So weit, so gut...

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: So weit, so gut...

Beitrag  Duffy am Mo Dez 10, 2012 8:20 pm

Hi Flippy,

ich finde ja, dass heutzutage, mit allen unseren Möglichkeiten in Kontakt zu treten, es aber immer eine Möglichkeit gibt. Ich habe eine 60StundenundmehrJob in (hallo Kollege!!? ;-) und wenn ich verliebt bin finde ich Zeit. Alles andere ist doch BS!!!

Ich verstehe Dich: Man interpretiert und deutelt herum...das tue ich ja auch... die Hoffnung stirbt zuletzt.

Aber dieses "willst jetzt einen Kontakt oder nicht?" kommt uncool und sogar needy rüber. Ich verstehe - Du willst einen Abschluss und Antworten. Aber die bekommt man eigentlich nie.

ACTION SPEAKS LOUDER THAN WORDS. Schmerzhaftes Faktum das ich bei meinen Liebesgeschichten immer gerne ingnoriert habe...

LG
Duffy

Duffy

Anzahl der Beiträge : 5
Ort : Ösiland
Anmeldedatum : 10.12.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: So weit, so gut...

Beitrag  FlippyDurden am Mo Dez 10, 2012 9:16 pm

@Duffy: Um eben diesem Interpretieren keinen Raum zu geben, wollte ich wissen, was Phase ist. MMn kann man auch immer, egal, wieviel man um die Ohren hat, eine Nachricht in irgendeiner Form absetzen. Wenn dies jmd. nicht tut, ist das purer Unwille. Und danke für die Hinweise!

Neues:
Sie schrieb heute zurück, dass sie beruflich noch ´was um die Ohren hatte und gestern erst spät von ner Sportveranstaltung zurückgekommen sei, so dass sie meine Anrufe nicht erreichen konnten. Es hätte aber nichts damit zu tun, dass sie keinen Kontakt will. Und hat sich danach erkundigt, ob ich schon wieder genesen bin.

I.E.: Sie war abgefuckt, dass ich abgesagt habe, und wollte mir nen Denkzettel verpassen. Denn vorher hatte sie ja für ein Treffen Zeit und jetzt nicht mal für ein Telefonat [@Duffy: Worte sind Schatten der Taten ;-)]. Was heißt das für mich? Ich habe zwar ´ne Idee. Würde aber gerne das Forum dazu hören...

FlippyDurden

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 21.07.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: So weit, so gut...

Beitrag  Hallole1233 am Mo Dez 10, 2012 10:26 pm


Würde aber gerne das Forum dazu hören...


Hör endlich mit der Hirnwichserei auf. Die Sache ist gelaufen. Troddelst ihr hinterher wie ne läufige Hündin. Du machst dich unglaubwürdig und lächerlich. 5 Monate sind seit deinem ersten Post vergangen und du bist keinen Schritt weiter.

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: So weit, so gut...

Beitrag  FlippyDurden am Mo Dez 10, 2012 11:35 pm

OK, gibt es bis auf Plattitüden, noch andere Ideen, die auf einen Ansatz von differenziertem Denken schließen lassen... Sleep

FlippyDurden

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 21.07.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: So weit, so gut...

Beitrag  Hallole1233 am Di Dez 11, 2012 1:29 am

Balou62 schrieb:Zitat aus anderem Thread:

FlippyDurden schrieb:
Und nu hilfst du Menschen die Rat und Hilfe suchen als sei deine Probleme aus der Welt!

Ich sehe darin keinen inhaltlichen Zusammenhang. Wenn hier nur Menschen posten würden, die keine Probleme (wobei die Größe der Probleme immer eigene Definitionssache ist) haben, dann kann das Forum auch gleich dicht machen... Exclamation Du kannst aber beruhigt sein: Bei mir gibt´s auch genug Baustellen, die zu bearbeiten sind.

Ich glaube, dass ich mit den Attributen "unsympathisch & arrogant" umgehen kann. Aber danke für´s Kompliment ;-)

So, und nun sollte es wieder um herr latz gehen, stimmt´s?




"Unsympatisch und arrogant" unterschreib ich ja gern auch...
insbesondere glaub ich dir aber deine Großartigkeit, die du so unendlich gern durchschimmern lassen möchtest, absolut überhaupt gar nicht.
Darum auch zu dem "Fall" kein weiteres Wort von mir...
du feierst dich selbst genug und möchtest auschliesslich Schuölterklopfen...
bin ich nicht für zuständig!

Angenehmes Weiterfabulieren noch!

Dem schließ ich mich an

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: So weit, so gut...

Beitrag  alocacoc am Di Dez 11, 2012 2:02 am

lieber flippy,
mal kurz über deinen Thread geflogen stelle ich eine vermutung an: du hängst noch wesentlich mehr an deiner Ex als du zugeben möchtest, zumindest hier im forum, aber ich glaube auch dir selbst.

ich vermute weiter:
du hast die KS super durchgestanden, nur hattest du in der ganzen zeit nur ein ziel vor augen, nämlich sie wieder zu sehen. das ganze hast du hübsch verpackt als "ich brauch sie eh nicht mehr". jetzt ist es soweit und der plan geht weiter und lautet "wie sehe ich sie wieder". gemäß der Anleitung sollte das nämlich funktionieren und zu einem tollen ex-back führen, was nun offensichtlich (und leider) ein paar komplikationen mit sich führt.

du scheinst mir ein smarter typ zu sein, der sehr rational denkt.
ich kann dir nur den rat geben ehrlich zu dir selbst zu sein. es ist kein problem, keine schwäche und keine schande verletzt zu sein.
ich spreche da aus erfahrung, weil auch ich gerne dazu neige dinge rational zu erörtern um mir dann selbst zu beweisen kein problem damit zu haben, und viele deiner aussagen erinnern mich an meine gedanken/taten als ich in der situation war.

grüz

alocacoc

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 09.12.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: So weit, so gut...

Beitrag  FlippyDurden am Di Dez 11, 2012 3:40 am

@alocacoc: Ich freue mich ungemein über deinen Post....

In der Tat hast du zumindest teilweise Recht: Mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass ich in verschiedenen Situationen immer noch auf meine Ex konditioniert bin bzw. es mir bisher nicht gelungen ist, einige, leider sehr wichtige, Denkmuster aufzulösen. Auf der anderen Seite bin ich, was das Innergame angeht, schon wesentlich weiter gekommen, z.T. auch auf Gebieten, die erstmal nichts mit meiner Ex zu tun haben, aber dort auch hineinspielen.
Ich sehe es aber auch so: Wenn ich etwas angehe, ist es klar, dass auch Misserfolge dabei sind. Das ist in jeder Entwicklung völlig normal. Deshalb fange ich weder an zu heulen noch knechte ich mich selbst. Ich akzeptiere es und sehe die Misserfolge als Feedback. Und das Entwicklung niemals linear verläuft, müsste auch jedem klar sein, der mehr als zwei Jahre in der Schule war.

Wer den Thread gelesen hat, hat auch gesehen, dass mein Bild von meiner Ex nicht sehr realistisch gewesen sein kann. Ich würde das gerne korrigieren, d.h., ich brauche erstmal ein realistisches Bild (zusätzlich zu den Gedanken, die ich mir über die Beziehung gemacht bzw. geschaut habe, woran es gescheitert ist). DANN sollte die Entscheidung fallen, ob ich ein Exback starte.

Was steht also an:
1. die verbleibenden Denk- u. Verhaltensmuster, die meine Ex betreffen, aufspüren und weiter bearbeiten bzw. auflösen
2. langsam und bedächtig Kontakt aufnehmen und genau "hinfühlen", was der Kontakt mit ihr bei mir auslöst

Und es ist total klar, dass der Fakt, dass meine Ex mit mir Schluss gemacht hat, mich zutiefst verletzt hat und es gibt immer noch Momente, in denen ich einfach nur wütend auf sie bin. Die Gute hatte quasi mein Ego komplett pulverisiert... Aber das war auch bitter nötig, weil ansonsten der Anstoß für den Progress niemals gekommen wäre. Und das Thema Ego ist auch noch ein anderes. Denn gerade Überheblichkeit gegen andere liegt mir fern. Ich mag es nur nicht, wenn man mich versucht anzupissen. Dafür bin ich mir dann doch etwas zu gut. Mit Kritik kann man mich allerdings gerne bombadieren. Denn das ist genau der Anstoß, der mich jedenfalls reflektieren lässt, und in der richtigen Bahn hält oder mich dahin bringt.

FlippyDurden

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 21.07.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: So weit, so gut...

Beitrag  FlippyDurden am Di Dez 11, 2012 11:45 pm

OK, kleiner, aber feiner Nachtrag: Meine Ex hat seit kurzem einen Neuen...

Ich denke, mir wurde damit die Entscheidung über ein Exback abgenommen.

FlippyDurden

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 21.07.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: So weit, so gut...

Beitrag  alocacoc am Mi Dez 12, 2012 1:39 am

interessant.
und wie gehts dir damit?

alocacoc

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 09.12.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Standortbestimmung

Beitrag  FlippyDurden am Mi Dez 12, 2012 11:09 am

Bevor ich auf deine Frage eingehe, alocacoc, möchte ich noch kurz den letzten Teil der Historie wiedergeben:

Nachdem ich die Mail am So-Abend bekommen hatte, kam ich mir etwas ver****** vor bzw. wusste auch nicht genau, was ich damit anstellen sollte. Da mein Handlungsziel in diesem Moment die Wiederkontaktaufnahme war, rief ich sie am Mo-Abend an. Die Gesprächsatmosphäre war von Beginn an ziemlich gut und entspannt. Ich sagte nach einem kurzen Smalltalk, dass ich zwar gerne weiterhin Kontakt mit ihr halten würde, die Sache am WE aber echt unnötig war. Sie meinte daraufhin, dass sie die ganze Sache am WE wirklich zwischen beruflichen Dingen etc. untergegangen sei, wir aber auch nicht verabredet waren. Ich habe dann noch kurz angemerkt, dass es auch eher darum ging, ne SMS/Mail etc. abzusetzen, dass es eben nicht klappt. Sie entschuldigte sich daraufhein und meinte, ja, daran habe sie auch gedacht.
Wir sprachen dann locker über dies und das. Ich erwähnte dann, dass ich nächste Woche Dienstag in die Weihnachtsferien nach Hause fahre (altbekanntes Spiel: Ich muss durch die Stadt, in der sie wohnt). Ich meinte, dass ich noch nicht genau weiß, wann ich fahre und wie ich das organisiere, da ich auf dem Weg nach Hause noch ein paar Erledigungen zu machen habe. So "bastelten" wir ein wenig daran herum, wie ein Treffen nun klappen könnte. Währenddessen brachte ich auch die Option ins Spiel, dass ich von Di auf Mi in **** bleibe und dann früh am nächsten Morgen weiterfahre. Ich merkte aber jetzt erst, wie es bei ihr ankam (Mir war klar, dass ich nicht bei ihr übernachten würde, sondern bei Freunden bleiben würde, auch wenn wir uns treffen). Dann wurde es still in der Leitung. Sie überlegte ein, zwei Momente und meinte dann, dass sie nicht möchte, dass ich bei ihr übernachte. Ich war etwas verwundert und sagte auch, dass das mMn auch keine Option gewesen ist. Wir verblieben bei diesem Thema so, dass ich mir überlege, wie es für mich am zweckmäßigsten sei und sie kurzfristig informiere, ob es klappt oder nicht, wobei sie klar machte, dass sie sich auf das Treffen freuen würde.
Danach redeten wir noch weiter über eher neutrale Themen. Zum Ende des Gesprächs meinte ich dann, dass es doch am einfachsten wäre, wenn sie sich wieder meldet. Sie sagte, dass wäre in Ordnung und wir wünschten uns ´ne Gute Nacht.

Am gestrigen Abend habe ich dann eine Mail von ihr bekommen:
Sie wollte mir zum Telefonat noch etwas mitteilen. Sie möchte nicht, dass ich bei ihr schlafe, weil sie seit kurzem wieder liiert ist. Sie wollte mir das eigentlich erst bei einem Treffen erzählen, hätte sich aber nun überlegt, es mir schon im Vorfeld zu sagen. Sie würde sich aber weiter freuen, wenn ich es einrichten kann, am Di mich mit ihr auf Mittagessen oder ´nen Kaffee zu treffen.
Warum konnte sie die Info mit ihrem Neuen nicht im Telefonat loswerden, sondern muss das Ganze so feuchtwarm in ´ner Mail mitteilen?

Nun auf die Frage, wie es mir damit geht?
Naja, Begeisterung sieht anders aus... Es war vielmehr ein Schuss ins Ego als in die wichtigen Teile meiner Persönlichkeit. Razz
Im nächsten Moment habe ich mich aber an meinen Zustand erinnert, als sie Schluss gemacht hat, und wie fertig ich gewesen bin bzw. auch an die Zeit vor unserer Beziehung, die mich auch ziemlich durch den Wolf gedreht hatte. Da war ich ganz froh, dass es zu keinem Exback-Versuch gekommen ist.
Durch diese Info ist mir aber schlagartig klar geworden, wo absolut Handlungsgedarf besteht, und dass ich in Bezug auf meine Ex noch ´nen ganzes Stück vor mir habe. Auf der anderen Seite habe ich aber auch gesehen, inwieweit mein Frame stabil ist, und dass ich dort merkliche Fortschritte gemacht habe. Ich möchte an dieser Stelle auch noch den Menschen hier im Forum danken, dass man immer wieder (zumeist konstruktiv) darauf hingewiesen wird, wo noch Arbeit ansteht.
Ich sehe es im Moment als Standortbestimmung für meine Entwicklung und als Chance, meine Ex nun endgültig "gehen zu lassen"...

Mir ist aber noch etwas unklar:
Meine Ex hat noch nie Wert auf Kontakt zu ihren Exfreunden gelegt. Warum soll ich am Di dort antanzen? Damit sie sich vergewissern kann, dass ich derselbe Loser/dasselbe Wrack bin, dass sie auf den Müll geworfen hat...???
Oder wäre es ziemlich eierlos dort jetzt nicht aufzutauchen, weil sie ´nen neuen Stecher hat? Bzw. sähe eine Absage, genau danach aus?

Also, wie immer sind alle herzlich eingeladen, dem kleinen Flippy die Welt zu erklären...

In diesem Sinne

Dann halt nicht, sagt der Igel und stieg von der Drahtbürste bounce

Euer Flippy

FlippyDurden

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 21.07.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: So weit, so gut...

Beitrag  koc am Mi Dez 12, 2012 12:46 pm

Ich würd zu dem Treffen gehen.

Zum einen um festzustellen ob ich wirklcih über sie hinweg wäre.

Zum zweiten damit sie merkt, was sie in ihrem Leben verpasst ( die Arroganz muss sein ).

zum dritten um ihrem Neuen alles Glück der Welt zu wünschen, er wirds mit dieser Frau brauchen.

koc

Anzahl der Beiträge : 3273
Alter : 48
Anmeldedatum : 12.10.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: So weit, so gut...

Beitrag  FlippyDurden am Mi Dez 12, 2012 3:10 pm

@koc:
Vielen Dank für den klaren Tipp! Ich werde natürlich ´nen schönen Bericht darüber abliefern.

Gibt´s noch irgendwas, was mir auf den Weg mitgegeben werden sollte!

FlippyDurden

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 21.07.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: So weit, so gut...

Beitrag  Peradoro am Mi Dez 12, 2012 4:47 pm

Würde auch zu dem Treffen gehen. Kann mich da koc nur anschließen Smile

Allerdings würde ich ein Mittagessen nicht durchziehen, da ist man eher dazu gezwungen längere Zeit beieinander zu hocken, ein Kaffee ist schnell bezahlt Wink Kann helfen das treffen früher zu beenden wenn es nicht so läuft wie du es dir vorstellst. Würde es wohl auch generell kurz halten, da du ja noch viele andere Freunde hast die du besuchen musst und die dir genauso wichtig sind wie sie oder sogar noch wichtiger Smile

Peradoro

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 07.08.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: So weit, so gut...

Beitrag  FlippyDurden am Mi Dez 12, 2012 5:02 pm

Ich bin noch am überlegen...
Also, wenn die Kiste gut läuft, ist ein Essen eigentlich noch besser. Weil das Gleiche auch für sie gilt: Wenn es nicht so läuft, wie sie möchte, kann sie nicht abhauen. Und sie haut immer ab, wenn es nicht genauso läuft, wie sie sich das vorstellt...

Aber ich kann es schlecht einschätzen, wie es läuft... Für den Kaffee spricht wirklich die schnelle Rückzugszeit. Aber was soll denn mies laufen? Klar, wird sie Shittests vom Feinsten abziehen und meinen Frame mit der Rumänenzange überprüfen, aber das ist sowieso klar. Vielleicht noch ein wenig mit ihrem Macker prahlen, kA. Vielleicht soll ich den auch noch sehen, wie er seine Herzdame abholt..?

Wenn ich sie wirklich noch etwas reizen will, lasse ich mich von meiner Ex-Ex abholen, die auch mittlerweile in der Stadt wohnt, und bei der ich wohl die Nacht verbringen werde :-)
Die beiden hassen sich vom Feinsten...

EDIT: Die letzte Idee ist wirklich grenzwertig. Das sollte ich eher lassen.

FlippyDurden

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 21.07.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: So weit, so gut...

Beitrag  alocacoc am Do Dez 13, 2012 1:13 am

hi,
zu aller erst: schön aus all deiner rationalität emotionen zu lesen Smile das ist meiner meinung nach wichtig und gut und du hast erkannt, dass sie dir noch mehr am herzen liegt als du dachtest.

zu ihr, dem treffen, etc.
in dem fall sind deine emotionen womöglich kontraproduktiv. Smile
was mir zu ihren aussagen am telefon und email, respektive dem zeitlichen ablauf einfällt:
- statistisch betrachtet sind mir in meinem leben mehr frauen begegnet die einen freund erfunden haben als welche die tatsächlich einen hatten.
- meiner erfahrung nach sind frauen die in frischen beziehung sind so gar nicht an treffen mit ex-freunden interessiert
- das zeitlich versetzte "ich hab einen freund" email deutet für mich auf "jetzt schau ich mal wie weit er wirklich geht" hin. sie fand das telefonat angenehm, hat interesse von dir vernommen und möchte nun checken wie ernst dir die sache wirklich ist.
Caveat: ihr seit in einer emotional vorbelasteten situation, da können manche dinge natürlich signifikant abweichen.

dennoch, ich würde:
1) kurzfristig ein treffen ausmachen/Vorschlagen. was kurzes, also kein essen. kaffee, tee, od. ein anderes heißgetränk würde sich anbieten.
2) pünktlich erscheinen, weder zu früh noch zu spät. verspätet sie sich das auch klar am punkt bringen und wenns zu lang ist sagen/Schreiben "sorry, das geht nicht, ich muss weg. das nächste mal vl."
3) von anfang an kommunizieren, dass es sich bei dir nur kurz ausgeht
4) während dem gespräch
-- 4a -- unter allen umständen cool bleiben
-- 4b -- zwar interesse signalisieren aber in feinen dosen. (z.b. interesse an ihrem leben, was sie so tut, wie es ihr geht, durchaus auch auf einer emotionalen ebene. aber schöne gefühle hervorrufen, nichts bzgl. trennung etc. was sich anbietet: erfolge, urlaube, schöne momente mit freunden, dinge die sie generell mag, etc.
-- 4c -- den neuen "freund" würde ich nicht erwähnen, wenn sie es tut, prägnant drauf eingehen, ev. smart hinterfragen um seine existenz zu prüfen. was sich hier anbietet wäre z.b. sie: "ich hab ein neuen freund" du :" cool, freut mich, wie heißt er denn?" ... wenn sie hier zögert, ists schon verdächtig, sagen wir mal sie antwortet zügig mit "fritz", du:"wow, mein nachbar hat ein cousin, und sein hund heißt auch fritz, was macht er so?" .. wieder auf die antwortzeit achten, stimmlage, körpersprache,,. sie sagt z.b. "er ist meeresbiologe". du: "wow, fritz vom nachbarn schwimmt auch gern, da ist er doch sicher oft unterwegs, wo war er denn schon überall".. etc.pp... worauf ich hinaus will. kurze und schnelle fragen von dir, und dann lass sie reden. lass sie aber nicht auflaufen, sondern unterstütze wenn sie ins erklärungsnot kommt. gibt es die nicht, wirds den neuen freund wohl geben, od. sie schauspielert gut Smile
-- 4d -- das eigene tolle leben wird zwischen die zeilen gesteckt und/oder in form von anektoden erzählt, lässt sich mit 4b und 4c kombinieren
-- 4e -- sei charmant und freundlich zu allen menschen die sonst noch dort sind, personal, am nebentisch, etc.
-- 4f -- leicht spiegelnde körpersprache, ruhige stimmlage
-- 4g -- ich würde versuchen immer 2-3 themen quasi parallel zu besprechen, quasi multitasking od. multitopic Smile und nicht zu lang auf einem herumreiten. drive und dynamic bringt spannung und abwechslung.
-- 4h -- wenn möglich, such dir ein thema wo du ihr nachher irgendwas schicken/zukommen lassen kannst. das gibt dir die möglichkeit später dran anzuknpüfen wenn von irh nichts kommt und du möchtest. bzw. gibst du ihr die möglichkeit anzuknüpfen ohne "billig" zu wirken. was sich eignet: z.b. ein witziges bild, ein lied, ein link, etc. du musst aber ausreichend interesse daran triggern und auch eine zeit lang darüber reden.
5) wichtig, das treffen am höhepunkt beenden und ganz wichtig, in jedem fall den abgang einleiten bevor sie das tut.

so kurz um: es soll ein angenehmen, vertrautes, witzig, spannendes und interessantes treffen sein und leider, ists im besten moment aus und sie denkt sich "oh, verdammt ich hätte noch stunden mit ihm plaudern können".

nach dem treffen würde ich wieder untertauchen, sprich mich nicht melden.
wenn alles nach plan läuft, würde es mich überraschen wenn kein "he war ein tolles treffen, etc." von ihr kommt. wenn so gar nichts von ihr kommt, gibts noch plan B aus 4h.

obiges durchzuziehn ist allerdings in einer solchen konstellation nicht leicht, und ich habs nach 6 monaten trennung von meiner ex nicht geschafft. Smile
ich hatte da noch zuviele emotionen in mir und mir sind ihre aussagen tlw. einfach zu nahe gegangen (eifersucht, etc.) um noch "professionell" darauf zu reagieren.

grüzi

alocacoc

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 09.12.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Das rockt...

Beitrag  FlippyDurden am Do Dez 13, 2012 10:23 pm

Lieber alocacoc,
zuerst einmal vielen Dank für deinen Post. In der Tat hatte ich auch schon überlegt, was wichtig ist zu tun und vor allen Dingen zu lassen. Auch koc´ Satz "..., damit sie merkt, was sie in ihrem Leben verpasst." hat mich auf jeden Fall dazu ermutigt, einen möglichst lässigen und einprägsamen Auftritt zu bieten. Irgendwie ist auch mein Stolz ihr gegenüber gerade ziemlich angezockt...

Also, dass meine Erscheinung lässig, aber doch sehenswert sein soll ist klar. Beim Friseur war ich erst kürzlich gewesen. Nach unserer Trennung habe ich mir auch ein paar Klamotten zugelegt, die richtig gut ankommen (schon getestet). Außerdem habe ich mir als Erstes nach der Trennung ne neue ziemliche Stylo-Brille anpassen lassen und die wurde auch schon mehrfach (von Frauenseite) gelobt. Dazu habe ich, wie ich schon in anderen Posts geschrieben habe, die letzten sieben Monate mit Laufttraining, Krafttraining und Hallentraining intensiv betrieben (weniger als 4 Mal pro Woche -> nicht einmal; das Resultat konnte auch durch die Bronchitis, die mich letzte Woche niedergestreckt hat, nicht angekratzt werden). Uni- und jobtechnisch geht´s gerade ziemlich nach vorne, auch wenn´s recht stressig ist (schreibe gerade meine Ba-Arbeit über Epilepsie und kann evtl. nächstes Semester als wissenschaftl. Hilfskraft arbeiten). Durch den Nebenjob sieht´s auch geldtechnisch gerade gut aus (klar, immer noch aus Studentensicht, aber immerhin). Mit der Gitarre läuft´s immer besser und das Auflegen macht immer mehr Spaß und fühlt sich richtig gut an. Und weiter habe ich mit meinem besten Kumpel, der mit mir zusammenwohnt, eine richtig, coole WG mit Partywohnzimmer zusammengebaut...
Ich schreibe es lieber dazu: Ich möchte nicht angeben, ich muss auch nichts erfinden, wie mir schon vorgeworfen wurde. Ich möchte einfach gerade meine Freude über das, was ich das letzte halbe Jahr gemacht/erreicht habe, ausdrücken. Und ich freue mich über jeden anderen auch, der seinen Kram angeht.
Weiterhin möchte ich damit auch für mich selbst sagen, dass ich mich gegenüber meiner Ex keinen Meter verstecken muss. Nicht falsch verstehen: Natürlich werde ich das Ganze ihr nicht auf´s Brot schmieren, aber ich denke, das eigene Auftreten ist nochmal ein wenig anders, wenn ich mir das alles vor Augen halte. Und ich habe gerade ein sehr gutes Gefühl, weil ich unter keinerlei Druck stehe...

Also, die Regeln stehen bei alocacoc, gutes Gefühl mitnehmen, noch einmal erden... Ich habe gerade ziemliche Laune auf das Treffen!! bounce

Was gibt es noch hinzuzufügen?


Es wünscht euch ein schönes Advents-Wochenende

Euer Flippy

P.S.: Mir sind in letzter Zeit ein paar mMn coole Sprüche über den Weg gelaufen:

Du hast soviel gesagt, ohne es zu meinen,
soviel getan, ohne es zu fühlen
und dabei soviel zerstört, ohne es zu merken.


Irgendwann wirst du aufwachen und merken, was du an mir hattest, dann werde ich aufwachen, neben jemandem, der das schon weiß!


EDIT: Wird aber auf jeden Fall ein harter Ritt. Fuck, ich weiß nicht, ob ich meinen Frame die ganze Zeit halten kann. Ich muss sagen, Vorfreude und Bammel wechseln sich ab. Aber ich habe das Gefühl, dass das jetzt dran ist.

FlippyDurden

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 21.07.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Noch ´ne Frage...

Beitrag  FlippyDurden am Fr Dez 14, 2012 12:16 pm

- statistisch betrachtet sind mir in meinem leben mehr frauen begegnet die einen freund erfunden haben als welche die tatsächlich einen hatten.
- meiner erfahrung nach sind frauen die in frischen beziehung sind so gar nicht an treffen mit ex-freunden interessiert
- das zeitlich versetzte "ich hab einen freund" email deutet für mich auf "jetzt schau ich mal wie weit er wirklich geht" hin. sie fand das telefonat angenehm, hat interesse von dir vernommen und möchte nun checken wie ernst dir die sache wirklich ist.

Also, in diese Richtung kann ich deine Erfahrung leider nicht teilen, bin aber gerne bereit, meinen Horizont zu erweitern:

Welchen Grund sollte meine Ex haben, einen Freund zu erfinden? Das würde doch sowieso ´rauskommen?

Wenn sie nicht will, dass ich bei ihr übernachte (wie gesagt, ich hatte diese Option von mir aus nicht ins Spiel gebracht), kann sie auch einfach sagen, ich möchte nicht, dass du bei mir übernachtest. Punkt.

Beim letzten Mal, als sie erwähnte, dass sie einen anderen gut findet, war das der Schlusspunkt, an dem ich letztendlich die Fahne gestrichen habe und es aufgegeben hatte... Ich finde, ein "Kämpfen" (mit ´nem anderen Typen) um eine Frau auch lächerlich. Sie weiß innerlich sowieso, wo sie landen wird. Ich will damit sagen, dass sie eigentlich weiß, dass ich durch solche Umstände nicht unbedingt motiviert werde...

@alocacoc: Wenn du dazu noch zwei Sätze verlierst, sehe ich dahingehend auch etwas klarer.



FlippyDurden

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 21.07.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: So weit, so gut...

Beitrag  alocacoc am Mo Dez 17, 2012 3:44 pm

hi,

hoffe du hattest ein großartiges Wochenende?

ad "freund erfinden"
die überlegung rührt aus der frage "lässt du dich von mitbewerb abschrecken". dein handeln dabei gibt zwei essentielle auskünfte: 1) bist du interessiert genug um dich auf einen "kampf" zulassen und 2) bist du das "stärkere männchen". wobei (2) meiner Meinung nach nicht zwingend aus einer direkten konfrontation abhängig sondern vielmehr wie du mit einer solchen situation umgehst. es geht also um deine reaktion, sprich bist du eifersüchtig, gar wütend, bleibst du kalt, etc.
wie latent angedeutet, meine statistik beruht zum großteil auf frauen mit denen ich keine langjährige beziehung führte, tatsächlich auf frauen die ich grad mal ein paar stunden kannte Smile allerdings hat auch meine ex, bei unserem treffen nach ca. einem halben jahr, sehr intensiv männliche konkurrenz eingebaut. mein damaliger umgang mit dem Thema war zwar anfangs gut, aber mein frame viel emotionen zum opfer, also endete es nicht ganz so gut Smile

und ja, in der ein oder anderen art und weise würde es rauskommen. weinerlich eifersüchtiges verhalten lässt deine chancen ohenhin gegen null konvergieren und angenommen ihr nähert euch wieder an, mal ehrlich; wäre es für sie wirklich von nachteil wenn sie dir sagt sie hätte den anderen typen deinetwegen verlassen? wohl eher nicht.

sicher, statistiken haben immer ausreißer. und letztlich ist es auch egal ob es den typen gibt od. nicht. relevant für dich ist ihre gefühlslage und da irritiert mich in der von dir erzählten story, dass sie (a) ein treffen mit dir will und (b) die existenz des neuen freundes nach legt. und mir fallen im moment nur drei kombinationen zu ihrem beziehungsstatus ein:
1) es gibt einen solchen neuen freund UND sie ist über beide ohren verliebt, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie sich mit dir treffen will. es gibt ja auch nichts was sie irgendwie noch von dir braucht, haben will, etc. also WILL sie das treffen.
2) es gibt einen neuen freund sie ist aber NICHT total verschossen... ja, der gute mann ist dann ein drübertröster, mit kurzer halbwertszeit und für dich nicht weiter "bedrohlich"
3) es gibt kein freund und sie will nur oben genanntes bei dir checken.

ad übernachten:
nja, natürlich will sie das nicht. wer weiß was passiert, und sie würde sich "billig" vorkommen.
interessant ist hier eigentlich nur der punkt, dass sie daran überhaupt denkt! klar sie kann aus "deiner perspektive" gedacht haben, nur hätte sie das gemacht, hätte sie noch gefühle gesehen und das in kombination mit dem angeblichen neuen freund wäre kompliziert und den aufwand nicht wert und sie hätte einem treffen gar nicht zugestimmt.
aus ihrer sicht betrachtet, macht es mehr sinn. sie will sich treffen, hat aber "angst" es könnte was zw. euch passieren. dh aber auch: sie kann sich vorstellen, dass was passiert. also in dem fall hast du vollkommen richtig gehandelt und da du auch selbst gar nicht daran gedacht hast, hast du deine meinung vermutlich auch noch in der perfekten art kommuniziert.

ad "anderer & schlusspunkt"
auch das überrascht mich nicht. ich bin der meinung, dass sich zwar schon lange zeit vorher die idee die beziehung zu beenden manifestiert, doch ist es dann meist doch ein extrinsischer faktor der tatsächlich dazu führt.
das mit dem "kämpfen" ist so eine sache.
einleitend vl. eine kleines beispiel aus meiner eigenen erfahrung: ein paar wochen vor der trennung hat meine ex mal gemeint sie wäre sich ihrer gefühle nicht mehr im klaren. was habe ich getan? ich hab den ball behalten, es zur kenntniss genommen, ihr großartig von meinen gefühlen für sie vorgeschwärmt und sonst eigenltich nichts weiteres. besser wäre wohl gewesen den ball zurück zu spielen, ihr zu sagen, dass es für mich ebenfalls stagniert und ich mir mehr erwarte um auch mehr geben zu können. ob es wirklich was geändert hätt weiß ich nicht, aber cool bleiben und über der sache stehen hätt meiner meinung nach geholfen. heute bin ich mir sicher, dass es damals auch jemand anderen gab. ob sie was mit ihm hatte oder es nur eine platonische romanze mit netten gesten war, weiß ich nicht. kann beides sein. jedenfalls war bestimmt ein treiber da, denn unsere situation hat sich in den letzten 1 1/2 - 2jahren nicht massiv verändert. und dieser besagt treiber hat ihr dann ein anderes leben gezeigt wo sie wieder all die aufmerksamkeit und gefühle erleben darf die sie in der bestehenden beziehung nicht mehr hatte.

also kämpfen musst du grundsätzlich immer, ob neu oder alt. die frage die ich mir dabei allerdings gestellt habe ist: mit welchen waffen wird gekämpft. ich kam zu dem schluss, dass es oftmals um dinge wie aufmerksamkeit, umwerben, etc. geht; sprich all die dinge die bei einer neuen ganz automatisch passieren, nur im laufe einer beziehung uns unterschiedlichsten gründen verloren gehen. es ist dann auch schon oft zuviel passiert um nochmal die nötige kraft und motivation zu finden und die verhaltensmuster sind oft schon so festgefahren und lassen sich nicht mehr ohne weiteres ändern.

und wenn du dich in solchen umständen nicht motivieren lässt, zeigst du ihr, dass es eigentlich auch für dich keine zukunft mehr hat. war bei mir auch nicht anders.


greez

alocacoc

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 09.12.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: So weit, so gut...

Beitrag  FlippyDurden am Mo Dez 17, 2012 5:02 pm

Lieber alocacoc,
wiederum ein Riesendanke für deinen ausführlichen Post.

Das WE war zwar sehr ausgefüllt (musste am So einen Teil meiner Bachelorarbeit vorlegen und habe gearbeitet), aber auch erfüllend Razz

Vielleicht sollte ich erst noch etwas zum Thema "Kämpfen" schreiben, da ich das Gefühl habe, mein Standpunkt dazu kam nicht wirklich ´rüber: Ich habe in der Regel kein Problem damit, wenn an der Dame, die ich gut finde, noch andere interessiert sind. Allerdings bleibt meine Tun ihr gegenüber das Gleiche, d.h. ich nehme darauf wenig Rücksicht. Ich ziehe meinen Stiefel durch und akzeptiere, dass ich die Situation bis zu einem gewissen Punkt beeinflussen kann, aber darüberhinaus entscheidet sie, was weiter passiert.
Als meine Ex Schluss gemacht hat, war das einfach der letzte Punkt, der mir den Rest gegeben hat. Wenn du dir meinen Anfangspost durchliest, wirst du auch sehen, dass ich einfach nicht mehr konnte, sowohl physisch als auch psychisch.
Mir ist klar und ich habe es wieder schmerzhaft erfahren müssen, dass eine Beziehung nur Bestand hat, wenn man(n) sich bemüht, attraktiv (auf jeder Ebene) zu bleiben. Da bin ich mit dir einer Meinung.

Wir werden es sehen... Es ist auf jeden Fall die Stunde der Wahrheit. Cool



FlippyDurden

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 21.07.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: So weit, so gut...

Beitrag  alocacoc am Mo Dez 17, 2012 9:52 pm

FlippyDurden schrieb:
Als meine Ex Schluss gemacht hat, war das einfach der letzte Punkt, der mir den Rest gegeben hat. Wenn du dir meinen Anfangspost durchliest, wirst du auch sehen, dass ich einfach nicht mehr konnte, sowohl physisch als auch psychisch.
nicht verwunderlich. genau das meinte ich mit "es fehlt dann oft die energie, kraft und motivation".
oftmals bekommt man ja selbst nicht mehr aus der beziehung was man eigentlich gern hätte und so fehlts dann vermutlich auch an der energie.
vermutlichen wissen wir unterbewusst schon lange vorher wo es hinführen wird.


Mir ist klar und ich habe es wieder schmerzhaft erfahren müssen, dass eine Beziehung nur Bestand hat, wenn man(n) sich bemüht, attraktiv (auf jeder Ebene) zu bleiben. Da bin ich mit dir einer Meinung.
nja, schmerzhaft oder nicht. warst du am ende mit der beziehung noch wirklich glücklich? bzw. wärst du sie eingegangen wenn die rahmenbedingungen am anfang so gewesen wären wie kurz vorm ende?

hast schon ein treffen ausgemacht?
wann soll die "party" denn steigen?

alocacoc

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 09.12.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Und es geht weiter...

Beitrag  FlippyDurden am Di Dez 18, 2012 8:21 am

warst du am ende mit der beziehung noch wirklich glücklich? bzw. wärst du sie eingegangen wenn die rahmenbedingungen am anfang so gewesen wären wie kurz vorm ende?

Am Ende dieser Beziehung war ich ein Schatten meiner Selbst und ich hatte das Gefühl, meine Ex hatte mir den letzten Tropfen Energie aus mir herausgepresst, wie aus einer Zitrone. Leider habe ich selbst die Saftpresse hingestellt und durch mein Verhalten ihr gesagt: Bitte, liebe *****, press aus mir alles raus ´was geht...
Die Rahmenbedingungen waren objektiv am Ende sogar besser als am Anfang. Nur hat das nichts geholfen. Ich finde, jeder ist zwar für sein Handeln verantwortlich, aber ich habe vor einigen Jahren selbst auf eine sehr ähnliche Weise eine Beziehung beendet und auch einen Moment gebraucht, um zu kapieren, welche Mechanismen dabei eine Rolle gespielt haben. Wir werden sehen, ob sie auch eine Entwicklung durchgemacht hat, oder weiterhin jegliches Nachdenken verweigert.

Also, die Party steigt heute Nachmittag. Ich werde micht erst mit ihr treffen und dann mit ´nem befreundeten Pärchen auf den Weihnachtsmarkt gehen und bei denen dann auch übernachten. Ich habe also auf keinen Fall zuviel Zeit, was schon sehr gut ist. Meine Stimmung ist im Moment sehr gut, da ich soweit alles erledigt habe und jetzt in die verdienten Weihnachtsferien fahre. Außerdem läuft es gerade insgesamt mit der Frauenwelt sehr gut, was mein Bewusstsein gegenüber meiner Ex auch nicht kleiner macht ;-)
Mir ist auch sehr klar, wie ich dieses Treffen gestalten möchte.
Ich bin wirklich gespannt, was das für ´nen Ritt wird. Auf jeden Fall werde ich einen ausführlichen Bericht posten.

In diesem Sinne

Alles geht, nichts muss!

Euer Flippy

P.S.: Es gab gestern einen Email-Wechsel wg. des Termins. Hierbei war ihr "Ton" wieder abgekühlt und nicht wirklich begeistert. Ich check´s nicht...

FlippyDurden

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 21.07.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: So weit, so gut...

Beitrag  alocacoc am Di Dez 18, 2012 12:08 pm

das klingt gut!
du machst das schon.
und denk dran, nicht zu lang, und sobald du merkst dein frame verschwindet, mach dich aus dem STaub und brich das ganze elegant ab. Smile
(hätt ich damals in der situation auch so machen sollen Smile )

bin gespannt was du nachher davon berichtest.

alocacoc

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 09.12.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: So weit, so gut...

Beitrag  alocacoc am Di Dez 18, 2012 12:14 pm

achja, bzgl. ihres "email-tones":
grundsätzlich schon mal schwer das aus einer email rauszulesen Smile
also ev. bildest du dir das nur ein.
oder sie schreibt nur prägnanter (mMn oft etwas was als kühl und distanziert betrachtet wird) um eigene unsicherheit zu überspielen.
wie gesagt, ihr müsst euch ja nicht treffen (z.b. um irgendwelche sachen od. ähnliches zu tauschen), also wenn sie nicht wollen würde, könnte sie das treffen ohne weiteres absagen. also sehe ich kein grund warum sie da kühl und distanziert sein sollte weil sie sich wirklich so fühlt. kann allerdings schon sein, dass sie es "spielt", bewusst od. unterbewusst, letztlich egal. du solltest dabei cool bleiben und über den dingen stehen. ich würde das nicht einmal wirklich ansprechen, und wenn, dann sehr neckisch

alocacoc

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 09.12.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Die Party wird verschoben...

Beitrag  FlippyDurden am Di Dez 18, 2012 6:43 pm

also sehe ich kein grund warum sie da kühl und distanziert sein sollte

Ich wüsste es eben auch nicht... Ich habe aber wirklich das Gefühl, dass sie nicht weiß, wie sie mit mir umgehen soll und deshalb lieber distanziert wirken möchte.

Da sich doch noch ein Uni-Termin eingeschoben hat und ein anderer Termin in der Heimat ´rausgefallen ist, wird die "Party" auf morgen verlegt.

Kurzer Abriss über die Kommunikation:
Wir hatten einen Termin am Nachmittag ausgemacht, an dem sie mich vom Bahnhof abholen wollte. Als klar wurde, dass es später wird, schrieb ich dann eine SMS. Darauf kam zurück: Wenn ich am Abend erst käme, ob wir dann ´was essen gehen würden und wann ich denn weiterfahren müsste (zur Übernachtungsmöglichkeit). Ich habe auf diese SMS bewusst zuerst nicht geantwortet. Etwas später war dann klar, dass ich aus versch. Gründen erst morgen fahren würde. Darauf habe ich sie angerufen und gesagt, dass sich in meiner Planung etwas geändert hat und ich dann extra wg. unseres Treffens einen Aufwand hätte, der der Sache nicht gerecht wird (das war fast mein O-Ton). Ich könnte aber morgen Mittag auf ´nen Kaffee in **** aus dem Zug springen. Sie war zwar wieder am Anfang ein wenig reserviert, hat aber ohne zu zögern das morgige Angebot angenommen und am Ende auch den Eindruck vermittelt, dass sie sich auf das Treffen freut. Ich habe während des Telefonats auch kein anderes Thema angeschnitten, sondern nur den Termin abgeklärt und es dann beendet.

Wiederum sehe ich eine Diskrepanz zwischen Ton und Verhalten?? confused

FlippyDurden

Anzahl der Beiträge : 70
Anmeldedatum : 21.07.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: So weit, so gut...

Beitrag  alocacoc am Mi Dez 19, 2012 10:35 am

morgen,
nja, sowas ist ohne jegliche körpersprache immer schwer am telefon zu beurteilen. wer weiß, sie sitzt vl. super grinsend voll vorfreude da und bemüht sich diese freue nicht gleich komplett zu vermitteln. Smile
ich würd mir da gar nicht so viele gedanke darüber machen und nur einen wieder bestätigten aspekt für das weitere leben mitnehmen:
inkonsistenten im handeln und kommunikation, verbal und non-verbal, irritieren menschen und bringen sie dazu sich mit dir zu beschäftigen und das kann vorteilhaft benutzt werden Smile

greez

alocacoc

Anzahl der Beiträge : 86
Anmeldedatum : 09.12.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: So weit, so gut...

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 10:00 am


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten