Sein verhalten macht mich ratlos. Habe ich noch Hoffnung?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Sein verhalten macht mich ratlos. Habe ich noch Hoffnung?

Beitrag  crusen am Sa Apr 20, 2013 3:22 pm





Hoffnung ja oder nein?

[Es ist nur Administratoren erlaubt, diesen Link zu sehen]


Ich habe mich hier angemeldet damit ich mal eine andere Meinung als die meiner Freundinnen zu bekommen die alle der Meinung sind ich soll den Idioten endlich vergessen.

Ich versuche mich kurz zu fassen vorab zur Situation.

Mein Ex und ich waren 9 Jahre lang ein Paar, waren allerdings 2006 mal für 8 Monate getrennt und 2009 für 8 Wochen. Ist also alles nicht das erste mal. Zusammen gezogen sind wir auch erst im Juni 2011 nachdem er endlich mit dem Studium fertig gewesen ist. (Studienort war 240 km entfernt). Und zwar in „sein“ Dorf.

2012 war dann so insgesamt nicht das einfachste Jahr in unserer Beziehung. Es gab viel Diskussion darüber wie es im Haushalt zu laufen hat, da ich nicht bereit gewesen bin alles alleine zu machen, mein Ex aber zu der sehr faulen Sorte Mensch gehört, so lange es um Dinge geht zu denen er keine Lust hat. Ein anderer großer Punkt war die Zeit die er mit mir verbringt. Neben Arbeit (er hat erst im August 21011 angefangen zu arbeiten und es gab Zeiten da ist er 14 Stunden aus dem Haus gewesen) und seinen zahlreichen Hobbys wie Basketball, Jagd und seine Freunde, die ihm immens wichtig sind und mit denen er gerne viel Zeit verbringt, blieb nicht mehr sehr viel für mich übrig. Während des Studiums war das immer kein Problem da das Studium nicht so viel Zeit gekostet hat wie das Arbeiten. Das soll nicht heißen, dass wir uns die ganze Zeit gestritten haben, auch wenn es sich so anhört. Wir haben sogar schon über Hausbau/ Hauskauf gesprochen und bei der Bank im Dezember mal angefragt wie die Kreditfinanzierung aussehen würde. Und es soll auch nicht heißen, das ich jede freie Minute mit ihm verbringen möchte da auch ich mein Hobby und meine Freundinnen habe. Wir waren also nie ein Paar das ständig und immerzu aufeinander gehangen hat. Wir hatten beide noch „unser“ Leben“

Begonnen hat das Ganze in dem ich über Weihnachen das Gefühl hatte irgendetwas stimmt nicht.
Als Antwort habe ich folgendes bekommen:

- Er habe das Gefühl nicht mit mir reden zu können. Und wenn wir es jetzt schon nicht schaffen über unsere Probleme zu reden und es hin zu bekommen wie sollen wir das dann schaffen wenn es mit Kinder usw. nur schwieriger wird
- Selbst wenn Probleme angesprochen werden schaffen wir es nicht das zu ändern.
- Er fühlt sich von mir nicht genügend unterstützt und ernst genommen (Insbesondere was seine Arbeit angeht. Ich hatte schon ein Problem damit wenn er 12 Stunden arbeit und auch am Wochenende immer erreichbar ist, weil ich gesehen habe wie kaputt er ist und es seitens des Arbeitsgebers einfach nicht honoriert wurde. Ich habe versucht ihm zu sagen, dass es einfach eine gewisse Relation zu einander haben muss Geld und Arbeitsaufwand. Und insgesamt ist er auch selber nicht wirklich zu frieden mit dem Job) Seine Familie wäre im eine größere Hilfe gewesen als ich es gewesen bin.
- Ich nehme in nicht genug in den Arm
- Unser Sex leben war irgendwie eingeschlafen und das fehlt ihm
- Es fehlt einfach zu viel und es müsste da sein ohne das er das einfordern muss.
- Er kann mir das was ich möchte z.B. in Urlaub fahren nicht bieten weil er da einfach keine Lust zu hat, will aber auch nicht das ich mich für ihn verbiege. Mein Einwand, dass es kein verbiegen sein wenn ich dann halt mit Freundinnen in Urlaub fahre was für mich völlig in Ordnung ist und wir einfach ein paar freie gemeinsame Tage zu Hause haben wurde nicht so richtig angenommen.
- Er hat das Gefühl ich wäre immer wenn ich alleine zu Hause bin unglücklich
- ich habe ein schlechtes Gefühl wenn ich dich in den Arm nehme und fühle mich hier zu hause auch nicht wohl
- die zeit die wir hatten haben wir auch nicht vernünftig genutzt.. ja wir haben ein paar organisatorische Dinge geklärt guten morgen und gute Nacht gesagt.. aber dazwischen ist doch nicht viel gewesen..


Ich kann verstehen, dass er unzufrieden gewesen. Ich bin auch nicht 100%ig zufrieden gewesen. Nur das er sich nie von sich aus hingestellt hat und mir gesagt hat so und so sieht es aus, damit bin ich nicht zu frieden. Hell sehen kann ich noch nicht. Er ist immer nur dann mal mit Sachen heraus gerückt wenn ich ein Gespräch gesucht habe. Und auch jetzt musste man ihm eigentlich alles aus der Nase ziehen.

Wir haben uns dann 3 Wochen lang nicht gesehen, damit jeder ein bisschen zur Ruhe kommt und man über das gesagte noch mal nachdenken kann. Insgesamt ist er jedoch zu keiner anderen Einschätzung gekommen, dass wir uns am 02.02.2013 getrennt haben. Ich will gar nicht behaupten, dass es bei uns immer optimal gelaufen ist und sicherlich muss man das ein oder andere an sich selbst auch ändern. Jeder von uns hat Fehler gemacht in dieser Beziehung. Aber für mich sind die genannten Punkte nicht so unüberwindbar das man eine Beziehung nach 9 Jahren beenden sollte. Ich hab ihm mal gesagt, dass er nur noch die Dinge sieht die nicht gut gelaufen sind aber überhaupt nicht mehr die vielen Dinge

Zwischenzeitlich wollte er sogar seinen Job kündigen mit der Aussage „was neues suche ich mir dann hinterher“ Was natürlich als Berufseinsteiger keine wirklich gute Idee. Gott sei dank hat er das mittlerweile eingesehen und sucht sich erst was anderes.

Ich bin dann erstmal in „unserer“ Doppelhaushälfte (die seinen Eltern gehört) geblieben und er wohnt derzeit wieder bei seinen Eltern.

Zeitlicher Ablauf danach.

Die nächsten 3 Wochenenden ist er Samstag vorbei gekommen weil er immer irgendetwas abholen musste an Klamotten. Wobei auch immer nur eine Sache mitgenommen wurde. Die Wohnsituation ist zu dem Zeitpunkt noch nicht geklärt gewesen. Am 23.02. gab es dann „Ärger“, weil ich unter der Woche einmal bei seinem Bruder (der wohnt nur 5 Häuser weiter) zum Wein trinken gewesen bin. „Das habe ich in den letzten Jahren nicht gemacht damit bräuchte ich jetzt auch nicht anfangen“. Diesen Ärger hat sein Bruder auch bekommen. Insgesamt muss man sagen, dass ich mich mit seiner Familie sehr gut verstehe und es eigentlich auch schon meine Familie war. Und ich auch weiterhin einen guten Kontakt zu seiner Familie habe und sie regelmäßig sehe. Allerdings immer nur dann wenn er nicht da ist.

Am 24.02 haben wir uns dann zusammen gesetzt um die Wohnsituation zu klären.
Ich hatte mich dazu entschlossen, dass ich dort wohnen bleiben möchte. Es ist zwischenzeitlich auch mein zu Hause geworden und ich kann mir ein Leben in einer 2 Zimmer Wohnung in der Stadt einfach nicht mehr vorstellen. Habe ihm gesagt, dass ich derzeit keine Kraft habe mir was neues zu suchen und ich auch noch gar nicht weiß wie es weiter gehen wird, da ich mein leben erst einmal neu ordnen muss und ich ihm keinen Zeitpunkt nennen kann wann ich hier ausziehe. (Seinen Eltern ist es im Prinzip egal bzw. laut denen kann ich gerne dort wohnen bleiben) Mit dieser Entscheidung hat er in keinster Weise gerechnet und einverstanden ist er damit auch nicht. Eigentlich will er da wohnen. Nur habe ich meine Wohnung für ihn aufgegeben und genug Geld investiert und von daher kann er mich auch nicht einfach raus schmeißen. Seine abschließende Wort waren. Gut dann muss ich mir wohl eine Wohnung suchen. Für mich war die Wohnsituation damit geklärt. Ich bleibe da erstmal wohnen. (das das keine Dauerlösung ist, ist natürlich klar). Ich habe mittlerweile für mich beschlossen, wenn ich da ausziehe dann weil ich mir eine Immobilie gekauft habe, was aber natürlich nicht so einfach ist. Man muss ja was passendes finden.

Danach haben wir 2 mal telefoniert, weil wir zusammen noch ein Geschenk organisieren mussten und haben uns am 08.03. beim Babypinkleln bei nem freund gesehen. Weiteren Kontakt gab es nicht. Ich habe mich komplett zurück gezogen und versucht die Kontaktsperre einzuhalten da ich in jedem Fall diese Beziehung wieder will trotz der Probleme die wir hatten.

Am 23.03. waren wir dann mit Teilen unserer Mannschaften (wir spielen beide Basketball) auf seine Initiative hin zusammen feiern. Warum er das angeleiert hat ist mir schleierhaft. Fakt ist, das es sonst nicht stattgefunden hätte.

Er hat weiterhin einen Wohnungsschlüssel und anstallten zum ausziehen hat er keine gemacht in der ganzen Zeit. Kontakt gab es aber auch keinen in der ganzen Zeit


Am 14.04 war er dann noch mal da um mich zu fragen wie den meine Wohnungssuche so aussieht bzw. ihm ist zu Ohren gekommen, dass ich ja ein Kaufobjekt suche. Auch da habe ich ihm noch mal gesagt, dass ich ihm keinen Zeitpunkt nennen kann zu dem ich ausziehe. Ich fühle mich hier sehr wohl und es kann auch noch ein - zwei Jahre dauern. Daraufhin habe ich als Antwort bekommen das das in keinem Fall geht und dann würde er auch seinen Vater unter Druck setzen damit der mich raus schmeißt ( was er nicht tun wird wie mein ex im nächsten Satz selber zu gegeben hat) und da ist er auch Egoistisch er will hier wohnen. Meine Anwort „Du bist der jenige der das ganze nicht mehr will, du kannst mich nicht einfach vor die Tür setzen. Leben mit den Konsequenzen deiner Entscheidung. Es läuft halt nicht immer so wie es für einen selbst am einfachsten ist) “ Insgesamt scheint er davon ausgegangen zu sein, dass ich in jedem Fall ausziehe in nächster Zeit. Wie er darauf kommt weiß ich ehrlich gesagt nicht.

Augenscheinlich geht es ihm überhaupt nicht gut wie er zum einen selber auch sagt (die Situation mit mir, das ich halt irgendwie da bin bei seinen/unseren Freunden bei seiner Familie und seine derzeitigen Wohnsituation macht ihm zu schaffen), wie andere sagen und wie ich selbst es beurteile wenn er vor mir steht. er hat einige Kilos abgenommen war am Wochenende hauptsächlich betrunken und von seiner Familie (besonders zu seiner Schwester zu der er immer einen sehr guten Kontakt hat) grenzt er sich ab. Und gerade seine Familie ist ihm immer sehr wichtig. Meistens musste ich ehr sagen wir können auch mal ein Sonntag zu Hause essen und müssen nicht immer zu seinen Eltern/Geschwistern..

Ich versuche so konsequent wie möglich zu sein und habe mich bei ihm in den letzten Wochen auch nicht gemeldet. Wenn es Kontakt gab ging dieser immer von Ihm aus und ich habe versucht es so kurz wie möglich zu halten auch wenn es schwer war. .Gut den Fehler ihm zu Geburtstag zu gratulieren am 05.02. habe ich gemacht aber niemand ist ohne Fehler und zu dem Zeitpunkt hatte ich noch nicht so viel gelesen. Ich denke auch das ich mich eigentlich ganz gut schlage ich zerfließe nicht in Selbstmitleid, fahre demnächst im Urlaub und unternehmen auch so genügend. Aber er fehlt mir und auch wenn unsere Beziehung mit Sicherheit nicht perfekt gewesen ist und ich mich auch oft genug über ihn geärgert haben will ich ihn dennoch zurück.

Zusammengefasst bin ich jedoch ein bisschen ratlose wie ich sein Verhalten deuten soll: Vielleicht könnt ihr mir einen Rat geben.


crusen

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 19.04.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sein verhalten macht mich ratlos. Habe ich noch Hoffnung?

Beitrag  revolution1791:-) am Do Apr 25, 2013 2:22 am

Zusammengefasst bin ich jedoch ein bisschen ratlose wie ich sein Verhalten deuten soll
Hmm, WIE soll er sich denn Deiner Meinung nach verhalten? Du wohnst im Haus seiner Eltern? In seinem Geburtsort? Da bestehen ja Reibungsflächen. Er verhält sich ganz normal.

Es gab viel Diskussion darüber wie es im Haushalt zu laufen hat, da ich nicht bereit gewesen bin alles alleine zu machen, mein Ex aber zu der sehr faulen Sorte Mensch gehört, so lange es um Dinge geht zu denen er keine Lust hat. Ein anderer großer Punkt war die Zeit die er mit mir verbringt. Neben Arbeit (er hat erst im August 21011 angefangen zu arbeiten und es gab Zeiten da ist er 14 Stunden aus dem Haus gewesen) und seinen zahlreichen Hobbys wie Basketball, Jagd und seine Freunde, die ihm immens wichtig sind und mit denen er gerne viel Zeit verbringt, blieb nicht mehr sehr viel für mich übrig.
Daraus und aus dem ganzen restlichen Text lese ich bereits jetzt ganz viel "Anklage". Btw, was machst Du beruflich? Du hast bereits seit längerem einen Job und er brauchte sooo lang für sein Studium? Wie alt seid ihr beide? Mitte/Ende 20?

ch kann verstehen, dass er unzufrieden gewesen. Ich bin auch nicht 100%ig zufrieden gewesen. Nur das er sich nie von sich aus hingestellt hat und mir gesagt hat so und so sieht es aus, damit bin ich nicht zu frieden. Hell sehen kann ich noch nicht. Er ist immer nur dann mal mit Sachen heraus gerückt wenn ich ein Gespräch gesucht habe. Und auch jetzt musste man ihm eigentlich alles aus der Nase ziehen.
Ist aber ganz normal. DAS ist die Realität.

Ich lese da Stillstand, Langeweile, Öde.
Ihr habt ja noch nicht mal angefangen, richtig gemeinsam zu leben. Wenn dazu noch irgendwann nervende Kinder und die Verpflichtungen aus einer Ehe kommen, der richtige Alltag Twisted Evil ... oh Gott. Mal darüber nachgedacht?

Vielleicht kannst Du es ja so sehen. Er hat es nur ausgesprochen. Es (die Trennung) war ohnehin längst überfällig, 9 Jahre sind eine lange Zeit. Wahrscheinlich ZU lang, für Euch beide.

Sieh es doch mal positiv, ihr seid jetzt beide Wink frei von irgendwelchen Verpflichtungen. Du bist jung, ohne Altlasten.

Geh Deinen Weg weiter. Nimm die Erfahrung mit. Du solltest keine Probleme haben, einen neuen Partner zu finden, irgendwann. In der Zwischenzeit denkst Du bitte mal darüber nach, wie Du selbst leben willst. Man kann nicht immer alles haben, gleichzeitig. Und wenn man etwas nicht (mehr) möchte, sollte man das auch klar so artikulieren. Das Gegenüber kann nämlich auch nicht hell sehen...

Du hast grosses Glück gehabt, bisher, wenn Du mich fragst. Mach was draus.

Viel Glück
avatar
revolution1791:-)

Anzahl der Beiträge : 259
Ort : nördlich des Äquators
Anmeldedatum : 25.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sein verhalten macht mich ratlos. Habe ich noch Hoffnung?

Beitrag  crusen am Do Apr 25, 2013 3:53 pm

Hmm, WIE soll er sich denn Deiner Meinung nach verhalten? Du wohnst im Haus seiner Eltern? In seinem Geburtsort? Da bestehen ja Reibungsflächen. Er verhält sich ganz normal“.

Ja, ist sein „Ort“. Ich finde es aber nicht normal, dass er auch den Kontakt zu seiner Familie mehr oder minder abbricht nur weil die weiterhin mit mir reden. Die können für die ganze Situation nichts und wir haben uns ja nicht im Streit getrennt.

„Btw, was machst Du beruflich? Du hast bereits seit längerem einen Job und er brauchte sooo lang für sein Studium? Wie alt seid ihr beide? Mitte/Ende 20?

Ich arbeite als Versicherungskauffrau im Innendienst und das schon seit der Ausbildung. Wir sind beide 31 Jahre alt.

„Ist aber ganz normal. DAS ist die Realität.“

Eben und daher ist es doch auch normal, dass man nicht immer 100%ig mit allem zufrieden ist und es innerhalb der Beziehung mal Schwankungen gibt. Es ist auch nichts so - vielleicht habe ich mich da aber auch falsch ausgedrückt – das ich die ganze Zeit immer irgendwas doof gefunden haben wir ständig gestritten haben und nicht Glücklich gewesen sind. Ich glaube nur das es für meinen Ex insgesamt noch viel schwerer war als es das für mich der Fall war. Für mich ist es ein Umzug gewesen und das Zusammenleben mit ihm was ja erstmal eine Umstellung ist. Für Ihn war es nach dem Studium (für das er länger gebraucht hat da er es in vollen Zügen genossen hat was ja auch in Ordnung ist) erst keine Arbeit finden, dann angefangen zu arbeiten, dann läuft es bei der Arbeit nicht so wir er sich das vorgestellt hat, viel von dem was er gerne machen möchte schafft er zeitlich nicht mehr was während des Studiums halt immer geklappt hat und dann auch noch die erste eigene Wohnung (nicht nur WG Zimmer) und das Zusammenleben mit mir. Ich habe einfach das Gefühl, dass er das Ganze hingeworfen hat ohne uns wirklich eine Chance zu geben. Vielleicht war das alles einfach zu viel und ich konnte ihm nicht den nötigen Rückhalt geben den er gebraucht hat..

„Vielleicht kannst Du es ja so sehen. Er hat es nur ausgesprochen. Es (die Trennung) war ohnehin längst überfällig, 9 Jahre sind eine lange Zeit. Wahrscheinlich ZU lang, für Euch beide. / Sieh es doch mal positiv, ihr seid jetzt beide frei von irgendwelchen Verpflichtungen. Du bist jung, ohne Altlasten. „

Vielleicht kann ich es irgendwann so sehen.. Derzeit kann ich das nicht für mich ist er trotz allem der Mann mit dem ich meine Zukunft verbringen möchte...

Aber trotzdem danke für deine Antwort.


crusen

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 19.04.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sein verhalten macht mich ratlos. Habe ich noch Hoffnung?

Beitrag  revolution1791:-) am Fr Apr 26, 2013 12:35 am

Hey,
Ich habe einfach das Gefühl, dass er das Ganze hingeworfen hat ohne uns wirklich eine Chance zu geben. Vielleicht war das alles einfach zu viel und ich konnte ihm nicht den nötigen Rückhalt geben den er gebraucht hat..

Das mag sein. Sicher hat er seine Probleme. Ich kenn das von mir, Männer lösen Probleme, die reden nicht darüber. Und womit fängt Man(n) dann an? Mit dem, was am leichtesten zu lösen ist. In dem Fall, Du.

Ich denke schon, dass Du ihm Rückkhalt gegeben hast. Du hast ihm doch die ganze Zeit den Rücken frei gehalten. Nur jetzt ist alles anders. Sein Studentenleben ist vorbei, für ihn fängt jetzt erst der Ernst des Lebens an. Du bist doch bereits viel weiter.

Vielleicht kann ich es irgendwann so sehen..
Bestimmt Wink .

Bis dahin, mach so weiter, wie Du angefangen hast. Grenz Dich weiter von ihm ab. Du bist auf einem guten Weg. Mach was mit Freunden, die nicht auch seine sind, usw. Und: Das Gratulieren zum Geburtstag war kein Fehler.

Bei Euch könnte ich mir ein Ex Back sogar gut vorstellen, irgend wann. Aber jetzt noch nicht.

LG
avatar
revolution1791:-)

Anzahl der Beiträge : 259
Ort : nördlich des Äquators
Anmeldedatum : 25.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sein verhalten macht mich ratlos. Habe ich noch Hoffnung?

Beitrag  crusen am Mo Mai 06, 2013 3:57 pm

Wie soll ich mich verhalten.. ??

Am Samstag ist mein Ex mal wieder vorbei gekommen weil ee u.a. auch etwas abholen wollte.. Da ich gerade im Garten beschäftigt war haben wir uns dann noch unterhalten und ich hatte das Gefühl, das er eigentlich auch nicht so richtig wieder los wollte, so dass ich irgendwann gefragt habe ob er was trinken möchte.. Das Ende vom Lied.. wir saßen 2 Stunden allein zusammen auf der Terrasse haben uns sehr gut unterhalten bis dann ein Freund von uns noch dazu gestoßen ist.

Irgendwie weiß ich nicht so richtig was ich davon halten soll und wie ich mich - auch in Zukunft - verhalten soll..

crusen

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 19.04.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sein verhalten macht mich ratlos. Habe ich noch Hoffnung?

Beitrag  crusen am Fr Mai 10, 2013 12:14 pm

und wieder kann ich es nicht so richtig deuten und weiß auch nicht wie ich mich verhalten soll..

Er ist gestern - nach seiner Vatertagstour - noch bei mir vorbei gekommen mit einem bekannten zusammen und nach dem die beiden nach einer Stunde wieder abgedampft sind bekomme ich SMS

"Sorry! das it ja nicht selbstverständlich.. danke wie du bist.." und "Alles ist ein wenig strange.. und differenzieren kann ich auch gerade sehr schlecht..sorry.." "bleib wie du bist.. pass auf dich auf"..

ehrlich gesagt kann ich damit nicht so richtig umgehen. weiß überhaupt nicht was ich machen soll... Hilfe..

crusen

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 19.04.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sein verhalten macht mich ratlos. Habe ich noch Hoffnung?

Beitrag  Hallole1233 am Fr Mai 10, 2013 8:29 pm

"Sorry! das it ja nicht selbstverständlich.. danke wie du bist.." und "Alles ist ein wenig strange.. und differenzieren kann ich auch gerade sehr schlecht..sorry.." "bleib wie du bist.. pass auf dich auf"..
Ich hab selten so ne gequirllte Exenscheiße gehört , aber mehr ist es auch nicht.

Es wird Zeit, dass du ihm gegenüber ganz klar Stellung beziehst.
Sag ihm ganz klar und deutlich, dass du keine Besuche mehr von ihm willst, und dass er dich gefälligst in Ruhe lassen soll.
Werde dir klar, was du willst und handle danach. Hör aber bitte auf irgend einen Scheiß von ihm versuchen zu deuten.

ehrlich gesagt kann ich damit nicht so richtig umgehen. weiß überhaupt nicht was ich machen soll...

Weil du nicht weißt, was du willst.
avatar
Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sein verhalten macht mich ratlos. Habe ich noch Hoffnung?

Beitrag  crusen am Fr Mai 10, 2013 9:46 pm

Ich weiß ganz sicher was ich will.. Ich will ihn wieder an meiner Seite haben.. Finde es aber schwierig mich richtig zu verhalten und mache mir Gedanken darüber ob und was er noch empfindet.. Den Kontakt zur zeit sucht immer er .. weise ich ihn zurück ja oder nein ich kann das einfach nicht richtig einschätzen

crusen

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 19.04.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sein verhalten macht mich ratlos. Habe ich noch Hoffnung?

Beitrag  revolution1791:-) am Di Mai 21, 2013 1:11 am

Hallo crusen,
Ich weiß ganz sicher was ich will.. Ich will ihn wieder an meiner Seite haben..
WARUM?

Es gab viel Diskussion darüber wie es im Haushalt zu laufen hat, da ich nicht bereit gewesen bin alles alleine zu machen, mein Ex aber zu der sehr faulen Sorte Mensch gehört, so lange es um Dinge geht zu denen er keine Lust hat. Ein anderer großer Punkt war die Zeit die er mit mir verbringt. Neben Arbeit (er hat erst im August 21011 angefangen zu arbeiten und es gab Zeiten da ist er 14 Stunden aus dem Haus gewesen) und seinen zahlreichen Hobbys wie Basketball, Jagd und seine Freunde, die ihm immens wichtig sind und mit denen er gerne viel Zeit verbringt, blieb nicht mehr sehr viel für mich übrig.
Der Typ ist faul, ist nie da, wenn er da ist, ist er faul, und frönt seinen Hobbys. Twisted Evil

WARUM möchte man so jemand wieder an seiner Seite als Partner haben Question

Finde es aber schwierig mich richtig zu verhalten und mache mir Gedanken darüber ob und was er noch empfindet.. Den Kontakt zur zeit sucht immer er .. weise ich ihn zurück ja oder nein ich kann das einfach nicht richtig einschätzen
WARUM? Du bist wie Du bist, er kennt Dich. Was Du jetzt, wie deuten möchstest, ist schnurz, ebenso, wie Du dich "richtig" verhalten musst. Du bist so, wie Du bist.

LG
avatar
revolution1791:-)

Anzahl der Beiträge : 259
Ort : nördlich des Äquators
Anmeldedatum : 25.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sein verhalten macht mich ratlos. Habe ich noch Hoffnung?

Beitrag  crusen am Do Jun 20, 2013 3:56 pm

Warum.. tja kann man das immer erklären? Weil ich immer noch der Meinung bin das die guten Sachen seine „Faulheit“ usw. aufheben. Ich kann / konnte mich immer auf ihn verlassen und er war für mich da wenn es mir mal nicht gut gegangen ist.. und ich kann meine Gefühle für Ihn nicht einfach abstellen...

„WARUM? Du bist wie Du bist, er kennt Dich. Was Du jetzt, wie deuten möchtest, ist schnurz, ebenso, wie Du dich "richtig" verhalten musst. Du bist so, wie Du bist. „

Danke! Es machen einen die ganze Texte im Internet einfach unsicher.. Verhalte dich so, mach das oder dies.. und irgendwann weiß man nicht mehr was richtig und was falsch ist.

Er sucht in letzter Zeit immer häufiger den Kontakt und im Job scheint es für Ihn auch endlich vorwärts zu gehen. Ich hab beschlossen es einfach auf mich zu kommen zu lassen.. Das ist zwar einfacher gesagt als getan - man ist immer versucht in die eine oder andere Äußerung doch gerne irgendetwas hineinzudichten - aber entweder bekommen wir das irgendwie wieder hin oder nicht.. 

Frau macht sich einfach immer viel zu viele Gedanken..

PS: Ich habe mir dafür jetzt eine Wohnung gekauft.. so hat zumindest das „Wohnproblem“ bald ein Ende und er kann aus dem Gästezimmer seiner Eltern wieder ausziehen.  

crusen

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 19.04.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sein verhalten macht mich ratlos. Habe ich noch Hoffnung?

Beitrag  revolution1791:-) am Do Jun 20, 2013 10:46 pm

Hallo crusen,

schön, dass Du Dich mal meldest.




ich kann meine Gefühle für Ihn nicht einfach abstellen...
Du wurdest aber abgestellt. Bzw., er hat sich gegen Dich als Partner entschieden.

Hast/kannst Du das mittlerweile akzeptieren?







Hmm. Hat er was am Laufen? Ist ganz hilfreich, es zu wissen, denn das tut u.U. richtig weh, da stellt man doch schon mal Gefühle von heute oder morgen ab (jeder Mensch hat ein verschieden hohes Mass an Leidensfähigkeit, aber irgendwann ist bei jedem/r Schluss, glaub mir.)




Wie sieht es bei Dir aus? Flirtest Du schön fleissig? Du bist Ende20/Anfang30, eine gute Partie, wie man so sagt, Dir sollten doch die Typen die Bude einrennen;). Wenn nicht,hast Du am Aussehen/Klamotten was verändert? Gehst Du abends aus, wenn nein, warum nicht?! Hast Du was für Dich selbst getan (ausser die ETW zu kaufen). Du bist finanziell unabhängig, ein Traum, wenn ich gerade so darüber nachdenke. Wenn Du darüber was sagen möchtest.




Danke! Es machen einen die ganze Texte im Internet einfach unsicher.. Verhalte dich so, mach das oder dies.. und irgendwann weiß man nicht mehr was richtig und was falsch ist.
Ja. es gibt ja sogar Tips, wie man sich kleiden soll usw. Schwachsinn. Ich denke Reflektion ist wichtig, und reflektieren tut man automatisch. Grad als Verlassene(r). Das braucht aber Zeit, und man muss das auch tun.




[quote]Frau macht sich einfach immer viel zu viele Gedanken.. [/quote]

Das stimmt nicht ganz... nicht nur Frauen;)





Hast Du welche der Bücher, die hier so empfohlen werden, gelesen?




Wie ist Deine Meinung zu der beendeten Beziehung, was würdest Du wieder so machen, was anders?

Gedanken darüber gemacht?





LG




p.s.

[quote]Ich kann / konnte mich immer auf ihn verlassen und er war für mich da wenn es mir mal nicht gut gegangen ist owtext]]


as, genau DAS macht doch den Wert einer Partnerschaft aus. Vertrauen, Vertrauen ist wirklich unbezahlbar, imo. Verlässlichkeit. Was ist daran so besonderes?
avatar
revolution1791:-)

Anzahl der Beiträge : 259
Ort : nördlich des Äquators
Anmeldedatum : 25.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sein verhalten macht mich ratlos. Habe ich noch Hoffnung?

Beitrag  crusen am Mo Jul 29, 2013 3:41 pm

Ich melde mich auch mal wieder zurück.. Irgendwie viel zu tun und passiert, so dass ich irgendwie keine Zeit hatte mal ein Update zu geben..

Du wurdest aber abgestellt. Bzw., er hat sich gegen Dich als Partner entschieden. Hast/kannst Du das mittlerweile akzeptieren?

Ich habe akzeptiert das ich an der Situation nichts ändern kann und es auch ohne ihn weiter gehen wird. Richtig abgefunden habe ich mich damit aber nicht.

Hmm. Hat er was am Laufen?
Nein hat er nicht. Zumindest nicht das ich wüsste!

Wie sieht es bei Dir aus? Flirtest Du schön fleissig? Du bist Ende20/Anfang30, eine gute Partie, wie man so sagt, Dir sollten doch die Typen die Bude einrennen;). Wenn nicht,hast Du am Aussehen/Klamotten was verändert? Gehst Du abends aus, wenn nein, warum nicht?! Hast Du was für Dich selbst getan (ausser die ETW zu kaufen). Du bist finanziell unabhängig, ein Traum, wenn ich gerade so darüber nachdenke. Wenn Du darüber was sagen möchtest.

Flirten: Ne nicht so richtig. Ich habe keine Lust mit 20jährigen zu flirten und wenn man hier bei uns unterwegs ist, ist das leider so das Durchschnittsalter. Und nein die Typen rennen mir nicht die Bude ein, was mit meinem Aussehen allerdings definitiv nix zu tun hat, sondern ehr damit das ich nicht so häufig abends unterwegs bin. Aber ich hab da auch nicht so richtig Lust zu. Ich unternehme viel aber halt ehr im „privaten“ Rahmen.
Na ja der Kauf der ETW schränkt den Rest halt ein. Aber ich habe einen spontanen Kurzurlaub im Schweden gemacht, war shoppen und beim Frisör. Ansonsten genieße ich gerade das Wetter!!

Hast Du welche der Bücher, die hier so empfohlen werden, gelesen?
Ich muss zu meiner Schande gestehen habe ich bisher nicht.

Wie ist Deine Meinung zu der beendeten Beziehung, was würdest Du wieder so machen, was anders? Gedanken darüber gemacht?

Ja mehr als genug. Meine Meinung ist, dass wir viele tolle Momente hatten, aber es irgendwie im Alltag nicht geschafft haben. Ich glaube, dass wir uns einfach aus den Augen verloren haben und nur nebeneinander her statt miteinander gelebt haben.
Mir ist noch mal mehr bewusst geworden, dass es meistens nicht funktioniert eine Beziehung nur laufen zu lassen.. man muss halt immer wieder was dafür tun das die Beziehung immer noch interessant ist..
Was anders...: mehr zu hören, das habe ich auch irgendwie nicht mehr so richtig gemacht. Und die vorhandene Zeit einfach besser nutzen.
Nie wieder mich selbst aus den Augen verlieren und mein Glück vom Partner abhängig machen!!

Aber unabhängig davon, ich weiß ihr haltet hier alle ganz viel von der KS. Und eine gewisse Zeit habe ich das auch durchgezogen. Aber es ist schwierig, wenn der Ex den Kontakt immer mehr sucht, ihn Konsequent zurück zu stoßen zumal man das ja auch eigentlich nicht will. Wir verbringen im Moment relativ viel Zeit miteinander, unternehmen etwas und/oder reden, reden und reden.. über alles mögliche (außer das Thema Beziehung, dass klammern wir derzeit aus) und das tut uns beiden gut.. Ich habe irgendwie das Gefühl das wir uns neu kennenlernen.. was da am Ende bei raus kommt wird man sehen..

crusen

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 19.04.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sein verhalten macht mich ratlos. Habe ich noch Hoffnung?

Beitrag  Hallole1233 am Mo Jul 29, 2013 4:10 pm

, aber es irgendwie im Alltag nicht geschafft haben. Ich glaube, dass wir uns einfach aus den Augen verloren haben und nur nebeneinander her statt miteinander gelebt haben.

Deshalb sollst du die Bücher lesen, damit dir das nicht wieder passiert!

unternehmen etwas und/oder reden, reden und reden.. über alles mögliche (außer das Thema Beziehung, dass klammern wir derzeit aus) und das tut uns beiden gut.. Ich habe irgendwie das Gefühl das wir uns neu kennenlernen.. was da am Ende bei raus kommt wird man sehen..
Tja, so wie man eben einen Bruder liebt, keine sexuelle Zuneigung, kein *wuschig * werden, nichts geiles, keine Anziehung, keine Lust....aber reden, reden reden.


Ich nehme in nicht genug in den Arm
- Unser Sex leben war irgendwie eingeschlafen und das fehlt ihm

Wie wollt ihr das ändern?? Wo ist eure Polarität? Eure Anziehung?
avatar
Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sein verhalten macht mich ratlos. Habe ich noch Hoffnung?

Beitrag  crusen am Di Jul 30, 2013 9:59 am

Deshalb sollst du die Bücher lesen, damit dir das nicht wieder passiert!
Sind dann jetzt bestellt.

Tja, so wie man eben einen Bruder liebt, keine sexuelle Zuneigung, kein *wuschig * werden, nichts geiles, keine Anziehung, keine Lust....aber reden, reden reden.
Ich schwanke zwischen „Danke auf den Boden der Tatsachen gelandet“ und auch das war eine Sache die er bemängelt hat, dass wir uns nicht mehr die Zeit genommen haben zu fragen wie es dem anderen geht usw... Also vielleicht eins nach dem anderen?... Jetzt miteinander zu schlafen und dann? Das hilft doch auch nicht weiter.. was nicht heißt das ich nicht sofort mit ihm schlafen wollen würde.. Wenn ich könnte würde ich ihm die Klamotten vom Leib reißen.. Aber wäre das richtig?

Wie wollt ihr das ändern?? Wo ist eure Polarität? Eure Anziehung?
Ich glaube nicht wir was müssen ändern.. sondern ich muss lernen meinen Kopf auszuschalten. Die Anziehung / oder das Geil aufeinander sein ist nur weg, weil ich es nicht geschafft habe meinen Kopf auszuschalten und er logischerweise irgendwann auch keine Lust mehr hatte mich immer davon zu überzeugen...

crusen

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 19.04.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sein verhalten macht mich ratlos. Habe ich noch Hoffnung?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten