Aussprache! Update! 6 Oktober

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  amnesia am Mo Okt 04, 2010 2:34 pm

Ich weiss ehrlich gesagt gar nicht wie ich richtig anfangen soll, es ist eine sehr sehr schwierige situation fuer mich und ich bin seit tagen nur verwirrt.
Es geht logischerweise um meine Ex. Wir waren knapp vier jahre zusammen, die letzten beiden jahre haben wir unter einem dach in unserer gemeinsamen wohnung gelebt. Es ist jetzt seit genau 7 wochen schluss. Aber ich versuche mal die geschichte fuer euch aufzurollen damit ihr grob im bilde seid was eigentlich abgegangen ist.
Wir haben uns nach dem abi kennen und lieben gelernt. Waren zu anfangs sehr viel unterwegs und haben beide unsere neue freiheit nach der schule genossen. Blendend haben wir uns zu dieser zeit verstanden und es fuehlte sich so an als waere sie die frau fuers leben (so fuehle ich immernoch).


Nach einem halben jahr beziehung ging sie fuer drei monate zwecks praktikum nach london. Sie musste sich dort auf englisch bewerben und bat einen gemeinsamen freund um dessen hilfe da ich schulenglisch nicht grad das beste war. Man muss dazu sagen, dass ich das englische ebenfalls fast perfekt beherrsche weil ich vor meinem abi lange zeit in einem englischsprachigem land zu schule gegangen bin. Nun gut, sie bat ihn um hilfe und nicht mich. Er sollte mir auch nicht verraten das sie vor hat fuer drei monate wegzugehen und wollte es mir lieber selbst sagen. Eines abends brach es aber aus ihm raus, nach ein paar bier zu viel hat er sich schlicht und ergreifen verplappert.

Ich war naetuerlich enttaeuscht ueber so wenig vertrauen, die wahren beweggruende fuer dieses verhalten kann ich mir nur damit erklaeren, dass sie mich nicht verlieren wollte. So richtig geht das aber auch nicht in meinen kopf rein.

Lange rede kurzer sinn, natuerlich fing ich mich an zu fragen warum sie mir nicht die wahrheit erzaehlt, ebenfalls dachte ich zu dieser zeit, dass sie weiterhin etwas mit ihrem exfreund am laufen hatte. Mit mehr als drei jahren abstand zu dieser sache weiss ich das dies totaler schwachsinn war.
Der tag der abreise kam und wir beide waren der meinung das drei monate eine laecherliche zeitspanne sind und die fluege eh nicht teuer seien etc.
Nachdem sie weg war habe ich zwei grosse fehler begangen, ich habe sie zweimal betrogen da ich damals echt fest davon ueberzeugt war sie wuerde dies auch hinter meinem ruecken tun und wollte am ende des tages nicht als der dumme dastehn. Totales schwachsinnsverhalten natuerlich aber es ist nunmal passiert. Es ging auch nur um sex, keine großartigen mehrmaligen treffen, einfach nur sex und nicht mehr.


Nun gut, sie kam wieder, unsere beziehung lief weiter, irgendwann hat sie meine betruegereien natuerlich rausbekommen und das gejammere war erstmal gross. Trotzdem haben wir es geschafft uns aufzuraffen und weiter eine glueckliche beziehung gefuehrt. Die gefuehle waren ja auf beiden seiten gerade nach dreimonatiger trennphase eigentlich noch groesser als vorher.
Es kam die zeit in der man sich fuer die unis bewerben musste. Das taten wir natuerlich und hatten das ziel in der gleichen stadt zu landen was gott sei dank auch so kam. Die erste gemeinsame wohnung, der erste gemeinsame hausstand, ich war der gluecklichste mensch auf erden.


Nach kurzer zeit aber kam die ernuechterung, der unialltag war doch nicht so aufregend wie man ihn sich vorstellte, die beziehung war natuerlich weiterhin intakt und es gab immer mal wieder kleine streits hier und dort, nichts weltbewegendes, eher normales was jeder kennt.
Wir fingen an gras zu rauchen. Erst neben der uni her, dann immer oefters anstatt zur uni zu gehen. Gemeinsame morgen im bett mit soaps schauen und kiffen dabei waren unser zufluchtsort und ausgleich zur boesen uni und den hochgestochenen leuten die dort rumliefen. So weit so gut…

Natuerlich liesen unser beider leistungen in der uni stark nach, zum glueck aber gab es von zuhause aus keinen der das nachvollziehen konnte oder es kontrolliert hat. Die beiden studieren eben, die kriegen das schon auf die reihe, ja mama…

Nach knapp einem jahr wurde es uns zu eng in der wohnung und wir suchten nach etwas groesserem was wir kurz darauf auch fanden und so gab es im dezember 2009 den umzug in unsere groessere, wirklich sehr schoene wohnung. Sie war zu dieser zeit nebenher viel arbeiten da die finanzielle unterstuetzung von zuhause aus nicht gerade die war, die ausreichend gewesen waere um sorglos zu studieren. So blieb alles handwerkliche wie streichen, lampen aufhaengen usw hauptsaechlich an mir haengen. Hatte ich kein problem mit, ich tat es immerhin fuer die frau mit der ich alt werden wollte.
Kurz nach dem umzug fingen die eigentlichen probleme aber erst richtig an. Sie hatte nie ein gutes verhaeltnis zu ihrem elternhaus was hauptsaechlich an ihrem vater lag der ein sehr spezieller mensch ist. Februar wurde sie dann von einem weiteren schicksalsschlag eingeholt was ihr zuhause betraf. Arbeitslosigkeit des vaters und der logischerweise damit verbundene stress zuhause.

Aber auch bei mir zuhause liefs nichtmehr rund. Ausschlaggeben dafuer waren differenzen in den sichtweisen die meine eltern vom leben haben und meinen. Unterm strich aeusserte sich das ganze mit einem kompletten jahr funkstille zwischen mir und meinen eltern. Noch nichtmal an weihnachten oder geburtstagen hoerten wir etwas voneinander. Eine sehr belastende situation fuer mich und ich rutsche langsam aber sicher in die depression. Das kiffen tat sein uebriges. Ich kam morgens nichtmehr raus, wir lagen immer extrem lange im bett und waren antriebslos. Ich mehr als sie, aber so richtig viel besser ging es ihr zu dieser zeit auch nicht. Sie hatte immernoch ihre arbeit die sie mehr oder weniger aus dem haus zwang und ohne die sie nicht ueber die runden kam.

Da sie zu meinen eltern schon immer ein sehr gutes verhaeltnis hatte, auch waehrend der funkstillen zeit zwischen mir und ihnen wurde sie mehr oder weniger zum sprachrohr zwischen meinem zuhause und mir. Sie ging weiterhin dort ein und aus mit dem unterschied zu vorher, dass ich es nichtmehr tat.
Es wurde ueber dritte kommuniziert was im nachhinein einer der groessten fehler war den wir begangen haben.
Es kam wie es kommen musste, der umgang mit mir wurde von tag zu tag schlimmer. Es gab tage da brachten mich kleinigkeiten vollends auf die palme und nicht gerade selten lies ich meinen frust dann leider an ihr aus. Die gesamtsituation machte uns beide fertig und wir waren ungluecklich mit unserer lebenssituation. Sobald wir aber rauskamen und freunde in anderen staedten besucht haben war alles wunderbar. Man fuehlte sich wie ausgewechselt.

Irgendwann fassten wir den beschluss, die stadt zu verlassen und an einem anderen ort neu anzufangen. Ein zweites mal unibewerbungen raussgeschickt, gluecklicherweise wieder beide glueck gehabt und so stand einem wechsel an eine andere uni in einer anderen stadt nichtsmehr im wege.
Das verhaeltnis zwischen mir und meinen eltern verbesserte sich auch nachdem sie ihr herz bei ihnen aussgeschuettet hatte und ihnen offenbarte sie kaeme nichtmehr mit mir zurecht. Ich war zu dieser zeit noch wie ein anderer mensch, mir ging es schlecht und die gesamtsituation belastete mich immernoch. Sie brachte meinen vater mit zu uns in die wohnung und es gab ein klaerendes gespraech in dem wir beschlossen wieder gegenseitig fuereinander da zu sein, immerhin fliesst das gleiche blut in unseren adern und es waere dumm wenn wir so weitermachen wuerden wie vorher.

Fuer diesen schritt bin ich ihr sehr warscheinlich mein leben lang noch dankbar. Sie hat uns wieder zusammengebracht was auch keine leichte aufgabe fuer sie war. Sie wusste nicht wie ich reagieren wuerde wenn nach ueber einem jahr der mensch den ich zu dieser zeit am meisten hasste auf einmal vor mir stehen wuerde weil sie ihn mitbrachte.
Nach dem gespraech ging es mir schlagartig besser. Wir beschlossen gemeinsam mit der kifferei aufzuhoeren was uns beiden auch auf anhieb gelang. Einen monat bevor wir die neue uni starten wuerde zogen wir bei mir zuhause ein.

Sie war nervlich fertig zu dieser zeit und schrie innerlich nach mir. Ich hoerte es leider erst zu spaet, zu einem zeitpunkt an dem sie innerlich sicherlich schon mit uns abgeschlossen hatte. Mein vater ist heute auch ebenfalls der meinung, dass sie zu dem zeitpunkt an dem wir unsere alte wohnung aufloesten schon genau wusste das sie mich bald verlassen wuerde. Er meint er haette dies gespuehrt.
Nunja, nach zwei jahren alleine leben ist es nicht gerade die schoenste situation wieder zuhause ein zu ziehen und kopf an kopf mit seinen eltern zu schlafen. Zu dieser zeit ging ich auch fuer drei wochen vollzeit arbeiten um mein sparkonto ein wenig aufzufuellen. Sie tat dies auch und so richtig zeit fuereinander hatten wir in diesem ganzen chaos natuerlich auch nicht.

Sehr schnell, mit abstand zu der kifferei und den beseitigten problemen im elternhaus merkte ich die veraenderung in mir. Meine depressive stimmung war wie weggeblasen, kurzum mir ging es sehr gut. Ihr leider nicht, sie hatte aengste vor der zukunft, finanzielle und auch natuerlich wegen ihrem zuhause.
Zwei woche bevor wir eigentlich haetten anfangen muessen zu stuedieren fuhr sie uebers wochenende zu ihrer tante nach berlin. Das sagte sie zumindest, ob sie auch wirklich dort war weiss ich immernoch nicht. So kam es wie es kommen musste, auf der rueckfahrt im zug, von berlin oder wo auch immer misstraute ich ihr und fragte ob sie auch tatsaechlich dort gewesen sein. Sie reagierte fassunglos und konnte nicht glauben, dass ich ihr nicht vertraue.

Am gleichen tag waren wir abends zum essen bei mir zuhause verabredet. Meine familie + sie. Einfach um nur mal ueber die zukunft zu sprechen, wie es weitergeht in der neuen stadt und all diese dinge.
Sie kam, kalt und wie ein anderer mensch die tuer hinein, bat mich um fuenf minuten in denen sie mir dann erklaerte sie will und kann nichtmehr. Das zog mir den boden unter den fuessen weg, ich war ausser mir, enttaeuscht, fassunglos, hilflos.
Sie packte ihre sachen, stieg ins auto ihrer besten freundin welche um die ecke gewartet hatte weil sie natuerlich auch schon wusste was gleich abgehen wird. Sie fuhr fort…
Das alles ist jetzt wie gesagt sieben, fast schon acht wochen her… seitdem hatten wir relativ viel kontakt miteinander. Ich habe natuerlich alle grossen fehler begangen die man im nachhinein tun kann. Welche, das wisst ihr sicherlich bestimmt… anrufe, betteleien, sich schwach machen usw.

Im nachhinein hat sie mir ebenfalls erzaehlt, dass ich ihr in der anfangszeit unserer beziehung das herz gebrochen habe mit meinen zwei dummen ausrutschern. Sie hat mich jeden tag im ausland aufs uebelste vermisst, hat mich zu dieser zeit bedingunglos geliebt und waere mir wie die lemminge warscheinlich auch in den tot gefolgt. Das alles sind worte die sie mir so gesagt hat. Und ich habe es nicht gesehen…
Nun ja, ich bin mittlerweile in meiner studentenwohnung angekommen, sie zieht jetzt gerade im moment um, hat die erste zeit in einem wg zimmer gelebt welches kurzfristig frei wurde und sie ueber bekannte vermittelt bekam.

Kurzum, wir hatten bis vorgestern jeden tag kontakt, uns auch noch oft auseinandergesetzt was nicht immer schoen war fuer beide seiten. Viele traenen, viel schmerz.
Sie kann mir nicht mehr als eine freundschaft anbieten, so ihre worte. Wenn schluss ist ist schluss, ebenfalls ihre worte. Sie liebt mich nichtmehr, sie liebt mich auf eine freundschaftliche art und weise… so wie man eben seine freunde liebt. Um jeden preis will sie aber das freundschaftliche und vertraute zwischen uns behalten. Nur eben keine beziehung mehr. Im nachhinein sind auch noch wahrheiten ans licht gekommen welche mir mein bild von ihr zerstoert haben, viel schlimmer aber noch das vertrauen.

Sie hat mich nie betrogen oder aehnliches, mir nur dinge verheimlicht von denen man als partner ausgeht das sie der andere einem erzaehlen wuerde.
Nachdem es aus war hat sie auch unsere alten gemeinsamen freunde besucht, mit dem einen hat sie mehrer male in einem bett geschlafen, ob da was gelaufen ist kann ich nicht sagen, sie sagt natuerlich nein. Er hat sie wohl nur in ihren traurigen momenten in den arm genommen und ein wenig gekuschelt. Ein schlag ins gesicht von beiden seiten natuerlich fuer mich…
Ich habe viel nachgedacht, ich bin eh ein kopfmensch und solche dinge beschaeftigen mich dann sehr intensiv. Ich habe meine fehler erkannt und natuerlich analysiert, man will sie ja nicht ein zweites mal begehen und auch generell in zukunft alles richtig machen im umgang mit ihr. Ebenfalls habe ich viel hier und auch in anderen foren gelesen, dieses hier aber gibt mir das beste gefuehl von allen und auch nur hier wuerde ich mich gerne oeffnen.

Mir ist auch klar, dass sie sich schon waehrend unserer beziehung von mir geloest hat. Sonst wuerde sie oft nicht so kuehl an diese ganze sache rangehen. Sie freut sich tierisch auf ihre eigene wohnung, welche ich ihr uebrigens besorgt habe… auf ruhe und einfach mal nur sie sein. Sie will die dinge auf die reihe kriegen, studium wie auch das leben. Alles dinge die ich verstehen kann denn mir geht es da ehrlich gesagt gleich.
Trotzdem verstehe ich nicht wie man unsere gemeinsame zeit einfach so wegwerfen kann. Ihrer aussage zuffolge hat sie uebers letzte halbe jahr gekaempft um uns, alleine und nicht zusammen. Ich weiss, mit mir war oft nicht zu sprechen, aber ich wusste auch nichts davon wie es in ihr aussieht. Das es ihr so schlecht geht und sie anscheinend um unsere beziehung kaempft..

Ihr muesst mir helfen, ich habe jetzt vor fuers erste eine ks einzulegen, habe samstagabend damit begonnen, seitdem hat sie sich ebenfalls nichtmehr bei mir gemeldet. Sie zieht wie gesagt heute um, hat auch viel um die ohren und natuerlich ablenkung da ihr genau dieser freund mit dem sie im bett lag hilft.
Ich muss ihr auch auf irgendeine art und weise zeigen das mein altes depressives ich verschwunden ist. Ich habe richtig bock auf leben, sport, ausgehen und zusammenleben mit ihr!
Andererseits habe ich auch das gefuehl das sie sich noch nicht so recht mit der situation auseinandergesetzt hat. Generell ist sie eine sehr unsichere person. Sie hatte direkt nach der trennung ablenkung und auch nie wirklich ruhige momente um alles mal zu refkletieren… vielleicht liege ich da aber auch falsch, aber wenn ich mir ihr programm anschau was die letzten wochen bei ihr abging frag ich mich an welchem punkt sie das alles haette machen koennen.

Sie wohnt wie gesagt ab morgen dann erstmal alleine in ihrer wohnung. Ich weiss schon wie das ist, es gibt momente da faellt einem die decke auf den kopf und man hockt rum und denkt an allen moeglichen scheiss.
Ich werde hier jedes mal wenn es mir schlecht geht und meine gedanken wieder mal nur um das eine thema kreisen reinschreiben und mir hilfe von euch suchen. Es waere nett wenn ihr fuer mich dasein wuerdet.
Was haltet ihr von dieser geschichte? Es ist zwar viel text aber ich hoffe es gibt leute die trotzdem nicht nach den ersten paar absaetzen aufhoeren zu lesen. Ich werde sicherlich auch noch viele hinzufuegen, bin aber sehr verwirrt momentan…

Mein plan ist es jetzt fuers erste erstmal die ks einzuhalten. Ich sehe mich da auf ganz gutem wege da ich viele moeglichkeiten habe mich abzulenken. Ich habe wieder mit sport angefangen und habe ebenfalls schon viele nette bekannte mit denen ich etwas unternehmen kann.
Ich will sie ans denken bekommen, alleine in ihrer eigenen wohnung, ohne ablenkung und ohne anderes programm was sie mich vergessen laesst. Ich bin mir auch ziemlich sicher das die realitaet sie sehr schnell einholen wird wenn es still wird, weil in einer wg gibt es immer ablenkung. Da ist sie aber jetzt raus…
Mir geht es heute sehr mies, der umzug den sie gerade taetigt findet keine 500meter von hier statt. Sie wollte meine hilfe nicht weil sie nicht will das ich mich ausgenutzt von ihr fuehle… dazu aber ein anderes mal mehr.

Leute steht mir bei, gebt mir eure gedanken, eure loesungsansaetze und alles moegliche. Ich will sie zurueck. Weiss aber das das erst passieren kann wenn beide seiten erstmal so richtig aus der geschichte raus sind. Mir ist auch klar das das generell lange dauern koennte… Wie gesagt, ich halte eine kontaksperre fuers erste als das sinnvollste, wenn sie sich meldet was sie sicherlich im laufe der woche tun wird weiss ich aber nicht wie ich mich verhalten soll!? Sie hat mir ebenfalls schon gesagt das sie mir diese zeit geben wuerde, damit ich mich von ihr loesen kann. Sowas baut einen natuerlich nicht gerade auf…

Ich halte euch natuerlich auf dem laufenden und habe mir vorgenommen, dass jedes mal wenn ich sie kontaktieren moechte lieber hier ein paar posts verfasse. regelmaessige updates wird es natuerlich auch geben.
ich danke euch allen im vorraus!

P




Zuletzt von amnesia am Mi Okt 06, 2010 11:30 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

amnesia

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 04.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Was sagte Sie denn?

Beitrag  Simone82 am Mo Okt 04, 2010 2:55 pm

Hej!

Ich fühle mit Dir... Wir sitzen ja irgendwie hier alle im selben Boot... furchtbar sowas.
Kannst Du noch ein bißchen was dazu erzählen, was sie gesagt hat bei der Trennung, oder war es einfach nur ein "Ich will nicht mehr"? Und weißt du, was sie Deinen Eltern erzählt hat?

Generell ist es natürlich eine schwierige Situation für sie, wenn Du sie betrügst und ihr dann im Gegenzug irgendwie das selbe vorwirfst. Habt ihr darüber nochmal irgendwie geredet?

Liebe Grüße

Simone82

Anzahl der Beiträge : 11
Alter : 35
Ort : Hamburg
Anmeldedatum : 04.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  amnesia am Mo Okt 04, 2010 3:06 pm

aloha,

naja das eigentliche trennungsgespraech war sehr kurz, sie will und kann nichtmehr. danach hab ich mich ausgeklinkt weil ich nichtmehr konnte und bin erstmal raus... es war auch klar das diskutiererei dann in dem moment nichtsmehr bringen wuerde. mit dieser entschlossenheit die sie in dieser situation gezeigt hatte war mir das schnell klar.

meinen eltern hat sie nichts grossartiges erzaehlt, "passt mir auf den P auf" war so der satz der ihnen am meisten im kopf haengen geblieben ist. sie verstehen es halt auch nicht, sie wurde immer wie eine tochter behandelt, geld hat auch nie eine rolle gespielt, waere ja auch schlimm wenn. aber sie sind auch sehr enttaeuscht da sie dieses maedchen welches so drastisch den stecker gezogen hat nicht kennen.

das mit dem betruegen ist mir klar, immerhin ist es jetzt auch schon drei jahre her und danach hatten wir glueckliche momente und eine top beziehung zum groessten teil. ich hab oefters mit ihr darueber gesprochen, habe versucht ihr klarzumachen das es nur ein ausrutscher war, ihr auch gesagt, dass ich es mehr oder weniger nur machte weil ich eh dachte sie hat noch was mit ihrem ex und wuerde mich im ausland auch eh versuchen zu "verdraengen". totaler mist, ich koennt mir fuer diese beiden "ficks" die kugel geben...

und zu der sache mit im gemeinsamen bett schlafen, unser beider freund, sie sagt da sei nichts gelaufen, ich meine ich kenne beide, ich bin mittlerweile so verwirrt das ich gar nichtmehr weiss ob ich ihr ueberhaupt noch etwas glauben kann. im endeffekt ist es auch egal ob da was gelaufen ist oder nicht, zu diesem zeitpunkt waren wir schon nichtmehr zusammen. sie kann auch mit leuten in einem bett schlafen mit denen sie befreundet ist war ihre aussage!

edit: und um nochmal auf meine scheiss betruegereien zurueckzukommen, sie hat immer dieses kopfkino was das angeht, was macht er grad? wo ist er? liegt er mit einer anderen im bett? was das angeht ist sie mehr oder weniger darauf "haengen geblieben" Sad

amnesia

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 04.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Immer dieses Fremdgehen...

Beitrag  Simone82 am Mo Okt 04, 2010 3:24 pm

Hm... im Grunde genommen kann man es ihr ja auch nicht so wirklich verdenken, oder? Ich kann mich da schon in sie hineinversetzen. Das da das Vertrauen erstmal am Boden ist, ist klar. Allerdings hat sie es danach ja auch noch 3 Jahre mit Dir ausgehalten, und somit halte ich das, falls sie das als Trennungsgrund angegeben hat, nur für einen kleinen Teil der Wahrheit. Da muss letztendlich doch noch mehr hinterstecken.
Und es ist aus ihrer Sicht (wenn ich mich in eine solch Situation hineinversetze) ja auch nicht fair, dass Du ihr das "vorwirfst", dass sie mit jemand anderem im Bett liegt.
Wenn ich Dir was raten soll, würde ich sagen, halt mal die KS ein bißchen durch, versuche im Kopf ein wenig klarer zu werden und setzt Dich in ein paar ruhigen Minuten mal hin und reflektiere die Beziehung. Schreib Dir einfach mal auf, was in der Beziehung aus Deiner Sicht gut und schlecht lief und versuch Dich auch mal, in sie hineinzuversetzen. Versuch ihre Gefühle nachzuempfinden. Zu allen diesen Punkten, die Dir aufgefallen sind. Reflektiere, dann kannst du erstmal daran arbeiten.... Ansonsten frag mich gerne, was eine Frau in der und der Situation wohl fühlen könnte... Ich bin eine Very Happy
Denn nur darin kannst du den Schlüssel zu einem Neuanfang finden, glaub ich...

Simone82

Anzahl der Beiträge : 11
Alter : 35
Ort : Hamburg
Anmeldedatum : 04.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  amnesia am Mo Okt 04, 2010 3:28 pm

danke schonmal fuer deine netten antworten, gibt mir kraft mit dieser ganzen sache irgendwie nicht alleine dazustehn...

ich fahr jetzt erstmal nach hause, mir faellt hier die decke auf den kopf, da ich eh noch ein paar sachen dort habe welche ich hier zum leben brauche passt das auch!

sobald ich angekommen bin versuche ich meine gedanken, welche ich mir im thema beziehungsrefkeltieren gemacht habe mal ein wenig zum ausdruck zu bringen, aber das ist genau die sache, was diesen punkt angeht sehe ich mich in einem weiteren stadium als sie, sie hatte bis jetzt immer ihre ablenkung, sei es durch ihre mitbewohner oder an den tagen an denen wir unterwegs waren, das waren auch nicht gerade wenig... im nachhinein sicherlich ein fehler von mir da direkt wieder den kontakt zu suchen. aber nun gut, ist passiert... so richtig zeit hatte sie in meinen augen aber auch nicht dafuer. sowas kommt sicherlich auch erst mit der zeit, und wenn ueberhaupt dann auch in ruhigen momenten wo einen die ganze geschichte wieder einholt. diese sehe ich bei ihr in den letzten sieben wochen halt nicht...

bis spaeter!

amnesia

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 04.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  amnesia am Mo Okt 04, 2010 7:23 pm

so, endlich zuhause, meine stimmung ist zwar eigentlich nur noch schlimmer geworden aber zuhause fuehlt man sich doch dann immer irgendwie am sichersten...

sie zieht heute um, wollte meine hilfe nicht, angeblich damit ich mich nicht irgendwann mal ausgenutzt fuehle... versteh ich ja einerseits, andererseits war ich vor zwei wochen noch gut genug um ihre sachen von A nach B zu transportieren und stand ihr dabei tatkraeftig zur seite. sie haette sonst niemanden gehabt.
jetzt aber hilft ihr anscheinend der besagte freund von uns, welcher natuerlich auch keine probleme damit hat mit ihr im bett zu schlafen, dies wird er dann heute nacht warscheinlich auch wieder tun, er hat eine weite anreise... ehrlich gesagt glaube ich aber nicht, dass der hauptgrund der ablehnung meiner hilfe der ist den sie angibt. ich glaube viel mehr das sie keine lust hat das ich auf diesen freund treffe, wir beide haben eh noch ein paar altlasten aus dem letzten jahr, da sind auch noch ein paar dinge die geklaert werden muessen, hat aber absolut nichts mit meiner ex zu tun ^^

ich hatte gerade eben auf der fahrt nochmal genug zeit um mir ein paar gedanken zu machen...
simone du hast schon recht wenn du mich damit aufforderst die ganze sache mal zu reflektieren... natuerlich hast du auch recht wenn du schreibst "immer diese betruegerei..." ich bin ja schon bereits kurz nachdem ich diese zwei fehltritte hatte hart mit mir ins gericht gegangen. normalerweise bin ich auch nicht der typ der seine freundinnen betruegt, wenn es soweit kommt muss man lieber den ehrlichen weg fahren und die beziehung beenden. das hat dann nichtsmehr mit liebe zu tun...

aber generell war es damals eine heftige zeit, wir sind von party zu party, ein glas nach dem anderen leer getrunken und haben beide unser leben ohne die schule und mit abitur genossen. das soll keine ausrede sein fuer meine taten, ich weiss das das scheisse war und das ich sie damit verdammt verletzt habe. sie meinte auch erst letzte woche zu mir ich sei der erste der ihr das herz gebrochen hat... sie mir an dem sonntag an dem sie schluss gemacht hat aber auch! stellt uns wieder mal auf die gleiche stufe...

ausserdem frag ich mich wie man es noch drei weitere jahre mit jemandem aushaelt wenn man dann doch ach so betroffen war von dieser geschichte. wir hatten damals drueber gesprochen, es war gut und das leben bzw die beziehung ging weiter...

ich fuer mich selber bin der meinung, dass ich unsere beziehung genug refkeltiert habe, seitdem ich aus dem tal der depressionen entkommen bin ist der schleier der die ganze zeit vor mir und meiner wahrnehmung stand vollkommen verflogen. ich hatte jetzt fast acht wochen zeit um mich intensiv mit mir, meiner beziehung und vor allem unser beiden verhalten auseinanderzusetzen. leider habe ich auch in der aftermath wie schonmal geschrieben fast alle fehler gemacht die man tun kann, betteleien, liebesbekundungen usw.

ihre gefuehle nachzuempfinden ist eine schwierige sache, sie hatte ein bewegtes leben und im moment erkenne ich sie gar nicht wieder. es ist auf jeden fall nichtmehr der mensch in den ich mich einst verliebt hatte! sie hat mir dies in vergangenheit auch oft zum vorwurf gemacht und mich gefragt wo der alte P hin ist, der den sie bedingungslos geliebt hatte.

ihrer aussage nach liebt sie mich auch nichtmehr, gerade in sowas kann ich mich nicht hineinverstzen.. wir waren vier jahre auf dick und duenn fast jeden tag unterwegs. und dann will sie mir erzaehlen, dass sie sieben wochen nachdem schluss ist nichtsmehr fuer mich empfindet, mich nichtmehr liebt und all die liebe die noch da ist rein freundschaftlich ist weil ich ihr menschlich viel bedeute?!

ich denke es ist vorerst das richtige, die kontaktsperre einzuhalten, mit ablenkung faellt mir das dann auch nichtmehr ganz so schwer. trotzdem waere es gelogen wenn ich behaupten wuerde ich denke nicht fast stuendlich an sie... sie beherrscht meine gedanken, einerseits deprimierend, andererseits merkt man dann gerade in solchen momenten das man doch mensch ist... auch mal nicht schlecht -.-

ich bin mir aber dennoch total unsicher, die einzige moeglichkeit sie an den punkt zu bringen an der ihr ich dann doch fehle ist, die ks durchzuhalten und mich rar zu machen. nur so kann ich das loch aufreissen was ich momentan sehr warscheinlich in ihr noch besetze... wir waren ja was oefters auch im nachhinein unterwegs.

das dumme an der sache ist nur, sie weiss das ich noch von ihr loskommen muss und hat auch gesagt das sie mir die zeit gibt damit ich das mit mir ausmachen kann. ich will sie zum nachdenken zwingen mit meiner funkstille und nicht dazu das sie denkt ich versuche sie zu vergessen. denn dann meldet sie sich aus ruecksicht bestimmt auch nicht...

ich wuensche ihr auch so sehr das sie jetzt in ihrer eigenen wohnung endlich mal spuehrt wie verdammt beschissen es ist einsam zu sein...

was sollte ich denn eurer meinung nach tun? kontaktsperre werde ich auf jeden fall einhalten... wie soll ich mich verhalten wenn sie anruft oder mich anderweitig irgendwie kontaktiert?

ich will gut ueberlegt an die sache rangehn, denn ich muss jetzt die richtige taktik fahren um in zukunft irgendwann nochmal die chance zu haben sie wiederzubekommen. ich moechte da kein spiel draus machen, aber letztendlich sind wir beides menschen und vier jahre gehen an niemandem spurlos vorbei...
ich bin aber ebenfalls so ehrlich zu mir selbst, dass ich mich frage ob ich sie in zwei montaten (+ x) ueberhaupt noch zurueck moechte? aber auch das sind einfach fragen auf die die zeit ihre antworten geben wird...

ich arbeite auch nach wie vor an mir, habe mich nach der trennung in nochmehr sport gestuerzt, achte so wie eigentlich immer schon ziemlich auf mein erscheinungsbild.
ich muss einfach aus der ecke raus in die ich mich in der letzten zeit selbst gestellt habe, die schwache ecke...


edit: anregungen, ratschlaege, meinungen?

bin fuer jedes wort dankbar denn es gibt mir hoffnung, einerseits in die richtung in die ich nicht denken sollte (sie zurueckzugewinnen) andererseits in die richtige (ein leben ohne sie)

ich bin kein dummer mensch, das leben geht weiter, die naechste frau wird bestimmt kommen. ich bin auch nicht blind vor liebe, ich weiss nur aus meinen erfahrungen mit ein paar mehr frauen, dass ich genau SIE bis ans ende unserer tage neben mir haben moechte. mir faellt es generell schwer mich fallen zu lassen und anderen zu vertrauen, bei ihr komischerweise nie, auch das gibt mir das gefuehl an der richtigen adresse zu sein...




amnesia

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 04.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  amnesia am Di Okt 05, 2010 10:00 am

so, die nacht war einigermaßen ertraeglich, wirre traeume, ihr umzug, ihre neuen lover... krankes zeug Mad

natuerlich habe ich mir weiter gedanken gemacht, auf ihr angebot freunde zu bleiben werde ich definitiv nicht eingehen.. es gibt zu viele gruende dafuer, die meisten hat koc in seinem ratgeber ziemlich plausibel dargelegt. auch dieser link brachte mich zu meiner endgueltigen meinung was das thema freundschaft angeht: [Es ist nur Administratoren erlaubt, diesen Link zu sehen]

die kontaktsperre haelt weiter an, mein kopfkino ebenso. welcher ihrer tollen starken umzughelfer hat wohl letzte nacht bei ihr im bett geschlafen... ist ja eigentlich auch kein problem, sie kann ja mit jedem mit dem sie befreundet ist in einem bett schlafen. sone aussage... unglaublich! was halt gar nicht dazu passt war auch ihre aussage, dass sie zu viel naehe (wenn ich sie zb umarmen wollte zum abschied) im moment nicht gebrauchen kann, egal von wem... andererseits aber kann sie mit unserem gemeinsamen freund im bett liegen?! muss man das verstehen...

was mache ich wenn sie sich diese woche meldet? ich meine mich erinnern zu koennen wir seien fuer donnerstag verabredet gewesen? kann aber auch sein das sie sich nicht meldet da ich ihr gesagt habe ich brauche zeit um mich von ihr zu loesen... ich sehe es mal als gutes zeichen wenn sie sich diese woche nochmal meldet?!

ich fahre jetzt erstmal wieder zum studienort, es waere nett wenn ich antworten bekaeme, diese ganze gedankenscheisse frisst mich auf bom

amnesia

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 04.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  amnesia am Di Okt 05, 2010 1:48 pm

moah, wieder angekommen, musste unweigerlich an ihrer neuen wohnung vorbei.... liegt auch ganze 500meter von meiner entfernt -.-

natuerlich war sie zuhause, fenster offen usw... ich wuerd so gern wissen was bei ihr abgeht, was sie macht und mit wem - bis jetzt hat sie sich naemlich auch noch nicht gemeldet ^^


amnesia

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 04.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  amnesia am Di Okt 05, 2010 4:07 pm

naja auch wenn mir keiner antwortet so schreibe ich lieber hier als das ich mich bei jemand anderem auskotze...

im fb war sie grad online, irgendwie hatte ich das gefuehl sie hat drauf gewartet das ich sie anschreibe... gott sei dank bin ich stark geblieben, dennoch wuerde ich gerne wissen was sie macht, mit wem und vor allem wie die letzten tage waren. wer hat ihr beim umzug geholfen? ist alles glatt gegangen? hat mein dorn im auge wieder bei ihr im bett geschlafen? haben sie sich beruehert/gekuschelt oder sogar sex miteinander gehabt?

all diese fragen und noch viele mehr zerballern mir gerade ordentlich die ruebe. ich hab auch keine ahnung wie es deuten soll, dass sie mich nicht angeschrieben hat... entweder meint sie es ernst mit "ich gebe dir alle zeit der welt um dich von mir zu loesen" oder ihr ist es schlichtweg egal. so kenne ich sie aber nicht confused

am liebsten wuerde ich ihr ja den link mit dem artikel aus der welt senden, somit wuerde ich aber die KS durchbrechen und ihr unmissverstaendlich klarmachen, dass ich keine freundschaft will!

ach leute...

amnesia

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 04.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Ich kann dich sooo verstehen!

Beitrag  Simone82 am Di Okt 05, 2010 4:17 pm

Mir geht es genau so wie dir! Absolut genau so! Ich weiß auch, dass ich ohne ihn leben kann. Aber ich will es schlicht gar nicht. Wir hatten ein gemeinsames Leben und haben uns aus meiner Sicht super ergänzt. Und die Liebe war ja da! Wo ist sie hin? Und wie kann man es schaffen, trotz neuem Partner, dass die Exen diese wiederfinden?!

Simone82

Anzahl der Beiträge : 11
Alter : 35
Ort : Hamburg
Anmeldedatum : 04.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  amnesia am Di Okt 05, 2010 4:27 pm

habe dein thema auch gerade gelesen... ich muss dir aber ehrlich sagen, so wie sich deine geschichte anhoert ist das mehr potenzial auf ein revival als bei mir. vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein weil ich mir selber in einer so ausweglosen situation vorkomme! ich kann mir auch ehrlich gesagt kaum vorstellen, dass sie mittlerweile einen neuen partner hat. dazu hatten wir in letzter zeit zu viel kontakt, ich bin mir sicher sowas haette ich germerkt. angeblich hat sie auch gar kein verlangen nach sex... ob man so eine aussage ueberhaupt aussprechen kann? und selbst wenn, sie dreht mir aus allem einen strick, logische unwiderlegbare argumente werden auf einmal zur pistole die ich mir selbst an den kopf halte!

wo ist die liebe hin? die meint immer sie waere dermaßen abgestumpft, vor allem in der letzten zeit vor der trennung. irgendwie kann ich das ja verstehen, wir hatten beide viel um die ohren und nie wirklich zeit fuereinander...

aber es muss anscheinend etwas sehr gravierendes in ihr passiert sein, sonst wuerde sie nicht unsere vier jahre beziheung einfach so ueber den haufen werfen. sie hat gekaempft meint sie, lange, warum hat sie nicht das gespraech gesucht und mir offen und ehrlich gesagt was sie beschaeftigt? zusammen ist man immer staerker als alleine...

eigentlich geht es mir ganz gut, gestern war es viel schlimmer, gluecklicherweise hilft mir dieses forum hier wie kein anderes...

amnesia

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 04.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  amnesia am Di Okt 05, 2010 5:02 pm

soll ich ihr trotz der ks diesen link: [Es ist nur Administratoren erlaubt, diesen Link zu sehen] mal kommentarlos schicken?!

haltet ihr das fuer eine gute idee? ich bin naemlich der meinung, dass wir auseinandergegangen sind und sie mir alle zeit der welt geben moechte damit wir befreundet sein koennen...

ich depp hab auch schon mehrere mal zu einer freundschaft eingewilligt, lange bevor ich hierher kam oder irgendwelche ratgeber gelesen habe, trotzdem kamen wir oefters an einen punkt an dem die ganze freundschaftsgeschichte dann auch wieder mal auf der kippe stand...

was meint ihr?

amnesia

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 04.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  traurige maus am Mi Okt 06, 2010 12:38 pm

Hi amnesia,

Ich würde diesen link auf keinen Fall an deine Ex schicken. Das sieht nur nach verletztem Stolz aus und bringt sonst garnichts. Sie wird sich wahrscheinlich nur denken "der ist jetzt sauer aber er wird sich schon wieder beruhigen" oder sie geht auf Abwehrhaltung.

Halte die KS weiter durch das ist wichtig!!! Sie wird dann mit der Zeit schon von selbst merken dass du an einer Freundschaft mit ihr nicht interessiert bist.

LG, Maus

traurige maus

Anzahl der Beiträge : 151
Anmeldedatum : 28.06.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  amnesia am Mi Okt 06, 2010 11:37 pm

UPDATE:

sie hat mich heute angeschrieben nachdem ich ihr um selbst damit abzuschliessen einen sehr langen text geschrieben hatte.

ich bin daraufhin bei ihr vorbei und habe ein sehr langes und intensives gespraech mit ihr gefuehrt. uns beiden fiel auf, dass wir waehrend unserer ganzen beziehung noch nie so miteinander kommuniziert hatten. eine komische situation fuer beide weil man sich fragt, warum eigentlich nicht?

ich hab ihr meine ansichten der dinge dargelegt, das ich nichtmehr ueber dinge sprechen will die in der vergangenheit liegen, nach vorne schaue und alles was ich momentan tue (sport, uni usw.) nur fuer mich tue und sonst fuer niemand anders.

sie ist jetzt in ihrer wohnung angekommen, es herrscht noch gut chaos dort, ein paar tage wird sie wohl noch brauchen um sich einzurichten und um sich wohl zu fuehlen!

ich habe den ball mit meinem offenen brief und vor allem mit dem gespraech an sie abgespielt. sie war sichtlich geruehrt, ihr kamen mehrere male die traenen.

sie muss sich aber erst selber finden und erstmal wieder mit sich selbst zufrieden sein, das war ihre hauptaussage, und auch nur das kann sie nur fuer sich alleine hinkriegen.

wir sind letzten endes so verblieben, dass ich mich jetzt fuers erste nichtmehr bei ihr melden werde. wenn dann macht sie einen schritt auf mich zu und wie dieser dann aussehen wird wissen wir beide noch nicht. entweder ihr wird bewusst das ihr etwas fehlt ohne mich, oder eben nicht. ich habe auch klar und deutlich gesagt das ich keine freundschaft moechte und das wir fuer den fall das sie auch keine lust mehr auf eine beziehung hat komplett aus ihrem leben verschwinden werde, selbstschutz.

das alles war ok fuer sie, wir haben offen und ehrlich gesprochen, sie weiss momentan auch nicht was sie will, ich habe ihr den rat gegeben sich erstnal selbst zu finden und erstnal selbst mit sich ins reine zu kommen um dann weiterzuschauen und um sich ueber ihre gefuehle im klaren zu sein.

also, ich nenne es mal kontaktsperre, beginnt heute, wird sicherlich hart an manchen tagen aber wenigstens weiss ich jetzt wo ich dran bin.

wenns in die hose geht wird das glaub auch leichter fuer mich damit abzuschliessen, denn das habe ich irgendwie schon gemacht, wenn sie kommt dann gut, wenn nicht dann nicht!

trotzdem hart... ich muss mich jetzt echt zwingen das alles durchzuhalten bin aber optimistisch was das ganze angeht.

ich werde hier weiterhin schreiben, auch ohne antworten, es hilft mir einfach unheimlich!

amnesia

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 04.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  Tschebu am Do Okt 07, 2010 2:23 am

Hallo,
deine Geschichte ist interessant. Es ist aber schwierig deine Texte zu lesen, weil sie relativ lang sind und in Kleinschrift. Ich hab gerade nicht mehr deinen ersten Beitrag fertig geschafft, weil die Konzentration arg hoch sein muss. Deswegen kommen wahrscheinlich auch wenig Antworten.

Tschebu

Anzahl der Beiträge : 721
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 03.06.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  Gast am Do Okt 07, 2010 9:26 am

Hallo Amnesia!

ausserdem frag ich mich wie man es noch drei weitere jahre mit jemandem aushaelt wenn man dann doch ach so betroffen war von dieser geschichte. wir hatten damals drueber gesprochen, es war gut und das leben bzw die beziehung ging weiter...
Glaubst Du wirklich,dass alles gut ist,wenn man mal darüber gesprochen hat?Es war gut und das Leben bzw. die Beziehung ging weiter...Für Dich war es vielleicht gut!Sie hat Dir "verziehen" und somit ist für Dich eine grosse Last abgefallen!Was aber glaubst Du,wie es in ihrem Inneren ausgesehen hat?Es wird ihr den Boden genauso weggerissen haben,wie Dir in dem Moment,als sie es beendet hat!

Das wichtigste Gut einer Beziehung ist doch dahin-die Vertrauensbasis!Das wird Dir klar sein aber wirklich fühlen,was das bedeutet,kannst Du erst jetzt,wo es diesen guten Freund gibt,der in ihrem Bett schläft!Verstehst Du,was ich meine?Den wirklichen Schaden hatte sie damals!

Ja,man macht weiter,weil man den Menschen ja liebt.Es ist aber kein "Aushalten".Es hat sich allerdings grundlegend etwas verändert-ein Stück Herz ist gebrochen und ein kleiner Schutzwall wird hochgezogen!

Ich spreche da gerade aus eigener Erfahrung,denn ich habe es mit meinem 1.Mann erlebt!Es ging irgendwie weiter-das ist richtig-aber man vergisst es nie!Noch heute ist es Thema zwischen uns obwohl wir schon 9Jahre getrennt sind!Und ja-ich bin gegangen und habe es niemals bereut!Auch wir waren noch weitere 3Jahre zusammen...Krasser noch...es ist ein Kind entstanden,das nicht geplant war.Ich war dabei,mir eine Wohnung zu suchen.Es gab Gespräche und dann kam die Versöhnungsnacht-mit dem Ergebnis meiner Tochter!Sogar geheiratet haben wir noch (wie konnt ich nur?) *denkopfgegendiewandhau*Jung und dumm würde ich sagen!

Dann kam der Zeitpunkt,wo ich bemerkt habe,dass ich ihn nicht mehr liebe !Ja,das geht....man stumpft ab aber das ist ein langer Prozess!Das passiert nicht von jetzt auf gleich...jede Berührung seinerseits hat sich wie Feuer auf der Haut angefühlt!Als ich das gespürt habe,habe ich direkt das Gespräch zu ihm gesucht und wir haben noch mehr als 1 Jahr alles versucht aber genau in der Zeit ist der damlige Betrug so präsent gewesen,sodass ich richtig gehässig wurde.Für mich war sein Schmerz eine Art Genugtuung Embarassed Mein Gefühlsleben war komplett abgeschaltet und ich habe seither-bis Ende letzten Jahres-nicht eine Träne mehr vergossen!

Ich weiss...das zu lesen ist jetzt sicher nicht schön für Dich aber vielleicht kannst Du ihr Gefühlsleben jetzt ein bissl besser verstehen!Mein Rat ist auch-keine Gespräche mehr!Absolute Ks,denn nur so besteht die minimale Chance,dass ihr Gefühlsleben doch wieder erwacht!

Dadurch,dass ich das jetzt mal aufgeschrieben habe,klingelt es bei mir gerade gewaltig!Kein Wunder,dass ich meinem Noch-Mann oft so distanziert gegenübergetreten bin!Mir fällt jetzt ein,wie oft ich ihm gesagt habe,dass ich niemandem mehr mein Gefühl preisgebe,damit ich nie wieder so verletzt werde und dass ich seit Ex-Ex nie mehr geweint habe,weil ich nicht will,dass jemand sieht,wie verletzt ich gerade bin!Shocked

Lg Braunauge

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  cheriko am Do Okt 07, 2010 1:50 pm

Der Text ist zum Brüllen. Ich hab mich kaputt gelacht. Very Happy

cheriko

Anzahl der Beiträge : 132
Anmeldedatum : 22.09.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  Gast am Do Okt 07, 2010 2:28 pm

@cheriko
Manchmal ist es besser, man denkt sich seinen Teil !!! Evil or Very Mad

Allerliebst
Sani

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  Gast am Do Okt 07, 2010 2:39 pm

cheriko schrieb:Der Text ist zum Brüllen. Ich hab mich kaputt gelacht. Very Happy
Ich suche noch immer den Teil,der so lustig ist!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  amnesia am Do Okt 07, 2010 2:50 pm

Ich ehrlich gesagt auch!

amnesia

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 04.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  Gast am Do Okt 07, 2010 3:20 pm

Irgendwas muss wohl passiert sein, dass er seinen Unmut an anderen auslässt und wenig Anstand und Etikette zeigt.

So etwas gibt es leider Evil or Very Mad

Drüber stehen und weiter schreiben Twisted Evil

Schönen Tag ! sunny


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  Stella am Do Okt 07, 2010 3:24 pm

cheriko schrieb:Der Text ist zum Brüllen. Ich hab mich kaputt gelacht. Very Happy

[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]

Wink
avatar
Stella

Anzahl der Beiträge : 1177
Anmeldedatum : 30.07.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  Gast am Do Okt 07, 2010 3:25 pm

Jetzt hab ich mich kaputt gelacht.

Danke Stella Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  Gast am Do Okt 07, 2010 3:28 pm

Hmmm... ich ging jetzt eigentlich davon aus, dass Cheriko den von Amnesia verlinkten Text aus der Welt ("Lass uns Freunde bleiben") meint. Es wäre allerdings in der Tat geschickter gewesen, dass irgendwie kenntlich zu machen Razz

@Braunauge: ich wollte Dir nur schnell sagen, dass mir beim Lesen Deines Textes eine Gänsehaut den Rücken runter gelaufen ist. Ich habe mich in letzter Zeit selbst sehr oft gefragt, ob ich meinem Ex seinen Betrug hätte vergeben können, wenn er sich letztendlich für mich entschieden hätte...

@ Amnesia: Erstmal entschuldige bitte das Off-Topic-Geschreibe meinerseits. Ich glaube auch, dass Du Deiner Exfreundin nun erstmal ein wenig Freiraum geben musst, damit sie ihre Gedanke und Gefühle ordnen kann. Und auch für Dich ist das sicherlich eine gute Gelegenheit, Deine eigene Mitte wiederzufinden. Ich wünsch Dir alles Gute dazu!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  amnesia am Do Okt 07, 2010 4:42 pm

Danke euch allen!

Den text habe ich aus KOCs ratgeber... ich fand ihn passend, wenn ich jetzt darueber nachdenke natuerlich totaler Schwachsinn sowas seiner Ex zu schicken an der man immernoch Interesse hat!

Die Lage wird von Stunde zu Stunde komplizierter, Ich muss jetzt erstmal wieder in die Uni. Heute Abend schreib ich nochmal ein Update... Ich bin wieder sowas von verwirrt! Aber spaeter mehr...

Lasst alle eure Koepfe nicht haengen, das Leben ist viel zu schoen dafuer, und Schmerz vergeht!

In diesem Sinne..


amnesia

Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 04.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Aussprache! Update! 6 Oktober

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten