals von ihm getrennt und war frei von ihm, klar denkt man ab und zu daran und ich war schon glücklich als er sich dann trotzdem entschloss mich wieder haben zu wollen und mit mir den Weg zu gehen.

Er macht jetzt eben dicht weil ich ihn wieder auf eine Entscheidung gedrängt habe mit meinen Gefühlen für ihn und ich hoffe das er mir das verzeiht. Eine Ehe einfach so hin zu schmeißen finde ich persönlich nicht gut, da man auch in diesen Jahren schöne Momente hatte nur leider denkt man nie an diese wenn es kriselt. Heutzutage machen es sich die Leute einfach zu leicht. Man wird nie glücklich werden wenn man immer von vorne beginnt und nicht über die Probleme richtig geredet hat und versuchte es zu verbessern. Auch den Kindern wird eine Familie kaum noch richtig vor gelebt, sobald es kriselt wird sich getrennt. Nein ich denke nicht das es die Lösung ist so aufzugeben wenn innerlich noch Gefühle von beiderseits da sind. Und das er mit der Eheberatung einverstanden war zeigt auch mir das es ihm wichtig ist für sich eine Klärung zu finden und nicht sofort aufzugeben. Leider weiß ich eben nur nicht ob es jetzt ein Rückschlag war da ich sein Versprechen nicht halten konnte im Auto darüber zu sprechen.

Ich kann jetzt nur Hoffen das er weiterhin daran glaubt und das mit uns durch zieht.

Ich bin wie gesagt in dieser Zeit auch etwas kühler geworden und kann es halt nicht mehr so zeigen wie viel er mir doch noch immer bedeutet, hierzu muss gesagt werden ich hatte ein negatives Erlebnis in der Zeit bei der Bundeswehr über das ich noch nicht hin weg bin und leider habe ich immer noch nicht daran gearbeitet es über eine Therapie zu verarbeiten, dies hat eben viel an meine Persönlichkeit verändert und mich verschlossener gegenüber vielen Personen auch meinem Mann gemacht.

Ich denke er weiß aber das ich ihn noch sehr liebe habe es ihm auch oft gesagt und er fühlt sich eigentlich laut seiner Aussage bei der Eheberatung nicht vernachlässigt, anderseits denke ich eben das er zwar sagt er hat noch Gefühle für mich über aber ich spüre sie nicht mehr wirklich oder habe sie immer nicht wahr genommen, als ich seinen Brief durchgelesen habe diese Woche den er mir vor 5Monaten geschrieben hat, als er im Einsatz war merkte ich erst was da drin stand, diese Dinge berührten mich damals nicht wirklich sondern erst jetzt.

Vicky84

Anzahl der Beiträge : 4
Anmeldedatum : 28.02.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mein Mann weiß nicht was er will...

Beitrag  Hallole1233 am Mi Feb 29, 2012 5:41 pm

Niemand schmeißt eine Ehe einfach so weg. Du hast den Knall nur nicht gehört, genauso wie du jetzt, nach 5 Monaten begreifst, was er in dem Brief geschrieben hat.
avatar
Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 51
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mein Mann weiß nicht was er will...

Beitrag  Bine am Mi Feb 29, 2012 8:49 pm

ich hatte ein negatives Erlebnis in der Zeit bei der Bundeswehr über das ich noch nicht hin weg bin und leider habe ich immer noch nicht daran gearbeitet es über eine Therapie zu verarbeiten, dies hat eben viel an meine Persönlichkeit verändert und mich verschlossener gegenüber vielen Personen auch meinem Mann gemacht.

Nun, das scheint mir der Schlüssel Eures Problems zu sein. Sprecht Ihr in der Eheberatung darüber? Ich finde, dass Du kaum auf ihn und seine Bedürfnisse eingehst, sondern er in Deinem Leben nur eine Statistenrolle hat. Jetzt, wo er die wegewerfen will, wirst Du wach. Du solltest Dir auch helfen lassen.
avatar
Bine

Anzahl der Beiträge : 720
Anmeldedatum : 24.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Mein Mann weiß nicht was er will...

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten