14. Juli Ich meldete mich bei ihm... aktueller Stand

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

14. Juli Ich meldete mich bei ihm... aktueller Stand

Beitrag  Gast am Di Mai 27, 2008 7:15 pm

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu on Bord und würde euch gerne meine Situation in Kurzform beschreiben:

Mit meinem Liebesten war ich über drei Jahre zusammen. Wir hatten eine sehr intensive Beziehung mit ständigen auf und abs. Es war aber eher öfter eine schwierige Zeit und die schönen Momente waren viel zu wenig.

Ich habe eine Persönlichkeitsstörung und habe meinem Schatz von Anfang an nur die Hölle heiß gemacht, habe ihm misstraut, gestritten, diskutiert, Unterstellungen gemacht, genervt, ihn in einen Käfig gesperrt, war eifersüchtig ohne Ende. Er hat dies alles 2 Jahre ertragen, ich habe ihn immer umgeworfen, aber er ist wieder aufgestanden u stand zu mir. Ich habe mein ganzes Leben immer solche Beziehungen geführt, aber wusste selber nie warum ich so war... Mein Schatz meinte mal zu mir, auch wenn ich oberflächlich so bin, hat er immer mein Herz gesehen, was ganz anders war, als mein Verhalten, was ich so oft an den Tag legte. Jedenfalls begann ich vor über einem Jahr eine Therapie wo heraus kam, dass ich eine Persönlichkeitsstörung habe und eine abhängige und impulsive Persönlichkeit bin. Mein Ex hingegen ist ein sehr liebevoller, harmoniebedürftiger Mensch.

Kurz nachdem ich die Therapie begann, trennte sich mein Freund von mir (das ist über ein Jahr her) das erste mal... er konnte nicht mehr, war müde und hatte keine Kraft mehr. Er musste immer nur einstecken und wollte sich nur noch vor mir schützen. Ich machte die Therapie weiter, nach 4 Wochen kamen wir wieder zusammen. Er sagte mir damals im Anschluss, er wollte sich auch nicht wirklich trennen, er sah dies als eine letzte Chance um mir die Augen zu öffnen, weil er anders nicht mehr weiter wusste.... ok, wir waren wieder zusammen und ich veränderte mich immer mehr zum positiven... Im Gegenzug veränderte er sich aber auch... aber in eine andere Richtung. Ich merkte immer mehr, dass er mehr sein eigenes Ding machte und wieder begann nach kurzer Zeit der Teufelskreis. Ich fühlte mich ungeliebt, nervte wieder, stritt, disskutierte... aber nicht, weil mein Verhalten so war, sondern diesmal begründet. Er hatte kaum noch Zeit für mich, plante Dinge ohne mich, sah mich nicht mehr liebevoll an, war schnell genervt von mir... Die Zeit verging und es wurde immer schlimmer, wir stritten wieder mehr... Zum Ende des Jahres meinter er zu mir, er wäre sich nicht mehr sicher, ob ich noch das bin, was er will, trotz dass ich mich so verändert habe zum positiven. Aber es wäre schon zuviel kaputt...

Wieder bangte ich um ihn... dennoch verließ er mich nicht und nach kurzer Zeit meinte er, er habe einfach so starke Gefühle für mich und will mich nicht verlieren. Wir verbrachten zu Weihnachten hin eine der schönsten Zeiten die wir je hatten... noch nie hatte ich so intensive Gefühle für ihn und auch er war wieder wunderbar zu mir... aber leider hatte ich bald wieder Angst, es könnte wieder alles zum alten tendieren. Und wieder begann ein Teufelskreis... wir stritten mehr, er sagte nur nichts mehr, zog sich immer mehr zurück, ich konnte nicht mehr mit ihm reden... nicht über uns, über gar nichts. Immer mehr baute er einen Eisblock auf. Ich hatte einfach nur noch Angst und kein Vertrauen mehr in ihn (er hatte mich ja schonmal verlassen und das schwirrte mir immer noch im Kopf rum).

Anfang April trennte er sich dann endgültig von mir. Vor 2 Monaten. Er sagte mir, sein Verstand kann und will nicht mehr, auch wenn sein Herz gern noch wollte... Ihm wäre klar geworden, dass er nach der ersten Trennung nie mehr zu mir zurück gekommen ist, wir nie eine 2. Chance hatten. Er verlangte immer, dass ich in ihm diesen Eisblock wieder zum schmelzen bringen würde, den er aufgrund der Verletzungen aufgebaut hatte, aber er muss jetzt einsehen, dass das nicht klappen konnte, wenn er nicht auch in die Beziehung investiert und daran arbeitet. UAber dazu hätte er keine Kraft mehr. Ihm ist bewusst, dass er im letzten Jahr nicht mehr viel investiert hat. Ich habe mich verändert um 180 Grad zum Positiven, aber dennoch kamen wir aud dem Teufelskreis nicht raus, weil zuviel Vertrauen kaputt ist. Er weiß, dass er nicht gut mit Konflikten umgehen kann, er es aber auch nicht lernen will... (das gleiche sagte meine Therapeut über ihn). Es tut ihm alles so leid aber wenn er es jetzt so betrachtet, dann hätte er im letzten Jahr schon nicht mehr zurück kommen sollen.... er will mir keine Hoffnungen mehr machen. Er muss jetzt seine Kraft zu 100% auf sein Studium legen, denn er hat so oft Klausuren verhauen, weil wir nur gestritten haben. Und er kann sich an keine Situation erinnern, wo wir nicht getritten haben... er hätte nur schlechte Erinnerungen an uns. Wir passen einfach nicht zusammen und wären zu unterschiedlich.

Mich traf das alles hart, aber ich ahnte, dass der Punkt irgendwann kommen würde.

Nach unserem Schlussgespräch verbrachten wir noch ein schönes WE bei seinen Eltern, wo er auch Nähe und Intimität zuließ, auch wenn die Initative von mir aus ging. Nach dem We folgten 2 eher "freundschaftliche" Mails, wo er noch schrieb, er denkt wir sollten uns erstmal nicht sehen, sonst würden wir es uns beide nur schwerer machen.... (obwohl er erst meinte, er wäre noch nicht aus der Welt...) er mich liebe habe und ich ihm sehr wichtig bin. Zwei Wochen später meldete er sich wegen eines Konzertes bei mir, da er mir dafür mal Karten schenkte. Ich willigte ein und wir gingen zusammen auf das Konzert. Stimmung war eisig, kaum geredet, seine Freunde waren aber mit dabei... es entstand ein Foto von uns beiden auf dem Konzert, was er mit seinem Handy machte. Ich brachte ihn danach mit einem Kumpel nach Hause, danach erhielt ich direkt eine SMS, "es war schön mich wiederzusehen", obwohl er sich den ganzen Abend wie ein Fremder mir gegenüber verhlalten hat. Dann war 2 Wochen Funkstille. Am Pfingstsonntag erhielt ich von ihm eine MMS, dass er hofft es geht mir gut, liebe Grüße auch an meine Family und als Ps, das Foto von dem Konzertabend im Anhang mit dem Kommentar, "dass er das Bild richtig gut findet.... keep rocking!" Ich antwortete nur kurz, dass das Foto wirklich gut ist und auch ein schönes Pfingsten. Seitdem wieder Funkstille...

So, dass ist meine Geschichte in der Kurzversion, auch wenn es sehr lang geworden ist... Wir hatten keinen Kontakt, bis auf das Konzert und die MMS Pfingsten.

Mittlerweile habe ich meine Therapie erfolgreich abgeschlossen und bin ein anderer Mensch geworden. Ich habe aufgrund meiner Kindheit, nie gelernt mit einer so liebevollen Beziehung umzugehen. Mein Schatz ist in einer sehr liebevollen Familie aufgewachsten, das ganze Gegenteil, ich kannt so eine liebevolle Family vorher nicht. Daher sind wir immer ananeinder gestoßen, bzw. ich stritt immer nur und er war immer verzweifelt, weil er nicht wusste, warum. Ich habe nun gelernt mich selbst zu lieben und nun spüre ich meine ganze Liebe zu ihm umso mehr. Nie habe ich so für einen Mann empfunden. Ich befürchten nur, dass seine Liebe nicht mehr stark genug war, weil mein Verhalten alles zerstörte. Und nun spüre ich meine Liebe zu ihm umso mehr...

Was ich noch dazu sagen muss ist, dass er noch immer meine Wohnungschlüssel hat. Er hatte einige Möglichkeiten nach der Trennung ihn mir wiederzugeben oder es zumindest anzusprechen, aber nichts. Und ich glaube nicht, dass er den Schlüssel vergessen hat, oder doch?

Ich weiß nicht was ich tun soll, denn ich war immer diejenige, die von ihm abhänig war und ihm hinterher lief und ich kann jetzt nicht den ersten SChritt tun und mich bei ihm melden... das habe ich immer und er hätte wieder die Fäden in der Hand. Ich wünsche mir so sehr ,dass er nachdem Jahr, wo ich nur kämpfte und er nicht, auch einmal um mich kämpfen würde... aber er tut es nicht, sondern ging.

Ich weiß nichtmal, was ich für Antworten von euch hören will, vielleicht hilft es mir einfach nur, darüber reden zu können...

Ja ich will ihn zurück, aber nicht um jeden Preis, sondern nur, wenn er mich noch liebt und mir auch mal wieder zeigt, dass ich für ihn auch wichtig bin... Dennoch ist jeder Tag so schwer, keine einzige Sekunde ist er nicht in meinem Kopf, jede Nacht träume ich von ihm, obwohl ich ihn nicht brauche, fehlt er mir so sehr, mit all seinen Ecken und Kanten. Nur kommt diese Einsicht wohl 2 Jahre zu spät Sad

Liebe Grüße,
Meline


Zuletzt von Meline am Di Jul 15, 2008 12:16 am bearbeitet; insgesamt 25-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 14. Juli Ich meldete mich bei ihm... aktueller Stand

Beitrag  leni am Di Mai 27, 2008 7:54 pm

Hallo!

Ich finde eure Geschichte eigentlich sehr schön. Ich finde auch, dass du sehr stolz auf dich und das sein kannst, was du im letzten Jahr alles geschafft hast. In erster Linie hast du sehr viel auf dich genommen und das kann dir auch niemand mehr nehmen. Du hast dich verändert, bist endlich frei von Ängsten und kannst tiefe Liebe empfinden. Das alleine ist schon ein großer Schritt nach vorne.

Eigentlich klingt es für mich schon so, dass es noch eine Chance für euch gibt. Lass noch etwas Zeit vergehen, melde dich nicht bei ihm. Er soll ganz alleine drauf kommen, wie sehr du dich verändert hast. Er wird dich mit neuen Augen sehen. Dass du weißt, dass du ihn liebst, aber nicht brauchst, das soll er merken.

Lg und viel Erfolg!

leni

Anzahl der Beiträge : 114
Anmeldedatum : 06.03.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 14. Juli Ich meldete mich bei ihm... aktueller Stand

Beitrag  Gast am Di Mai 27, 2008 8:24 pm

Ja, ich bin sehr stolz auf mich und ich weiß, er ist es auch, auch wenn er nicht weiß, dass ich meine Therapie erfolgreich abgeschlossen habe. Die Therapie war harte Arbeit und ich muss einsehen, ohne "wie" alles passiert ist, wäre ich heute und jetzt nicht an dem Punkt wo ich jetzt bin...

Manchmal habe ich das Gefühl, er wusste, dass er mir nicht anders helfen konnte, als mich allein zu lassen, damit ich mir selber helfen konnte... Sad Ich verstehe jetzt, dass dies sein musste. Früher war er immer da, ich hielt mich durch ihn am Leben, aber als er dann weg war (seit letztem Jahr nach der ersten Trennung) musste ich um mich kämpfen, denn durch ihn erhielt ich die Liebe und Bestätigung nicht mehr.

Aber jetzt fühle ich so viel Liebe für ihn bin ihm nicht mal böse, dass er mich verlassen hat... denn wie oft musste er unter mir leiden.

Ich befürchte, seine Gefühle waren dennoch nicht mehr stark genug. Er wollte nicht mal mit zu meinem Therapeuten kommen und über uns reden. Er sagte, wenn er das täte, hieße das, er müsste Kraft in uns stecken und die hat er nicht mehr... Er sagte, er habe viel durch unsere Beziehung gelernt und weißt jetzt noch mehr, was er wirklich will im Leben und das ihm eine harmonische, liebevolle Beziehung das Wichtigste ist (was er bei mir nie hatte).

Er weiß sehr wohl, dass ich mich geändert habe, ohne ihn leben kann. Ich weiß, er ist sehr stolz auf mich... doch leider kommt davon seine Liebe nicht zurück.

Er ist so ein wundervoller, liebevoller Mann und für mich unendlich kostbar und wertvoll, nur konnte ich ihm das nie zeigen.

Und nun hab ich das Gefühl, er ist so weit weg... denkt vllt kaum an mich, ist froh, dass ich endlich weg bin, ihm fällt sein Leben jetzt leichter als mit mir. Mir wird bewusst, dass seine Liebe im ganzen letzten Jahr nicht mehr wirklich groß war, verständlich, nach den vielen Verletzungen.

Nur warum spüre ich jetzt so ein Band zu ihm, dass ihn nicht loslassen will? Ständig schwanke ich zwischen "er leidet sicher auch sehr" und "jetzt geht es ihm besser, ohne mich".

Ich hab auch keine Kraft Kontakt zu ihm aufzunehmen. Ich habe so gekämpft und wenn er nicht auch mal um mich kämpft, dann werde ich immer noch das kleine Mäuschen sein, was nach seiner Liebe süchtig ist. Ja, süchtig, das bin ich wirklich nach ihm, dennoch... nur anders. Aus tiefstem Herzen, ohne dass ich ihn brauche. Ich brauch ihn nicht mehr, aber ich will nur ihn zurück. Sad

Meline


Zuletzt von Meline am Di Mai 27, 2008 8:34 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : etwas vergessen)

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 14. Juli Ich meldete mich bei ihm... aktueller Stand

Beitrag  Fabius am Di Mai 27, 2008 9:21 pm

Hallo Meline,

ich habe das Gefühl, dass du gerade meine Geschichte erzählst... bei mir war es so verdammt ähnlich, nur dass wir nicht ganz so lange zusammen waren und sie mir keine 2. Chance gegeben hat. Ich weiß genau, wie du dich fühlst und würde dir so gerne helfen, aber wie gesagt - wir befinden uns in der gleichen Lage. Denn auch meine Ex sagt, dass sie keine Energie mehr für einen Neuanfang hat und dass ihre Gefühle nicht mehr genügen (Schutzbehauptung? Tatsache? Ich hoffe, das erste).
Ich befinde mich gerade in der Therapie und denke, dass ich noch etwas brauche... aber auch ich finde, dass wir, als (gesunde) neue Menschen eine Chance verdient hätten!
avatar
Fabius

Anzahl der Beiträge : 1023
Alter : 34
Anmeldedatum : 16.05.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

meine geschicthe oder Deine?

Beitrag  Gast am Di Mai 27, 2008 9:40 pm

hallo meline,

hsat Du meine geschichte hier aufgeschrieben? Fast gleich... habe Depressionen und die wurden erst Anfang des Jahres diagnostiziert, teilweise war ich letztes Jahr unausstehlich weil mir alles zu viel war und ich konnte meinem ER keine Liebe zeigen, teilweise schon aber hab oft mit Schlussmachen usw. gedroht weil es mirselber nicht gut ging usw.. ... ... und nun sind seine kGefühle zu wenig oder weg....

ich denke wenn Dein ER merkt, dass Du wirklich mit dem Leben klar kommst, kannst ruhig auch mal schlrecht drauf sein oder traurig aber halt insgesamt gut klar kommen ohne ihn, dann wirst du für ihn wieder interessant... er muss für sich ezuerst einen Vorteil erkennen, den er hätte, wenn er mit Dir wieder zusammen wäre. Das dauert manchmal etwas. Ich hoffe Ihr habt ein wenig KOntakt, so bekommt er es automatisch mito. Gelegentliche Treffen wären gut, und er muss merken,d ass es mit Dir sehr gut tut, Zeit zu verbringen usw...

Ich hoffe das reicht, denn mehr Ideen hab ich auch für mich nicth... ll

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 14. Juli Ich meldete mich bei ihm... aktueller Stand

Beitrag  Fabius am Di Mai 27, 2008 9:52 pm

Der Meinung schließe ich mich an. Wie sagt Warrior immer so schön: Worte sind nichts, taten sind alles (oder so ähnlich). Er kann sich wieder in dich verlieben! Gerade jetzt, weil du jetzt jemand anders bist! Er kann sich nur nicht mehr in dein altes Ich verlieben oder er will es nicht... aber das neue Ich ist ja schon fast eine andere Person! Kopf hoch und optimistisch bleiben!!!
avatar
Fabius

Anzahl der Beiträge : 1023
Alter : 34
Anmeldedatum : 16.05.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 14. Juli Ich meldete mich bei ihm... aktueller Stand

Beitrag  Gast am Mi Mai 28, 2008 4:16 pm

Hallo ihr Lieben,

naja, da ich mich schon im letzten Jahr arg geändert habe, weiß er das alles... trotz dass ich mich geändert habe, kamen wir aus dem Teufelskreis nicht mehr raus, weil einfach so viele Verletzungen passiert sind und ich befürchte, weil bei ihm die Liebe nicht mehr reichte.

Er weiß, dass ich ohne ihn klar komme, dass ich jetzt "leben" und "lieben" kann, auch ohne ihn... das Problem lag in den letzten Monaten bei ihm, das gab er selber zu. Er investierte nichts mehr und wollte es nicht mehr, trotz meiner Veränderung. Er meinte, wir passen nicht zusammen, wir wären zu unterschiedlich... ich würde schon gerne Kinder wollen, zusammenziehen etc... er will das auch, aber jetzt noch nicht und er konnte mir das noch nicht bieten, da er noch 2 Jahre studiert, ich arbeite schon seit einigen Jahren. Daher hatten wir auch unterschiedliche Lebensstile. Aber das klappte immer, war nie ein Problem, aber er erwähnte dies auch als "Vorwand" um einen Vorwand zu haben, ich weiß es nicht. Bei uns gäbe es zu viele Baustellen.... sagte er.

Hätte er wenigstens gesagt, seine Gefühle reichen nicht mehr, er liebt mich nicht mehr etc... das wäre für mich zwar auch hart gewesen, aber verständlicher. Nun sitz ich da, weder mein Verstand, Herz noch Kopf sind seiner Meinung, dass es nicht "passt"...

Und warum behält er dann meinen Wohnungsschlüssel? Den vergisst er nicht, immer wenn er seine Wohnung aufschließt, hängt mein Schlüssel direkt daneben. Ich denke, er weiß selber, dass der Schlüssel noch ein Grund zur Kontaktaufnahme wäre oder er ist sich selber noch unsicher? Denn mit der Rückgabe, wäre es ja ein noch endgültigerer Schritt oder?

Nun bin ich am überlegen, ob ich mich bei ihm melden sollte... habe ihm eine Powerpoint Präsentation gemacht, mit meinem Lied, was zu uns passt und schönen Bildern... ich hab sie ihm aber noch nicht geschickt. Kontaktsperre hin oder her, die halte ich ja ein, aber als er sich vor einem Jahr schonmal trennte, meinte er im nachhinein zu mir, ich hätte damals nur einmal vor seiner Tür stehen müssen und wir wären keine 4 Wochen getrennt gewesen. Er wollte, dass ich mal um ihn kämpfe...

Nur ist die Situation jetzt anders.... er hat sich verändert, mir oft wehgetan und letzendlich ist er wieder gangen... er hat nichts mehr investiert. Auch wenn er mir so fehlt, aber wenn ich wieder nachgebe, werde ich immer die unterlegene Maus sein... obwol ich doch schon die ganze Zeit gekämpft habe. An mir gearbeitet (Therapie) und um unsere Liebe gekämpft... das war auch nicht einfach und ich habe es geschafft.

Nur, wenn er mich wirlich nicht mehr liebt, oder nicht mehr genug, was nützt es dann ihn wieder zu bekommen??? Das hat doch niemand verdient. Nur alles in mir will nicht wahrhaben, dass er mich nicht mehr genug liebt... Sad

Liebe Grüße


Zuletzt von Meline am Mi Mai 28, 2008 4:38 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 14. Juli Ich meldete mich bei ihm... aktueller Stand

Beitrag  Fabius am Mi Mai 28, 2008 4:20 pm

Also ich weiß nicht. Ich kenne die Aussagen ja auch von meiner Ex sehr gut und bin eigentlich der Meinung, dass es eine Art Schutzwall ist, was man sich ganz gut einreden kann, um nicht wieder verletzt zu werden.
Allerdings ist bei der Unterschied, dass meine Ex eine Frau ist und ich meine 2. Chance nie bekommen habe...
avatar
Fabius

Anzahl der Beiträge : 1023
Alter : 34
Anmeldedatum : 16.05.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 14. Juli Ich meldete mich bei ihm... aktueller Stand

Beitrag  Gast am Mi Mai 28, 2008 4:42 pm

Man kann sich gewiss eine Weile etwas einreden... aber wenn die Gefühle noch groß genug sind, wird irgendwann das Herz über den Verstand siegen.

Auch bei deiner Ex...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 14. Juli Ich meldete mich bei ihm... aktueller Stand

Beitrag  Fabius am Mi Mai 28, 2008 4:46 pm

Und wie bist du dir dann so sicher, dass es bei deinem Ex nicht auch so ist?
avatar
Fabius

Anzahl der Beiträge : 1023
Alter : 34
Anmeldedatum : 16.05.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 14. Juli Ich meldete mich bei ihm... aktueller Stand

Beitrag  Gast am Mi Mai 28, 2008 4:53 pm

Naja, ich kenne ihn ja über 3 Jahre, wie er früher zu mir war und wie er sich die letzten Monate verhielt... da spürte ich keine Liebe mehr.

Ich weiß es nicht und ich bin mir nicht sicher... nur er weiß wie es in ihm aussieht. Und ich weiß, dass er sich selber schützt, auch das sagte er mir... nur was nützt schützen, wenn die Gefühle doch anders sind, aber die Gefühle werden nur siegen, wenn diese noch stark genug sind und den Verstand überwältigen können. Nur, wenn.... Sad

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Wohnungsschlüssel und andere Gefühle....

Beitrag  Gast am Mo Jun 02, 2008 12:33 am

Hallo Ihr Lieben,

am Wochenende habe ich mir wieder zig Gedanken gemacht. Unter anderem geht mir einfach nicht aus dem Kopf, warum er noch meinen Wohnungsschlüssel behält... Hat er ihn vergessen??? Kann nicht sein, da er an seinem Schlüsselbund hängt und er ihn jeden Tag sieht... Will er ihn mir (noch) nicht wiedergeben, weil er sich selber noch unsicher ist??? Soll dies ein Zeichen von ihm sein, dass es doch noch nicht "endgültiges" ist??? Will er sich etwas offen halten??? Oder ist nun schon so viel Zeit vergangen, dass, weil ich auch nicht nach meinem Schlüssel gefragt habe, er es auch nicht als soooo wichtig betrachtet, ihn mir jetzt, sobald, wieder zu geben....??? Traut er sich nur nicht? Hat er mit der Uni so viel Stress, dass er nicht daran denkt??? Oder soll dass (s)ein Zeichen sein???

Das wäre das erste gewesen, was ich jemanden wieder gegeben hätte, wenn ich mich getrennt hätte.... was hat das nur zu bedeuten?

In 1,5 Monaten schreibt er 6 wichtige Klausuren (er studiert) und bei der Trennung sagte er mir ja auch, dass unsere ständigen Streitereien ihm jegliche Kraft rauben und er seine Konzentration jetzt zu 100% auf sein Studium legen muss, da sich jetzt seine Zukunft entscheidet... (er ist seit diesem Semester im Hauptstudium). Aber dies war nicht der Hauptgrund seiner Trennung, aber erwähnte dies auch.

Als er sich vor einem Jahr für 4 Wochen von mir trennte, gab er mir meinen Schlüssel auch nicht wieder.... er sagte als wir wieder zusammen waren, dass er damals überlegt hat, mir den Schlüssel einfach vorbei zu bringen, es dann aber nicht tat, da er ja kein "aus" wollte, sondern dass ich mal um ihn kämpfe und "aufwache"... jetzt ist es aber anders ER ist der derjenige der "aufwachen" muss und kämpfen sollte.... Er war derjenige, der uns nach der Trennung damals nie eine wirklich 2. Chance gab (das sagte er selber).

Ich spüre für mich, dass ich ihn nicht loslassen kann, da die "Schlüsselsache" in mir irgendwie, irgendwo immer wieder winzig kleine Hoffnungen am Leben erhalten. Will er mir das damit sagen? Rede ich mir das nur ein? Ich spüre so ein starkes Band zu ihm, so ein Gefühl, dass es nicht vorbei ist, dass unsere Zeit kommen wird... unsere wirklich 2. Chance...

Und dann im nächsten Moment denke ich, es ist ein Wunsch von mir, daher spüre ich dieses Band, weil ich es nicht wahrhaben will... weil es noch immer wie ein böser Traum ist, weil ich denke, diesen geliebten Mann noch immer zu kennen, obwohl ich es nicht mehr tue... Es ist so ein warmes Gefühl, dass er noch so stark mit mir verbunden ist und noch nicht weg... und dann wird mir wieder die Realität bewusst, dass er weg ist, sich nicht mehr meldet, mich nicht so vermisst wie ich ihn, mich nicht mehr liebt, vllt sogar schon eine andere Frau in seinem Leben sein könnte, er sich nicht durch jede Nacht kämpft, denn ER hat die Entscheidung getroffen. Er sagte mir, wir passen nicht zusammen, da gäbe es zu viele Baustellen.... Meine Gefühle sind ein auf und ab und sie bringen mich fast um den Verstand, fast so, als ob ich noch immer auf eine "Entscheidung" von ihm warte... obwohl er diese ja schon vor über 2 Monaten traf... Sad

Habt ihr auch solche schwankenden Gedanken? Hättet ihr den Wohnungsschlüssel nicht sofort als erstes zurück gegeben?

Gute Nacht
Meline

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

kann sein dass du recht hast...

Beitrag  Gast am Mo Jun 02, 2008 8:19 am

.... hallo Meline, kann schon sein.... ich hab auch oft solche Grübeleien.

Dann muss ich mich wieder auf mich konzentrieren das emfpehle ich Dir auch...

Stärke Dich. Gerade nach psychischen Problemen ist wichtig dass Du trotz der trauer stabil bleibst.

Mach wa s mit netten Leuten, usw...

LG Eliane

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 14. Juli Ich meldete mich bei ihm... aktueller Stand

Beitrag  Aureon am Mo Jun 02, 2008 4:01 pm

leni schrieb:Hallo!

Ich finde eure Geschichte eigentlich sehr schön. Ich finde auch, dass du sehr stolz auf dich und das sein kannst, was du im letzten Jahr alles geschafft hast. In erster Linie hast du sehr viel auf dich genommen und das kann dir auch niemand mehr nehmen. Du hast dich verändert, bist endlich frei von Ängsten und kannst tiefe Liebe empfinden. Das alleine ist schon ein großer Schritt nach vorne.

Eigentlich klingt es für mich schon so, dass es noch eine Chance für euch gibt. Lass noch etwas Zeit vergehen, melde dich nicht bei ihm. Er soll ganz alleine drauf kommen, wie sehr du dich verändert hast. Er wird dich mit neuen Augen sehen. Dass du weißt, dass du ihn liebst, aber nicht brauchst, das soll er merken.

Lg und viel Erfolg!


Du hast dich verändert. Oberflächlich.
Tiefergehende Veränderungen brauchen viel Zeit.

Du hast selbst geschrieben, wie schnell und einfach das "Alte Leid" zurückkam.

Du konntest seine Liebe nicht genießen.

Du hast vergessen, dass auch er sein Leben hat und Respekt an ihn, dass er seins nicht aufgegeben hat.
Du kannst dir gar nicht vorstellen, was dies bedeutet.

Er wäre unzufrieden geworden und über kurz oder lang hätte sich das auf euch ausgewirkt.

Du hast ihm das (unbewusst) nicht gegönnt, ihm seinen Freiraum nicht gelassen und ihm auch noch unterstellt, dich zu betrügen, wo er dich doch überhaupt nicht verletzen will / kann !

Er hatte keine Luft mehr zum Atmen, konnte die Zeit mit dir nicht mehr genießen und dadurch,
dass du ihn nicht ein bisschen hast gehen lassen, hast du ihn nur noch weiter fortgedrängt.

Ich kann ihn verstehen. Meine Ex war quasi in seiner Lage.
Sie hat mir das auch so in einem Brief geschrieben.


Dass er sich von dir distanziert hat, ist normal.
Ich denke, dass er momentan nicht weiß, wie er mit dir umgehen soll.
==> Schutzschild.
Er will nicht noch mehr verletzt werden. Er will wieder lernen, dir zu vertrauen.


Aber vorher:
Lerne erst einmal dir selbst und ihm zu vertrauen.
Trenne dich von diesem Besitzgedanken.

Deine Eifersucht ist / war unbegründet und krankhaft!

Er ist nicht dein Eigentum!

Lerne damit umzugehen. Es ist dein Unter- und Selbstbewusstsein, dass dir die Grube gräbt!
Nutze deinen Verstand und Schubs letztere selbst hinein!

Was denkst du, was ich meiner EX für Eifersuchtsszenen gemacht habe ?
Ich habe es ihr nicht „gegönnt", etwas ohne mich zu machen oder mit ihrem besten Kumpel,
der sich in sie verliebt hat, in die Disco zu gehen !

Am Ende konnte sie durch so viel Misstrauen und Zwänge die Zeit mit mir nicht mehr genießen.


Was denkst du kam dann ?

Richtig.

Denke darüber nach.

Gehe nicht mehr diesen Weg und folge mir Wink


Aureon
avatar
Aureon

Anzahl der Beiträge : 461
Alter : 31
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 12.04.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 14. Juli Ich meldete mich bei ihm... aktueller Stand

Beitrag  Gast am Mo Jun 02, 2008 8:39 pm

Hi Aureon,

was du (be)schreibst ist alles richtig, aber ich habe mein Denken und Handeln nicht nur oberflächlich verändert.

Ich habe vor über 1,5 Jahren eine Therapie begonnen, schon lange vorher kippte der Schalter in meinem Kopf um, mit der Therapie begann ich dann nicht nur mein Denken, sondern auch mein Fühlen und Handeln zu ändern... und ich habe die Therapie vor kurzem erfolgreich abgeschlossen. Meine Veränderung um 180 Grad bestätitgte mir mein Partner ja auch immer wieder, aber er sagte mir, dass wir dennoch nicht aus dem Teufelskreis heraus kamen, weil ER nicht mehr investierte und uns (mir) nie eine wirklich 2. Chance gegeben hat. Das wäre ihm klar geworden, aber er hätte nicht zu mehr Kraft gehabt.

Ich habe mir so lange so viel Schuld gegeben, aber mir ist klar geworden, dass ich nur noch allein "gekämpft" habe... und ich bin mächtig stolz auf mich und ihm unendlich dankbar, denn ohne ihn, wäre ich heute nicht mit meinen Gefühlen, Gedanken und Handeln hier, wo ich jetzt bin.

Aber jetzt fühle ich dafür meine Liebe zu ihm um so mehr... weil ich mich ganz anderes wahrnehme.

Ich bin mir unsicher, ob ich mich nicht doch mal bei ihm melden sollte... denn er nahm ja vor 3 Wochen mit seiner MMS Kontakt zu mir auf, worauf ich nur kurz und ohne weitere Aussage reagierte. Ich habe auch Angst, dass er denkt, ich denke nicht mehr an ihn... und das er darüber traurig ist und sich noch mehr entfernt... Es kann auch gut sein, dass er sich schützt, da er Angst hat, dass ihn jeglicher Kontakt wieder aus der Bahn wirft und das kurz vor seinen Klausuren alles andere als gut wäre...

Oder aber, es ist wie es ist, er liebt mich nicht mehr (genug) und er steht hinter seiner Entscheidung, es ist aus.... daher keine weitere/andere Reaktion.

Nur warum die MMS mit einem Foto von uns und warum behält er meine Wohnungsschlüssel???

Meline

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Ok..

Beitrag  Aureon am Di Jun 03, 2008 12:06 am

Zumindest dachte ich das anhand deines 1. Postes so.

Wollte dir diesbezüglich nicht zu nahe treten oder dich gleich "runter machen",
aber es hat mich einfach so verdammt an mich erinnert,
dass ich sauer und traurig zugleich wurde..

Ich meine, zu sehen / zu lesen,
dass Andere genau die gleichen Fehler (oder fast) gemacht haben,
wie du selbst, das ist irgendwie.. Ich weiß nicht..

Klar hat man hinterher die Erfahrung..
Aber wieso hört man nicht auf die Leute, die diese bereits besitzen?

..
avatar
Aureon

Anzahl der Beiträge : 461
Alter : 31
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 12.04.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 14. Juli Ich meldete mich bei ihm... aktueller Stand

Beitrag  Gast am Di Jun 03, 2008 9:41 am

Das habe ich mich auch immer gefragt... nur leider muss man die Erfahrung selber machen um zu lernen... und das braucht, wie du schon sagtest, viel Zeit und ist ein langer Weg, der sich aber lohnt!!!

Gestern Abend hatte ich eine Vision, ich müsste ihn wissen lassen, dass ich noch an ihn denke... vllt in Form einer Powerpointpräsentation mit romantischen Bildern und vllt ein paar Fotos von uns mit dem Lied von den Ärtzen "mach die Augen zu"... und die Präsentation per Post auf CD geschickt. Meint ihr, das wäre gut??? Würde er sich freuen??? Auf ein Lebenszeichen von mir??? Wenn er mich jetzt nicht vermisst, wann dann? Wir haben uns über 5 Wochen nicht gesehen (u da nur auf einem Konzert) und über 2 Monate sind wir getrennt. Ich habe das Gefühl, er vergisst mich immer mehr, entfernt sich und denkt vllt auch, ich habe ihn schon vergessen.... Crying or Very sad

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Männer vergessen nicht so schnell..

Beitrag  Aureon am Di Jun 03, 2008 12:27 pm

Und werden sie auch nicht..

Wir können die Dinge nicht so schnell verarbeiten.
Uns nicht so schnell wieder für Neues öffnen.

Es ist Blödsinn, wenn ein Mann direkt nach der Trennung wieder eine Neue hat und sagt, dass er sie liebt.
Das geht 100prozentig nicht. Jedenfalls nicht auf diese intensive Art und Weise, wie davor.
Denn dafür braucht es viel Zeit, aufdass diese Blume wachsen und gedeihen kann.

Er denkt an dich.. Da bin ich mir sicher.

Ich glaube dass eine Powerpointpräsentation zwar schön wäre / und ist,
aber dass es zu viel ist.. Siehe Richard Tscherneys Buch..
Du willst ihn damit doch nicht zurückkaufen oder?
Nur wachrütteln..

Vielleicht betäubt er sich gerade..

Also überlege dir etwas anderes, was ihn wachrütteln könnte..
Oder hinterlass ihm einen Gästebucheintrag, ruf ihn an oder..

LG
Aureon
avatar
Aureon

Anzahl der Beiträge : 461
Alter : 31
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 12.04.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 14. Juli Ich meldete mich bei ihm... aktueller Stand

Beitrag  Gast am Di Jun 03, 2008 8:48 pm

Ich kenn das Buch von Tscherney leider nicht, ich habe aber einen anderen Ratgeber gelesen, obwohl ich denke, jede Beziehung ist anders und nicht immer ist die lange Kontaktsperre das Richtige...

Sicher wird er noch an mich denken, aber in wie weit... mit welchem Gefühl...?

Ein Freund meinte heute zu mir, dass ich ihm vllt einfach eine SMS schicken sollte mit "vermisse dich" nicht mehr und nicht weniger... und dann sehen werde, was kommt. Wäre das zu direkt?

Aber woher soll er wissen was ich fühle? Ich habe ihm nur an unserem Schlussgespräch gesagt, was ich empfinde, den Kontakt den wir danach noch hatten, da habe ich mich auch zurück gehalten und war sehr distanziert. Mittlerweile weiß er ja nicht, was ich noch empfinde, dass ich ihn vermisse, fast verrückt werde... auch auf seine MMS habe ich nur kurz und sachlich geantwortet, obwohl ich es anders fühlte. Vllt denkt er auch, ich habe ihn schon vergessen und möglicherweise ersetzt?

Vllt hat er auch noch große Gefühle, aber so zu viel Angst, dass wieder alles so wird und wir nicht aus dem Kreislauf rauskommen... und dies kann er sich jetzt so kurz vor seinen Klausuren nicht leisten.

Vllt ist sein Verhalten aber einfach das Einfachste, nämlich dass es vorbei ist... und er macht sich nicht ännähernd solche Gedanken wie ich und ich bewerte das mit dem Wohnungsschlüssel einfach total über...


Zuletzt von Meline am Sa Jun 07, 2008 7:48 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Wann und was als nächsten Schritt? Brauche Hilfe!

Beitrag  Gast am Sa Jun 07, 2008 7:41 pm

Hey,

ich überlege immer mehr, mich bei ihm zu melden, bzw stelle ich mir die Frage SOLLTE ich mich mal bei ihm melden???

Wir haben uns vor 6 Wochen das letzte Mal gesehen, vor 4 Wochen meldete er sich mit einer MMS und einem Foto von dem Konzert wo wir noch gemeinsam vor 6 Wochen waren... ich antwortete darauf nur kurz, knapp und freundlich mit 2 Sätzen.

Nun passiert aber irgendwie nichts mehr... er hat ja auchh immer meinen Wohnungsschlüssel, den ich ja sicher nicht so schnell wiederhaben will... Wink

Ich bin so langsam mit meiner Geduld am Ende, jeder Tag wird sehnsüchtiger und habe folgende Überlegungen:

1. Habe überlegt, mich am Montag mit einer SMS zu melden, dass ich hoffe, es geht ihm gut, mit der Uni geht es gut voran und dass ich ihm viel Spaß auf dem Konzert wünsche (zu dem er Dienstag fährt, seine Lieblingsband, die er noch nie gesehen hat).

2. Dann hätte ich noch die Möglichkeit eine WOche später ihm viel Spaß beim Hurricane Festival zu wünschen, u dass ich ihn beneide darum... Smile

3. Oder sollte ich lieber mal in die Offensive gehen und einfach schreiben... "vermisse dich"

Was soll ich nur tun, was ist richtig? Ich muss zugeben, ich habe vor allen Schritten Angst, vor allem vor einer Ablehnung oder gar keiner Reaktion. Obwohl ich nicht denke, dass er nicht reagieren wird, denn wir haben uns nicht im Streit getrennt. Nur halte ich diese Spannung nicht mehr lang aus, ich habe das Gefühl, ich muss/sollte etwas unternehmen. Nur was?

Habt ihr eine Idee?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 14. Juli Ich meldete mich bei ihm... aktueller Stand

Beitrag  Fabius am Sa Jun 07, 2008 7:48 pm

Meline schrieb:Oder sollte ich lieber mal in die Offensive gehen und einfach schreiben... "vermisse dich"

Das solltest du lassen!
Aber ich denke, dass die ersten beiden Varianten gar nicht so schlecht klingen. Melde dich ruhig, wenn du meinst, dass es jetzt das Beste ist. Aber sei dann nicht zu enttäuscht, wenn nichts zurück kommt, sondern rechne erst einmal damit. Es ist nämlich nicht ungewöhnlich...
avatar
Fabius

Anzahl der Beiträge : 1023
Alter : 34
Anmeldedatum : 16.05.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 14. Juli Ich meldete mich bei ihm... aktueller Stand

Beitrag  JustWannaLove am So Jun 08, 2008 7:11 pm

Hallo Meline und Aureon,

tja bei mir haargenau dasselbe. Habe das gleiche Verhalten an den Tag gelegt, hab es ihm nicht gegönnt, mit seinen Freunden in den Skiurlaub zu fahren oder überhaupt mit ihnen eins trinken zu gehen. Wie blöd das doch ist. Ich habe immer zu ihm gesagt, du verbringst lieber Zeit mit denen, dann heirate doch die.

Saudummer Satz. Ich würde das alles so gerne wieder gutmachen und ihm zeigen, dass ich mich geändert hab. Aber von ihm kommt nichts rüber. Er hat mich damals auch mit dem Satz verlassen, die Liebe reicht nicht meher aus. Ich denke eher, es ist die Kraft, die nicht mehr ausreichte. Er meinte damals auch, vielleicht bereut er es in einem Jahr, nur will ich ein Jahr warten?

Vergiss es ihm zu schreiben. Ich habe auch vor knapp 2 Monaten, bin schon 4 Monate getrennt, ne SMS geschrieben ,dass ich ihn vermisse. Es kam nichts zurück. IN solch einer Situation weiß man wirklich nicht, was das beste ist. Auf der einen Seite soll man Kontakt vermeiden, auf der anderen will man ihm doch zeigen, dass man ihn vermisst.

Vor zwei Wochen habe ich ja nach einem Treffen gefragt, aber er meinte, er habe keine Zeit. Wenn ich belanglose Sachen schreibe, ist er nett und antwortet, aber geht es um ein Treffen ist er distanziert.

Was meint ihr, warten, bis von ihm was kommt? Wie lange? Ich hab mir jetzt August vorgenommen. Da werd ich nämlich erstmal in Urlaub fliegen. Wenn danach immer noch nichts gekommen ist, melde ich mich nochmal und werde dann aufgeben...
avatar
JustWannaLove

Anzahl der Beiträge : 179
Alter : 30
Ort : Pottenstein
Anmeldedatum : 19.05.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: 14. Juli Ich meldete mich bei ihm... aktueller Stand

Beitrag  Aureon am So Jun 08, 2008 10:07 pm

JustWannaLove schrieb:
Vergiss es ihm zu schreiben. Ich habe auch vor knapp 2 Monaten, bin schon 4 Monate getrennt, ne SMS geschrieben ,dass ich ihn vermisse. Es kam nichts zurück.

Schreiben finde ich in diesem Fall sogar feige.
Als wenn du nicht genug Mumm hast ihn direkt anzurufen und zu fragen, wie es ihm geht.

Deswegen: 100% Anrufen oder anderes, 0% Textkommunikation
Ist eh Emotionskiller.
Erst jetzt, wo ich mit Stefanie auseinander bin,
begreife ich, warum sie lieber mit mir telefonieren wollte,
sich die Zeit für mich nahm, auch wenn sie knapp war,
und nicht noch zusätzlich mit mir chatten wollte.

Emotionskiller. Ich wusste das nicht. Jetzt bin ich schlauer. In vielen Dingen.
Genau wie ihr.

Also ruf ihn an in einem Moment, wenn es dir gerade so richtig gut geht..

Ich war gestern zum Beispiel nach der Arbeit kurz zu Hause und bin einfach in die S-Bahn eingestiegen und ins Blaue gefahren.
Von meinen Freunden hatte keiner mehr lust etwas zu machen, und ich keine zu Hause zu bleiben.

Stieg an der Endstation aus.
Spazierte - und fand einen wunderschönen Ort der Ruhe.

Ein Spielplatz.
Voller Kinder, Eltern, Rumgetobe.. Eine Idylle, einfach herrlich!
Ich weiß nicht warum, aber der ganze Anblick, dieser Frieden - entspannte mich.

Von fern her hörte ich einen Kirchenchor singen,
sah, wie die Mädels in der Pause aufgeregt vor der Kirche hin und herliefen und hörte sogar,
wie sie sich unterhielten..

Ich beobachtete die Leute und ..
es war erfüllend, irgendwie.. ich war so was von entspannt.. Als wenn ich Drogen genommen hätte..
Abgesehen von dem Cigarillo, den ich rauchte..

Ich rief *SIE* an.
Ging nicht ran.. Auf der Fahrt schon ein.. zweimal probiert.

Irgendwann, als ich an einem richtigen Entspannungshöhepunkt angekommen bin und das Leben einfach nur Leben ließ und genoss,
da rief sie mich an und .. es war einfach nur schön.. 10 schöne Minuten..
Ich beschrieb ihr die Gegend um mich herum so wie euch hier,
nur noch viel farbenfroher, detaillierter und bunter.. echter.

Es war schön.
Sie freut sich aufs Theater am Mittwoch.. und aufs Date am Freitag Wink


Ok, wir haben auch wieder Kontakt,
aber ich denke, du weißt jetzt was ich meine Wink

Ich wünsche euch allen viel Erfolg.
Aufdass bei jedem das eintritt, was er sich wünscht..

Bis bald
avatar
Aureon

Anzahl der Beiträge : 461
Alter : 31
Ort : Berlin
Anmeldedatum : 12.04.08

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Help!!!

Beitrag  Gast am So Jun 08, 2008 11:29 pm

Also, ich hatte mich eigentlich dafür entschieden, ihm morgen eine SMS zu schicken, dass ich hoffe dass es ihm gut geht und ich ihm viel Spaß und viel Rock auf dem Konzert wünsche....

Am Dienstag geht ein Traum für ihn in Erfüllung, er sieht seine Liebslingsband das erste Mal, darauf hat er Jahre gewartet.

Ich war mir sicher, dass das der richtige Zeitpunkt ist, mich kurz zu melden... ihm zu zeigen, dass ich an ihn denke und mich für ihn freue, dass er Dienstag das endlich erleben darf.

Ja, anrufen, dafür bin ich zu feige... noch. Aber auch, weil ich ihn nicht bedrängen will... ja, er könnte nicht rangehen, wenn er nich wollte, aber ich weiß, er würde rangehen. Und vllt wäre ein Telefonat für mich auch noch zu früh.

Es ist / wäre mir sehr wichtig, ihm für Dienstag viel Spaß zu wünschen, weil ich seinen "Traum" gern auf eine Art mit ihm teilen würde... ich erwarte nichts von ihm diesbezüglich. Vllt nichtmal eine RückSMS.

Nur machte mich eine Freundin unsicher, die meinte, das würde die hart erkämpfte Distanz wieder zerstören... wäre das so? Nur wenn nicht jetzt, wann dann? Eine bessere Möglichkeit findet sich so schnell nicht wieder, nur mal ein Lebenszeichen von mir zu geben. Ich denke, er würde sich vllt sogar drüber freuen... ???

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 14. Juli Ich meldete mich bei ihm... aktueller Stand

Beitrag  Gast am So Jun 08, 2008 11:42 pm

Hallo Meline,

ja, die Kontaktsperre wäre damit gebrochen. Du meldest dich ja bei ihm, aber ich verstehe das du irgendwie das Gefühl hast es tun zu müssen.

Ich habe es auch getan als ich wusste das mein Ex ein wichtiges Vorstellungsgespräch hatte und er hat sich wie doof darüber gefreut, dabei stand nicht wirklich viel drin. Das nur nebenbei.

Du kennst ihn doch viel besser und manchmal sollte man auf sein Herz hören-glaube ich zumindest.

LG

Märchen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: 14. Juli Ich meldete mich bei ihm... aktueller Stand

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten