Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  Mr.F am Do März 08, 2012 9:05 pm

Erstmal ein Hallo an alle und dann gehts weiter mit meiner Geschichte... Hallo!

Ich bin mit meiner noch Ehefrau 9 Jahre zusammen und 6,5 Jahre davon verheiratet. Sie brachte einen Sohn mit in die Ehe, den ich nach der Geburt unserer ersten Tochter adoptiert habe, da ich nicht wollte das er aus seiner Familie gerissen wird falls meiner Frau mal was passiert. Sein Erzeuger hat sich eh nie um ihn gekümmert und nix gezahlt. Ein weiteres Töchterlein gab es dann später noch dazu. Wir haben also 3 Kinder (10/5/3).
Vor einem Jahr wollte sich meine Frau schon einmal von mir trennen. Ich hab ihr versprochem micht zu ändern und das hat dann erstmal auch geklappt. Auch ihre Gefühle für mich begannen wieder zurück zu kommen. Leider hab ich es dann wieder schleifen lassen und im Oktober war da wieder der Satz: "Ich trenn micht von dir!" Was ich aber garnicht ernst genommen hab. "Jetzt kommt se bei jedem KLnatsch mit dem Satz." hab ich mir gedacht. Rückblickend ist es in den letzten Monaten dann nicht gut gelaufen. Bis vor einigen Wochen die Bombe Platzte und ihr Entschluss nun fest steht das sie mich verlassen will.
Momentan sucht sie eine Wohnung für sich und die Kinder, was aber nicht so leicht ist.

Wie kahm es zu alle dem?
Ich muss erlich sagen das ich ein echter Arsch in dieser Ehe war. Ich hab meine Frau null im Haushalt unterstützt und habe sie immer unter Druck gesetzt. Wenn ich von der Arbeit gekommen bin musste das Essen ertig sein und wehe es war noch Besuch da. Ich wollte meine Ruhe und hab mich dann auch nicht um die Kinder gekümmert. Verbal hab ich sie auch immer wieder runtergeputzt und oft sehr verletzt. Neulich sagte sie zu mir, "Hätte ich sie geschlagen hätte das nicht so weh getan wie das was ich zu ihr gesagt hab." Ich war echt ein Arsch und dennoch hat sie Jahre lang um die Ehe gekämpft. Natürlich auch wegen der Kinder.

Sie hatte schon vor Monaten mit der Ehe Abgeschlossen (ohne mir was zu sagen) und sucht seitdem eine Wohnung. Sie wollte mich eigentlich vor vollendete Tatsachen stellen aus Angst vor meiner Reaktion.
Vor kurzem hat sie nun jemanden kennen gelernt, der ihr es natürlich leichter machte diesen endgültigen Schritt zu gehen. Ohne jemand anderen der ihr das gibt, was ich in unserer Ehe versäumt habe, hätte sie den Absprung lt. ihrer Aussage nicht geschafft.

Ich mach ihr da absolut keinen Vorwurf. Alles was passiert ist, ist zum grössten Teil meine Schuld. Auch wenn andere Aspekte ihren Teil dazu beigetragen haben, wie Stress auf Arbeit usw. Der Punkt ist, das es so weit hat kommen müssen damit ich wirklich blicke was für ein schlechter Ehemann ich war. Jetzt, wo es mit hoher Wahrscheinlichkeit zu spät ist.

Momentan wohnen wir noch zusammen. Wir streiten uns nicht und kommen gut miteinander aus. Für sie wäre das natürlich leichter wenn ich ausziehen würde, aber fast die komplette Wohnungseinrichtung ist von mir und ich seh das auch irgenwo nicht ein. Sie will sich trennen, dann soll sie auch gucken wie.
Abgesehen davon hab ich es jetzt echt geblickt und änder mich. Das tolle daran ist, dass es mir sogar spass macht. Die Kinder wollen, seit dem ich mich auch um sie kümmer net immer Mama, sondern kommen auch zu mir. Und im Haushalt helfen mach ich auch gerne. Das fällt mir absolut nicht schwer.
Viel schwieriger ist es, nochmal an sie ran zu kommen. Momentan kann ich lieb sein wie ich will, sie WILL es nicht an sich ran lassen. Ich denke sie hat Angst mir nochmal ne Chance zu geben und dann in nem halben Jahr wieder am gleichen Punkt zu sein.

Ich liebe sie wirklich und ich kann sie nicht aufgeben. Ich hab erkannt das ich miess zu ihr war und es nicht richtig war zu denken, mit drei Kindern trennt die sich eh nicht von dir.
Rumjammer tu ich vor ihr nimmer. Das bewirkt nur das Gegenteil. Ich kann einfach nur hoffen das sie ihr Herz einen Spalt weit für mich öffnet.

Mr.F

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 08.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  Mr.F am Do März 08, 2012 10:59 pm

Was meint ihr... verhalte ich mich richtig?

Mr.F

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 08.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  koc am Do März 08, 2012 11:47 pm

hast Post. Lesen!

koc

Anzahl der Beiträge : 3273
Alter : 48
Anmeldedatum : 12.10.09

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  revolution1791:-) am Fr März 09, 2012 1:49 am

@Mr.F.
Ich bin selbst Betroffener (sehr ähnliche Geschichte) und daher halte ich mich mal mit Ratschlägen hier zurück, bis auf diesen:

Gib Dir Allein! nicht alle Schuld. Daran, dass irgendwann die Liebe ganz langsam stirbt, ist niemals nur eine(r) schuld. Ihr habt 3 Kinder! Wir auch und ich weiss was das bedeutet, als Durchschnittsverdiener (Alleinverdiener auch noch). Und der Alltag erst. Das alles sind Liebestöter ^3,
Ich weiss, dass es bei mir am Anfang auch so war, ich hab pausenlos mir eingeredet, was ich für ein Arschloch war. Mittlerweile sehe ich es etwas gelassener, das wird bei Dir auch noch kommen...

Ich mach ihr da absolut keinen Vorwurf. Alles was passiert ist, ist zum grössten Teil meine Schuld.
Darüber würde ich nochmal nachdenken. Denk mal daran, wer hier wem unendlich weh tut. Ich hab es selbst vor kurzem erlebt, es bringt einen fast um, diese Demütigung, dieser Verrat, nicht nur an Dir, an allem, was mal Eure Beziehung war.

Ein Rat:
So wie ich das sehe weisst Du ja keine Details über die Affäre, bleib dabei. Es tut nur unnötig weh. Und das ist es nicht wert.

lg

p.s. Ich hab grad alles durch, Anwalt, Unterhalt bla bla wenn Du reden willst, Fragen hast, PM




revolution1791:-)

Anzahl der Beiträge : 259
Ort : nördlich des Äquators
Anmeldedatum : 25.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  Mr.F am Fr März 09, 2012 10:15 am

Danke Revolution für deine Worte.

Klar ist es nicht zu 100% meine Schuld. Aber glaub mir, zum Grossteil schon. Meine Familie hat mir in den letzten Tagen das auch immer gesagt um mich aufzubauen. Ich hab ja auch meine guten Seiten. Als jedoch meine Frau meiner Mutter auf eine Mail zum Thema geantwortet hat und ihr mal erklärt hat wie es gelaufen ist, haben auch sie eingesehen das es für sie wirklich keinen anderen Ausweg gab.
Klar gibt man sich immer selbst die schuld in so einer Situation. Aber in meinem speziellen Fall trage ich wirklich die hauptlast.

Gestern Abend habe ich noch mit einer bekannten über Voice Chat geredet. Meine Frau hat dann auf dem Weg zum Klo irgend was mitgelauscht und in den falschen Hals bekommen da es halt auch total aus dem Zusammenhang gerissen war. Sie meinte ich würde sie jetzt fertig machen wollen, sie hätte mir nochmal eine Chance gegeben aber so net, usw.
Danach gab es ein klärendes gespräch in dem ich nicht rumgejammert hab, ihr aber nüchtern und cool meinen Standpunkt erklärt hab. Das hat dann schon auf sie gewirkt und ist nicht an ihr abgeprallt.

Mr.F

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 08.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  revolution1791:-) am Sa März 10, 2012 4:58 pm

Danke Revolution für deine Worte. Klar ist es nicht zu 100% meine Schuld. Aber glaub mir, zum Grossteil schon.
Nicht dafür Wink . Ok Du gibst Dir also die Hauptschuld. Das ist Dein gutes Recht. Bei mir war es ja am Anfang der Trennung genauso. Deswegen denke ich, dass wird sich auch bei Dir noch ändern. Auch das:

Ich liebe sie wirklich und ich kann sie nicht aufgeben. Ich hab erkannt das ich miess zu ihr war und es nicht richtig war zu denken, mit drei Kindern trennt die sich eh nicht von dir.

Genau das habe ich auch gedacht. Nur hatte ich keine zweite Chance wie Du. Meine Frau meint ja, ich hätte zu erahnen und müsste irgendwelche körperlichen Veränderungen an ihr interpretieren können, um zu sehen, dass sie sich immer weiter von mir entfernt, denn gesagt, wir haben Probleme, und müssen reden, hat sie nie. Ich auch nicht, was ich mir immer vorwerfen werde. Aber egal, zurück zu Dir.

Ihr hattet eine zweite Chance, Ihr habt über die Probleme gesprochen und habt es trotzdem nicht geschafft, es zu ändern, das passiert, Shit happens und nicht immer gibt es ein Happy End. Es gibt jetzt 2 Möglichkeiten

1.) Ihr lasst alles so wie es ist, lebt beide mit Status quo weiter, Du suchst Dir möglichwerweise auch eine Affäre. Der schöne Schein bleibt gewahrt und alles ist soweit in Ordnung. Ich könnte das nicht, aber ich weiss jetzt auch, dass es in vielen Ehen so zugeht. Das muss jeder mit sich selbst ausmachen.
Möglicherweise könnte man auch eine Paartherpie versuchen?

2.) Du erkennst, dass Deine Frau lediglich aus einem Grund noch mit Dir zusammen lebt und ziehst Deine Konsequenzen daraus.Jetzt fragst Du, Dich, was dieser Grund ist,oder ?:

Sie ist als alleinerziehende Mutter von 3 Kindern ohne geregeltes Einkommen der Traum jedes Vermieters, und wird ohne Probleme eine passende Wohnung finden.

Achtung Ironie. Toll. Wie soll das gehen? Im Moment hat sie auch gar keine Lust irgendetwas noch zu verändern, denn sie hat Dich als Zahlmeister und Kinderbetreuer, Hausmeister usw. und sie hat gleichzeitig den Anderen, für alles, was Spass Wink macht.

Gefällt Dir das? Also, was gedenkst Du zu tun?

lg





revolution1791:-)

Anzahl der Beiträge : 259
Ort : nördlich des Äquators
Anmeldedatum : 25.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  Mr.F am So März 11, 2012 1:06 am

Nein es gefällt mich nicht!!! Gerade heute wo ich daheim mit den Kindern bin und sie bei ihrem macker ist. Das tut furchtbar weh!!!
Zahlmeister bin ich nicht. Sie arbeitet ja auch.
Aber ich bin einfach noch nicht an dem Punkt angekommen an den ich die vielen Jahre aufgeben kann.
Sie lebt momentan in einem Schleier. Sie macht endlich mal was sie will, usw...
Ich kann nurnoch beten das sie aus ihrem Traum aufwacht und erkennt was richtig ist.

Das alles zu ertragen kostet mich momentan sehr viel kraft und wenigstens meine Familie ist erstaunt das ich so stark sein kann. Ich kämpfe weiter, auch wenn es total hoffnungslos ist. Ich muss es versuchen, sonst werde ich mir mein Leben lang vorwürfe machen, dass ich nicht um die Ehe gekämpft hab.

Mr.F

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 08.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  revolution1791:-) am So März 11, 2012 1:51 am

Nein es gefällt mich nicht!!!
Aha Wink . Seltsam, ich wusste die Antwort schon, bevor ich die Frage geschrieben habe Smile

Das tut furchtbar weh!!!
Ich weiss Evil or Very Mad. Ich weiss es, weil ich selbst es auch erfahren habe (es ist noch nicht lang her Very Happy ) und weil NICHTS so weh tut wie dieser Schmerz. NICHTS was ich vorher kannte tut so weh.

Sie lebt momentan in einem Schleier. Sie macht endlich mal was sie will, usw...
Ich kann nur noch beten das sie aus ihrem Traum aufwacht und erkennt was richtig ist.

Mhmm. Und wann wird das sein? Wenn es Madame Very Happy passt? Das kleine Äffchen wartet derweil auf ihr Aufwachen (Rückkehr) und bespasst derweil die Kids? Toll. Da kannst Du lange warten. Ich Wink warte nicht mehr.

Das alles zu ertragen kostet mich momentan sehr viel kraft und wenigstens meine Familie ist erstaunt das ich so stark sein kann. Ich kämpfe weiter, auch wenn es total hoffnungslos ist. Ich muss es versuchen, sonst werde ich mir mein Leben lang vorwürfe machen, dass ich nicht um die Ehe gekämpft hab.

Jeder Tag wo Du um sie kämpfst, ist ein verlorener Tag für Dich. Spare Deine Kräfte, Du wirst sie noch brauchen, für DICH! Und für Deine Kids, NICHT für sie, sie Evil or Very Mad hat Dich schon längst verlassen... schon lange

Mach alles andere, aber denke jetzt nicht an sie oder an eure Ehe, denke NUR an Dich. Such Dir Unterstützung, lies die Tipps die Du hier bekommst, geh zum Anwalt, Herrgott mach was. Werde aktiv Cool . Bessere Tipps als hier bekommst Du nirgends.

Mein Angebot steht Wink , ich bin Dir nur 3 Monate voraus, also Arrow

lg








revolution1791:-)

Anzahl der Beiträge : 259
Ort : nördlich des Äquators
Anmeldedatum : 25.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  Bine am So März 11, 2012 12:06 pm

Hallo Mr. F,

grundsätzlich kann ich mich Revolution nur anschliessen.

Allerdings möchte ich noch einen anderen Aspekt reinbringen. Es ist richtig, dass Du bei ihr gerade gar nichts auusrichten kannst. Sie sieht Dich gerade gar nicht und wenn, dann nicht so, wie Du es gerne hättest. Und es ist richtig, dass Du jetzt für Dich etwas tun sollst. Für Dich und Deine Zukunft. Denn nur da, kannst Du gerade die Veränderungen einläuten, die für Dich wichtig sind. Du schreibst oben sehr offen über die Fehler, die Du gemacht hast. Überleg, warum Du so warst. Warst Du überfordert? Hattest Du keinen Bock? Warum erkennst Du den Fehler erst jetzt? Möchtest Du in der Zukunft etwas ändern? Für Dich und für eine Beziehung (mit wem auch immer)?

Dann ist jetzt Deine Zeit anzufangen. Lass sie los und Euch erstmal hinter Dir. Sieh Dich. Fang ein neues Leben an. Wenn Du das, was Du ändern möchtest, für Dich umsetzt, dann hast Du schon viel erreicht.

Denn selbst wenn sie aus ihrem Traum erwaht und erkennt, welchen Fehler sie gemacht hat, soll Euer Leben danach doch anders sein. Fang mit Deiner Veränderung an. Jetzt!

Viel Kraft! Bine

Bine

Anzahl der Beiträge : 720
Anmeldedatum : 24.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  Mr.F am Mo März 12, 2012 2:23 am

@Revolution: Ich verstehe dich. Aber ich bin einfach noch nicht so weit.
Zumindest unternehm ich wieder was mit Kumpels. Fahre auch das nächste WE weg.

@Bine: Warum ich so war? Gute Frage. Zum einen liegt es an meiner Kindheit und Erziehung. Meinen Jähzorn hab ich von meiner Mutter geerbt und Stress im Beruf kahm auch dazu. Ich könnte da noch mehr aufzählen...

Ich bin dabei mich zu ändern. Es gibt Fehler die ich nie zu 100% ausmerzen kann. Aber ich merke schon wie meine Kinder ganz anders mit mir umgehen seit ich an mir arbeite und das tut gut.

Hey ich dachte das ist das Ex zurück und nicht das Ex loswerden Forum Wink


Am schwierigsten ist es momentan, sie nicht dauernd zu belabern...

Mr.F

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 08.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  Bine am Mo März 12, 2012 11:38 am

Du wirst sie erst zurückgewinnen können, wenn Du auch ihr gegenüber zeigen kannst, dass Du Dich geändert hast.

Um Dich zu ändern, so wie Du es möchtest (Du kannst langfristig nur so sein, wie Du es möchtest, nicht wie sie Dich gerne hätte), brauchst Du Abstand, Zeit und wirkliche dauerhafte Veränderung.

Abstand (KS) ist deshalb so wichtig, damit Du Dich siehst und nicht nur ihr gerecht werden möchtest. Und Abstand ist wichtig, damit sie die negativen Erfahrungen mit Dir abschliessen kann, runterfahren, frei werden, für Neues und vielleicht für den neuen Mr. F.

Es geht schief, wenn ihr beide jetzt zu viel persönlichen Kontakt habt. Du willst zeigen, dass Du gar nicht so schlimm bist, sie möchte das Schlechte hinter sich lassen. Das führt zu einer Spirale von ständiger neuer Enttäuschung und dadurch wird nichts besser. Im Gegenteil.

Lass sie los und fang bei Dir an.


Bine

Anzahl der Beiträge : 720
Anmeldedatum : 24.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  Mr.F am Mo März 12, 2012 2:08 pm

Du wirst sie erst zurückgewinnen können, wenn Du auch ihr gegenüber zeigen kannst, dass Du Dich geändert hast.

Wie kann ich das bei einer vollen KS noch zeigen? Genau das kann ich doch nur zeigen, solang Sie noch eine Wohnung sucht.
Oder wie soll ich die KS durchziehen solang wir noch unter einem Dach leben? Soll ich sie voll ignorieren? Ich nabel mich in sofern schon ab, dass ich nicht daheim rumhocke sondern mal abends mit Freunden weg gehe oder jetzt gleich auch mal ein ganzes Wochenende. So bekomm ich meinen Abstand, auf andere Gedanken und sie merkt das ich mein eigenes Leben führe. Ich will auch ohne Sie mit meinen Kindern mal meine Schwester besuchen.

Wie schon geschrieben ist es am schwierigsten nicht immer über das Problem reden zu wollen. Denn damit erreiche ich das Gegenteil.

Als sie gestern früh dann von ihrem macker kahm, sass ich halt nicht da wie das blühende Leben. Das hat sie dann gleich wieder aufgeregt und eine Diskusion folgete bei der ich mich erklärt hab ohne zu jammern und auf Mitleid zu machen. Das kahm dann bei ihr an und sie war dann schon etwas geknickt. Ich hab sie dann in den Arm genommen, Sie hat mich fest gedrückt und geweint. Danach sagte sie auch das ihr das gut getan hat.
Ich glaube daher, dass tief in ihr drinnen eine Ecke ist, die sich wünscht alles wäre anders.

Nach Gesprächen mit Fraunen aus meinem Umfeld die sich auch mal getrennt haben weiss ich, dass sie momentan ihren Entschluss gefasst hat und das daran nix zu rütteln ist. Das braucht Zeit. Denke das braucht sie auch um wieder Selbstvertrauen zu bekommen nachdem ich sie jahre lang unterdrückt und fertig gemacht hab.

Einen guten Blick auf mich hab ich glaub schon. Das was ich an mir ändern will sind Dinge die ich dringend ändern muss denn sonst wird es nie eine Frau mit mir lange aushalten. Schon früher tat es mir leid wenn ich so zu ihr war. Aber ich konnte mich nie dafür entschluldigen...

Ich glaub ihr langt euch jetzt alle an den Kopf und denkt euch "Der macht grad alles falsch!"

Mr.F

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 08.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  Hallole1233 am Mo März 12, 2012 2:53 pm

Ich nehm jetzt mal an, du bist zwischen 35 und 40 Jahre alt...wenn nicht noch älter. Glaubst du wirklich, dass du Verhaltensweisen nach denen du 35 Jahre gelebt hast in 1-2 Monaten ändern kannst? Ganz schön naiv so etwas zu glauben. .......und deine Ex ist mit Sicherheit nicht so naiv.

Warum ziehst du eigentlich nicht aus?
Denke das braucht sie auch um wieder Selbstvertrauen zu bekommen
Das Selbstvertrauen hat sie bereits, sonst hätte sie sich nicht getrennt!

Hallole1233

Anzahl der Beiträge : 2095
Alter : 50
Anmeldedatum : 15.11.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  Mr.F am Mo März 12, 2012 3:02 pm

Ich werde 35. Warum ich net auszieh? Weil z.B. die komplette Einrichtung meine ist.

Ich glaube natürlich nicht das ich mich von jetzt auf nachher ändern kann. Vorallem eigenschaften wie meinen Jähzorn werde ich nie ganz abschalten können. Aber wenn es dann mal au mir raus bricht muss ich mich wenigstens dafür entschuldigen können. Leid getan hat es mir ja immer...
Einfacher ist es dafür, für die Kinder da zu sein, was im Haushalt zu helfen und nicht nur faul und bruddelnd auf der Couch zu liegen.

Mr.F

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 08.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  Bine am Mo März 12, 2012 3:15 pm

Hast Du schon mal wirklich versucht, etwas gegen den Jähzorn zu tun????

Bine

Anzahl der Beiträge : 720
Anmeldedatum : 24.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  Mr.F am Mo März 12, 2012 3:25 pm

Ich habs im kleinen sogar schon geschafft abzuschalten.

Wenn ich früher mit meinen Online Freunden gezockt hab und es lief nicht so wie ich mir das vorgestellt hatte, bin ich auch geflippt. Mit einigen Leuten hab ich mich da ganz schön verkracht. Dann hab ich gemerkt das es nicht gut ist was ich da mache und mir gesagt "ist doch nur n Spiel". Es hat auch seine Zeit gedauert bis ich das hinbekommen hab und musste mir sehr oft auf die Zunge beisen.

Diese Situation zeigt mir das ich es kann, auch wenns schwer wird.

Mr.F

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 08.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  Blackhole am Mo März 12, 2012 3:30 pm

Nur mal um Dir klar zu machen wie das auf andere oder den Partner wirkt und wie deutlich darüber in anderen Foren gesprochen wird.

[Es ist nur Administratoren erlaubt, diesen Link zu sehen]

Und denke bitte nicht in Wochen......

Blackhole

Anzahl der Beiträge : 1094
Alter : 53
Ort : Am weißen Berg
Anmeldedatum : 22.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  Mr.F am Mo März 12, 2012 3:41 pm

Danke für den Link!

Ich bin zum Glück nicht so das ich was zerstöre oder handgreiflich werde. Dafür bin ich dann aber verbal sehr verletzend.
Ich baue, wie einer der Poster in diesem Link, auf meinen Glauben auf.

Mr.F

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 08.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  Blackhole am Mo März 12, 2012 3:48 pm

kleiner Nachtrag:
Hier geht es jetzt nur darum Deinen Weg zu finden, dass ihre Verhalten auch ein Teil der Trennung ist bleibt davon ja unbenommen.
Dafür bin ich dann aber verbal sehr verletzend.
Das ist nun wirklich nicht besser oder ????
Der Link war ja nur dazu gedacht auch mal die andere "empfangene" Seite kennenzulernen. Vielleicht wäre es wirklich nicht schlecht sich in die Ursachen dafür einzulesen oder auch prof. Hilfe anzunehmen. Nach der 10 Entschuldigung und dem 5 Blumenstrauß verpufft auch diese Art des Umganges....und geändert hat sich nix.


Blackhole

Anzahl der Beiträge : 1094
Alter : 53
Ort : Am weißen Berg
Anmeldedatum : 22.03.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  Bine am Mo März 12, 2012 3:51 pm

Dann hab ich gemerkt das es nicht gut ist was ich da mache und mir gesagt "ist doch nur n Spiel". Es hat auch seine Zeit gedauert bis ich das hinbekommen hab und musste mir sehr oft auf die Zunge beisen.

Und was ist, wenn es eben nicht "nur ein Spiel" ist? Wenn es Ernst ist? Wenn es um ganz wichtige Dinge im Leben geht?

Ich glaube, Du hast da ein ernstes Problem und solltest es nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wie Blacky sagt, denk nicht in Wochen.
Zum einen wirst Du viel Zeit brauchen, bis Du das auch im RL im Alltag und im täglichen Miteinander wirklich überwunden hast. Und zum Anderen wird Deine Ex sehr lange brauchen, um darauf vertrauen zu können, dass die Veränderung, die Du dann erreicht hast, auch wirklich tragfähig ist.


Bine

Anzahl der Beiträge : 720
Anmeldedatum : 24.10.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  Mr.F am Mo März 12, 2012 4:05 pm

Es sollte ja nur ein Beispiel sein. Um mein Problem in den Grifff zu bekommen muss ich viel arbeiten und werde Hilfe benötigen.

Mr.F

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 08.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  Mr.F am Mo März 12, 2012 9:40 pm

Blackhole schrieb:kleiner Nachtrag:
Hier geht es jetzt nur darum Deinen Weg zu finden, dass ihre Verhalten auch ein Teil der Trennung ist bleibt davon ja unbenommen.
Dafür bin ich dann aber verbal sehr verletzend.
Das ist nun wirklich nicht besser oder ????
Der Link war ja nur dazu gedacht auch mal die andere "empfangene" Seite kennenzulernen. Vielleicht wäre es wirklich nicht schlecht sich in die Ursachen dafür einzulesen oder auch prof. Hilfe anzunehmen. Nach der 10 Entschuldigung und dem 5 Blumenstrauß verpufft auch diese Art des Umganges....und geändert hat sich nix.


Wollte noch anmerken das ich dir da voll zustimmen muss. Das wird ein langer, harter weg. Aber ich weiß ich kann es schaffen!

Mr.F

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 08.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  revolution1791:-) am Mo März 12, 2012 10:09 pm

Warum ziehst du eigentlich nicht aus?
DIE Frage stelle ich mir auch die ganze Zeit. Ok es dauert wahrscheinlich noch seine Zeit, bis die Situation untragbar wird (wie damals bei mir), aber irgendwann wird es wahrscheinlich so werden. Ich kann nur von mir ausgehen, es tut unendlich weh, alles zurückzulassen, was ganz NEUES anzufangen, mit fast Very Happy NICHTS.

Versetz Dich doch mal in ihre Lage: sie ist wahrscheinlich (positiv überhöht Wink ) schon durch Deine blosse Anwesenheit genervt. Deine Aktivitäten JETZT schön und gut, meinst Du wirklich, das ändert jetzt noch irgendetwas? Je länger Du an dem ganzen festhältst, umso mehr wird es Dich belasten.

Meine eigene Erfahrung;

Jetzt nach paar Wochen stelle ich fest, es geht, ok finanziell ist es eine Katastrophe Crying or Very sad , SO schlimm hätte ich es mir nie vorstellen können, aber wozu hat man Freunde und Familie. Ist auch eine neue Erfahrung für mich, Hilfe anzunehmen, wenn man sie angeboten bekommt. Und ich bekomme VIEL Cool Hilfe.

Irgendwann ist das Trennungsjahr vorbei und dann werden die Karten in dem Spiel neu gemischt Wink ....

lg

revolution1791:-)

Anzahl der Beiträge : 259
Ort : nördlich des Äquators
Anmeldedatum : 25.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  Mr.F am Mo März 12, 2012 10:40 pm

Gab es bei dir in dieser Zeit einen Rosenkrieg? Oder ist es wie bei uns das ihr normal miteiander umgegangen seid? Sie hasst mich ja nicht. Es ist von ihr aus keine Liebe mehr da und sie kann nicht glauben das ich mich ändere. (Was ich voll versgehen kann.)

Mr.F

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 08.03.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  revolution1791:-) am Mo März 12, 2012 11:22 pm

Nein es gab keinen "Rosenkrieg". Zumindest am Anfang nicht, das Problem war, dass je länger ich mich in dieser Situation befand, es mir Wink immer schlechter ging, weil ich mich so hilflos gefühlt habe. Und es tat weh, unsagbar weh. Am Anfang war es nur Schock, weil ich meine Welt und mein Leben und meine grosse Liebe (17 Jahre, und die Liebe war wirklich mal riesengross Embarassed ) und meine Familie wie ein Kartenhaus zusammenfallen sah, dann hab ich angefangen nachzudenken, hab mich auch verändert. Auch dank des Forums hier Smile ,

Sie hatte kein problem, jedes WE fremd zu ficken, und danach wieder zu kommen und heile Familie zu spielen.
Am Schluss hatten wir nur noch Streit, weil ich mich verändert habe und ihr gesagt habe, wie ich ihr Verhalten finde (zum Kotzen Very Happy ), und was ich über sie denke Cool .

Ich hatte dann auch Probleme mit meinem grossen Sohn, was schliesslich zu meiner Entscheidung massgeblich beigetragen hat, sie wollte damals noch, dass ich da wohnen bleibe Evil or Very Mad .

Das kannst Du alles in meinem Thread nachlesen.

p.s.

Sie hat mir dann kurz vor dem Auszug mal gesagt, ich wäre ein ganz anderer Mensch, wie ich plötzlich mit ihr reden würde, mein Auftreten, sie würde nicht verstehen, dass ich vorher nicht mehr so sein konnte. Jetzt weiss ich, warum. Ich konnte einfach nicht mehr. Ich hatte einfach keine Kraft mehr, alle Energie war weg, das ganze Leben hat nur noch genervt.

Es war letztendlich wie eine Befreiung für mich. Ich hatte sie sowieso verloren, warum mich dann noch länger quälen, im Rückblick kann ich sagen, es war das einzig richtige was ich in den letzten 6 Jahren getan habe.

Wir können jetzt nicht mal normal reden, ich mag mir gar nicht ausmalen, was das noch gegeben hätte, würde ich noch da wohnen. Ich möchte auch mit ihr nicht reden, KS tut mir gut und ich Wink bestimme wieder, was ich möchte, und was nicht.

lg


revolution1791:-)

Anzahl der Beiträge : 259
Ort : nördlich des Äquators
Anmeldedatum : 25.11.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ich war ein mega A.... und Vollidiot

Beitrag  Gesponserte Inhalte Heute um 12:51 am


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten