Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  krissi17 am Mo Aug 13, 2012 8:18 pm

Hallo,

nach langem durchlesen einzellner Beiträge und absolutem Gefühlschaos wollte ich hier nun mal meine Geschichte mitteilen und erhoffe mir Unterstützung von euch zu erhalten.

Ich bin 5 1/2 Jahre mit meinem Partner zusammen gewesen und letztes Jahr haben wir im November am Strand von Miami geheiratet.Er hatte mir erst 3 Monate vorher einen Antrag gemacht und hatten schon lange vorher eine große Floridarundreise geplant und auch gebucht.Da hat er mich gefragt ob ich mir vorstellen könnte im Ausland zu heiraten und die Idee das nur wir beide alleine am Strand uns das Ja Wort geben hat mich sehr berührt und "umgehauen" und total begeistert.
Dann haben wir überlegt wie auch unsere Familie und Freunde was von unserer Hochzeit haben,jedoch alle dorthin mit einzuladen ist finanziell ja garnicht möglich gewesen Shocked Also beschlossen wir wenn wir aus dem Urlaub+Hochzeit +Honeymoon zurück kommen in unserer Heimat groß zu feiern.Kaum hatten wir den Urlaub und die Hochzeit geplant und gebucht mussten wir direkt schon nach einer Lokalität für die Feier suchen denn wir wollten nach der Hochzeit nicht zu viel zeit vergehen lassen und gleich danach mit allen feiern.Und irgendwie ging da auch schon unbewusst der Stress los.Wir waren viel zu viel mit planen und organisieren beschäftigt als das wir uns noch auf uns gemeinsam konzentrierten.Wir genossen den Urlaub,wir hatten eine wunderschöne Trauung und kaum waren wir zurück in Deutschland mussten noch schnell die restlichen Sachen erledigt werden und 1 1/2 Wochen später hatten wir dann hier mit unserer Familie gefeiert.
Kaum war das rum hatten wir überlegt endlich aus unserer kleinen Wohnung ( 40qm 1 Zimmer Wohnung) in eine größerer Wohnung umzuziehen und dies gestalltete sich sehr schwierig.Die Wohnungen in unserer Stadt sind rahr und wenn man eine gefunden hat die seinen Vorstellungen einiger Maßen entsprach dann ist diese nicht bezahlbar Evil or Very Mad Kurze zeit später erfuhren wir das unsere besten Freunde(diese haben 1 Jahr vor uns geheiratet) aus ihrer Wohnung ausziehen und in dem selben Haus ein Stockwerk weiter runter ziehen.
Da meinte mein Mann dass wir doch dort einziehen könnten,jedoch war ich da schon skeptisch weil mein Mann da schon anfing ständig mit seinem besten Freund (aber seinen anderen Kumpels)viel zeit zuverbringen.Er war sehr viel unterwegs und hat seine Jungs getroffen und ich war immer die wartende Frau daheim,die sich ständig den Kopf zerbrach warum er immer "wegrennt" und so spät heim kommt.Jedenfalls hatte ich mich anfangs gegen diese Wohnung unserer Freunde gewährt weil ich Angst hatte dass er nur noch bei seinem Besten Freund abhängt und außerdem hat die Wohnung so viele Schrägen und keinen Balkon...Ich konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen da einzuziehen.
Es vergingen einpaar Wochen und wir fanden keine alternative Wohnung.Ich war schon etwas verzweifelt weil wir uns doch "vergrößern" wollten. Da kam eines Tages wieder mein Mann zu mir mit einer Skizze von der Wohnung (unserer Freunde) wie er es sich dort drin mit den Möbeln usw vorstellt und an diesem abend hat er mich irgendwie überzeugt.Dann ging wieder alles hoppladihopp und schon sind wir kurze zeit später da eingezogen.Im nachhinein hab ich das Gefühl wir hatten die letzen Monate garkeine Zeit zum Atmen,alles war irgendwie so schnell nacheinander.Jedenfalls sind wir nach viel geleisteter Arbeit,jeder Menge Stress und kaum Zeit für uns in der Wohnung endlich eingezogen.

Doch hatte ich nicht das Gefühl wirklich angekommen zu sein und meine Befürchtung dass mein Mann dann erst recht immer zu seinem besten Freund rennt hat sich bestätigt.Er hatte sich immer gehofft dass ich in der Zeit auch immer den Kontakt zu meiner Freundin suche und mit ihr Zeit verbringe aber darauf hatte ich nie Lust.Ich wollte immer nur Zeit mit ihm verbringen.Ich muss ihn total eingengt und die Luft zum Atmen genommen haben.
Ich merkte das sich etwas heftiges Zwischen uns zusammenbraute und sprach ihn anfang Juni mitten in der Nacht (nachdem er an dem selben Tag eine Absage von einer lang erhofften Bewerbung bekommen hat und noch von seinem chef von der jetzigen Firma erfuhr das sein Projekt beendet ist und er warscheinlich in die schweiz müsste) darauf an dass etwas nicht stimmt,mein Gefühl sagte mir er ist nicht mehr für dich da und du interessierst ihn überhaupt nicht mehr.Da lies er die Bombe platzen und knallte mir unter Tränen an den Kopf dass er nichts mehr fühlt.Es fühlt sich nur noch wie gute Freunde aber nicht wie Mann und Frau an.
Diese Aussage hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen!Da stand ich plötzlich alleine da,hab mich wie ein Häufchen Elend gefühlt,nur geweint,keinen Sinn mehr im Leben gesehen...
Kurze Zeit später hatte ich versucht die ganzen Jahre revü passieren zu lassen was denn alles schief gelaufen ist und habe alle bekannten Bücher zum Thema Beziehung, Liebe ,Nähe und Distanz usw gelesen und mich ganz viel selbstreflektiert.
Ich habe festgestellt dass ich über die Jahre meine Selbstständigkeit,meine Freunde einfach alles aufgegeben habe,ihm zu Liebe,aber er wollte das ja nie.Ich habe es unbewusst gemacht und mein Leben nur noch nach ihm ausgerichtet und geplant!Ich muss ihn so heftig eingeengt haben das jeglicher Reiz und Gefühle mir gegenüber verflogen sind Sad

Boah,am anfang dieser Zeilen hab ich noch geweint aber je mehr ich es nieder geschrieben habe und es mir durchgelesen habe desto besser gehts mir auf einmal affraid komisch

Den anderen Teil schreib ich morgen weiter..... es reicht erstmal für heute.....
ob das überhaupt einer liest und seine Meinung äußert?Bin mal gespannt.....

......

heute ist die Trennung schon 2 Monate her...Wir wohnen immernoch zusammen in der selben Wohnung und laufen uns fast jeden 2.Tag über den Weg Sad Ich bin seid einem Monat auf Wohnungssuche und es tut sich einfach nix...kann auch zu keiner Freundin ziehen,denn die leben alle mit ihren Partnern zusammen und haben kein Platz und meine Eltern wohnen viel zu weit weg als dass ich zu ihnen ziehen könnte.In den letzten 2 Monaten bin ich mehrmals vergebens auf ihn zu und hab ihn um ein Gespräch gebeten.Ich habe ihm erzählt dass ich einige Dinge erkannt habe die die letzten Monate schief gelaufen sind und ich daran gern was ändern möchte und ein Stück weit auch schon getan habe.Jedoch bleibt er bei seiner Meinung...Er sagt dass er weiterhin nichts außer Freundschaft fühlt und diese ihm auch sehr wichtig sei und auf der anderen Seite ärgert er sich dass wir ja nicht um sonst fast 6 Jahre zusammen waren....In den letzten Monaten ist sein "Freiheitsdrang" noch viel intensiever geworden.Er ist jedes Wochenende unterwegs und geht feiern,fährt zu Freunden usw.Das selbe versuche ich auch momentan...Zwischendrin hat er mir öfter mal gesimst und wollte wissen wie es mir geht,wo ich war,mit wem ich unterwegs war usw.... Das hat mich wieder so irretiert und "aus der Bahn geworfen".ich kann damit einfach nicht umgehen,denn jedes mal wenn er mir schreibt mache ich mir erneut Hoffnungen wo keine sind und dann hab ich mich letzte Woche nochmal auf ein Treffen seiner seits eingelassen...wobei er eigentlich nicht wirklich was neues erzählt hat er aber gemerkt hat das was mit mir nicht stimmt und ich immer so kurz angebunden zurückgeschrieben habe,eigentlich wollte ich garnicht zurückschreiben aber ich habe es einfach nicht durchgehalten.Jedenfalls hab ich ihm bei dem Treffen,leider unter Tränen (aber ich konnte sie nicht verbergen) gesagt dass es mich durcheinander macht wenn er mir schreibt und ich nicht so locker-flockig-easy mit der momentanen Situation umgehen kann so wie er es tut und ich keine Freundschaft mit ihn führen kann....das ich für mich einen "Cut" brauche um mal zur Ruhe zukommen.....war das eigentlich falsch?Ich hab einfach keine Ahnung was momentan richtig und falsch ist.....und blöderweise hat er diese Woche Freitag auch noch Geburtstag.Er hatte mich eingeladen aber ich habe ihm bei unserem Treffen gesagt dass ich hin und hergerissen bin aber ich es einfach nicht schaffe auf seinen Geburtstag zugehen...es wird jetzt schon die Hölle für mich wenn ich daran denke dass dort all unsere Freunde sein werden,alle sind lustig drauf,nur ich nicht Sad
Er meinte er findet es nicht schön das ich nicht komme aber er könnte es irgenwie auch verstehen...
Ich habe mittlerweile die Hoffnung aufgegeben das wir wieder zueinander finden werden...Wann hört der Schmerz endlich auf...3 Tage bin ich total stark und abgelenkt und danach 2 Tage nur am weinen,egal woch ich bin,ob auf Arbeit,im Auto,beim Einkaufen....es laufen immer die Tränen.Ständig versuche ich ihm in unserer Wohnung aus dem Weg zugehen Sad

Für einpaar aufmunternde Worte wäre ich sehr dankbar!!!


krissi17

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 08.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  krissi17 am Di Aug 14, 2012 12:36 am

warum plagt mich nur so mein schlechtes Gewissen das ich nicht auf seinen Geburtstag gehe!?Ich könnt durchdrehen!Ich will ihn doch damit nicht absichtlich weh tun Rolling Eyes Sad

krissi17

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 08.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  CommanderTom am Di Aug 14, 2012 8:44 pm

Hi Krissi !

Erstmal herzlich Willkommen hier !

Zunächst einmal war es eine gute Entscheidung, Dir hier im Forum Hilfe zu holen. Viele "Gleichgesinnte", die schon etwas weiter sind als Du, aber auch die "alten Hasen" können Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Ob die Worte dabei jedesmal "aufmunternd" sein werden, kann ich Dir momentan noch nicht Versprechen. Jedenfalls wirst Du hier aber erstmal gut aufgehoben sein, wenn Du Dich darauf einlässt und die Hilfe auch annimmst.

Sich selbst, ja sein ganzes Leben für den Partner aufzugeben ist ein häufiger Fehler, der in genau der Situation endet, wie Du sie hier beschreibst. Du machst Dich dadurch unendlich abhängig von Deinem Partner und erdrückst ihn dadurch regelrecht. Folge: der Partner flieht, verschafft sich immer öfter die Luft, die er zum atmen braucht, distanziert sich ... der Crash ist vorprogrammiert. Ist der Partner dann weg, oder hat sich zur Trennung entschlossen, fällt man in ein tiefes Loch, da man ja sein restliches Leben für ihn an den Nagel gehängt hat ... böser Fehler !

Leider kannst Du nun erstmal nichts an der Situation ändern, zumindest nicht, was ihn und seinen Entschluss betrifft. Er genießt nun erstmal seine neue Freiheit, hat quasi Ballast abgeworfen, macht Party, trifft sich mit Menschen (evtl. auch Frauen) und hat somit nun erstmal all das, was er wohl die letzten Jahre wegen Dir und Deinem Klammerverhalten vernachlässigt hat.

Ihn jetzt zur Umkehr bewegen zu wollen, egal mit was, wird genau das Gegenteil von dem bewirken, was Du Dir noch erhoffst. Er wird sich mit grösster Warscheinlichkeit immer weiter von Dir distanzieren, die Fronten werden sich weiter verhärten.

Für Dich ist es jetzt erst einmal wichtig, Abstand zu bekommen. Räumliche Trennung wäre dabei von enormem Vorteil. Wie soll er Dich vermissen, wenn er Dich doch regelmäßig sieht? Zudem findest Du niemals den Abstand, den Du Momentan so dringend brauchst, um abzuschalten, weiter zu reflektieren, zu verarbeiten, alte Bekanntschaften wieder aufleben zu lassen und vor allem wieder zu Dir selbst zu finden.

Hör auf damit, zu schreiben, das Du momentan keine andere Lösung für das räumliche Problem findest. Ich denke, wer eine Wohnung sucht, wird auch irgendwann fündig. Du zögerst den momentan so wichtigen Abstand nur unnötig hinaus, wirst weiter seelisch in Deinem Loch bleiben und Dich auf der Stelle bewegen.

Beginne also erstmal damit, Dich von der jetzigen Situation abzunabeln und eigene Wege zu gehen. Dies ist zwar ein harter, aber in meinen Augen unausweichlicher Schritt. Zudem setzt Du damit Zeichen. Für Dich als "Neuanfang" und für ihn als ersten Schritt zurück in Dein neues Leben.

Was am Ende daraus wird, kann Dir hier leider niemand vorhersagen. Was ich Dir jedoch hier und heute Versprechen kann ist: der Schmerz wird weniger, Du siehst mit der Zeit klarer.

Leg also los! Fang an! Vergeude keine weitere, wertvolle Zeit !

Und wenn was ist, dann schreib' es hier rein und stelle den Kontakt bis auf das Allernötigste zu ihm komplett ein. Ohne Ausnahme, auch wenn es Dir noch so schwer fällt. Hier findest Du offene Ohren, bei ihm erzeugst Du nur weiter den Wunsch nach Abstand.

Das war's von meiner Seite aus mal fürs Erste.

Viel Kraft und Erfolg für die kommende Zeit.

CommanderTom
avatar
CommanderTom

Anzahl der Beiträge : 135
Alter : 40
Anmeldedatum : 13.06.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  Peradoro am Mi Aug 15, 2012 1:33 pm

Hi Krissi,

wenn du hier im Forum mal gestöbert hast, hast du bestimmt schon meinen Beitrag gefunden.... Ich bin in fast genau der selben Situation... 5 1/2Jahre Beziehung, sie hat mit mir Schluss gemacht, weil sie einen anderen hat... auch wir haben eine gemeinsame Wohnung usw. Kann also genau verstehen wie es dir geht... und weiß dass das alles manchmal aussichtslos aussieht...

Aber wie auch schon CommanderTom geschrieben hat, versuche Abstand zu gewinnen und halte dich an die Kontaktsperre die hier überall empfohlen wird. Ich habe auch den Fehler gemacht mich auf dieses "wir bleiben Freunde" Ding einzulassen... das machen die meisten aber nur um ihr schlechtes gewissen zu beruhigen bzw. die möglichkeit offen zu lassen wenn es mit dem neuen nicht klappt in ein paar wochen zum ex zurück zu gehen. Es wird aber nie funktionieren, weil der verlassene noch zu sehr an dem Ex hängt und dadurch nicht los lassen kann, sich immer weiter hoffnungen macht und nie drüber wegkommt. Ich habe den selben Fehler gemacht, vielleicht kann ich dich davor bewahren diesen zu machen. Ich werde meiner Ex am wochenende (da sie gerade in urlaub ist...sich aber jeden tag bei mir per sms meldet...) klipp und klar sagen dass ich so nicht über die Trennung hinweg kommen kann und Sie auf unbestimmte Zeit aus meinem Leben ausperren muss! Facebook, Whatsapp usw. alles schon gelöscht bzw. geblockt, ich biete ihr nur an mich in dringenden Notfällen per anruf zu kontaktieren.

Ob er dadurch dann merkt was er an dir hatte und dich wieder zurück will liegt nicht in deinen Händen, sondern ist seine Entscheidung. Bei mir leider aussichtsloser als bei dir, da meine Ex schon einen Neuen hat. Aber wenn es das Schicksal will, trifft man sich evtl. in 5Jahren wieder und kann einen Neuanfang starten, aber warte und Hoffe nicht darauf!

Versuche in eine neues Leben ohne ihn zu starten und aufzubauen, neue Freunde, oder alte reaktivieren, such dir neue Hobbys, etc. Ich z.b. werde am Wochenende Fallschirmspringen gehen, 1. wollte ich das schon immer mal machen, hab mich aber nie getraut und 2. sehe ich das auch als sprung in mein neues Leben!
avatar
Peradoro

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 07.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  krissi17 am Mi Aug 15, 2012 7:09 pm

Danke für eure Antworten und Tipps!Dafür bin ich euch sehr dankbar!
@ CommanderTom
Danke für deine realistischen Worte!Das holt mich auf den Boden der Tatsachen zurück und lässt mich nach vorn Blicken!
Hast du auch so eine Situation durch wie wir alle hier?Wahrscheinlich schon,sonst wärst du nicht hier!?


@ Pyeah

Ich habe meinem Mann sogar letzte Woche schon gesagt dass er bitte damit aufhören soll mir ständig sms usw zu schreiben um zu fragen wie es mir geht,wo ich bin .... Habe ihm gesagt dass ich keine Freundschaft mit ihm führen kann und es nicht für mich alles so easy ist wie für ihn und das ich einen kompletten "Cut" brauche.Er hat gesagt dass er das versteht und ich mich trotzdem jeder Zeit bei ihm melden kann.Nach dem Gespräch habe ich mich nicht wirklich besser gefühlt und wollte es fast schon wieder rückgängig machen,doch jetzt bin ich froh das ich es los geworden bin und er hat sich seit dem Gespräch (bis auf einmal) bisher dran gehalten.Gestern sind wir uns in der Wohnung wieder kurz über den Weg gelaufen und da hat er mir nochmal gesagt das diese Woche Freitag nachmittag seine Geburtstagsgäste zu uns in die Wohnung kommen( es sind alles unsere gemeinsamen Freunde :/ ) und er hat mir nochmal gesagt dass ich gern auch mitfeiern kann.Einer gemeinsamen Freundin hat er erzählt dass er es nicht schön findet wenn ich nicht komme weil spätestens an diesem Tag alle Wissen was zwischen uns los ist,nämlich nix mehr.Was soll ich denn von der Aussage halten!Ich dachte ihm ist es Recht dass es alle wissen!?Was soll dann die Heimlichtuerei!?Ich bin immernoch ein wenig hin und her gerissen ob ich wenigstens mich kurz nachmittags blicken lasse,aber meine Tendenz geht zu 80 % in ein NEIN über und ich muss auch sagen dass ich ihm momentan gegenüber selbst nichts mehr empfinde...ist das normal?!Wahrscheinlich schon nach der ganzen Zeit was ich durch ihn gelitten habe,da sind meine Gefühle für ihn auch auf der Strecke geblieben Rolling Eyes Ich hab keine Ahnung ob es jemals wieder eine Chance für uns gibt aber momentan sehe ich auch von meiner Seite aus keine.Es ist soviel passiert....da kann man doch nicht einfach da wieder anknüpfen wo man aufgehört hat.Ich mache zehn Kreuze wenn ich endlich meine eigene Wohnung habe und dort tun und lassen kann was ich möchte!



Wie ist denn euer Verhältnis wenn ihr euch in der Wohnung begegnet?Redet ihr kurz mitteinander?Geht ihr euch aus dem Weg?Hast du schon eine neue Wohnung in Aussicht?Bist du eigentlich auch noch verheiratet?

Es tut mir auf jeden Fall gut mich mit euch auszutauschen!Das gibt mir Kraft und meine "alte Stärke" zurück!


krissi17

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 08.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  krissi17 am Mi Aug 15, 2012 7:51 pm

@pyeah

war gerade auf "deiner Seite" und hab mir mal deine Geschichte durchgelesen somit sind ja schon fast alle Fragen beantwortet die ich dir eben gestellt habe Very Happy

Ich finde es stark von dir wie du das durchziehst und ich sehe es auch so wie die anderen dass du erstmal eine Zeit alleine bleiben solltest um zu dir zu finden und dich nicht ins nächte "Beziehungsabenteuer" stürzt.Ich brauche das jedenfalls nicht!Das kommt für mich in absehbarer Zeit überhaupt nicht in Frage.Ich möchte mein Leben erstmal wieder "alllein" ohne Partner genießen!Ich hab die letzten 2 Monate so viel reflektiert,soviele Sachen gelernt und jetzt erst geschnallt....schade dass es mir nicht früher aufgefallen ist und ich schon eher was hätte ändern können,an mir wohl bemerkt!Bin teilweise so wütend auf mich!Naja egal,jetzt schau ich nach vorn...kommt eh noch jede Menge Mist auf mich zu...alleine schon die Scheidung in die Wege zu leiten und durchzuziehen wird anstrengend genug!Weiß auch nicht wo ich das ganze Geld für die neue Wohnung,Scheidungskosten usw hernehmen soll Shocked Ich kann dann wohl direkt schonmal anfangen zu sparen.....

krissi17

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 08.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  CommanderTom am Mi Aug 15, 2012 8:21 pm

Hi Krissi !

Klar, hab' ich auch eine besch... Geschichte hinter mir. Du kannst Sie mit der Suchfunktion unter "Bruchlandung" finden.

Es ist bei mir schon über ein Jahr vergangen seit der Trennung und ich bin heute froh, das alles so gekommen ist. Mein Leben hat sich dadurch in eine positive Richtung gewandt und ich lebe heute viel bewusster. Auch ich dachte am Anfang, ich schaffe das nicht, saß von heute auf morgen plötzlich vor einem Riesen Scherbenhaufen und wäre beinahe durchgedreht (kannst Dir meine Geschichte ja mal zu Gemüte führen, wenn Du magst).

Ich würde Dir sowieso empfehlen, hier im Forum nach Lust und Laune zu stöbern. Oft wirst Du Parallelen auch bei anderen Betroffenen feststellen und daraus weitere, wichtige Erkenntnisse für Dich gewinnen können.

Lies Dir zudem koc's Ratgeber und die hier häufig so oft empfohlenen Bücher durch. Dir, als "Klammeräffchen" würde ich z.B. ganz dringend "ich lieb Dich nicht, wenn Du mich liebst" empfehlen. Dir werden die Augen geöffnet, wenn Du erstmal die Mechanismen und Dynamiken verstehen lernst, die unser tägliches Beziehungsverhalten so in sich bergen.

Bei mir haben sich durch meine Geschichte viele Ansichten und Verhaltensweisen kolossal verändert. Ich bin dadurch ein neuer Mensch geworden, der sich nun selbst bewusst viel mehr wahrnimmt und vor allem ist mein Umgang mit anderen Menschen ganz anders als früher. Besser, Befreiter ... einfach genial. Denn die erworbenen Erkenntnisse lassen sich nicht nur auf potenzielle Partner, sondern eben auch auf Dein komplettes Umfeld übertragen.

Was den anstehenden Geburtstag betrifft, so bleibt die Entscheidung natürlich Dir überlassen. Ich würde mich jedenfalls nicht blicken lassen und ihm höchstens 'ne kurze SMS senden. Ich denke nicht, das es für Dich von Vorteil wäre, ihn mit Euren gemeinsamen Freunden gut gelaunt feiern zu sehen. Ein schlechtes Gewissen brauchst Du deshalb nicht zu haben, schließlich hat doch er sich von Dir getrennt ...

Und was seine Heimlichtuerei anbelangt: nun, auch für ihn ist es sichtlich nicht leicht, vor allen Freunden eine gescheiterte Ehe zu offenbaren. Doch auch das sollte Dir nicht das geringste Kopfzerbrechen bereiten. Er hat diesen Schritt gewählt, nicht Du. Also soll er auch die Konsequenzen dafür tragen. Du bist ihm nicht das geringste schuldig ...

CommanderTom
avatar
CommanderTom

Anzahl der Beiträge : 135
Alter : 40
Anmeldedatum : 13.06.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  krissi17 am Mi Aug 15, 2012 11:52 pm

Hallo CommanderTom,

das Buch "ich lieb dich nicht wenn du mich liebst" habe ich bereits gelesen(und noch geschätze 10 weitere Bücher) und bei fast jedem Satz habe ich mich mit Erschrecken wieder gefunden affraid .Ich bin genau die Person bzw hatte genau die Verhaltensweise die darin beschrieben werden und es war so schockierend für mich das festzustellen.Auf der anderen Seite bin ich echt froh dass ich an so einen schlimmen Punkt in meinem Leben gekommen bin und es mich krass zum nachdenken angeregt hat Shocked
Ich habe für mich jetzt fest beschlossen dass ich nicht auf seinem Geburtstag gehe auch wenn mich an dem Tag das schlechte Gewissen plagen wird aber wenn er noch ein bisschen Verstand hat wird er es irgendwann verstehen können dass ich es nicht gemacht habe um ihm absichtlich weh zu tun sondern dass es mir in dieser Situation einfach nicht gutgegangen wäre.

Was hat sich denn in deinem Leben geändert bzw bist du jetzt wieder in einer neuen Beziehung oder möchtest du weiterhin alleine bleiben???
Hast du nach dieser langen Zeit noch irgendeinen Kontakt zu deiner Ex?

Für mich hat sich jedenfalls auch schon viel geändert,allein dass ich jetzt eine positive Einstellung zu ganz vielen Dingen habe hat dazu geführt dass ich endlich wieder gern auf Arbeit gehe und ich mit dieser mittlerweile total zufrieden bin.Ich habe alte Freundschaften wiederbelebt und genieße die Zeit in denen ich sie alle höre und sehe und ich habe viele neue Leute kennengelernt und neue Freunde dazu gewonnen und für diese Erfahrung bin ich sehr dankbar.Ich gehe wieder mit offenen Augen durch die Welt und erlebe es wieder mit was in meiner Umwelt geschieht und so wie ich auf die Menschen zugehe tun diese das auch und das fühlt sich phantastisch an Very Happy Im September habe ich Urlaub und noch vor einpaar Wochen hatte ich davor Horror weil ich garnicht wusste was ich mit der vielen Zeit alleine anstellen sollte.Doch mittlerweile habe ich diesen Urlaub so gut wie verplant und mir wird bestimmt nicht langweilig werden Laughing

krissi17

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 08.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  Hallole1233 am Do Aug 16, 2012 12:11 am

das Buch "ich lieb dich nicht wenn du mich liebst" habe ich bereits gelesen(und noch geschätze 10 weitere Bücher) und bei fast jedem Satz habe ich mich mit Erschrecken wieder gefunden .Ich bin genau die Person bzw hatte genau die Verhaltensweise die darin beschrieben werden und es war so schockierend für mich das festzustellen....

und so geht es jedem, der das Buch liest und versteht!!
avatar
Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  Peradoro am Do Aug 16, 2012 10:59 am

Hi Krissi,

schön, dass du auch meine Leidensgeschichte nun kennst und wohl auch viele parallelen entdeckt hast. Die Trennung liegt bei mir erst 14Tage zurück... es ist schon echt hart... gerade heute vermisse ich meine Ex unglaublich.... hock hier grad auf der Arbeit und kann mich gar nicht richtig konzentrieren...

Wohnung habe ich leider noch keine in sicht... komm aber erst mal bei meinen Eltern unter und ich will ja auch Anfang nächstes Jahr eine 3Monatige Auszeit nehmen und um die Welt reisen, solange bleibe ich bei meinen eltern (3 1/2 Monate sind grad noch so ok für mich^^). Habe auch dort noch alte Freunde und die auch schon wieder Kontaktiert und mit dene werde ich wohl auch viel unternehmen in nächster Zeit.

Ich bin schon gespannt auf das Buch Ich lieb dich nicht wenn du mich liebst.... da wird es mir wohl wie dir gehen und mich da 1zu1 wiederfinden....

Es tut mir auch richtig gut mich mit Leidensgenossen auszutauschen, das macht es mir auch erträglicher und die klaren Worte holen auch mich auf den Boden zurück und beruhigen mich.

Ich finde es gut, dass du die Kontaktsperre jetzt auch so durchziehst und nicht auf den Geburtstag gehst, würde ich auch nicht und nimm auch keine Rücksicht auf ihn... wenn es ihm unangenehm ist seinen/euren Freunden zu sagen dass es aus zwischen euch ist... sein Problem! Viele werden es ja eh schon wissen durch gespräche mit dir und ihm.

Es kommen auch wieder bessere Zeiten, für dich wie auch für mich Smile

In diesem Sinne
avatar
Peradoro

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 07.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  krissi17 am Sa Aug 18, 2012 7:48 pm

so...der Geburtstag von meinem Ex wäre überstanden...habe durchgehalten und bin nicht hingegangen.Ich war gut abgelenkt gestern und trotzdem hat er es nicht lassen können mich gestern mehrmals anzurufen!Ich bin dann irgendwann ans Telefon und hab ihn gefragt was er möchte und er meinte er wollte mir nur sagen dass unsere Wohnung sehr chaotisch vom Feiern aussieht und ich nicht erschrecken soll.Daraufhin hab ich ihm gesagt das es mir egal ist und ich einfach die Türen zu mache um es nicht zu sehen.Er meinte er räume es morgen alles auf.Dann hab ich ihm gesagt schöne Feier und hab aufgelegt.Was ein sinnloser Anruf!?Hätte auch ne sms gereicht um mir das mitzuteilen....Jedenfalls war ich dann bis spät in die Nacht unterwegs und musste ja leider wieder in unsere Wohnung weil ich ja keine andere Schlafmöglichkeit im Moment habe .Da lag ich nun 2 Stunden und hab versucht zu schlafen und dann kam plötzlich wieder mitten in der Nacht ein Anruf von meinem ex.Ich bin natürlich blöder Weise ans handy ,war aber sehr genervt Mad und da hat er mich gefragt ob ich daheim wäre und ihm bitte die Tür öffnen könne und ich hab ihn gefragt wo denn sein Wohnungsschlüssel sei,da sagte er mir das er ihn seiner besten Freundin gegeben hat (sie hat unter anderem auch bei uns übernachtet) und die aber verschwunden sei und er sie nicht erreicht.Nun gut dann hab ich die Tür geöffnet,was dazwischen gelegt und bin wieder ins Bett....eine halbe Stunde später war immernoch keiner daheim und dann bin ich wütend geworden und habe ihn angerufen und gesagt dass ich die Tür gleich wieder zumache wenn er nicht gleich zuhause ist weil ich keinen Bock auf Einbrecher habe die mir während ich schlafe die wohnung ausräumen oder sonst was anstellen!Da sagte er mir er ist in 3 min da und das war dann zum glück auch so...naja jedenfalls hab ich mich wieder schlafen gelegt...aber .... mein ex und sein Kumpel haben sich dann in der wohnung für mein Empfinden so laut unterhalten dass ich ausgeflippt bin und meine Tür aufgerissen habe und rüber gerufen habe die solln gefälligst die Tür zumachen und leise sein und plötzlich war es total still und beide sind direkt schlafen gegangen Mad so und nochmal eine Stunde später kam dann noch seine beste Freundin zu uns nach hause,da bin ich wieder wach geworden aber die ist dann zum glück schnell schlafen gegangen...Heute morgen nach gefühlter einer Stunde Schlaf bin ich dann aufgestanden und hab mich schnell fertig gemacht,da standen sein Kumpel und die beste Freundin kurz im Flur weil sie auch ins bad wollten,hab nur schnell hallo gesagt und schwupps war ich weg.Zum Glück bin ich nicht noch meinem ex begegnet.Ich hatte bis eben einen wunderschönen Tag aber jetzt wo ich wieder seit einpaar Stunden alleine bin gehen so langsam wieder die Gedanken über meinen ex los,das regt mich auf,der soll raus aus meinem Kopf!

Puh,ich weiss,ich hab wahrscheinlich wieder alles falsch gemacht und hätte die Anrufe einfach wegdrücken solln Evil or Very Mad Wie ist eure Meinung dazu?

Wann kehrt endlich wieder Ruhe in mein Leben ein!?Ich mache zehn Kreuze wenn ich endlich eine eigene Wohnung gefunden habe und hier raus bin Shocked

krissi17

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 08.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  krissi17 am Sa Aug 18, 2012 8:03 pm

und noch was ... gestern abend hatte mir dann auch noch meine Schwiegermutter geschrieben dass sie mich auf der Feier vermisst hat und hofft das es mir gut geht und sie mir ein schönes we wünscht und mich drückt....Ich habe ihr bisher nicht geantwortet.Wäre es besser ihr mitzuteilen dass sie mich auch erstmal in Ruhe lassen soll?Oder soll ich garnicht antworten?

krissi17

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 08.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  krissi17 am Sa Aug 18, 2012 11:36 pm

diese schei... kopfkino!Er geistert grad ständig in meinem Kopf rum!Ich möchte wissen wo er ist und wie es ihm geht Sad und mir juckt es in den Fingern ihm genau diese Fragen zu stellen und zu schreiben Evil or Very Mad Nein ich werde es nicht tun aber es tut grad mal wieder alles so verdammt weh Sad

krissi17

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 08.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  Lotti am So Aug 19, 2012 9:43 pm

Ach du arme- da sind wir ja in ähnlicher Situation. Möchtest du ihn eigentlich zurück oder bist du durch. Mir tut das auch für dich sehr leid- wie lang reagiert Di dieser Wahnsinn- in Meinen Worten die Hölle schon?
avatar
Lotti

Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 03.07.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  krissi17 am So Aug 19, 2012 11:50 pm

also das er nichts mehr fühlt sondern nur noch Freundschaft hat er mir anfang Juni schon gesagt und dann nach einpaar Tagen als ich ihn nochmal fragte meinte er er wäre hin und hergerissen und wisse nicht was das richtige ist,er wollte unsere ehe nicht aufgeben und alles hinschmeissen....er möchte gern kämpfen,weiß aber nicht wie....nochmal 2 Wochen später bei einem Gespräch hat er dann mehr oder weniger gesagt das wir getrennte Wege gehen....

Am Anfang ist für mich eine Welt zusammen gebrochen,da war ich zu nix fähig,mein Leben hatte keinen Sinn mehr....Doch mittlerweile sprüh ich wieder vor Energie und hab nach diversen gelesenen Büchern eine richtig positive Einstellung zu allem und so traurige Einbrüche wie am Samstag abend hab ich zum Glück kaum noch.Ich nehm mein Leben selbst in die Hand und tue das was mich glücklich macht!Jetzt fehlen nur noch meine eigenen 4 Wände damit ich auch noch den räumlichen Abstand zu ihm bekomme.
Momentan will ich ihn nicht zurück!Das geht überhaupt garnicht,wir können nicht einfach da weiter machen wo wir aufgehört haben!Ich hab für mich ganz viel reflektiert und weiss was ich für meinen Teil falsch gemacht habe und daraus lerne ich und werde immer wierder versuchen nicht in die alten Verhaltensweisen zurückzufallen.Doch ob er schon für sich was reflektiert hat wage ich zu bezweifeln und es ist auch nicht mehr meine Aufgabe ihn daraufhin zuweisen und das er an sich auch arbeiten muss,dass muss er irgendwann selber feststellen oder vlt tut er das auch nie.
Ich hab keine Ahnung was die Zukunft bringt...ich weiss das noch ein ganzes Stück Arbeit vor mir liegt aber auf ein Comeback hoffe ich momentan nicht.Leider ist er noch nicht ganz aus meinem Kopf verschwunden aber wie gesagt ich hoffe das ich bald meine wohnung hab und der "Verarbeitungsprozess" weitergeht.

Heute hatte ich einen richtig schönen Tag und ich hoffe es folgen noch viele weitere Smile

Und du,bist auch eine Leidensgenossin?Hab deine "Geschichte" noch garnicht gelesen,das werde ich jetzt gleich mal tun Smile

Liebe Grüße,ganz viel Kraft und viele glückliche Tage!

krissi17

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 08.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  Lotti am Mo Aug 20, 2012 7:22 am

Danke für deine Antwort. Mit zurück meinte ich auch nicht -da wieder anknöpfen- das geht ja auch nicht- währe ja so dann das gleiche und somit der Anfang vom Ende. Ich meinte einen Neuanfang und ob du ihn die Chance gegeben wölltest oder besser gesagt euch.
Zu meiner Leidensgeschichte wirst du nicht all zuviel finden- bin noch immer nicht wirklich in der Lage das alles niederzuschreiben. Hab auch zwischendurch schöne, "gute" Tage soweit man das sagen kann Aberwitz immer noch sehr viele schreckliche Tage- ich bekomme meine Gefühle nicht heruntergefahren- liebe ihn noch immer so sehr und das ist das auch das Schlimme momentan und das ich es nicht verstehen kann.
avatar
Lotti

Anzahl der Beiträge : 49
Anmeldedatum : 03.07.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  krissi17 am Mo Aug 20, 2012 10:32 pm

Hi Lotti,

ich glaube es würde dir mal richtig gut tun das alles niederzuschreiben was dich beschäftigt!Tu es einfach,du hast nix zu verlieren und dadurch setzt du dich mit dem Geschehenen auseinander!Wie lang seid ihr denn schon getrennt?Lebt ihr noch zusammen oder hast du eine eigene Wohnung?Hast du dir mal einpaar Bücher zu dem Thema zugelegt?Also mir haben unter anderem die Bücher "ich lieb dich nicht wenn du mich liebst" oder "das Leben kann auch einfach sein" sehr geholfen!Ich hab noch ganz viele andere Bücher gelesen aber aus diesen beiden habe ich für mich das meiste "herausgezogen" und hatte hunderte von "Aha-Effekten".Ich habe mich in den letzten Wochen ganz viel mit mir und meinen Verhaltens und Denkweisen auseinander gesetzt und so viele Dinge erkannt und ganz viel neue Erkenntnisse gewonnen!Ich fühle mich momentan richtig befreit und ich genieße es meine Selbständigkeit wieder erlangt zu haben.Meinen eigenen Tages-Wochenablauf zu planen ohne immer auf meinen ex Rücksicht zu nehmen und das bringt mich vorwärts!Wenn ich immer nur an ihn denke und versuchte in seiner Nähe zu sein oder ihm Gespräche aufzudrängen hat mich das irgendwie blockiert und ich bin immer an ein und der selben Stelle getreten!Man muss lernen loszulassen,so schwer es auch manchmal fällt!

Erzähl doch mal ein bisschen von dir und deiner "Geschichte" Wink

Liebe Grüße
krissi

krissi17

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 08.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

ein Update der letzten Wochen

Beitrag  krissi17 am So Sep 09, 2012 4:16 pm

Heute verspühre ich mal wieder den Drang danach einpaar Zeilen nieder zu schreiben was ich in den letzten Wochen erlebt habe...

Ich war in letzter Zeit viiiiel shoppen und habe mich neu eingekleidet mit neuen auffälligen Farben und Stoffen und dabei Unmengen an Geld ausgegeben Shocked Laughing aber es hat mir richtig gut getan und ich fühle mich gleich noch viel attraktiver sunny .Leider ist mal wieder der Sport zu kurz gekommen aber das nehme ich nächste Woche wieder in Angriff!
Bezüglich meiner Wohnungssuche gibt es immernoch nichts Neues und das frustet mich doch ganz schön! Mad

Seit dieser Woche Mittwoch habe ich Urlaub und bin direkt nach nach Arbeit mit einer Freundin für einpaar Tage in den Wellnessurlaub gefahren.Wir haben es uns richtig gutgehen lassen mit Massage und Thermenbesuch und natürlich noch einen Shoppingausflug gemacht Laughing

Tja und mein Ex ist seit Montag für einen Monat beruflich in Stuttgart und kommt nur ab und an am Wochenende nach Hause.Wir haben uns letzten Sonntag vor seiner Abreise noch kurz gesehen und gesmalltalkt und er hat mir erzählt dass er ganz schön aufgeregt ist bezüglich seines neuen Projekts und er hofft dass er den Anforderungen gerecht wird.Ich war von der Aussage ganz überrascht denn er strotzt sonst immer vor Selbstbewusstsein und vorallem im Bezug auf seinem Job,denn da hatte er bisher immer alles unter Kontrolle und es verlief immer nach "seinem Plan".Ich habe ihm eine gute Fahrt und einen guten Start gewünscht.Es war ein komisches Gefühl für mich als er weggefahren ist.Eine Mischung aus : schade das er weg ist und wir uns jetzt noch viel seltener sehen und andererseits Freude dass ich endlich "sturmfrei" habe Shocked
Jedenfalls hat er sich an dem selben Abend noch gemeldet und mir kurz geschrieben das er gut angekommen ist.Habe ihm dann am nächsten morgen kurz geantwortet und am abend hat er sich dann nochmal gemeldet und gefragt ob zu Hause alles Paletti sei?!?Hab ihm geschrieben das alles bestens sei und gefragt wie sein erster Tag war und dann haben wir eine ganze Weile hin und her geschrieben und er hat mir erzählt wie anstrengend der erste Tag für ihn war, das er nicht gut geschlafen hätte weil er unter Druck stehen würde und aufgeregt ist und weil er heimweh hätte...Habe dann recht schnell das hin und her schreiben beendet und er hat mir eine gute nacht gewünscht...Am nächsten Tag hatte er sich nochmal kurz gemeldet und geschrieben dass wir uns am Wochenende garnicht sehen weil ich doch da einpaar Tage in den Urlaub fahren würde...Diese Fragerei hat mich schon wieder ein wenig irretiert....warum wollte er das wissen?Wollte er gern allein sein zu hause oder wollte er mich gern sehen?Hab ihm kurz geantwortet dass wir uns wahrscheinlich am Sonntag erst kurz wieder sehen werden.Dann hat sich herausgestellt das er es deshalb wissen wollte weil er gern mal wieder in "unserem großen Bett" geschlafen hätte !?Hä?Muss ich nicht verstehn!Er hat doch ein eigenes großes und bequemes Bett!

Auf jeden Fall war ich wie geschrieben einpaar Tage im Urlaub und war gut abgelenkt und habe nette Menschen kennengelernt und gestern späten nachmittag sind wir wieder heim gefahren...Als ich nach Hause kam waren erst nur meine Freunde bzw Hausmitbewohner da.Ich konnte mit denen auch nur kurz quatschen denn ich war ganz schön in Eile weil ich abends mit einer anderen Freundin fürs Theater verabredet war...Hab mich dann schnell fertig gemacht und da ging die Wohnungstür auf und mein Ex kam rein mit seiner Schwester und einem Freund.Hab ihn kurz gegrüßt und bin dann wieder in meinem Zimmer verschwunden.Haben außer einem "Hallo" kein Wort gewechselt.Jedenfalls habe ich gemerkt dass mir die Begegnung nicht gut tat denn da kamen schon wieder einige Gefühle hoch als ich ihn geshen habe und es hat mich einfach so geärgert!Denn die ganze Zeit ging es mir gut und habe schöne Dinge erlebt und dann reicht es aus dass ich ihn 2 Minuten sehe und schon kam wieder dieses Gefühl von Trauer und Vermissen auf Sad Hab dann schnell meine Sachen gepackt und bin zur Wohnungstür gestürmt und da hat er mir nur kurz zugerufen ob ich jetzt schon wieder gehe und ich hab ihm nur ein "Ja" zurück gerufen und schwupps war ich weg.Ich saß dann im Auto und musste mich erstmal kurz sammeln....

Jedenfalls hab ich mich dann mit meiner Freundin getroffen und wir haben uns eine Komödie im Theater angeschaut.Es war sehr lustig und danach haben wir beschlossen dass wir noch feiern gehen.Da war ich das erste Mal nach Monaten mal wieder in der Disco und war die gaze Zeit am Tanzen und immer wieder drängte sich mein Ex in meine Gedanken Evil or Very Mad Jedenfalls bin ich dann von dem ein oder anderen Typen angebaggert worden und es ging mir so auf den Kecks wie treist doch manche Männer sind!Die tanzen einen wie wild an,machen sich dabei voll zum Affen und nehmen sich es dann noch raus mich an die Hüfte oder Rücken zu packen Evil or Very Mad Evil or Very Mad Evil or Very Mad Boah da hab ich erstmal alle weggestoßen und bin erstmal an die frische Luft!Ich habe gemerkt dass ich in keinster Weise bereit bin schon jemand neuen kennenzulernen Mad
Wir 2 Mädels haben uns trotz der aufdringlichen Typen noch einen schönen abend gemacht aber irgendwie fühle ich mich heute emotional wieder zurückgeworfen und das ärgert mich so sehr! Sad

krissi17

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 08.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  krissi17 am So Sep 09, 2012 5:30 pm

...eben war ich im Zimmer von meinem Ex weil da unsere Wäscheständer drinne stehn und da hab ich festgestellt dass er unsere Fotos weggeräumt hat .... Shocked er konnte wohl den Anblick nicht mehr ertragen ... Shocked

krissi17

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 08.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  Peradoro am So Sep 09, 2012 5:47 pm

Das hört sich für mich alles schon mal gut an und ist ein guter schritt in die Richtige Richtung, du kommst, wenn du ihn nicht siehts super alleine klar!
Der wichtigste Schritt ist aber immernoch so schnell wie möglich aus der Wohnung auszuziehen, damit du nicht wieder solche Rückschläge bekommst wie du beschrieben hast. Kannst du nicht auch evtl. Wochenweise bei freunden oder Familie unterkommen? Hast du wirklich schon alle Optionen gezogen um eine Wohnung zu finden? Käme nicht auch eine WG oder Wohnen auf Zeit in Frage?
avatar
Peradoro

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 07.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  krissi17 am So Sep 09, 2012 6:45 pm

Danke für deine Antwort Pyeah Wink

Ich werde morgen verschiedene Markler "abklappern" und einen beauftragen der mir bei der Wohnungssuche hilft.Eigentlich wollte ich ja auf Wohnungen mit Marklergebühr verzichten bzw diese umgehen aber ich stelle fest dass ich so nicht weiter komme.Meine Familie wohnt leider sehr weit weg und meine Freunde wohnen alle mit ihren Partnern zusammen und haben kein Zimmerchen für mich Rolling Eyes Also kommt das leider schonmal nicht in Frage.Tja und WG? Das wollte ich mir eigentlich nicht mehr antun,denn das hab ich schon vor einigen Jahren miterlebt und immer jemanden in der Wohnung zu haben auf den man ständig Rücksicht nehmen muss möchte ich nicht.Ich will alleine in einer Wohnung leben.Wahrscheinlich lege ich mir dadurch selber Steine in den Weg!?

Was gibt es denn bei dir Neues?Hast du noch Kontakt mit deiner Ex bzw sucht sie diesen zu dir?

Ich bin momentan mal wieder hin und her gerissen!Noch vor einpaar Wochen dachte ich mir "nee, ich möchte meinen Ex nicht zurück" und heute hab ich wieder so ein Verlangen nach ihm.Ich möchte so gerne ein bisschen Zeit mit ihm verbringen und darüber quatsschen was er die letzten Tage so erlebt hat usw..... Manchmal hab ich die Hoffnung das es wieder was werden kann und im nächsten Moment wieder nicht.Dieses Hin und Her regt mich auf Evil or Very Mad

krissi17

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 08.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  Peradoro am So Sep 09, 2012 7:08 pm

Wenn für dich keine Wg in frage kommt, musst du das auch nicht machen, du sollst ja für dich glücklich werden. Wenn das eine wohnung für dich alleine ist ist das doch schon mal gut, dann weißt du was du willst Smile

Hmm ja der aktuelle Stand bei mir... ziemlich viele krasse Rückschlage... aber ich suche von mir aus keinen Kontakt zu ihr, Sie hat sich sehr oft bei mir gemeldet und wollte mir auch immer mit allem möglichen helfen... wohl um ihr schlechtes gewissen zu beruhigen... aber ich konnte ihr klarmachen, dass sie mir nicht helfen kann und ich mir selbst helfen muss, schließlich ist sie nicht mein ganzes leben da um mir zu helfen, also muss ich lernen alleine kklar zu kommen. Jetzt haben wir ca. 2Wochen überhaupt keinen Kontakt mehr, ich rechne aber jeden tag damit, dass sie sich meldet... und weiß nicht wie ich reagieren werde. Dieses hin und her kenne ich, mir geht es genauso, aber mit der zeit wird das verlangen Ex zu sehen oder zu kontaktieren immer geringer.
avatar
Peradoro

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 07.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  krissi17 am Di Sep 11, 2012 5:52 pm

Hab mir heute mal wieder eine Wohnung angeschaut....Räumlich gesehen entsprach sie meinen Vorstellungen und hatte auch einen kleinen Balkon aber die Wohnung war an sich total runtergekommen,extrem schmutzig und der absolute Knaller war das auf allen Fensterbänken Ungeziefer lag affraid Eckelhaft!Als ich die Wohnung betrat hatte ich irgendwie gleich ein ungutes Gefühl und musste direkt an Mietnomaden denken die da wohl drinne gehaust haben.Der Markler konnte oder wollte mir dies bezüglich keine Aussage geben. scratch

Egal...weiter gehts mit der Suche.

Momentan hab ich ja sowieso sturmfrei denn mein Ex ist ja beruflich in Stuttgart unterwegs und kommt wohl auch erst nächste Woche nach Hause.Jedenfalls hab ich das Gefühl dass er zum Alkoholiker mutiert,denn ständig wird mir von Freunden zu Ohren getragen dass er jedes Wochenende sturz betrunken ist und letztes Wochenende musste er sogar hoch in die Wohnung getragen werden weil er alleine nicht mehr laufen konnte affraid Unsere Freunde waren ziemlich empört über sein Verhalten bzw die ständigen Abstürze und haben ihm das auch ständig rangesagt aber er fährt irgendeine Ego-Schiene oder verdrängt mit dem Alkohol seine Probleme,was weiß ich!Jedenfalls lässt er sich noch nicht mal was von seinen Freunden sagen und dazu kommt noch dass er einen sehr rassanten Fahrstil hat und des öfteren schon geblitzt wurde usw.
Ich weiß das alles geht mich nix mehr an und hat mich nicht mehr zu interressieren aber manchmal hab ich echt Sorge dass ein Anruf kommt wo es heisst dass er im Krankenhaus liegt oder Schlimmeres Shocked

krissi17

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 08.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Fertig mit den Nerven

Beitrag  krissi17 am Di Sep 25, 2012 11:02 pm

Ich bin grad mal wieder einfach fertig mit der Welt.....

Hab mir heute wieder eine Wohnung angeschaut,die ist super geschnitten,preislich akzeptabel ,hat aber leider keinen Balkon...egal,ich muss halt einfach mehr Abstriche machen...... Da kam ich nach "Hause" und wollte mir grad Pro und Contra durch den Kopf gehen lassen und dann kommt eine sms reingeflattert von meinem noch Mann in der steht : "Kurze Frage, will nächste Woche mal zum Anwalt wegen Scheidung gehen.Willst du mit oder darf ich alleine gehen und mir das mal anhören...Ich will einfach nur meinen alten Namen und ohne viel Zirkus raus...und wir sind uns ja einig was alles angeht...daher sollte das keine große Nummer werden... "

Ich bin einfach grad total überrumpelt!Es kotzt mich alles so an!Warum kommt grad alles auf einmal?

Ich wollte doch gern erstmal den Mist mit der Wohnung hinter mich bringen!Dann kam ja noch die Sache mit dem Auto dazwischen,das es für mich unplanmäßig zur Inspektion musste und jetzt bin ich ein A..... voll Geld los welches ich gut für die Wohnung gebraucht hätte!
Jedenfallls wollte ich erst eine neue Wohnung und mich dann mit dem Gedanke Scheidung auseinander setzen.Nix da,er nimmt mir mal wieder alles vorweg!
Hätte er nicht wenigstens auch den Anstand haben können mal anzurufen?Nee,kommt ne sms...Feigling!Damals konnte er es kaum erwarten endlich meinen Namen anzunehmen und jetzt geht es ihm icht schnell genug ihn wieder loszuwerden!A....loch! Evil or Very Mad Evil or Very Mad Evil or Very Mad


Mir ging es so gut die letzten Wochen und heute könnte ich einfach wieder nur zusammen brechen und nur noch weinen....

krissi17

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 08.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Trennung nach 5 1/2 Jahren...gerade mal 6 Monate verheiratet

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten