Verheiratet, Betrogen, Ausgezogen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Verheiratet, Betrogen, Ausgezogen

Beitrag  Xllnt am Do März 24, 2016 12:54 pm

Hallo zusammen.

Ich habe mich hier angemeldet, weil ich mir den einen oder anderen Rat erhoffe. Zunächst mal zu meiner Geschichte:

Am 20. Januar bin ich Abends von der Arbeit nach Hause gekommen. Meine Ehefrau war mit einer Freundin in der Sauna. Ich habe mich auf die Couch gelegt und das Tablet zur Hand genommen, wobei mir auffiel, dass der Posteingang meiner Frau geöffnet war. Ich hatte die letzten Wochen schon ein komisches Gefühl gehabt- und checkte ihre Mails... ich fand dann über 70 Sex- E- Mails, die sie mit einem Kollegen hin und her geschrieben hatte. Alles ganz eindeutig, Treffen, Tage, Zeiten, Praktiken usw...

An dem Abend habe ich sie aus der gemeinsamen Wohnung geschmissen. Ich war furchtbar verletzt und habe Sie auf das übelste beschimpft. Sie kam dann erst einmal bei ihren Eltern unter. Die folgenden Tage waren geprägt von Verzweiflung, noch mehr Beschimpfungen und noch viel mehr Alkohol. Ich habe mir frei genommen und mehr oder weniger 5 Tage lang von früh bis spät durchgesoffen und mich mit Schlafmitteln vollgepumpt. Nach einer Woche habe ich den Kontakt zu ihr völlig abgebrochen für einen Zeitraum von etwas zwei Wochen. Danach haben wir uns das erste Mal wieder getroffen. In dier Zwischenzeit hatte ich etwa 12 KG Gewicht verloren. Bei dem Treffen habe ich ihr angeboten, zurück zu kommen, eine Paartherapie zu versuchen, an uns zu arbeiten.... all das hat nichts genützt. Sie sagte mir, sie habe noch Gefühle für mich, aber in den Neuen sei sie nun mal verliebt. Die Affäre lief zu dem Zeitpunkt bereits 4,5 Monate.
Er hatte sich zwischenzeitlich von seiner Frau und den zwei Kindern getrennt, nachdem ich seine Ehefrau informiert hatte.
Die Beiden sind dann in eine Ferienwohnung und zum 01.03. in eine neue gemeinsame Wohnung gezogen. Bis dahin hatte ich mich halbwegs wieder im Griff...bin normal arbeiten gegangen, habe den Kontakt so gut wie komplett eingestellt und konnte sogar wieder die Nacht durchschlafen...

Bis wir uns vergangenen Sonntag bei mir zu Hause getroffen haben. Sie hat eine unserer beiden Katzen abgeholt, weil ich mich nicht um beide kümmern kann.

Auf meine Frage, ob sie sich sicher sei, bei dem Weg, den sie jetzt geht, meinte sie: Was sei schon 100 % sicher- ich habe dann im Gespräch nachgehakt. Grundsätzlich war die Aussage eigentlich die, dass sie mich vermisst, nicht sicher ist, ob das mit dem Typen klappt- aber trotzdem macht sie weiter, wie bisher. Ich hatte den Eindruck, sie hat die Nähe genossen- und habe ihr nochmals die Tür aufgemacht, sie hat sie "angelehnt", würde ich sagen und lässt sich die Option gerade offen. Wobei: Sie sagt auch, sie hat gar keine Zeit, alles, was passiert ist, zu verarbeiten. Sie bräuchte dafür sicher noch lange. Wir haben über die Probleme in der Beziehung gesprochen und festgestellt, dass sich viel gebessert hat- auch d u r c h die Trennung. Gewissermaßen das Positive gesucht... Eine Weile haben wir uns in den Armen gelegen und uns einfach nur gegenseitig gestreichelt, dann hat der eine wieder geheult, dann der Andere, dann mal Beide.

Wir haben nach dem Treffen noch ein paar whatsapps hin und her geschrieben, uns beide gesagt, dass wir das Treffen schön fanden- wenn auch traurig. Danach ging es noch um ein paar belanglose Dinge, die ganz zwanglos hin und her liefen. Aktuell habe ich den Kontakt wieder zurückgefahren- ich kann schon wieder nicht mehr schlafen und verliere auch schon wieder Gewicht.

So viel erst einmal von mir. Ich bin dankbar für Fragen und Einschätzungen von euch.

Beste Grüße

Xllnt

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 24.03.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Verheiratet, Betrogen, Ausgezogen

Beitrag  Xllnt am Do März 24, 2016 1:01 pm

Ah, eine Sache noch:

Am 20. Januar hatte ich sie aus der Wohnung geworfen- für das Wochenende war ein Kurztrip nach Venedig geplant, den ich ihr geschenkt hatte. In dem Gespräch vom vergangenen Sonntag hatten wir auch das thematisiert. Ich habe sie gefragt, ob und wann sie mir von ihrer Affäre eigentlich erzählen wollte. Sie sagte- sie weiß es nicht. Sie glaubt, es wäre unter Umständen wieder eingeschlafen, hätte aber auch sein können, dass sie es mir im Februar gesagt hätte. Sie hatte - ebenso wie ich- auf den Kurztrip spekuliert und gehofft, da wieder mehr Nähe zu mir zu finden....

Xllnt

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 24.03.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten